1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac OS X Server und PPPoE

Dieses Thema im Forum "Webhosting/DSL-Anbieter" wurde erstellt von Alex P., 11.12.06.

  1. Alex P.

    Alex P. Auralia

    Dabei seit:
    25.02.05
    Beiträge:
    203
    Moin zusammen,

    richtig, es geht wieder mal darum einen 10.4 Server via PPPoE und dynamischer IP-Adressvergabe als Internetrouter in eine Netzwerkumgebung zu implementieren...

    10.4 Server unterstützt es von Haus aus nicht (nein, keine weiteren Kommentare dazu bitte!), also bedient man sich anderer Software.

    Wir testen gerade IPNetRouterX 1.2 das die fehlende Funktionalität ergänzt, mit Erfolg. Nur funktioniert nach einer Verbindungstrennung, oder Zwangstrennung, das NAT scheinbar nicht automatisch weiter... IP-Adressen werden erneuert und alles auch fein angezeigt, nur leider nimmt der IPNetRouter erst wieder seinen Dienst auf wenn ich "Apply" drücke oder die Software deaktiviere und aktiviere...

    Irgendwelche Ansätze dazu?


    Vielen Dank und Grüße

    Alex P.
     
  2. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    warum so eine qual?
    warum nimmst du keinen router?
     
  3. LadeSchale

    LadeSchale Gast

    ...

    Es scheint auf dieser Welt doch drei Leute zu geben die das Feature wollen und dass das NAT nicht weiter funktioniert ist ja hier erläutert, sonst würde ja auch der OS X PPPoE Dienst gehen.
     
    #3 LadeSchale, 11.12.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.12.06
  4. LadeSchale

    LadeSchale Gast

    Bist du dir sicher das IPNet PPPoE unterstützt? So wie sich das anhört, eher nicht.
    Schreib denen doch mal kurz ne Mail ob das mit der Software geht, einen dynamische Internetverbindung damit zu routen ohne manuell Hand anzulegen.
     
  5. Alex P.

    Alex P. Auralia

    Dabei seit:
    25.02.05
    Beiträge:
    203
    Ja, IPNetRouterX läuft einwandfrei und mit allen Funktionen. Benutzten halt nur teilweise die Boardmittel des OS X...

    Fakt ist, es läuft beim ersten Verbindungsaufbau! Wenn die Verbindung dann getrennt wird, oder sich trennt, muss ich den IPNetRouter aktualisieren damit das NAT über die neue IP läuft, obwohl das Programm alles richtig Anzeigt (sogar in den Routing-Tabellen). Wer die Möglichkeit und Lust hat, die Testversion kann man kostenlos beim Hersteller runterladen, ist nur zeitlich begrenzt!

    Auf Deine Frage:

    Ja und Nein, es ist möglich, aber ich muss das Programm, wie geschrieben, aktualisieren, dazu reicht ein Neustart bei bestehender Verbindung.

    PS: laut Hersteller ist das uneingeschränkt möglich!
     
  6. Alex P.

    Alex P. Auralia

    Dabei seit:
    25.02.05
    Beiträge:
    203
    Die Frage sollte eher lauten, warum kein Mac OS X Client... Das wäre ein zweiter, sehr unschöner Ansatz!
     
  7. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    jetzt bin ich gerade ausgestiegen....
    komm nicht mehr ganz mit.
    du meinst, warum das routing nicht einem osx client machen soll?

    also ich sehe das so.
    egal, ob der server oder ein client das routing machen soll.....

    in einem ferrari ist eine hifi anlage eingebaut. :-*
    deswegen würde ich ihn aber nicht als hifi anlage verwenden. :eek:

    also nochmal, welchen vorteil bringt dir das, wenn das ein osx server macht?
    wo man heute router um 40 euro bekommt.

    überleg doch mal, wenn ein fehler auftritt!
    einen router kannst du ausmüppeln neustarten usw.
    wie machst du das bei einem osx server, wenn gerade 20 user drauf sind?

    ist nur ein tipp. helfen kann ich dir leider nicht, weil ich software gateway´s AFAIK seit 1995 nicht mehr verwende. damals hatte ich vicom gateway´s im einsatz.
    router gab es damals wirklich nur von cisco.
    der kleinste war ein 2501 und hat ca. 2500 euro gekostet.
    soho router hat es damals noch nicht gegeben.

    ciao
    mike
     
  8. Alex P.

    Alex P. Auralia

    Dabei seit:
    25.02.05
    Beiträge:
    203
    Naja, fast:

    warum Max OS X Server wenn der Client es einfacher kann...


    Deine beispielhaften 20 User werden sich genauso über eine nicht vorhandene Interanbindung freuen. Der Vorteil bei Server-Betriebssysteme: ich kann einzelne (fehlerhafte oder neu konfigurierte) Dienste durchstarten ohne den ganzen Server beeinträchtigen zu müssen...

    Aber das sind andere Themen, ja, ein Router macht das wofür er geschaffen wurde gut, ist hier aber leider fehl am Platz.

    Weitere Ansätze zu dem Problem?
     
  9. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    ich habe gerade den Autor von "The NATural" angemailt, ob seine Software das Problem löst, leider bisher noch ohne Antwort. Ich halte Euch aber auf dem Laufenden.

    Gruß Stefan
     
  10. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    ok. dann eben nicht.
    wollte dich an meiner 15 jährigen support erfahrung teilhaben lassen und auf einen anderen weg bringen.
    war wohl nix.

    viel spass noch, beim rätseln.....

    ciao
    mike
    ps.: bin weg
     
  11. Alex P.

    Alex P. Auralia

    Dabei seit:
    25.02.05
    Beiträge:
    203
    Moin,

    vielen Dank für die Hilfe.
    Ich werde es einfach mal runterladen und auf meiner Testmaschine laufen lassen...
    We will see!

    Trotz alledem interessiert mich die Antwort :)


    Viele Grüße

    Alex P.

    PS:
    @mike: Danke...
     

Diese Seite empfehlen