1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac OS X & Hitachi Platte(n)

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von matthewadams, 11.03.07.

  1. matthewadams

    matthewadams Empire

    Dabei seit:
    28.02.07
    Beiträge:
    89
    Aloah,

    ich dachte ich teile das mal allen Hitachi-Festplatten-Besitzern mit.
    Mit ist seit Einbau der Hitachi-Platte vor 2 1/2 Wochen aufgefallen dass diese unter Mac OS unheimlich oft aus irgendeinem Sleep-Mode geholt wird.
    Das macht sich darüber bemerkbar dass beim "Eintreten" in den Sleep-Mode die Heads (Leseköpfe) der Festplatte geparkt wurden (akustisch auch bemerkbar wenn man in etwa weiß wie Festplatten funktionieren) und die Platte anscheinend ein wenig schneller oder langsamer zu rotieren schien (zumindest änderte sich parallel dazu ein Lüfter-ähnliches Geräusch).

    Nun gut, da die SmartMonTools unter Mac OS leider noch nicht laufen blieb mir nichts anderes übrig als mal die SMART Werte der Festplatte über Windows XP unter Bootcamp auszulesen, was auch ganz gut klappte.
    Ich staunte nicht schlecht, die Load/Unload-Cycles der Köpfe waren schon auf über 8000 verzeichnet. Und das ganze binnen knapp 2 Wochen und bei einer MTBF von 300,000 (Mean-Time-Before-Failure, Lebensdauerangabe des Herstellers, bei Hitachi aus den Datasheets zu lesen).

    Nach Google-Recherchen fiel mir auf dass wer ein ähnliches Problem hatte, dies aber über eine Software löste die alle paar Sekunden belanglose Daten auf die Festplatte schreibt (zumal er eine Seagate in seinem iMac hat).

    Nun ja, da ich mich mit diesem dauerhaften Festplattenverschleiß (Ständiges Parken und Entparken der Leseköpfe ist auf dauer auch nicht so pralle und mit einer der Hauptverschleißpunkte) nicht abfinden wollet habe ich mich ein wenig mehr auf den Hitachi-Seiten rumgetrieben und in die Datasheets eingelesen.

    Besonders interessant zu dem Thema war dieses hier.
    Anscheinend ist der Countdown bis zum "Low Power Idle" nicht gerade für Mac Systeme optimiert, denn kurz nach Eintritt scheint der Tiger wohl Daten schreiben zu müssen (wohlgemerkt hatte ich keine Programme offen oder Dienste am laufen).
    Also kurzerhand das Hitachi Feature Tool geladen da laut Beschreibung damit auch die Verwaltung des Platteninternen Powermanagements möglich sei.

    Soweit so gut, Image geladen, CD gebrannt, Funktionstaste gedrückt beim starten und von CD gebootet.
    Aber Hitachi scheint keine Macs zu mögen. Das Tool hing sich direkt nach dem starten auf.

    Also letzte Möglichkeit: Festplatte aus meinem lieben Macbook ausgebaut, an der guten alten Dose alle SATA-Platten abgestöpselt und die Hitachi dort angeschlossen, von CD gebooted und Voila. Es lief.
    Meine Vermutung über die "Low Power Idle"-Funktion hat sich dann wohl auch gleich bewahrheitet. Sie schien per Default eingeschaltet zu sein.
    Den Wert konnte man auf einer Leiste tendenziell richtung "Energy Saving" und "Performance" schieben (wobei ich mich frage was wenn noch mehr an Energie gespart werden würde, hätte ich den Regler nach links geschoben. Er stand in der Mitte).
    Also soweit richtung Performance geschoben bis nicht mehr "Low Power Idle" sondern "Active Idle" erschien.
    Wert eingestellt, 1 Sekunde warten bis die Daten in der Plattenelektronik gespeichert wurden. PC abgeschaltet und die Platte wieder ins Macbook eingebaut.
    Läuft natürlich auch ;)

    Da das Rauschen der PCs das Macbook im Moment leider bei weitem übertönt kann ich noch nichts abschließendes dazu sagen. Ich gehe aber mal davon aus dass der Verschleiß hiermit höchstwahrscheinlich beseitigt ist, zugunsten einer längeren Festplattenhaltbarkeit und einem eher zu vernachlässigen höreren Stromverbrauch der Festplatte (welcher u.a. doch noch effektiv geringer ausfallen könnte, da ständiges Parken und Entparken der Heads wegfällt).

    Puh, so genug für heute. Jetzt erstmal nen Pils :cool:


     
    m4d-maNu gefällt das.
  2. ecotone

    ecotone Fießers Erstling

    Dabei seit:
    13.01.07
    Beiträge:
    128
    Hallo,

    danke erst mal für diese Informationen! Ich hab im MB die Hitachi HTS541616J9SA00 verbaut. Allerdings hab ich gerade kein BootCamp installiert.
    Gibt es tatsächliche keine SMART Tools für OSX?
    Mit einer Knoppix Live CD sollte sich die SMART Werte eigentlich auslesen lassen oder?
    Akustische wäre mir bis jetzt eigentlich nichts aufgefallen , drum würd ich das gerne überprüfen ob ich das bestätigen kann.
     
  3. matthewadams

    matthewadams Empire

    Dabei seit:
    28.02.07
    Beiträge:
    89
    Hey,

    ne, die Smartmontools scheinen sich irgendwie mit dem CD/C2D zu beißen, so war zumindest der letzte Stand aus diversen Blogs / Newsgroups.
    Ich denke mal dass es mit einer Knoppix CD gehen sollte.

    Also bei mir machte sich das durch ein gewisses Geräusch bemerkbar (was aber normal ist, Acoustic Management war bei der Platte im übrigens auch ausgeschaltet, man kann sie also noch leiser machen, wenn man möchte) + die Lüfter schienen sich jedesmal im geparkten Zustand höher zu drehen.
    Kann aber auch nicht 100%ig sagen ob es nun von den Lüftern oder von der Platte selbst kam (ersteres erscheint mit irgendwie unlogisch ;) ).

    Wenn du es mit Knoppix hinkriegst dann schau mal nach "Load/Unload Cycle Count" :)
     
  4. ecotone

    ecotone Fießers Erstling

    Dabei seit:
    13.01.07
    Beiträge:
    128
    hmm, alles nicht so einfach...
    Hab im Moment nur ein altes Knoppix 3.4 Image bei der Hand und aus Gründen sich mir zZ nicht erschließen weigert sich mein MB davon zu booten.
    Werds in den nächsten Tagen mal mit nem aktuelleren Knoppix probieren oder auch die HD an den PC hängen...mal sehen.
    Werd dann auf jeden Fall berichten was der Load/Unload Cycle Count sagt.
     
  5. matthewadams

    matthewadams Empire

    Dabei seit:
    28.02.07
    Beiträge:
    89
    Alles klar, mach das mal :)
    Die Knoppix Distro ist vermutlich ganz einfach zu alt ;)

    Ach ja, das Geräusch ist bei mir jetzt übrigens weg.
    Also es wird nichts mehr unnötig geparkt :)
     
  6. depeche101mode

    depeche101mode Cox Orange

    Dabei seit:
    24.03.06
    Beiträge:
    96
    Hallo zusammen.

    Ich habe auch eine Hitachi Platte (160 GB) in meinem MB verbaut. War laut MacWelt Testsieger. Gibt es wirklich keine andere Möglichkeit, als unter Knoppix oder Win die Parameter zu verstellen?

    Gruß

    P.S. mit dem Programm Declunk, was hat es da auf sich? Ist das nur für Seagate Platten?
     
  7. depeche101mode

    depeche101mode Cox Orange

    Dabei seit:
    24.03.06
    Beiträge:
    96
    Warum hat den Hitachi dieses "verschleißende Parken" so eingestellt? Wollen die mehr Platten verkaufen? Die hat doch 3 Jahre Garantie, oder liegt das am OSX?

    Gruß
     
  8. depeche101mode

    depeche101mode Cox Orange

    Dabei seit:
    24.03.06
    Beiträge:
    96
    Nachdem ich mich bei Google so umgeschaut habe, stellt sich mir die Frage wie das bei anderen Platten so ist, oder gar bei der Originalplatte von Toshiba?

    Wie kann ich denn die SMART Werte unter WinXP auslesen? In der Harwarekonfig?

    Muss leider noch warten, das mein MB zur rep. ist.

    Gruß

    P.S. mal sehen was mir noch so alles einfällt, grins!:)

    P.P.S kann man den Ruhezustand der Platte in der Systemeinstellung nicht einfach deaktivieren? Bringt das was? Oder schläft das MB dann nicht mehr?
     
    #8 depeche101mode, 12.03.07
    Zuletzt bearbeitet: 12.03.07
  9. matthewadams

    matthewadams Empire

    Dabei seit:
    28.02.07
    Beiträge:
    89
    Das Programm schreibt einfach in regelmäßigen Abständen Daten auf die Platte um dem "Parken" zuvorzukommen.
    Prinzipiell kann man das für jede Platte anwenden, aber der Intervall (bei Seagate anscheinend 5s) bis zum Parkvorgang ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.

    Naja, Hitachi hat die Platten natürlich von Fabrik aus so eingestellt dass sie am Stromsparensten sind (deswegen ist u.a. auch das Acoustic Management, welches die Platte leiser machen würde abgestellt, weil es mehr Strom verbraucht).
    Allerdings orientiert sich Hitachi wohl eher an den breiten Markt der Windows User.
    Zumindest konnte ich das Parken unter XP (Bootcamp) nicht in dem Außmaß feststellen wie unter OSX.
    Ich denke mal eher dass es OSX-bedingt ist, da das System in regelmäßigen Abständen irgendwelche Daten auf die Festplatte schreibt (Logfiles?)

    Der Ruhezustand bewirkt ein vollständiges Abschalten der Festplatten. Die werden dann in den Sleep-Mode versetzt. In dem Fall dreht dann auch der Motor der Platte nicht mehr.
    Dieser Ruhezustand wird außerdem vom Betriebssystem aus erwirkt, hat also nichts mit dem Festplatten-eigenen Management zu tun.
     
  10. depeche101mode

    depeche101mode Cox Orange

    Dabei seit:
    24.03.06
    Beiträge:
    96
    Nur wie komme ich ohne Dose und unter Parallels ins Bios, damit ich auf die Platte zugreifen kann?

    Wie ist denn das beim "Parken" mit den Originalplatten?

    Hast Du da ein Tipp?

    Danke und Gruß
     
  11. matthewadams

    matthewadams Empire

    Dabei seit:
    28.02.07
    Beiträge:
    89
    BIOS brauchst du nicht. Halt nur direkten Hardwarezugriff und den hast du unter Parallels ja leider nicht, da die komplette Hardware für Windows emuliert wird.

    Schwer zu sagen da Apple unterschiedliche Festplatten verbaut. Ich hatte als Original eine Toshiba drin, die sich jetzt innem USB Gehäuse befindet.
    Ich kann mal schauen ob sich da auch die Werte auslesen lassen können.
     
  12. matthewadams

    matthewadams Empire

    Dabei seit:
    28.02.07
    Beiträge:
    89
    So hab die Toshiba gerade mal dran..Wert von 3288.
    Das scheint normal zu sein, aber man beachte auch dass das Ergebnis nicht representativ ist da ich die Platte nur als Portable einsetze und auch kein Mac OSX drauf lüppt.
     
  13. depeche101mode

    depeche101mode Cox Orange

    Dabei seit:
    24.03.06
    Beiträge:
    96
    Das wäre mal interessant zu wissen, ob die auch so eingestellt ist, dass diese Strom spart, also parkend eingestellt ist.

    Nur was macht man jetzt in diesem Fall? MacWelt verklagen, wenn die Platte abschmackt?:) :) :)

    Ich habe leider keine Dose daheim, leider ist gut, eigentlich zum Glück! (bis auf diesen Fall).

    Hast Du ne Seite und ne kleine Anleitung für Knoppix? Muss ich dazu Bootcamp installiert haben?

    Gruß
     
  14. matthewadams

    matthewadams Empire

    Dabei seit:
    28.02.07
    Beiträge:
    89
    Leider nicht. Aber aktuelle Knoppix Images gibt es glaube ich auf www.knopper.net/knoppix wenn ich die Seite recht in Erinnerung habe (ansonsten -> Google ;) ).
    Die Abfrage läuft irgnedwie über den Befehl "smartmonctl" oder so. Aber auch da kann Google gut weiterhelfen.

    Ist leider nicht ganz so easy das ganze.

    Aber verklagen kann man die Festplattenhersteller sicherlich nicht. Es liegt ja in die Natur einer Festplatte dass diese irgendwann abraucht. Nur man kann dem durch ein paar Tricks halt entgegenkommen ;)

    Ich wünschte es würde mal ein vernünftiges SMART Tool für OSX geben, die OSX-eigenen SMART Auskünfte sind nämlich recht spärlich (Im Festplattentool bekommt man ein einfaches "ÜBERPRÜFT" zu lesen und damit kann man nicht wirklich viel anfangen ;)
     
  15. Kernelpanik

    Kernelpanik Ingol

    Dabei seit:
    05.03.04
    Beiträge:
    2.098
    Leider gibt es keine "Apple Orginalplatten" bei meinem Book z.B. ist ne Fujitsu drin. Wie ich schon in einigen Treads geschrieben habe läuft mein Powerbook ununterbrochen und ohne Sleep seit Januar 2004. Alles im Grünen. Auch SMARTReporter zeigt alles im Grünen.
     
  16. ecotone

    ecotone Fießers Erstling

    Dabei seit:
    13.01.07
    Beiträge:
    128
    Ok, ich hab jetzt auch den Load Cycle Count meiner Hitachi Platte überprüft. Zwar hat ne neuere Knoppix Version auch nicht funktioniert da die smartmontools meinen, dass meine HD nicht SMART fähig ist, aber mit BartPE haben die smartmontools schlussendlich doch geklappt.

    Demnach meint smartctl die HD hätte nach etwas mehr als 3 Monaten im Einsatz schon über 16.000 Load Cycles. Bei einer MTBF von 300.000 macht das dann wohl einer mittlere Lebensdauer meiner HD von 4,5 Jahren.

    Ich hab zwar keine Vergleichswerte, aber ich glaube das dürfte ein normaler Wert sein.
    Auch sind meine 16.000 nach 3 Monaten wesentlich weniger als deine 8.000 nach 2 Wochen, matthewadams. Und auch akustisch habe ich auf die von dir beschriebenen Anzeichen geachtet, allerdings ohne dass ich irgend etwas gemerkt hätte. Im Gegenteil - die Festplatte ist mit Sicherheit die leiseste die ich jemals hatte. Auch deshalb wäre mir ein häufiges Parken der Köpfe sicher schon aufgefallen.

    Hier noch der Output von smartctl (-> 193 Load_Cycle_Count):
    [​IMG]

    Alles in allem kann ich (zum Glück) nicht die Werte von Matthew bestätigen. Interessant wäre es aber allemal warum sich die Werte derart unterscheiden.
     
  17. ecotone

    ecotone Fießers Erstling

    Dabei seit:
    13.01.07
    Beiträge:
    128
    SMARTReporter zeigt mMn nur den HealthStatus an. Genaue Werte kann man mit diesem Programm nicht erhalten.
     
  18. ecotone

    ecotone Fießers Erstling

    Dabei seit:
    13.01.07
    Beiträge:
    128
    Aus gegebenen Anlass hol mal diesen alten Thread raus...
    Wie hier zu lesen ist, ist meine erste dieser Hitachi 160GB Platten im April über den Jordan gegangen. Und wurde von Apple ersetzt. Natürlich gegen genau das selbe Modell ( HTS541616J9SA00 ).

    Ein paar Monate später verabschiedet sich diese ebenso lautstark wie ihre Vorgängerin. Nix mehr zu machen - Headcrash.

    Also vielleicht ist doch etwas dran an der Theorie des OP. Mein MB wird als Desktopersatz genutzt und eigentlich kaum bewegt und generell sehr sorgsam behandelt. Und überhaupt: zwei Ausfälle beim selben Modell in nichtmal einem Jahr....etwas auffällig.

    Daher meine Frage an andere "glückliche" Besitzer dieses Modells: ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder läuft alles Problemlos? Auf jeden Fall würde ich allen dringend regelmäßige Backups nahelegen!
     
  19. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo,

    ich habe die gleiche platte in meinem mbp- mittlerweile seit genau einem jahr durchgehend in betrieb. ausser zum updaten wurde das book noch nie ausgeschaltet.

    die platte stammt allerdings nicht von apple, sondern wurde nachgerüstet.

    bis dato keinerlei probleme.

    mfg, martin
     
  20. ChristianW

    ChristianW Idared

    Dabei seit:
    04.02.07
    Beiträge:
    29
    Hallo,

    ich muss diesen Artikel noch einmal reaktiveren:

    Habe bei meiner Freundin eine Hitachi Festplatte nachgerüstet und das Parken der Köpfe so gleich bemerkt. Bei ihr wollte ich den hier beschriebenen Eingriff noch nicht vornehmen, aber in diesem Zuge bemerkte ich, dass meine original Apple Hitachi das gleiche macht. Mein Macbook ist jetzt 1,5 Jahre alt und die LoadCycles sind schon bei fast 500.000. Bei meinem Rechner war ich mutiger und habe die Platte an einen Rechner geklemmt und das Hitachi Feature Tool laufen lassen. Soweit so gut, die Platte wird von dem Tool als Apple HDD erkannt, allerdings kommt bei der Auswahl der Option des Advanced Power Managements die Meldung, dass dieses Tool nicht dafür geeignet sei, die Advanced Power Konfiguration meiner Platte zu ändern.

    Hat jemand Ideen dazu? Liegt es vielleicht daran, dass es eine "original" Apple Platte ist? Gibt es andere Lösungsansätze, außer den Umweg über das hdapm Tool den Wert nachträglich jedes Mal setzen zu lassen oder ständig Schreibzugriffe auf die Platte zu forcieren?

    Liebe Grüße
    Christian

    p.s. Zur Info, meinen aktuellen Wert des Power Managements konnte ich mit dem Tool auslesen, er steht bei 128.
     

Diese Seite empfehlen