1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Latex: erzwungene Trennung

Dieses Thema im Forum "LaTeX" wurde erstellt von schatzspatz, 20.09.07.

  1. schatzspatz

    schatzspatz Ingrid Marie

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    265
    Hallo zusammen - ich dachte eigentlich das Problem gelöst zu haben. Und auch in meinem Minimalbsp. läuft es aber in der großen Arbeit nicht. Zum Problem:

    Ich habe im Text längere oder unbekannte Wörter, zu denen es keine Silbentrennung gibt. Mit Hilfe des Paketes \hyphenation{......} habe ich versucht für das ganze Dokument die Trennungen vorzugeben. Aber leider passiert nix. Habe dabei auch verschiedene Mgl. aus dem Netz probiert und diese scheint zu gehen:
    Code:
     
    
    \documentclass[smallheadings,headsepline,12pt,a4paper,oneside, draft]{scrbook}    
    \usepackage[ngerman]{babel}   % ermöglicht deutsche Silbentrennung und direkte Eingabe von Umlauten, ...
    \usepackage[applemac]{inputenc}  % teilt LaTeX die Texcodierung mit - [applemac]. Bei Windowssystemen: ansinew
    \usepackage[T1]{fontenc}
    \hyphenation{ Krüm-mungs-linie }
    
    
    \begin{document}
    
    HIer etwas Text, der zum Problem führen sollte.. Definition der Referenzlinie. Krümmungslinie $C_1$, auch als Längslinie bezeichnet, mit der betraglich kleinsten Krümmung.
    
    \end{document}
    Hier geht es - aber sonst nicht. Habe noch weitere Wörter z.B: Engeneering-Ther-mo-plas-ten, in dem der erste Trennstrich natürlich nicht zum Trennen führen soll.
    Habe auch schon den kompletten header von der großen Arbeit vor mein Minimalbsp. gesetzt und es läuft. Aber im Text nicht. Dabei ist mir auch aufgefallen, dass die Trennung in den Abbildungsverzeichniss auch nicht richtig durchgeführt wird, obwohl ich es korrekt vorgegeben habe.

    Mir ist es auch einmal gelungen und ich hatte die Trennungen drin - und habe deshalb meinen Post wieder gelöscht. Aber 5Minuten später beim nächsten texen war alles beim Alten.

    Hat jemand einen Tipp. Würde auch gern mein komplettes Werk schicken....

    Danke
     
  2. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    \-

    (also: Ther\-mo\-plas\-ten)
     
  3. schatzspatz

    schatzspatz Ingrid Marie

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    265
    Danke für die fixe Antwort. Aber genau bei \hyphenation{Krüm\-mungslinie} tut sich bei mir nix - außer einer Fehlermeldung:

    Code:
    ! Improper \hyphenation will be flushed.
    \-->\discretionary 
                       {-}{}{}
    l.6 \hyphenation{ Krüm\-
                            mungslinie }
    ? 
    ! Improper \hyphenation will be flushed.
    \-->\discretionary {
                        -}{}{}
    l.6 \hyphenation{ Krüm\-
                            mungslinie }
    ? 
    
    ! LaTeX Error: Missing \begin{document}.
    
    See the LaTeX manual or LaTeX Companion for explanation.
    Type  H <return>  for immediate help.
     ...                                              
                                                      
    l.6 \hyphenation{ Krüm\-m
                             ungslinie }
    ? 
    ! Too many }'s.
    l.6 \hyphenation{ Krüm\-mungslinie }
                                        
    ? 
    (./silbentrennung.aux) [1{/usr/local/teTeX/share/texmf.local/fonts/map/pdftex/u
    pdmap/pdftex.map}] (./silbentrennung.aux) )</usr/local/teTeX/share/texmf.tetex/
    fonts/type1/bluesky/cm/cmr8.pfb></usr/local/teTeX/share/texmf.tetex/fonts/type1
    /bluesky/cm/cmmi12.pfb>{/usr/local/teTeX/share/texmf.local/fonts/enc/dvips/cm-s
    uper/cm-super-t1.enc}</usr/local/teTeX/share/texmf.local/fonts/type1/public/cm-
    super/sfrm1200.pfb>
    Output written on silbentrennung.pdf (1 page, 24349 bytes).
    Transcript written on silbentrennung.log.
    Und dann sieht der Text auf einmal so aus:
     

    Anhänge:

    • -.pdf
      Dateigröße:
      10,7 KB
      Aufrufe:
      435
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
  5. schatzspatz

    schatzspatz Ingrid Marie

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    265
  6. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Die flushed-Meldung kommt, weil Du \hyphenation{bla\-blubb} anstatt \hyphenation{bla-blubb} geschrieben hast. Der Trennhinweis mit \- kann nur beim konkreten Auftauchen des Wortes im Text benutzt werden.
     
  7. schatzspatz

    schatzspatz Ingrid Marie

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    265
    Hier nochmal eine Erweiterung mit einem zweiten Bsp. ohne Umlaut -

    Code:
     \documentclass[smallheadings,headsepline,12pt,a4paper,oneside, draft]{scrbook}    
    
     \usepackage[ngerman]{babel}                                             % ermöglicht deutsche Silbentrennung und direkte Eingabe von Umlauten, ...
    \usepackage[applemac]{inputenc}                                         % teilt LaTeX die Texcodierung mit - [applemac]. Bei Windowssystemen: ansinew
    \usepackage[T1]{fontenc}
    \hyphenation{ Krüm-mungslinie Spannungs-Dehnungs-Bezieh-ungen}
    
    
    \begin{document}
    
    HIer etwas Text, der zum Problem führen sollte.. Definition der Referenzlinie. Krümmungslinie $C_1$, auch als Längslinie bezeichnet, mit der betraglich kleinsten Krümmung.
    Für einen Verbund aus Faser und Matrix ergeben sich die Spannungs-Dehnungs-Beziehungen zu
    
    Für einen Verbund aus Faser und Matrix ergeben sich die Spannungs-Dehnungs-Beziehungen zu
    \end{document}
    Erst durch Einfügen eines Absatzes und dem damit verbundenen Einrücken wird eine Trennung erreicht. Warum nicht auch ohne?!?!
     
  8. Nogger

    Nogger Damasonrenette

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    494
    Ad 1:

    \hyphenation{ Krüm-mungslinie }

    braucht ein vorgeschaltetes

    \usepackage[T1]{fontenc}

    Dann funktioniert die Trennung des Wortes auch. Siehe Punkt 5.3.3 in http://www.dante.de/faq/de-tex-faq/txt/de-tex-faq.txt

    Mit T1 Fontencoding werden Worte mit Umlauten (Krümmungslinie) aber auch automatisch getrennt, und hyphenation braucht man nur, wenn der Algorithmus an einer falschen Stelle trennt.

    Ad 2:

    \hyphenation{ Spannungs-Dehnungs-Bezieh-ungen }

    bezeichnet die Trennung für das Wort SpannungsDehnungsBeziehungen. Das hilft hier nicht. Über hyphenation die Trennung von Worten mit Bindestrichen zu erreichen ist nicht trivial. Siehe Punkt 5.3.7 der obrigen FAQ.

    Die einfachste Lösung besteht darin das Wort als Spannungs"=Dehnungs"=Beziehungen im Text zu schreiben, dann greift die automatische Silbentrennung (Latex trennt Worte mit Bindestrichen sonst nur an den Bindestrichen).

    Der Trennung an dem ersten Bindestrich steht typographisch nichts entgegen. Sie ist sogar die beste Stelle für eine Trennung.
     
  9. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Exakt so meinte ich das ja auch: Ich verwende \- direkt im Text. Sorry, mein Beitrag war diesbezüglich nicht ganz eindeutig :)
     
  10. schatzspatz

    schatzspatz Ingrid Marie

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    265
    Tut mir leid, dass ich mich nicht auf eure Antworten gemeldet habe. War in den letzten Tagen ohne Netz - whaaa....

    Danke an die Erklärung von Nogger - da hat es dann bei mir auch klick gemacht. Werde das Problem also nochmal angehen. Ansonsten habe ich aber alle packages integriert, die nötig sind. Und im Minbsp läuft es ja auch ohne Probs.

    Also bis dahin erst mal Danke!
     

Diese Seite empfehlen