1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lieferzeit und Reparaturen

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Rhinovirus, 09.10.06.

  1. Rhinovirus

    Rhinovirus Gast

    Hallo,

    ich hoffe, ich bin on Topic. Ich bräuchte als gebeutelter Apple Neuling mal einen Ratschlag, wie ich jetzt am besten verfahren soll. Da Ihr etwas versierter in der Materie seid, weiß vielleicht jemand einen Rat.

    Das MacBook habe ich am 05.09. erhalten. Bereits ca. 1,5 Wochen später verzog sich der Displayrahmen. Der Applehändler, bei dem ich es gekauft habe, wandt sich erst etwas, weil er angeblich das nicht als Garantie bei Apple geltend machen könne, da man mit Spaltmaßentoleranzen leben müsse. Nun wollte ich bei einem Neugerät nicht mit einem krumm und schief sitzenden und abstehenden Deckel leben, was jedes 500 Euro Notebook besser kann. Am 20.09. rief ich schließlich bei Apple an, die den Fall aufnahmen und das Display als "not properly mounted" aufnahmen und gleichzeitig mitteilten, daß es keine Spaltmaße gäbe. Den Händler darauf angesprochen bestellte er am 21.09. schließlich den Rahmen komplett bei Apple. Seitdem ist das Teil als nicht lieferbar, Zeitpunkt unbekannt deklariert. Mittlerweile seit 18 Tagen unverändert. Derzeit lebe ich mit einem wackelnden, zurechtgebogenen Display was in sich verzogen ist. Übrigens hat der Händler beim Reparaturversuch die Frontblende fachgerecht kaputtgespielt.

    Kurz darauf verabschiedete sich das Mainboard (RSD). Beim Händler lag es dann eine Woche rum und wurde erst repariert, als ich nachfragte, wann es denn fertig sei. Und auch erst als ich sagte, daß ich es sonst zurückgeben würde. Und oh Wunder, die Frontblende wurde auch ersetzt. Displayrahmen nicht, Ersatzteil nicht lieferbar.
    Und natürlich würde man mir bescheid sagen, wenn alles vor Ort sei. So wie man es zuvor auch getan hat: Gar nicht, nur auf Nachfrage. Sonst wirds vergessen und liegt rum.

    Der Akku hat 5254 statt 5500 mAh. Ich danke, das ist Toleranz.

    Jetzt stelle ich mir die Frage, ob ich das Gerät, welches ich fast täglich brauche und in sich absolut Montags-Zitrone zu sein scheint, nicht zurückgeben sollte. Wer weiss was nächste Woche kaputtgeht. Und wenn ja, wie regele ich das am geschicktesten?

    Oder reagiere ich über und sollte noch etwas warten? Gerade als Umsteiger bin ich doch etwas ins Grübeln gekommen, ob der Kauf eines MacBooks die richtige Entscheidung war...
     
    #1 Rhinovirus, 09.10.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.10.06
  2. andi*h

    andi*h Gast

    hello,
    erst einmal: [​IMG]

    dann...hmm, ist jetz so'ne sache weil du es ja beim händler und nicht online (fernabsatzgesetz) gekauft hast - zurückgeben ist also nicht gerade einfach, hier müsstest du auf kulanz des verkäufers hoffen.

    dass das ersatzteil so lange nicht lieferbar ist klingt schon etwas komisch, könnte aber durchaus mal vorkommen, würde ich sagen. am besten ist, du rufst einfach mal beim händler oder apple direkt an und erkundigst dich da mal.

    lg, andi
     
  3. Hagbag

    Hagbag Starking

    Dabei seit:
    09.10.06
    Beiträge:
    217
    (Vorwort: Mensch, so gut war ich noch nie in einer Apple-Thematik drin... aber wenn man sich den ganzen Tage mit nichts anderem beschäftigt, dann bleibt das leider nicht aus.)

    Im Moment ist offensichtlich so ziemlich gar nichts lieferbar für die Macbooks. Heatsinks und Kabel gegen RSD trudeln so langsam ein, die Logicboards sollen in den kommenden Tagen eintreffen. Zu den Displayrahmen weiß ich nichts. Verwunderlich ist allerdings, dass die Macbook-Versandzeit im Apple Store wieder von 5 auf 3 Tage gesenkt wurde. Komplette Books sind also offensichtlich relativ schnell fertig.

    Vielleicht sollte Apple sich erstmal darum kümmern, die bereits verkauften Books zu reparieren, anstatt ständig neue (defekte) Books zu verkaufen.

    Wie Du merkst, bin ich ähnlich geschädigt...

    Schöne Grüße...
     
  4. Rhinovirus

    Rhinovirus Gast

    >erst einmal: [​IMG]

    Die Firma dankt :-D

    >aber durchaus mal vorkommen, würde ich sagen. am besten ist, du rufst einfach >mal beim händler oder apple direkt an und erkundigst dich da mal.

    Der Händler sagt Apple Dealer-Support weiß es nicht und verweist auf die OnlineAnzeigen der Dealer Bestellungen. Die verweisen auf den Dealer-Support und auf Nicht Lieferbarkeit. Bis heute sei die Anzeige, daß es nicht lieferbar ist, unverändert.
     
  5. andi*h

    andi*h Gast

    hello,

    hmm...
    lass dir evtl. mal die case-id (?) des teils von deinem händler geben und ruf selbst mal bei apple an. sag denen dann auch gleich, dass es dir etwas komisch vorkommt, so lange auf das teil warten zu müssen o_O

    lg, andi
     
  6. Rhinovirus

    Rhinovirus Gast

    >lass dir evtl. mal die case-id (?) des teils von deinem händler geben und ruf selbst mal >bei apple an. sag denen dann auch gleich, dass es dir etwas komisch vorkommt, so

    Das werde ich morgen mal tun. Ich bin nicht wirklich gewillt, eine Reparaturwüste mein 4 Wochen altes Neugerät nennen zu dürfen.
     
  7. Rhinovirus

    Rhinovirus Gast

    Neuer Stand der Dinge.

    Apple sagt, es sei gar kein Displayrahmen bestellt worden. Kein Wunder, daß der Händler ihn nicht an Land bekommt. Auch hat der Händler nicht beim Auftauchen des Problemes bei Apple zurückgerufen, wie es mit der Hotline vereinbart worden war. Hat mich nicht wirklich überrascht, so wie man sich zuvor ja auch erst nach Beschwerden/Nachfragen um Probleme mit dem Gerät gekümmert hat.

    Nun ruft der 2nd Level Support beim Händler an und klärt das. Ich soll auch einen Rückruf erhalten. Bin mal gespannt was nun passiert.
     
  8. dennishei

    dennishei Gast

    Da möchte ich mich doch auch mal direkt melden. Ich bin Mac Neuling und habe für meine Firma einen iMac und MacBookPro (für mich) gekauft.

    Seit Bootcamp wollte ich diese Alternative mal ausprobieren da wir bislang nur Dell beziehen.

    Mein MacBook Pro hat nach nur 10 Wochen zwei Fehler. Zuerst traf es die Ü-Taste welche von alleine schrieb und keinen Druckpunkt mehr hatte. Die Tastatur wurde erst nach 7 Tagen repariert!!! Dies ist natürlich für einen gewerblich genutzten Rechner schon ein Witz. Alleine dass man keinen 6 Stunden Support vor Ort bei Apple einkaufen kann ist mir unverständlich.

    Diese Supportoption ist bei all unseren Dell Standard und funktioniert auch. Noch nie hat ein Techniker länger als 4 Stunden gebraucht um vor Ort den Rechner oder das Notebook zu reparieren.

    Auf ein neues Apple Display warte ich heute noch.....
    Angeblich ist dieses Ersatzteil weltweit nicht verfügbar und in der schlauen Apple Software für Ersatzteilbestellungen ist ein Datum für die Lieferbarkeit im Jahre 2099 eingetragen.

    Nun heisst es also abwarten und dem Anwalt übergeben zwecks Rückgabe des Notebook da nicht reparabel.

    Apple hat in Bezug auf Businnes Kunden noch Einiges zu lernen. Vielleicht war ich auch einfach nur blind bei der Bestellung im Apple Store. Ich habe aber definitiv KEINE zusätzliche Supportoption gefunden.


    Tatsache ist aber dass Ersatzteile entweder gar nicht oder nur schleppend ausgeliefert werden.
     
  9. Rhinovirus

    Rhinovirus Gast

    Nun ja. Apple hat gestern vergessen mich anzurufen und sich zichmal entschuldigt. Heute sagte man mir, daß man noch immer keine Zeit hatte, beim Händler anzurufen.
    Jetzt wird man mich aber gleich zurückrufen, heute, ganz bestimmt. Alternativlösungen zum Händler: Keine.
    Unter bestem Kundenservice im Test versteh ich was anderes.

    Selbstredend hat der Händler sich auch nicht gemeldet.
    Das war mein erster und letzter Apple. Ich werd versuchen, das Gerät gegen Kaufpreiserstatung zurückzugeben.
     
  10. ^MoLoToV^

    ^MoLoToV^ Cripps Pink

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    153
    Das hört sich alles ziemlich besch..... an. Ich lese dieses Forum seit ca. 3 Monaten da ich mir ein MacBook Pro kaufen wollte. Seit diesen 3 Monaten hab ich soviel schlechtes über Verarbeitung, Service und Co. gelesen.
    Ich find das mittlerweile echt lächerlich.
    Leute bestellen sich ein MacBook welches frühstens nach 3 Wochen eintrifft. Im Vergleich zu jedem PC 2 1/2 Wochen längere Warte Zeit..Wollen die nix verkaufen??
    Ist es angekommen stellt der Betatester fest das die Geräte neben scheinbar "normalen" Fehlern die in der Entwicklungsphase entsanden sind, noch zusätzliche Probleme hat. Ich hab noch nie von einem Kollegen mit Pc Notebook von solchen Fehlern gehört. Und wenn wirklich mal was sein sollte, funktioniert der Support und die Geräte werden teilweise sofort zu Hause repariert.
    Die Apple Books sehen wirklich stylisch aus aber ich find es eine absolute Schweinerei das man für das Geld "keinen" Service (3 Wochen Reperaturzeiten sind lächerlich) und kein Qualitativ entsprechendes Gerät geliefert bekommt.
    Mittlerweile wundert mich nicht das Apple nicht wirklich auf die Beine kommt ( im Vergleich zu Windows). Der Apple BOOM zurzeit ist sowieso nur auf die "neuen" Intel Mac´s zurückzuführen und wird meiner Meinung nach bald enden, sollte sich nicht was ändern (bezogen auf Preis Leistung)
    Bitte keine unruhigen Antworten von Apple Fanatikern auf dieses Posting.
    Es ist nur eine Zusammenfassung aus dem was ich die letzte Zeit in diesem Forum gelesen habe.

    PS: letzte Woche hab ich für meine Freundin ein MacBook bestellt. Ich bin echt am überlegen ob ich noch ganz gescheit bin...

    MfG MoLoToV
     

Diese Seite empfehlen