1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leopard - was wir anders bezüglich Windows?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von newrob, 28.06.06.

  1. newrob

    newrob Empire

    Dabei seit:
    24.05.06
    Beiträge:
    87
    Hallo liebe Leute!

    Es ist bald soweit - ich werde bald ein MacBook ordern. Allerdings werde ich zuerst vor allem wegen Photoshop (fehlende UB-Version) Windows XP bzw. Boot-Camp benutzen. Aber ich frage mich was sich mit Leopard ändern wird? (Ich weiß, dass bis dahin wahrscheinlich auch Photoshop als UB vorliegt - ich frage es mich trotzdem) Wie wird Windows integriert? Da soll sich doch was ändern. Ich werde aus den Gerüchten nicht ganz schlau. Virtualisierung??? hääää?
     
  2. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    Naja, Windows kannnst du dann, so die Gerüchte, in einem Fenster, also parallel laufen lassen, ohne neu zu Booten. Quasi ein integriertes Parallels ;)
     
  3. felixdacat

    felixdacat Stina Lohmann

    Dabei seit:
    05.02.06
    Beiträge:
    1.031
    Aber das wäre dann unter voller geschwindigkeit möglich
     
  4. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Order dir das MacBook weil du es willst und nicht weil du hoffst, dass da irgendwas kommen wird. In der Apple-Welt werden neue Features erst präsentiert wenn sie da sind. Vorher sind alles nur Gerüchte, die mal mehr, mal weniger präzise sind.
     
  5. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    ...und ein native Photoshop wird es erst mit der CS3 geben.

    Die angebliche Windows integration oder der Parallelbetrieb ist bislang ausschließlich Spekulation. In 39 Tagen (zum Zeitpunkt dieses Postings) werden wir auf der WWDC Keynote wohl mehr erfahren.

    Zum Begriff "Virtualisierung": Damit ist es möglich mehrere Betriebssysteme parallel laufen zu lassen wobei beide vollen Zugriff auf die Hardware bekommen. Die bisher von Apple verbauten Core Prozessoren enthalten bereits die sogenannte Vanderpool Erweiterung.
    Daß mit Leopard also parallel zum Mac OS X auch ein Windows läuft wäre technisch durchaus machbar. Ob dem so sein wird werden wir jedoch erst erfahren. Daß es nur in einem Fenster abläuft wäre jedoch (meines Erachtens) nicht elegant. Mir schwebt da eher was vor wie Fast-User Switching mit den System im Vollbildschirm modus wie es mit Parallels und Virtue Desktops schon gezeigt wurde oder eine echte Rootless Integration wie es mit X11 schon der Fall ist.
    Gruß Pepi
     

Diese Seite empfehlen