1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac mini & 23" Cinema Display

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von irulan, 07.09.05.

  1. irulan

    irulan Alkmene

    Dabei seit:
    07.06.05
    Beiträge:
    32
    Hallo zusammen,

    ich hab mir vor ein paar Tagen den Mac mini 1,42 GHz zugelegt. Bei dem Kauf habe ich mich auf die Hinweise von Apple und den Verkäufer verlassen, dass sich der Kleine problemlos an meinem 23" Cinema Display betreiben lässt.

    Jetzt stelle ich aber fest, dass das Bild zwar super ist, aber spätestens bei der Videowiedergabe Probleme bereitet. Wenn ich z.B. VLC etwas im Vollbild wiedergeben lasse und die Lautstärke ändere sieht das so aus wie das angehängte Bild - also komplettes Chaos. Einige Sekunden später erscheint das Bild wieder normal. Selbige Probleme ereilen den Mac mini auch, wenn ich versuche, eine Diashow über den Finder oder Vorschau zu starten. Sobald ich die Auflösung massiv runterdrehe (1280x960), läuft alles problemlos. Quicktime 7 hat mit der Vollbildwiedergabe keine Probleme.

    Hat das einer von euch auch schon so erlebt oder ist das nur bei meinem mini der Fall? Ich danke euch für alle Rückmeldungen dazu!

    Ich benutze OS X 10.4.2.

    //irulan
     

    Anhänge:

  2. Bluecrane

    Bluecrane Gast

    Hi.
    VLC frisst meiner Meinung nach zuviele Ressourcen weg. Das habe ich nämlich an meinem iBook auch schon gemerkt, und das hängt nur an einem "kleinen" 17" Monitor.
    Ich denke du bist ein bisschen schlecht beraten worden wenn dir erzählt wurde dass die 32MB Grafikkarte "ohne Probleme" ein 23" Display in höchster Auflösung beschicken könnte.
    Da ja wie du sagst Quicktime keine Probleme macht stützt das denke ich meine These, denn Quicktime ist ja für den Mac auf dem Mac geschrieben worden und VLC ist meiner Meinung nach nicht gut für den Mac optimiert.
    Bei mir macht der VLC erst Probleme wenn ich gleichzeitg downloade und im Hintergrund iTunes und Firefox geöffnet habe. Quicktime hat auch bei mir noch nie Probleme gemacht.
    Der Mac-Mini hat glaube ich einfach ein wenig zu wenig Power um ein so großes Display richtig gut mit Signal beschicken zu können.
    Ich habe aber auch keine ahnung ob RAM da was bringen könnte, glaube es aber nicht, ist ja eher ein Grafikkartenproblem, kaputt ist er jedenfalls meiner Meinung nach nicht, nur leicht überfordert.
    Gruß
    bluecrane
     
  3. knolle

    knolle Gast

  4. irulan

    irulan Alkmene

    Dabei seit:
    07.06.05
    Beiträge:
    32
    Hey, danke euch beiden! Es scheint halt wirklich an der etwas schlappen Grafikkarte zu liegen, dass der Rechner nicht die Leistung bringt, die ich erwartet habe. Denn bis auf die Grafikkarte hat der Mac mini ähnliche Spezifikationen wie ein PowerBook aufzuweisen. Mich ärgert nur, dass ich mein PowerBook wirklich problemlos sogar im Zweischirm-Modus laufen lassen kann, der mini aber schon beim normalen Anzeigen hakelt. Dann werde ich das PowerBook doch wieder als Hauptrechner einsetzen müssen. :(

    Allerding finde ich es ein Unding, dass OS-typische Funktionen wie die Diashow nicht auf dem großen Display funktionieren. Vielleicht muss ich doch noch mal zum Händler zurück und mich beschweren - obwohl ich nicht sehr an den Erfolg glaube.
     
  5. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.760
    Ist eh ein Witz so eine müde Grafikkarte heute noch zu verbauen. Da spart Apple extrem. Selbst die GraKa von meinem Powerbook 1.33 GHz kriegt Ruckelattacken bei HD Videos. Mag auch am schlaffen Bustakt liegen. Das Powerbook kostet immerhin 2000 Öhre. Da sollte sich Apple was einfallen lassen. Ich dachte, dass sie beim Produktupdate das ändern würden, ansonsten ist der Mac Mini ja ein anständiger Rechner. Aber mit Grafikkarten hat es Apple noch nie gehabt.

    Gruß Schomo
     
  6. irulan

    irulan Alkmene

    Dabei seit:
    07.06.05
    Beiträge:
    32
    Ich finde den mini ja auch super. Doch wenn ich mir das Preis-/Leistungsverhältnis besonders im Sektor Grafikkarte anschaue, kann ich schon verstehen, warum die PC-Fraktion Macs immer noch als teuer bezeichnet. Für 619 € gibt's bei jedem PC-Discounter ne Zaubermaschine mit fetter Grafikkarte. Schon klar, ist dann eine große und hässliche Kiste mit WinXP drauf (bah!). Doch irgendwie wundere ich mich, warum Apple scheinbar immer an den Grafikkarten spart - seit Aqua mit das Wichtigste für eine flüssige GUI.

    Scheinbar ist es wie immer die Wahl des geringeren Übels: Entweder einen PC, der schnell aber hässlich ist und der bis ins kleinste Details so ausgestattet sein kann, wie man will oder einen Mac, der nur durchschnittlich ausgerüstet ist aber dafür schick und produktiv ist und einfach läuft. Auch Apple haben recht offensichtlich nicht die endgültige Antwort auf Computer.

    Und noch was: Bis auf den kleinsten Mac mini haben alle kein Modem mehr drin. Das nervt mich besonders, da ich eine Festnetz-Flatrate habe und so beruflich wundervoll umsonst faxen könnte.
     
  7. llothar

    llothar Gast

    Also beim MacMini würde ich immer Panther einsetzen und auf Tiger ehrlich gesagt scheissen.

    Ansonsten spart Apple nicht nur bei der GraKa, sondern auch beim Ram, bei der Festplatte, beim Modem, beim Audio ein/ausgang. etc.

    Tja so ist es halt wenn man künstliche Produktlevels erzeugen muss um die Hochpreisrechner von den billigen zu trennen aber bei der CPU fast überhaupt
    keinerlei Alternative hat etwas zu differenzieren.
     
  8. steza

    steza Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    07.04.05
    Beiträge:
    254
    Gibt es irgend eine Lösung für das Diashow Problem, das habe ich nämlich auch. Allerdings mit nem 20" Cinema Display. Mir ist aufgefallen, dass es nur ist, wenn ich zu viele Bilder markiere.

    Wenn ich nur ca. 10 - 15 markiere, dann geht es.
     
  9. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Wenn ich mir die Preise für das 23er mal so ansehe: Wäre es nicht ökonomischer, sich zwei 20er zu holen? (Klar, das geht nur mit den PowerMacs)
     
  10. Tommi

    Tommi Kaiserapfel

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    1.708
    Ich denke es liegt daran, das das 23er auch eine höhere Auflösung fahren kann. Aber ich würde trotzdem auch zwei 20er dem 23er Vorziehen. Nur beim Mini geht das ja nicht. Ist ja keine 2. GraKa drin und die eine macht ja schon Probleme wie man hier lesen konnte. ;)

    EDIT: Hab erst jetzt deine Klammer gelesen. Also sind meine 2 letzten Sätze ja überflüssig. ;)
     
  11. irulan

    irulan Alkmene

    Dabei seit:
    07.06.05
    Beiträge:
    32
    Da ich ja auch beraten worden bin werde ich morgen früh direkt mal wieder zum Händler meines Vertrauens gehen und das Ganze reklamieren. Der Mac mini soll immerhin als beruflich benutzer Rechner eingesetzt werden und da kann ich mir solche "Kinderkrankheiten" echt nicht leisten. Bin auch wirklich von Apple enttäuscht, weil ich ansonsten immer ausladend positive Erfahrungen mit Apple-Produkten gemacht habe.

    Gestern Abend habe ich nach knapp einer Woche Mac mini-Nutzung dann mal wieder mein PowerBook an das Display angeschlossen. Das PowerBook ist eigentlich schlapper als der mini, läuft aber insgesamt deutlich schneller und flüssiger. Beim Einlesen von CDs in iTunes ist mir noch eine unschöne Eigenschaft aufgefallen: Beim Mac mini braucht das Drücken auf den "Auswerfen"-Knopf bei vielen CDs bis zu 30 Sekunden(!) bis die CD tatsächlich ausgeworfen wird. Bei meinem PowerBook mit angehängtem Display ist das Ganze innerhalb von 2-5 Sekunden passiert. Kenne ich ehrlich gesagt auch nicht anders.

    Wenn ihr mögt, melde ich mich zurück und lass euch wissen, was passiert ist. Denn: Der mini wird immerhin gerade von Apple damit beworben, problemlos(!) an einem 23" Cinema Display lauffähig zu sein. Wenn es die von mir beschriebenen Probleme bereits an einem 20" Display gibt, ist es Zeit, das zu reklamieren. Notfalls auch bei Apple direkt. Hat da vielleicht jemand von euch eine Adresse oder einen Ansprechpartner parat?
     
  12. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Wer lesen kann, ist schwer im Vorteil. :) Ich muss aber auch gestehen, dass ich die meisten Klammersätze gekonnt ignoriere...

    So, ich lege dann mal schnell einen ökonomischen Beitrag ohne Klammersatz nach:
    Einen Mac mini gibt es im regulären Apple-Store für 519 Euro. Das 20er CD gibt es für 789 Euro. Laut Dashboard-Rechner sind das dann 1.303 Euro. Für das Geld gibt es bereits den 17er iMac G5, der ein vielfaches mehr Power unter der Haube hat. Die 3 fehlenden Zoll kann man im Hinblick auf die höhrere Leistung eines G5-Systems wohl verkraften, oder?

    Eigentlich fehlt Apple ein 17 Zoll MiniDisplay, dass speziell für den Mini konzipiert ist. Die Annahme, dass Mac-mini-Kunden ihre bestehenden Komponenten weiterverwenden scheint doch wohl nicht so ganz zuzutreffen.
     
  13. llothar

    llothar Gast

    MacRumors hat gerade einen Link auf einen Hardwaretest (Tom's Hardware) zum neuen Apple Cinema Display 23" veröffentlicht.

    Konsens dort scheint zu sein, 20" und 30" von Apple, aber nicht das 23", das ist schlechter. Dann lieber das 24" Dell für knapp über 1000 Euronen.

    2 Monitore oder einer hängt auch von der Anwendung ab. Bei Foto/Design brauchste oftmals eine zusammenhängende Bildschirmfläche.
     
  14. irulan

    irulan Alkmene

    Dabei seit:
    07.06.05
    Beiträge:
    32
    Auch wenn das ein wenig off topic ist: Haste Dir das schon mal angeschaut (Dell Ultrasharp 2405FPW 24" widescreen LCD Monitor)? Das ist auch style-technisch eher was für Wintel-User.
     
  15. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
  16. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Na ja, ich brauche eher Fläche. Ob zusammenhängend oder nicht ist mir dabei relativ egal (wobei zwei 20er nebeneinander auch nur eine 1cm breite tote Zone haben).

    Jedenfalls habe ich bislang auch auf einem 19er 4:3 CRT prima mit Adobe gewerkelt. Den 20er und 23er habe ich letzte Woche nochmal bei einem Apple-Händler angesehen und ich muss sagen, dass es eigentlich nur zwischen dem 20er und 30er einen wirklich großen Unterschied gibt, der die Preisdifferenz wert ist. Für die paar Prozent Bildfläche, die mir ein 23er bietet, bin ich nicht bereit mehr zu zahlen.

    Okay, auf dem 23er kann man bereits eine A4-Doppelseite 1:1 abbilden...
     
  17. llothar

    llothar Gast

    @irulan:

    Sorry aber wer bei den folgenden Werten

    1920 x 1200 (WUXGA+)
    Reaktionszeit / Helligkeit / Kontrastverhältnis : 16ms / 500cd/m² / 1000:1

    einem Apple 23" mit (270cd/m2 und 400:1) aus Designgründen den vorrang gibt dem kann man glaube ich nicht helfen (oder er verdient so viel das man ihm nicht mehr helfen muss).

    Das einzige Argument für Apple wäre noch der integrierte Firewire Hub.
     

Diese Seite empfehlen