1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

LaTeXiT und InDesign

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von Spirit, 12.03.07.

  1. Spirit

    Spirit Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    237
    Hallo Leute,

    ich bin gerade am basteln und überlegen wie ich am besten wissenschaftliche Sachen schreibe. Wissenschaftlich heißt bei mir das da jede Menge Formel drin vorkommen können. OpenOffice hat zwar nen ganz netten Formel-Editor aber der reicht für meine zwecke nicht aus. Außerdem finde ich das sich die Formel nicht vernünftig ins Layout einpassen lassen.
    Ich hab mich inzwischen etwas in InDesign eingearbeitet und bin sehr damit zufrieden. Bisher bin ich aber noch nicht in die Verlegenheit geraten Formel einbauen zu müssen. So darum meine Frage wie macht man das am besten?

    Schöne Formel bekommt man eigentlich nur mit Latex und da hab ich auch für'n Mac ein ganz nettes Programm gefunden. http://ktd.club.fr/programmation/latexit_en.php Gibt es auch in deutsch hab ich aber grad ned gefunden. Mit dem lassen sich ja ganz nett Formel erstellen aber wie bringe ich die vernünftig in mein InDesing? Also so das ich es in den Fließtext einpasst?

    Kann mir da vielleicht jemand mit guten Tipps zur Seite stehen?

    Danke!
     
  2. Baumkänguruh

    Baumkänguruh Langelandapfel

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    2.674
    Warum nicht alles in Latex?
     
  3. Spirit

    Spirit Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    237
    Weil ich mich in InDesign schon ganz gut eingearbeitet habe und ich ganz gerne sehe was ich gerade tue. Außerdem ist Layout so ein kleines Hobby und da taugt InDesign glaube ich schon mehr.

    Gruß
     
  4. mahrz

    mahrz Gast

    Ich würde, wenn es wirklich eine wissenschaftliche Arbeit werden soll, nicht so eine Mischung von LaTeX und InDesign benutzen. Sobald es halbwegs viele Formeln werden wird das ganze recht unangenehm zu handhaben. Jedenfalls hab ich das so empfunden. Dann würde ich lieber die Zeit dazu nutzen sich mit TeX so weit auseinander zu setzen, dass man auch dort ein eigenes Layout hinbekommt.
     
  5. ChristianK

    ChristianK Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    996
    Bin auch gerade dabei für ein wissenschaftliches Buch LatexIT Dateien in den Satz von InDesign einzupflegen, und das funktioniert meiner Meinung nach wunderbar.
    Exportiert werden die Latex Formeln bei mir als PDF die sich dann schön in InDesign einbetten lassen.
    Platziert werden die Formeln bei mir via "Verankertes-Objekt" so kann ich sicher gehen dass eine Änderung am Text nicht die Position der Formel beeinflusst. Hierzu einfach in der Textbox den Cursor an die Stelle legen, an der die Formel eingefügt werden soll und dann Apfel-D (bzw. Menubefehl platzieren).
    Also wie gesagt ich finde die Lösung gut mit Latexit. Aber wenn du wirklich von 0 anfängst und keine Richtlinien wie ich hast dann würde ich es wirklich gleich in Latex machen.

    Bei Fragen kann ich dir gerne weiterhelfen.
     
  6. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Ich würde die LaTeX it "Dateien" ja als jpeg exportieren, oder nicht?

    Naja... es gibt auch noch InMath, als PlugIn. Das würde vielleicht sogar bei wenigen Formeln gut passen.
    Für Mathematiker und Informatiker kenne ich keine richtige LaTeX Alternative. Mittlerweile müssen bei uns in HL sogar die Mediziner LaTeX nutzen, völlig! hehe...
     
  7. ChristianK

    ChristianK Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    996
    Find ich PDF deutlich praktischer ... v.a. mit Transparenzen. Und ich hab Vektoren und keine Pixel.

    InMath ist gelinde gesagt sch**** ... die Darstellung der Formeln ist sowas von schlecht und "unschön" dass es fast schon unglaublich ist ... da platziere ich lieber weiter verankerte Objekte.
     
    #7 ChristianK, 14.03.07
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.07
  8. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Gut, ich gehöre ja eh zur LaTeX Puristenklasse, nutze InDesign nur bei so extremen Layoutsachen... aber selten. InMath ist allein in den Vorführvideos schon läppisch. Aber wenns halt wenige Formeln sind... könnts gehen. Eigentlich.

    Stimmt, aber... bei Transparenzen ist jpeg viel schlechter ;) Und für Striche und Schrift sowieso.
     
  9. Maksi

    Maksi Gast

    Wenn Du gerne siehst, was Du machst, ist vielleicht LyX einen Blick wert...
     
  10. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Kenne ich, das habe ich hassen gelernt.
    Der Code ist absolut unsauber, das Handling mit den Überschriften zum Würgen und das Schlimmste ist (alles hier nur meine Meinung), dass alles Gleich aussieht. Übersetzt in TeX ists auch nicht der Renner, was dieses WYSIWYM Prog macht. Es kombiniert die Nachteile von WYSIWYG und puren Code Umgebungen miteinander und lässt die Vorteile alle weg. Nur meine Meinung^^. Und es hat auch ganz wenig mit Layout Software zu tun ;)
     
  11. Maksi

    Maksi Gast

    War jetzt auch mehr an Spirit gerichtet, ich hoffe, dass er dennoch klug genug ist sich seine eigene Meinung zu bilden. Dass LyX in Hardcore-Latex-Kreisen nicht gerade sehr beliebt ist, ist mir auch schon öfter aufgefallen. Interessant ist aber, dass das Ergebnis das gleiche ist (und das ist schließlich das wichtigste und ein gutes Ergebnis lässt sich auch mit InDesign erzielen) und z.B. der Code nach Latex exportiert ohnehin zu 99% aus reinem Latex-Code besteht. Und es scheint sich in den letzten Versionen auch stark gebessert zu haben.
    Außerdem sollte man bedenken, dass nicht alle Leute mit Tags und purem Quelltext arbeiten wollen - ich selbst ziehe es vor, wenn ich die Fussnoten nur bei Bedarf einblende, Notizen nur bei Bedarf einblende und nicht ständig die Tags etc. sehe, denn ich will mich ja auf den Text konzentrieren...
     
  12. Spirit

    Spirit Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    237
    Hallo Christian,

    danke für den produktiven Beitrag. Tut mir leid das ich so lange nichts von mir gegeben habe aber ich bin nicht mehr benachrichtigt worden.
    Das mit dem plazieren funktioniert schon aber es sieht bei mir grausam aus! Ich habe es ganau so gemacht, mit dem PDF, die Fomeln an sich sehen einfach nur klassse aus aber er passt sie bei mir nicht in den Textfluss ein sondern legt sie über den Text. Ich hätte es ganz gern sowie in OOWriter wo sich die Formel halt den Platz nimmt den sie braucht, die Zeilen aufweitet und sich dann mittig plaziert. Macht das InDesign so bei dir oder musst du da noch nachhelfen?

    Wenn ich gleich noch eine Frage anhängen darf. Ich hab einige Bilder die vom Text umflossen werden, wie schaffe ich es denn das die ihre Position im Text behalten? Wenn ich die verankere sieht das nicht so aus wie ich das gerne hätte.

    Vielen Dank!
     
  13. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    Ich pack den Thread hier nochmal aus. Folgendes:

    Ich nutze Latexit schon länger und jetzt eben auch mit InDesign. Eines regt mich auf. Man kann die Formeln schön exportieren und speichern und dann in InDesign platzieren. Will man diese ändern, so kann man sie aus InDesign auch direkt in LatexIt öffnen... ABER:

    speichern kann man sie damit nicht (argh!!)

    sagt mir bitte, dass ich einfach nur zu doof dazu bin. Wie kann ich eine PDF Formel, die ich öffne und verändere bitte einfach unter dem gleichen Dateinamen überschreiben/speichern? Wenn das nicht geht ist man bei vielen Formeln ja wirklich aufgeschmissen... aber auch nur, weil LatexIt nicht speichern kann :(
    Das wäre ein wahres Anti-Feature.... Sagt schon, wie geht das?
     
  14. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    Ich hab jetzt mal dem Entwickler ne mail geschrieben. Kann ja echt nicht sein, dass so ein nützliches Tool keine "speichern"-Funktion hat.

    Ansonsten ist das nämlich wirklich gut, denn die meisten Programme haben ja keine Möglichkeit ordentliche Formeln zu setzen!
     
  15. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    wunderbar, Pierre, der Entwickler von Latexit, hat es sogar witzig gefunden, dass ihn in all den Jahren niemand nach einer speichern Funktion gefragt hat... und hat diese soeben integriert.

    Wird mit Version 1.15.1 oder so wohl rauskommen, ich hab die Beta schon mal und es funzt genau wie gewünscht.

    two thumbs up!!
     

Diese Seite empfehlen