1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lohnt sich noch ein Kauf

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von TumTum, 18.12.05.

?

Lohnt es sich eine iBook oder PowerBook jetzt zu kaufen?

  1. Ja kaufen, weil der ganze Umstieg auf Intel brauch noch so seine Zeit, bis es läuft

    37 Stimme(n)
    62,7%
  2. Nein nicht mehr kaufen und warten auf die neue Books

    9 Stimme(n)
    15,3%
  3. k. Ahnung mal schauen was die da bringen und vielleicht dann gebraucht einen G4 iBook kaufen

    13 Stimme(n)
    22,0%
  1. TumTum

    TumTum Gast

    Hallo Gemeinde,

    lohnt es sich jetzt noch sich einen iBook oder PowerBook zu kaufen?
    Obwohl jetzt der Umstieg auf Intel-Prozesstoren bevorstehen. Aus diesem Grund Wechsel Apple ja, damit die Books schnellere CPUs bekommen. Die G5-Chips können ja nicht genutzt werden.

    Was meint ihr?

    Soll man lieber noch ein halbes Jahr warten - und sich ein Intel-iBook kaufen?
    Der vielleicht dann noch Probleme verursacht wegen der neuen Architektur und sich vielleicht immer mit Updates rumschlagen muss.

    Oder jetzt noch einen iBook kaufen und warten bis endlich die Intel-Geschichte ausgereift ist?
     
  2. Mainzelmaennsche

    Dabei seit:
    11.08.04
    Beiträge:
    2.478
    Ich hab mein PowerBook gekauft, obwohl ich wusste dass der Umstieg auf Intels erfolgt. Bis der Wechsel abgeschlossen ist und die Software portiert ist, wird wohl ein wenig Zeit ins Land ziehen.
    Bis dahin bin ich mit meinem PowerBook ganz gut bedient.

    Mittlerweile wüsste ich auch nicht, ob ich noch warten sollte, wenn ich vor einer Kaufentscheidung stünde. Angeblich ist es ja schon im Januar soweit, also würde ich auf jeden Fall bis dahin abwarten, denn vielleicht kommt da was ganz tolles und man ärgert sich nur über die Voreiligkeit, wenn man kauft.
    Vielleicht sind die Intels ja auch jetzt schon ausgereift genug und die PPC-Software läuft ausreichend schnell (der G4 ist ja auch nicht mehr der jüngste, da dürfte sich das Alter schon bemerkbar machen).


    Fazit: Bis Januar auf jeden Fall abwarten...
     
  3. omdot

    omdot Gast

    Ich halte ja diese Fragestellung für Unsinnig.

    Wieso?

    Ganz einfach: Wenn man jetzt einen Rechner braucht, dann kauft man ihn auch jetzt.
    Wenn man ihn nicht braucht, kauft man ihn auch nicht.

    Oder legt Ihr Euch etwa Rechner in die Abstellkammer, damit Ihr, falls Ihr 'mal zufällig einen braucht, auch einen da habt?
    Wohl kaum...

    Und wenn immer alle warten würden, würde es nie 'was Neues auf'm Markt geben, es würden alle Innovationen direkt wieder in der Versenkung verschwinden und das meiste würde erst gar nicht entwickelt werden, da ja niemand die Kohle zur Finanzierung 'raushauen würde, weil's sich schließlich nicht lohnt.

    Man sollte sich schon dessen bewußt sein, daß alles elektronische, was man kauft, im selben Moment, wo man den Karton geöffnet hat, schon fast wieder veraltet und ad hoc nur noch weniger als die Hälfte wert ist.

    Und diese "ich wart' noch'n halbes Jahr, da kommt 'was schnelleres/besseres/bunteres/..."-Mentalität is' in meinen Augen vollkommener Schwachsinn.
    Wenn man da nämlich konsequent wäre, würde man nie 'was kaufen.

    Meine zwei Euro-Cent.


    om.
     
  4. TumTum

    TumTum Gast

    Das ist es ja was mich Plagt. Aber noch ein Jahr warten bis alles Perfekt ist, ist auch keine tolle aussicht.
    Hoffendlich kommen die nächsten Monat raus!!
     
  5. moornebel

    moornebel Pomme Miel

    Dabei seit:
    13.04.04
    Beiträge:
    1.488
    Wäre nicht dieser Wechsel vor der Tür, sähe ich es genau so wie Du. Wenn man sich aber den ersten Rechner im Leben anschafft, dann kann man in der Regel auch noch ein Weilchen ohne. Da kann es im Moment durchaus Sinn machen, bis Ende Januar zu warten. Sollten die Intel-Rechner wider Erwarten ein absoluter Kracher werden, ärgert man sich sonst pink und lila, dass man sich zu Weihnachten so eine alte Schwarte gekauft hat.

    Gruss
    moornebel
     
  6. TumTum

    TumTum Gast

    Das ist ja klar. Da gebe ich ja auch Recht.
    Aber jetzt stehen wir in einer Phase wo sich die ganze Apple Geschichte ändern wird und dessen Zukunft.
    Was nützt mir jetzt einen PPC-PowerBook der, nach einem Jahr keine Software mehr spielen kann und ziemlich alles sich Blockieren wird.
    Früher hat man ja immer noch irgendwie geschafft die Programme laufen zu lassen und man musste sie ja nur ein bisschen Patchen.
    Aber jetzt wird es ein vollkommenden anderen Programm Code gebraucht(will erst kar nicht an Adobe denken). Und bestimmt wird das Betriebssystem nicht mehr weiter entwickelt für den G5 oder G4. Vielleicht ist es auch das letzte MacOS X Tiger der auf PPC läuft. Wenn das Betriebsystem nich mehr weiterentwickelt wird, dann wars gewesen!!

    Also in diesem Fall ist es schon wichtig zu wissen was man sich da Käuft, weil nicht jeder mal so 2000 Euro in der Tasche hat um sich wieder einen neuen Mac zu kaufen.
    Außerdem will/muss man die auch noch verdienen können mit den Sachen.
     
  7. omdot

    omdot Gast

    @moornebel:
    Wenn man sich den ersten Rechner im Leben anschafft, startet man nicht im Vorfeld 'ne Umfrage hier im Forum. Das wäre ein Paradoxon. :D

    @TumTum:
    Nunja, vielleicht sehe ich das zu sehr vom professionellen Standpunkt aus. Da werden die Maschinen halt dann angeschafft, wenn sie gebraucht werden...
    Auch ich hab' mir das Powerbook diesen Sommer angeschafft - obwohl da schon klar war, daß der Wechsel kommt. Aber bis dahin hat mein Powerbook schon Geld verdient.
    Und Deine Sorgen wegen des Nichtlaufens von Software und keinem neuen System für PPCs sind vollkommen unbegründet. Wenn man sich 'mal anschaut, wie lange die 68k-Rechner noch unterstützt wurden und dazu noch sieht, wie breit die Basis der PPC-Maschinen ist, wäre es selbst für Apple eine absolute Harakiri-Aktion, diese Basis zu vergraulen.
    Auch der typische Mac-User, wie er hauptsächlich in Verlagen und Werbeagenturen sitzt, ist mittlerweile ein preisbewußter und sich informierender Mensch geworden. Das war 'mal anders, als die Stundensätze noch fetter waren. ;)
    Aber heute kann sich selbst Apple (anderes Beispiel: Quark) nicht mehr einfach so erlauben, alles umzustellen und die Kunden zucken kurz mit der Schulter und legen horrende Beträge für eine komplette Neuanschaffung der IT-Landschaft hin.
    Ich sage: wenn man die Maschine jetzt braucht und haben will - zuschlagen. Wenn man noch ein wenig warten kann, schadet's auch nicht.
    Aber sich nicht verrückt machen, das ist nämlich Unsinn.


    om.
     
    1 Person gefällt das.
  8. tobiasp79

    tobiasp79 Meraner

    Dabei seit:
    04.09.05
    Beiträge:
    224
    Hallo

    eigentlich ist deine Umfrage total überflüssig.

    Wenn ich einen Rechner - in deinem Falle ein iBook oder PowerBook - brauche, dann kauf ich´s mir.

    Wenn du immer wartest, bis etwas neueres da ist, dürftest du Dir nie etwas kaufen.

    Wenn du aber den Kauf eines i/PBook planst, weil du das Geld übrig hast, dann lass es, gib´s lieber mir. ;)

    Bis dann

    Tobias P79
     
  9. dikay

    dikay Cripps Pink

    Dabei seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    149
    uebrigens kommt os x 10.4.4 auch noch irgendwann fuer den ppc. habs bei einem unserer profs als entwicklerversion gesehen..

    ps: bin auch dafuer jetzt zu kaufen und nicht zu warten..
     
  10. Kritias

    Kritias Gast

    Wie oft soll das hier noch so besprochen werden?:mad: Naturlich wird es auch noch weiter PPC software geben...

    Ich mein, dazu gibt es jetzt x-Threads und wenn ich dann sehe, daß ganz frische User solche Threads eroffnen, frage ich mich fast, ob die sich hier ein Spasschen erlauben wollen. Zudem ist bekanntlich nichts so nichtig, als daß man nicht druber streiten koennte.
     
  11. TumTum

    TumTum Gast

    Fazit

    Ich Danke euch vielmals!!

    Fazit ist also:
    - Kaufen, wenn es sofort gebraucht wird.
    - Warten, wenn man warten kann und nicht sofort gebraucht wird.
    Apple läst keinen so schnell im stich!!

    Vielen Dank das erleichtert meine entscheidung ungemein!!\
    Danke auch an eure beteiligung!

    Schönen Abend
    Tobi
     
  12. LaK

    LaK Reinette Coulon

    Dabei seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    953
    Was ist denn mit dir los?

    Es gibt universal Binaries mit genau dem gleichen Code der auf PPc und Intel läuft.
    Das OS für PPC wird laut Steve Jobs auch weiterentwickelt, da ein sanfter austausch der architektur erfolgt!

    Meine bescheidene Meinung zum Thema!
    Beiß dir nicht in den *rsch weil du in den Weihnachtsfeiertagen keinen Mac hast!
     
  13. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Warum sollte das auch nicht? Selbst 10.5 und wahrscheinlich auch noch 10.6 wird es für PPC geben. Ja selbst 10.7 gebe ich da noch eine Chance.

    MacApple
     
  14. kammerflimmern

    kammerflimmern Meraner

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    224
    Ist das hier geschlossen? Ich schreibe trotzdem, habe mir vor ca 3 Wochen ein ibook gekauft, nicht weil ich es brauchte, sondern weil ich es haben wollte. Weil ich das Design mag und schon immer einen Apple haben wollte. Wer weiß, vielleicht gibt es bald nur noch schwarze, grüne, blaue Macs?
    Da ich denke, die neuen Rechner werden mir nichts direkt bieten, was ich jetzt vermisse. Anschluss an die vielfältigere Windows Hardware? Bis auf meine Logitech Kamera, die ich eh nicht genutzt habe, funktionieren Drucker, Router (inkl. Internettelefonie), Scanner, Handy, Festplatten und Boxen. Und wer sagt denn, daß da nicht irgendein certified by apple drauf sein muß?
    Viiv (oder wie das heißt) Multimedia Support? Itunes, EyeTv, Amazon DVD Verleih und der gute alte Videorekorder reichen mir. Dazu kommen dann irgendwann Chips, die den content überwachen, das kommt früh genug, muß ich mir nicht freiwillig holen. Außerdem hätte ich mir dann jetzt eher einen Imac geholt.
    Vielleicht gar die Möglichkeit, Windows parallel zu installieren? Habe noch einen Dell Desktop und eigentlich wollte ich davon weg bzw will nicht mal in die Versuchung kommen.
    Natürlich gibt es immer "Höher, Schneller, Weiter" und so kurz vor dem Umbruch noch ältere Hardware zu kaufen, kann durchaus abschrecken, aber da bin ich nach 13, 14 Jahren Intel recht abgebrüht und ich muß eh nicht so aufwendige Sachen machen. Und wenn ich ein Riesen Interesse am technisch Machbaren hätte, wärs wohl vor einem halben Jahr auch schon kein ibook gewesen.

    Ich habe jetzt einen sehr schönen, voll funktionsfähigen Laptop. Die Software ist ausgereift, OS X läuft stabil und die Hardware harmoniert.

    Natürlich bin ich ein großer Freund von Innovationen, aber ob Intel, IBM, Microsoft oder Apple, an mein Geld möchten alle, da müssen schon ein paar schlagkräftige Argumente ran. So lief zB auch das XP bei mir doch recht gut und ich hatte keine feuchten Träume bzgl Vistas. Und da waren die Argumente jetzt eben: Aussehen, Ausgereiftheit und Funktionalität.

    Am Ende des Tages, gehts in diesem Thread auch um mobile Macs, bei einem Desktop hätte ich vermutlich andere Prioritäten.
    Schlußendlich, schreibe ich gerade mit meinem ibook, es steht auf meinem Schreibtisch, es ist heute schon meins. Diesen Vorsprung kann mir keiner nehmen.
     
  15. BAXX

    BAXX Ontario

    Dabei seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    345
    Gut gesagt Kammerflimmern! Ich habe übrigens in meinem Bekanntenkreis zwei Leute, die schon seit sechs(!) Jahren davon reden sich einen Mac anzuschaffen. Die beiden warten auch ab und ab und ab… Apple könnte ja wieder etwas neues bringen…
    Ja! Machen die, immer wieder! Und seit sechs Jahren arbeiten die beiden "Schnacker" mit ihren PC's von vor sechs Jahren…
     
  16. omdot

    omdot Gast

    Vielleicht sollte man 'mal aufhören, Betriebssystem und Hardwareplattform in diesem Zusammenhang in einen Topf zu werfen.
    OS X ist OS X und bleibt OS X. Egal auf welcher Hardware es läuft.
    Treiber für Hardware haben mit der Plattform, auf der das Betriebssystem läuft absolut nichts zu tun, sondern ausschließlich mit dem Betriebssystem und den dafür vorhandenen oder aber nicht vorhandenen Treibern.
    Intel ist nicht gleich Windows, ebensowenig wie IBM gleich Mac OS ist.
    Da drängt sich hier die Redensart vom Vergleichen von Äpfelnund Birnen so dermaßen auf, daß einem fast schlecht zu werden droht... :p


    om.
     
  17. kammerflimmern

    kammerflimmern Meraner

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    224
    Na, ja, Treiber sorgen auch für die Kommunikation der internen Hardware mit der angeschlossenen. Da mag der Anreiz der Hardwarehersteller, einen Treiber zur Verfügung zu stellen, vielleicht bei Intel etwas größer sein. Abgesehen davon, daß auch eine größere Verbreitung durch den Switch angestrebt wird.

    Windows Hardware sollte hier selbstverständlich kein technischer Begriff sein.
     
  18. omdot

    omdot Gast

    Nö. Gegenbeispiel gefällig?
    Dann wären ja für alle möglichen Geräte, die man unter Windows betreiben kann auch immer direkt auch Linux-Treiber dabei, weil das ja auch meist auf Intel-kompatibler Hardware läuft. ;)
    q.e.d.


    om.
     
  19. hochstammapfel

    hochstammapfel Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    18.04.05
    Beiträge:
    826
    Jetzt kaufen. Die PPC-Ära geht mit dem Kommen der Intel-Macs dem Ende zu, aber der Wechsel wird fliessend verlaufen. Ausserdem, ich finde immernoch, der PPC hat etwas, was andere Prozessoren nie und nimmer haben können. Auch wenn der eine oder andere sagen mag, es kümmere eh niemanden, welcher Prozessor da drin werkelt. Wahrscheinlich irgendwelche Erinnerungen, naja. Aber ich bin sicher, ich werde meine zukünftigen Intel-Macs auf meinem Schreibtisch anders anschauen, als die PPCs ;)

    Darum finde ich, man sollte genau darum noch einen PPC kaufen, denn nachher kann man das nimmer. Ein Stückle Geschichte sozusagen... Ergo: Kaufen!! :D
     
  20. martinmacco

    martinmacco Alkmene

    Dabei seit:
    20.07.04
    Beiträge:
    35
    Ich gebe dir solange recht, solange man sich deine Einstellung finanziell leisten kann.
    Für jemand, der sich einen Rechner kaufen kann, wenn er ihn braucht, ist das klar.
    Für jemand, der weiß, dass sein ibook ihm mindestens 3 - 5 Jahre halten sollte (auch das soll's geben) ist diese Überlegung durchaus sinnvoll.
    Wenn ich wüsste, dass mein Rechner Jahre halten soll, würde ich momentan auch zögern.
    Gruß, Martin
     

Diese Seite empfehlen