1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Mac OSX Systemwartung

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von LCST, 02.10.07.

  1. LCST

    LCST Damasonrenette

    Dabei seit:
    20.07.06
    Beiträge:
    484
    hey....hab gerade gehört, dass sich osx selber über nacht Warten soll un da dann dateien defragmentiert werden und der ganze Spaß, un das er dann am nächsten Tag wirklich schneller laufe soll, habt ihr davon schonmal was gehört, bzw. stimmt das?danke schonmal
     
  2. Kaerchi

    Kaerchi Boskoop

    Dabei seit:
    21.03.07
    Beiträge:
    39
    Servus!
    Also ich hab so was ähnliches auch mal gehört, mein bester Amigo lässt sein MacBook nachts um ne bestimmte Uhrzeit auch immer booten und danach irgendwann wieder ausschalten.... Was aber letztendlich da dran ist weiß ich nicht, wäre aber mal interessant zu wissen

    MfG Kaerchi
     
  3. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
  4. Kaerchi

    Kaerchi Boskoop

    Dabei seit:
    21.03.07
    Beiträge:
    39
    Vielen lieben Dank auch! :)
     
  5. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Also der Teil mit der Defragmentierung ist als Urban Legend einzustufen. Mac OS X läßt schon in der Nacht die klassischen Unix Wartungsskripte laufen. Dadurch wird allerdings das System nicht schneller, sondern aufgeräumt.

    Die Legende mit der Defragmentierung kommt vom sogenannten Adaptive Hot File Clustering. Einer Technik die oft benutzte Dateien bis zu maximal 20MB Größe im laufenden Betrieb versucht zu defragmentieren. Alles was größer als 20MB ist wird nicht angerührt.

    Da die meisten Macs zur normalen Laufzeit der Wartungsskripte nicht eingeschaltet sind werden diese dank Launchd zum nächsten möglichen Zeitpunkt nachgeholt. Praktisch, oder? :)
    Gruß Pepi
     
    1 Person gefällt das.
  6. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.708
    Hot File Clustering ist das Ablegen von häufig benutzen Dateien an Stellen der Platte, wo sie schneller erreicht werden können. Defragmentieren tut OS X außerdem. Macht das Fremdsoftware, geht das Hot File Clustering in der Regel flöten.

    Zur Ausgangsfrage: OS X benötigt keine Pflege. Jeder Versuch von Laien in der Richtung mit "Tools" etwas zu "optimieren" verkorkst das System.
     
  7. koperoad

    koperoad Starking

    Dabei seit:
    12.11.05
    Beiträge:
    220
    Da klinke ich mich mal ein:
    Woher weis denn MAC OS X WO,an welcher Stelle die Daten schneller erreichbar sind?
    Also alá vorne is die HDD schneller als hinten ?!
     
  8. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    ACK

    aber da bin ich nicht bei dir.
    sieht man wieder wie meinungen auseinander gehen können ;)

    cocktail und applejack sind meine bevorzugten tools.
    werden von mir täglich verwendet. auch im server bereich.
    kann ich uneingeschränkt empfehlen.
    habe sogar einen hint bei macosxhints.ch darüber geschrieben. (siehe signatur)

    werde sicher keinen glauenskrieg hier führen.
    bin mir aber sicher, das man (dank os x) heute kein kommandline geek sein muss um sein system am leben zu erhalten.

    my2cents
    mike
     
  9. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Um mal die Kiste mit dem Halbwissen zu öffnen: vorne oder hinten sind schlecht, auch wenn man gerne bei Windows gerne alles Vorne vollpackt.. die Daten sind quer über die Festplatte verteilt, wir suchen uns also nen schönen Punkt in der Mitte der oft überflogen wird.
     
  10. koperoad

    koperoad Starking

    Dabei seit:
    12.11.05
    Beiträge:
    220
    Das klingt zumindest eher logisch.
     
  11. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.708
    Nah am Anfang des jeweiligen Volumes liegt in der Regel die "metadata allocation zone". Der letzte Teil der Metadaten-Zone wird für das Hot File Clustering benutzt. Ein wesentlicher Aspekt ist, daß diese Dateien nah beieinander liegen. Für Details verweise ich auf Kapitel 12.9.3 in "Mac OS X Internals" von Amit Singh.

    Zu "Tools"
    Es gibt zwei Möglichkeiten:
    a) Entweder man kennt sich aus mit dem System
    oder
    b) nicht.

    Im Fall a) vertraut man den "Tools" nicht, weil man nicht weiß, wie sie die Systemprogramme, die die eigentliche Arbeit machen, aufrufen. Ferner, weil man die Systemprogramme lieber direkt benutzt und die Parameter etc. selbst wählt, weil man weiß, was man tut.
    Im Fall b) tut man Dinge, die man sonst nicht tun würde, weil man keine Ahnung davon hat. Man klickt einen bunten Knopf an, auf dem "heile heile segen drei tage regen drei tage speck ist alles wieder weg" steht. 10 Minuten später meldet man sich bei Apfeltalk an und schreibt seinen ersten Beitrag.

    Besonders ärgerlich, weil das Tool "Finger weg" am besten für OS X ist.

    Ein Bauer wird nicht zum Herzchirugen, indem man ihm einen Joystick gibt, der das Skalpell steuert. Der Joystick hat außerdem zwei tolle Knöpfe: "Herz optimieren" und "Herz-Cache löschen".

    Wer solche Tools anbietet, handelt verantwortungslos.
     
    gbyte und Skeeve gefällt das.
  12. gbyte

    gbyte Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    07.04.07
    Beiträge:
    1.750
    Dem stimme ich in vollem Umfang zu. Es ist immer wieder erschreckend, wie leichtsinnig manche User ihr System durch unbekannte Programme (zumindest was den ausgeführten Code angeht) optimieren/verschlimmbessern lassen.

    Gruß,

    GByte
     
  13. koperoad

    koperoad Starking

    Dabei seit:
    12.11.05
    Beiträge:
    220
    Danke für die Info. Ich hab mich dann mal durch die Apple Tech Notes auf der Developer Seite gewühlt, da ists auch umfangreich beschrieben (TN1150).

    ...

    Das mit den Tools sehe ich ähnlich, das defragmentieren z.B. würde wohl weit aus länger dauern, als die paar Millisekunden, die man dadurch gewinnen würde. Davon abgesehen würds eher das Filesystem kaputtoptimieren.

    Guido
     
  14. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Cocktail gibts übrigens grad drüber bei maczot im Angebot..
     

Diese Seite empfehlen