1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Mac mini User möchte mit DSL ins Internet - Telekom sagt nein. Alternativen???

Dieses Thema im Forum "Browser" wurde erstellt von zeitlos, 28.12.05.

  1. zeitlos

    zeitlos Tokyo Rose

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    66
    Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen? Ein Freund von mir, der vor kurzem von Windows zum Mac geswitched ist hat ein großes Problem. Er wohnt in einem kleinen Dorf. Dort gibt es kein DSL (in der Nachbarortschaft, ca. 1km weg jedoch schon!). Er hat derzeit immer noch ISDN aber sucht verzweifelt nach Wegen, endlich eine anständige Internetgeschwindigkeit zu einem vernünftigen Preis zu realisieren. Bisher konnte er nichts finden und ich ihmm diesbezüglich nicht weiterhelfen.

    Gibt es denn wirklich keine Möglichkeit mit Mac mini in einem DSL-Freiem Dorf schneller als mit ISDN online zu gehen???
    Der Anbieter SkyDSL bietet seine Dienste nur für Windows an (warum nur?).

    Er kann ja nicht nur wegen dem Internetanschluss umziehen. Irgendeine Lösung, die im DSL-Kostenbereich bleibt, müsste es doch geben, oder etwa nicht?

    Jeder Tipp kann super wertvoll sein!

    Zeitlos
     
  2. Mac_MjTom

    Mac_MjTom Gast

    Hat er einen Kabelanschluss? Dann sollte er es mal bei Kabeldeutschland versuchen.

    EDIT: SkyDSL,.... wahrscheinlich ist es keine Standart Hardware und es fehlt der Treiber oder wenn doch, dann geben sie vielleicht einfach keinen Support

    EDIT2: Ich habe es mir gerade noch einmal angeschaut. Das Problem liegt wohl darin, dass für den Verbindungsaufbau eine Software verwendet wird. es ist keine Blackbox, die alles selbst steuert. Dann müsste man auch kein Modem oder was auch immer am Rechner haben. da fehlt noch die Intelligenz.
     
  3. AhabDE

    AhabDE Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    23.10.04
    Beiträge:
    238
    Bei einem Kilometer Entfernung (mit freier Sicht) waere noch die Moeglichkeit eine Anbindung ueber ein (selbstgebautes) Richtfunk-Wlan zu machen. Siehe dazu mal bei Google alles ueber Wlan/Wifi-Buergernetze, da gibt es so einige Anleitungen fuer den Bau und Betrieb von solchen (recht einfachen und guenstigen) Vorrichtungen. Eine ganz gute Uebersicht gibt es hier. Habe selber mal mit einfachen Mitteln (Stueck Kupferdraht, alte CD-Spindel und ein CD Rohling, Coaxkabel) die Reichweite meiner Wlan-Antennen ganz betraechtlich erhoehen koennen. Er muss dann halt als "Gegenstelle" jemanden haben, der in dem anderen Dorf am DSL haengt und sowas wie NAT fuer ihn ermoeglicht. Ist in Skandinavien sehr verbreitet, ganze Doerfer haben sich so ihr eignes Wifi-Netz gebaut, mit Knoten ins Internet.
    Eine gute Zusammenfassung der Idee der Freifunk-Netze gibt hier als PDF
     
    #3 AhabDE, 28.12.05
    Zuletzt bearbeitet: 28.12.05
  4. Toolman

    Toolman Boskop

    Dabei seit:
    17.12.05
    Beiträge:
    204
    Servus,
    soweit ich weiß nutzt die Firma Arcor ein anderes Kabelnetztwerk als die TCom.
    Ich habe meinen DSL Anschluss bei denen und es heißt, die müssen keine Gebühren bei der Telekom bezahlen.
    man kann auf Arcor.de prüfen ob der Wohnort verfügbar ist.
    Vielleicht ist dies ein Weg, der funktioniert. Wünsche viel Glück ;)

    Gruß toolman
     
    1 Person gefällt das.
  5. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Ein Kumpel von mir hat ein ähnliches Problem. Seiner Information nach, ist Sat-DSL keine vernünftige Alternative, da der Upstream weiterhin über ISDN läuft. Klar ist die Downstream-Geschwindigkeit höher, aber es ist halt teuer.
     
  6. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    UMTS wäre vielleicht auch eine Idee, z.B. Surf@home von O2
     
  7. civi

    civi Gast

    Arcor nutzt meist die Telekom-Leitungen.

    Kabel-Internet sehe ich hier als einizige Lösung.
     
  8. holmi

    holmi Gast

    AW: Mac mini User möchte mit DSL ins Internet - Telekom sagt nein. Alternativen???

    Mein Bruder hatte ebenfalls dieses Problem.
    Nachdem T-Online abgewunken hatte und nicht mal bereit war zu prüfen, inwieweit eine eingeschränkte Geschwindigkeit in Betracht kommt, habe ich es bei 1und1 probiert.
    Nun ist 1und1 in Sachen Kundenfreundlichkeit/Kompetenz/Erreichbarkeit der Hotline keine Positiv-Referenz, aber nach einem längeren Gespräch (kostenlose Profiseller-Hotline über Bekannten besorgt), läuft nun DSL in abgespeckter 384kB-Variante im Dorf :) Zwar zum Preis einer 1MBit-Leitung aber immerhin.

    Einen Versuch ist es Wert - es ist schneller als ISDN und immerhin eine Flat.
     
  9. mathilda

    mathilda Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    1.787
    AW: Re: Mac mini User möchte mit DSL ins Internet - Telekom sagt nein. Alternativen??

    Muss nicht NAT sein, kann aber. Es geht auch mit ner einfachen WLAN-Bridge.

    - mathilda

    edit: so eine selbstgebastelte Antenne hab ich auch. Seitdem schneit es in unsrer Strasse nicht mehr o_O
     

Diese Seite empfehlen