1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

LaTex Compilierungsfehler in TexShop

Dieses Thema im Forum "LaTeX" wurde erstellt von Lotus450, 24.04.06.

  1. Lotus450

    Lotus450 Elstar

    Dabei seit:
    09.02.06
    Beiträge:
    74
    hallo all ihr LaTex profis

    hab da grad ein problem gleich beim einstieg in latex:
    hab mir zu übungszwecken einen ganzen roman ausn internet geladen, damit ich wirklich einigen text zum herumbasteln habe. und jetzt hägt der compiler an einer stelle und ich weiß nich, was ihm da nicht passt :(

    ich beginne mein doc vorerst mal mit eher einfachem intro:
    \documentclass[a4paper,10pt]{article}
    \usepackage[applemac]{inputenc}
    \usepackage{ngerman}
    \begin{document}


    und ich bekomme dann diese fehlermeldung
    Fehlermeldung_LaTex.jpg

    was mach ich rookie hier falsch?
    thx a lot schon mal im voraus
     
  2. Lotus450

    Lotus450 Elstar

    Dabei seit:
    09.02.06
    Beiträge:
    74
    hab die fehlermeldung jetzt weg bekommen, indem ich das intro so modifiziert habe:

    \documentclass[a4paper,10pt]{article}
    \usepackage[applemac]{inputenc}
    \usepackage[T1]{fontenc}
    \usepackage[ngerman]{babel}
    \begin{document}

    jetzt läuft zwar (fast) alles ohne fehlermeldung, aber dafür ist die schrift im pdf völlig verpixelt - das kann ich mir als typografiker doch nicht gefallen lassen ;)
    was issn jetzt wieder falsch?
     
  3. KayHH

    KayHH Gast

    Moin Lotus450,

    hast du mal einen Link dazu, damit ich es mal selbst testen kann?


    Gruss KayHH
     
  4. KayHH

    KayHH Gast

    Moin Lotus450,

    so wird alles wieder gut.
    Code:
    \documentclass[a4paper,10pt]{article}
    \usepackage[applemac]{inputenc}
    \usepackage[ngerman]{babel}
    \begin{document}
    

    Gruss KayHH
     
  5. Lotus450

    Lotus450 Elstar

    Dabei seit:
    09.02.06
    Beiträge:
    74
    thx kay - ich dachte, dieses fontenc wäre wichtig...

    und das problem mit den ausführungszeichen hab ich auch schon behirnt - hab da das falsche sonderzeichen nach dem " getippst...
     
  6. Lotus450

    Lotus450 Elstar

    Dabei seit:
    09.02.06
    Beiträge:
    74
    hab grad was neues entdeckt:

    Overfull \hbox (12.62558pt too wide) in paragraph at lines 1733--1755
    []\OT1/cmr/m/n/10 Nachtfalke und sei-ne Gef[]ahrten wa-ren fast am Aus-gang an-
    ge-langt, die []Uberreste

    das steht mehrmals im compilerbericht (mit den entsprechenden textstellen)
    was issn das schon wieder? sorry wegen der blöden fragerei - ich muss mir den latex begleiter erst zulegen... :innocent:
     
  7. KayHH

    KayHH Gast

    Moin Lotus450,

    es gibt dort ein Problem mit dem Trennen. Das siehst du auf Seite 45 der pdf-Datei. „möglicher\-weise“ schafft Abhilfe.


    Gruss KayHH
     
  8. Lotus450

    Lotus450 Elstar

    Dabei seit:
    09.02.06
    Beiträge:
    74
    das is also gar keine fehlermeldung sondern eher ein hinweis, dass man besser trennen könnte oder selber eingreifen sollte?
     
  9. Nogger

    Nogger Damasonrenette

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    494
    Ist es auch. Nur dann kann Latex (u.a.) auch Worte mit Umlauten trennen.

    Wegen der pixeligen Schrift in dem PDF:
    http://www.dante.de/faq/de-tex-faq/html/fonts1.html#20

    Ist wahrscheinlich etwas arg verwirrend, weil es so alle möglichen Alternativen auflistet.

    Kurz: \usepackage{ae} zusaetzlich benutzen.
    Falls es einen Fehler gibt, ist das ae Paket noch nicht installiert. ftp://ftp.dante.de/tex-archive/fonts/ae/

    Ich würde das Paket csquotes benutzen. Das regelt Anführungszeichen in Anführungszeichen, automatisch richtige Abstände etc.
    http://www.tug.org/tex-archive/macros/latex/contrib/csquotes/

    BTW: Wenn du auch mal Großbuchstaben verwendest, versaust du nicht so den Grauwert deiner Beiträge :)
     
  10. KayHH

    KayHH Gast

    Genau! BTW, so sähe es noch besser aus.

    Code:
    \title{Roter Mond}
    \author{von Dirk Wonhöfer (Arathas@pratchett-fanclub.de)}
    \maketitle
    \section*{Prolog}
    ...
    \section{Aufbruchstimmung}
    

    Gruss KayHH
     
  11. Lotus450

    Lotus450 Elstar

    Dabei seit:
    09.02.06
    Beiträge:
    74
    @nogger
    {ae} war offenbar schon installiert - hatte keine fehlermeldung... muss ich beim listing der packages eigentlich eine reihenfolge einhalten?
    das quotationpackage muss ich mir noch reinsaugen - scheint ja nicht so zum "schnell drüberlesen" zu sein...
    und in einem forum is mir der grauwert völlig WURSCHT :-D
    danke jedenfalls für die tipps...

    @kay
    ich weiß, dass ich das alles noch gliedern muß, aber langsam - eins nachn anderen. ich will ohnehin noch den schmutztitel einfügen und dann will ich auch die kapitelanfänge mit initialen versehen... usw - aber dazu muss ich mal das grundsätzliche im LaTex kapieren ;) und das is ja nich so easy.
    ebenfalls dank an dich...
     
  12. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    Gar nichts. TeX verwendet in der Grundeinstellung seine eigenen Fonts, die in einem speziellen Format vorliegen -> METAFONT. Das ist meiner Meinung nach das beste Format um Fonts zu beschreiben, da so Feinheiten wie die Strichstärke bei jeder Größe sich exakt an Hand von Formeln definieren läßt. Es sind keine Hints wie bei Postscript notwendig!

    Leider kann man METAFONTs nicht auf andere Formate abbilden, so daß TeX die Fonts für das eingestellte Ausgabegerät berechnet und dann typischerweise als Pixelfonts im Postscript Type 3 Format in das PDF einbindet. Das sieht am Monitor schlecht aus, für das definierte Ausgabegerät paßt das aber perfekt.

    Wenn Du nun andere PDFs willst muß Du alternative Fonts für Dein Dokument verwenden. Da die meisten Leute naturwissenschaftliche Texte mit TeX setzen, gibt es nur sehr wenige Möglichkeiten ohne größere Einschränkungen auf alternative Fonts auszuweichen. Utopia+Fourier ist eine kostenfreie Variante, MathTime und LucidaMath kosten nicht gerade wenig Geld. Von den Mathefonts gibt es extrem viele verschiedene Schnitte, damit man alle Symbole darstellen kann.

    Probier mal die Optionen
    \usepackage{fourier}
     
  13. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    Zum Teil ja, es hängt von den betreffenden Paketen ab.
     
  14. Lotus450

    Lotus450 Elstar

    Dabei seit:
    09.02.06
    Beiträge:
    74
    hi tjp

    hab die fourier mal probiert - auch nicht schlecht :) die standardschrift gefällt mir aber in diesem fall besser - is die auf jedem system gleich?

    und die geschichte mit der reihenfolge: wo kann man das rausfinden oder kriegt man das eh mit der zeit mit?
     
  15. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    Fourier ist Utopia+Fourier; Fourier nennen sich die mathematischen Fonts im Stile der Utopia. Die Standardschrift variiert danach welche Pakete bzw. Optionen man gewählt hat. Wann welche Schriftfamilie verwendet wird, sollte sich eigentlich in der FAQ bei Dante finden. Links zu FAQs

    Ohne irgend welche Optionen sind es die klassischen CMR (Computer Modern Roman) Fonts, die sind als METAFONTs entworfen und für >2000dpi Belichter optimiert. Es gibt neuere EC/TC Fonts, die enthalten mehr Glyphen und sind eine Weiterentwicklung der CMR; ebenfalls nur als METAFONT.

    Daneben gibt es einige Portierungen von CMR nach PS Type1, diese Fonts sehen nicht so gut aus (>2000dpi) wie die Original, dafür sind sie halt besser für PDFs geeignet. Von den EC/TC Fonts gibt es meines Wissens noch keine PS Fonts.

    Via Dante findet sich genügend Doku in der sehr genau dargelegt wird, was alles zur Verfügung steht.
    Bei den meisten Pakete ist es egal, bei denen es nicht egal ist, findet sich üblicherweise in der Paketdokumentation ein Hinweis.
     
  16. Lotus450

    Lotus450 Elstar

    Dabei seit:
    09.02.06
    Beiträge:
    74
    @tjp

    thx a lot für die ausführlichen infos
    ich hab mir jetzt mal den latex begleiter bestellt und damit sollten in zukunft einige fragen beantwortet sein ;)
    schönes WE
     

Diese Seite empfehlen