1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac hinterlässt nicht mehr zugreifbare Dateien im Windows-Netzwerk

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Caminim, 14.12.05.

  1. Caminim

    Caminim Golden Delicious

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    8
    Hallo zusammen,

    ich kämpfe mit einem extrem nervigen und wohl auch sehr seltenen Problem und wäre für jeden sachdienlichen Hinweis dankbar:

    ich arbeite mit meinem iBook 12" (neueste Generation) im Firmennetz (Windows 2000 Server) auf einem NTFS-Share. Sporadisch hinterlasse ich dabei beim Speichern aus diversen Applikationen sowie beim Kopieren über den Finder Dateien, die zwar sowohl im Finder als auch im Windows-Explorer mit dem richtigen Datum und der richtigen Dateigröße angezeigt werden, auf die aber keinerlei Zugriff mehr möglich ist - weder Lesen noch Löschen noch Verschieben etc.

    MacOS meldet, dass mir die notwendigen Zugriffsrechte fehlen; Windows meldet "der Zugriff wurde verweigert". Schaut man sich mittels Apfel-I die Details an, so scheint alles in Ordnung zu sein, bis auf die Tatsache, dass im Feld "weitere Informationen" der "Glücksrad-Cursor" zu sehen ist und die Anzeige "Laden ...". Beide verschwinden nicht.

    Unter Windows mittels "Eigenschaften"-Dialog sieht man ebenfalls einen merkwürdigen Effekt: Die Karteikarten "Sicherheitseinstellungen" und "Dateiinfo" werden nicht angezeigt.

    Alles in allem habe ich den Eindruck, als würde die Datei noch gespeichert, aber dann "vergessen", eine ordnungsgemäße NTFS-ACL anzulegen. Bisher ist es mir auch noch mit keinem Tool gelungen, die Datei wieder zugreifbar zu machen - weder unter MacOS noch unter Windows.
     
  2. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Kopier sie auf Deinen Rechner, dann kannst Du sie sicher wieder ändern.
     
  3. Caminim

    Caminim Golden Delicious

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    8
    Wenn das so einfach wäre :-[

    Wie ich schrieb - sie sind nicht kopierbar, nicht lesbar, nicht löschbar. Weder von einem Windows-Client aus noch von einem Mac-Client aus.

    Mit unserem Sysop (der sie serverseitig auch nicht löschen kann) habe ich inzwischen vereinbart, dass er versucht, mit dem Tool "CACLS.EXE" eine ACL zu setzen, mit der wenigstens er die Dateien wieder löschen kann.

    Was mich aber viel brennender interessiert ist: warum ENTSTEHEN die erst?

    Es hat definitiv nix mit den Zugriffsrechten zu tun. Ich kann beispielsweise ein ganzes Verzeichnis mit 1000 Dateien irgendwo aufs Netz kopieren, und inmitten dieser 1000 Dateien ist dann irgendeine (m.E. zufällig), auf die nach dem Kopieren nicht mehr zugegriffen werden kann (die Kopie wohlgemerkt, das Original natürlich schon).

    Das Ganze ist nicht nur lästig sondern auch gefährlich - da man an die Dateien nicht mehr rankommt, sind die Inhalte auch verloren, wenn man kein Backup hat.

    Ist echt zum Verzweifeln - im Heimnetzwerk habe ich dieses Problem nicht, nur im Firmennetz.
     

Diese Seite empfehlen