1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Linux lernt auf Intel-Macs laufen

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von Phil o'Soph, 17.02.06.

  1. Phil o'Soph

    Phil o'Soph Prinzenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    542
    Wie zu erwarten war, scheint Linux als erstes OS (abgesehen von Mac OS X) auf dem iMac zu laufen. Bis zum stabilen Produktivsystem wird es IMHO nicht mehr ganz so lange dauern:

    http://www.golem.de/0602/43426.html
     
  2. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    hoffen wir, dass das bei windows auch so schnell geht. dann würde sich alle welt nen mac kaufen und als hauptsystem os x nutzen und um kompatibel zu sein windows. das geht immer so weiter, bis alle welt das os x nutzt und windows gelöscht werden kann. microsoft existiert nicht mehr und die ganze welt ist glücklich(außer bill gates);)
     
  3. Alfisto

    Alfisto Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    31.08.05
    Beiträge:
    421
    Jau, war ja eigentlich nur ne Frage der Zeit. Die Linux Community ist schon recht flott.

    Ich fänd es übrigens interessanter wenn ein WINE-ähnliches Tool schön Windows Code auf Intel Macs performant ausführen kann. Wünschenswert wäre natürlich etwas super transparentes wie Rosetta - aber ich glaube da träum ich noch ein bisschen. ;)
    Dual Boot ist zwar nicht schlecht aber meines Erachtens viel zu umständlich (eben kurz eine Website im IE testen, ein Windows Programm benutzen was es noch nicht fürn Mac gibt).

    Aber mit dem Linux-Port ist ja vielleicht der erste Schritt für MacWine getan.

    Greetz
    Alfisto
     
  4. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    @@alfisto

    Ich hab auf dem iMac Core Duo 20" die neuste Version von Q mit Windows 2000 Prof und IE6 genau zum Zwecke des Tests meiner Arbeit laufen - ist absolut ausreichend bis eine virtualisierte Lösung a la VMware oder VPC läuft. Win 98 läuft mit einem kleinen Trick auch, Windows XP noch nicht (Fehler während der Installation).

    Q ist auf Intel Macs recht flott, obwohl der x86 bisher auf dieser Plattform auch nur emuliert wird: Win 2K startet in 34 Sekunden und lässt sich zu Testzwecken gut benutzen.
     
  5. Alfisto

    Alfisto Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    31.08.05
    Beiträge:
    421
    @newman: Was ist den Q?! Nie was davon gehört. Hab gerade ein wenig danach gegooglet aber nicht das Richtigen gefunden. Kannst du mal einen Link posten?

    Greetz
    Alfisto
     
  6. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Q ist eine OS X Version von QEMU.

    Sorry, hätte den Link gleich angeben sollen. Kann ich aber nur auf Intel Macs empfehlen, ist auf PPC Macs wohl grottig lahm...
     
    Alfisto gefällt das.
  7. Distrubtor

    Distrubtor Gast

    Qemu(X) ist ein CPU Emulator für Windows, Linux, OS X...

    Unter http://cordney.com/QemuX/ kann man es sich herunterladen (Auch für PPC).

    Er kann unter anderem die x86, PowerPC, und Mips Chips Emulieren...

    Mir scheint so als würde er auf Bochs basieren.
     
    Alfisto gefällt das.
  8. Phil o'Soph

    Phil o'Soph Prinzenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    542
    Toll -- dann hast Du ein neues Monopol, welches sich aber nicht auf auf das Betriebssystem und verschiedene Büroprogramme konzentriert, sondern auch noch den Bereich Hardware umfasst. Das ist ja vom Regen in die Traufe kommen o_O
     

Diese Seite empfehlen