1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

LPs werden wieder beliebter?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Andy001, 21.09.06.

  1. Andy001

    Andy001 Gast

    hallo erstmal,

    habe eben im radio gehört das LPs immer beliebter werden. vorallem bei jungen leuten da man mehr platz für bilder und daten hat was drauf ist und wer mit spielt. was haltet ihr davon?



    PS: manche meinen sogar das es sein kann das durch bezahlte MP3 downloads die CD aus stirbt und die LP (oder auch schallplatte genannt) überlebt.
     
  2. Kaffee?

    Kaffee? Ribston Pepping

    Dabei seit:
    05.06.06
    Beiträge:
    302
    Das erkläre mir bitte etwas genauer. Auf einer Langspielplatte mehr Platz für Bilder und Daten? Aber die paßt doch gar nicht in mein DVD-Laufwerk. Oder kann ich den Einschubschlitz irgendwie vergrößern?
     
  3. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    ... er meint das Plattencover, tippe ich mal ;)
     
  4. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Ich würde auch eher LPs kaufen, aber nur wenn ich da nen iTMS Gutschein für das entsprechende Album dazu bekomme, denn die meiste Musik höre ich unterwegs und da sind LPs leicht unpraktisch.
     
  5. gaymac1

    gaymac1 Tokyo Rose

    Dabei seit:
    10.09.06
    Beiträge:
    66
    Ich muss zugeben, dass ich immer mal wieder gerne die Musik von früher (als ich noch jung war, also späte 70er + frühe 80er) von LP abspiele. Und das, obwohl ich das meiste davon mittlerweile auf CD oder in iTunes habe. Das Feeling ist einfach anders. So mit diesen leichten Kratzern usw.... Also reine Nostalgie ;)
     
  6. Andy001

    Andy001 Gast

    oh sorry meinte natürlich das cover...
     
  7. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Ja, LP's waren schon eine feine Sache. Ich hatte auch mal ein paar Hundert davon. Etliche original Westplatten sogar für viel Ostknete erstanden. Aber letztendlich siegte doch die Faulheit.
    Alle 20-30 Minuten umdrehen?o_O Keine Skiptaste.:( Ohne mich.:)
     
  8. AGGy

    AGGy Ingrid Marie

    Dabei seit:
    25.10.05
    Beiträge:
    269
    hmm also austerben wird denke ich mal keines, da ich als DJ auch viel mit Vinyls auflege und zu dem aussterben der cd's. Es gibt leider immer noch kompatibiltäts propleme, also ne Cd läuft überall und ist auch in jedem popel billig player drin, aber leider kein anschluss fürn mp3 player sprich klinke oder cinch.
     
  9. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Ich habe iTunes (+ AirTunes) und einen Plattenspieler... einen (angeschlossenen) CD-Player findet bei mir niemand. Das Combo-Laufwerk im Mac zählt nicht!

    Manche Sachen will ich fast nur auf LP... ok.. wandern dann schon in iTunes, aber als CD? nö..
     
  10. Danny_DJ

    Danny_DJ Prinzenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    549
    dein radio erzählt aber einen feinen stuss. als lektüre empfehle ich mal das deejayforum - da gibts das thema zuhauf.

    interessant sind nämlich nur die absoluten verkaufszahlen, welche stetig sinken.
    für DJs ist es das hauptmedium, jedoch sind viele dabei, umzusteigen. entweder auf mp3s mit systemen wie final scratch (oder wie ich: serato scrach live) oder cd player.

    der einzige vorteil der LP gegenüber mp3s liegt in den covers beim durchstöbern der plattenkiste.

    und wer hier mit dem sound-argument kommt, hat keine ahnung von digitaler musik.
    es ist nämlich nur eine frage des masterings.
     
  11. Fullspeedahead

    Fullspeedahead Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    26.05.06
    Beiträge:
    634
    ich 23 sammle schon seit einign Jahrn Lps und
    jetzt seit längerem nur noch Lps und CDs max wenn es nicht auf Lp rauskommt
    sie sind viel schöner als Cds und hat für mich halt auch ne Leidanschaft punkto Sammeln...

    natürlich bin ich digital unterwegs d.h. ipod(3generation)^^ naja
    mit nem mac und dem passenden programm (wird bei toast mitgeliefert und arbeitet mit itunes zusammen) kann man die lps rippen (in mac aufnehmen dann in mp3 umwandln) und man hört keinen Unterschied mehr ob die von cd oder von lp gerippt wurden...
    so kann ich dann schön gemütlich werend Autofahrt meine mp3 anhörn
    (und hab ne gute anlage drinnen man würde das wirklich hörn wenns scheiße klingen würde)
     
  12. Danny_DJ

    Danny_DJ Prinzenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    549
    also mit dem "keinen unterschied zwischen gerippten CDs und LPs als mp3 hören" muss ich dann doch mal gehörig widersprechen.

    aufgrund ihrer gegebenheiten müssen platten anders gemastert werden. das lässt sie anders klingen als direkt digitale musik.
    die digitale wird ja direkt vom master des labels übernommen und veröffentlicht. das ist also der "originale" sound (soviel also zur angeblichen authenzität der platte).

    wie dem auch sei, der unhörbare unterschied ist jener, der vorhanden ist, wenn ich meine digitalisierte platte und meine echte höre - da gibts keine unterschiede. LAME ist ein ausgezeichneter codec für mp3 und lässt jede quelle 100% echt klingen (bitraten ab 224 und stimmige parameter vorausgesetzt).
    nur hab ich meine vinyl rips auch noch manuell selektiv entknackst ohne allgemeines drüberbügeln (eine heidenarbeit aber das bestmögliche ergebnis), sodass ich die ungeliebten störungen nicht mehr habe.


    hier war noch die vermutung, dass digitale vertriebe die physischen ablösen werden. da sag ich mal: willkommen in der realität. es ist auch einfach eine geldfrage.
    wenn ich für ne platte 7 - 8 eur zahle, welche 3 tracks im schnitt hat und mir davon vll. 2 gefallen, kostet mich das pro track also gut 4 euro.
    wenn ich astreine qualität selektiv für 1-2 (maximal 2,50 bei ganz neuen sachen) euro pro track bekommen kann, dann fahre ich x-mal besser als mit platten.
    und: viele labels VÖen vorab schon digital, weil der ganze konventionelle weg oft 2-3 wochen länger dauert, was also mehr kostet und weniger verkaufsmöglichkeiten bietet.
    man kann digital mehr leute erreichen, keine plattenspieler und keine shops in der nähe sind vorausgesetzt. von überall in der welt kann man stöbern und kaufen.

    die vorteile des transports, der auswahl (immer ganze sammlung in der tasche), schnelligkeit, verschleißfreiheit und abspielbarkeit an jedem computer mal außen vor gelassen ;)
     
  13. Fullspeedahead

    Fullspeedahead Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    26.05.06
    Beiträge:
    634
    nagut also bei in meinem Musikbereich kostn die Singles 3-5 euro
    und lps etwa 10 euro und kommen meist zeitgleich raus ( oi/punk/hardcore/reggae-bereich)
    ( jo klar muss man se entknastn wobei so schlimm is die arbeit nicht cd spin doctor hat ne option und dann wird es automatisch gemacht) kommt wohl immer drauf an mit welcher software
    ok evt. klingen se anders aber trotzdem rein bzw. so gut das mans anhörn kann...
     
    lodger gefällt das.
  14. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    Es gibt eine Software namens Retro Player
    die spielt Musikdateien mit Kratzen und Leiern ab (natürlich einstellbar)

    http://www.studio-kura.com/download/retroplayer/index_g.html

    [​IMG]
     
    .holger gefällt das.
  15. m00gy

    m00gy Gast

    Kannst Du das mal etwas detaillierter ausführen? Meines Erachtens nach liegt der Unterschied zwischen einer LP und einer CD im Unterschied analog/digital und somit in der maximal durch das Medium abbildbaren Frequenz begründet.

    Während eine analoge Schallplatte theoretisch - natürlich abhängig von Qualität des Platte sowie der genutzten Abspielhardware - eine unendlich feine Auflösung hat und somit Frequenzen oberhalb der 22kHz Marke wiedergeben kann, ist bei der digitalen Aufnahme (mit Standard Samplefrequnz 44.1kHz) laut des Nyquist Theorems systembedingt bei 22kHz Schluß.

    Somit ist eine Platte (theoretisch) in der Lage, Frequenzen wiederzugeben, die eine CD (praktisch) nicht wiedergeben kann - es sei denn, wir reden über diesen neue High-Audio-CD oder wie die heisst...

    Achtung: Es geht mir jetzt nicht darum, wer nach seinem 6. Lebensmonat noch in der Lage ist, 22kHz Töne bewusst wahrzunehmen, oder ob man linksgedrehte Goldkabel zwischen Anlage und Boxen braucht, damit die Elektrons sich auf der Reise zum B&O Lautsprecher auch wohl fühlen - aber ich würde gerne wissen, wie Du Deine Aussage oben erklärst, denn ich versteh sie nicht, würde das aber gerne (verstehen).

    Grüße,
    m00gy
     
    lodger gefällt das.
  16. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Ich hab mir den mal geholt und eben Led Zeppelin aufgelegt. Wie grausam!:(
    Knacken, Springen, Rauschen...:eek:
     
  17. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Also, für mich waren CDs nie mehr als ein ungeliebter "missing link" zwischen Schallplatte und digital kodierter Musik, die man online kauft. Von einem portablen CD-Player und den Laufwerken meiner Macs mal abgesehen, habe ich nie einen richtigen CD-Player besessen.

    Wann immer es ging, habe ich mir meine Musik auf Vinyl gekauft und dann entweder mühselig in mehreren Schritten mp3s davon angefertigt oder mir die digitale Variante auf anderem Weg organisiert ;)

    Ich habe aber neulich bei meinem Plattenhändler erstmals ein Album (LP) gesehen, dem ein Download-Gutschein beilag - so kann man das geliebte Vinyl kaufen und es ohne umständlicher Rumkodiererei auf dem iPod hören. Das ist IMHO die beste Lösung :)
     
  18. hilikus

    hilikus Bismarckapfel

    Dabei seit:
    19.09.06
    Beiträge:
    77
    hier mal ein Link zur Compact Disc klick

    Bei hifiaktiv.at gibts ne voodoo sektion, in der recht genau auf die schwächen der LP eingegangen wird. Allerdinsg ist der Server gerade abe rnicht ereichbar
     
  19. Trixy

    Trixy Gast

    Hallo, Kollege. Jaja, die alten Zeiten. Du glaubst gar nicht, was ich gestern gemacht habe... Hab mir nen Maffay aufn Plattenteller geschmissen -*und am geilsten waren die Kratzer! Einmal von der Seite dagegen gekloppt, und der Peter hat weitergeröhrt. Immerhin habe ich mir Mitte der 90er noch einen Stereoturm MIT Plattenspieler gekauft. War damals schon ein Exot. Jetzt bitte keine Bewertungen über meinen Musikgeschmack - da bin ich empfindlich! Feeling ist alles... :innocent:
     
  20. MadMacMike

    MadMacMike Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.740
    Da muss ich mich auch mal einklinken.Also ich höre schon immer Platte.Mittlerweile sinds
    an die15000,und ich muss immer wieder feststellen,dass meine Ohren den Klang eines gut gepressten Vinyls lieber mögen.Die Dynamic und Klangeigenschaften einer Vinylmaxi im Set
    übertrifft bei weitem die eines MP3-Formats.Wenn digitale Musik,dann möglichst unkomprimiert.
    Schonmal Stan Getz auf MSFL gehört? Mit nem alten Thorens und North-Vorstufe;da schmeisst du die CD in den Mülleimer.
     

Diese Seite empfehlen