1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lange USB-Leitungen - auch bei Euch so zickig?

Dieses Thema im Forum "Sonstige" wurde erstellt von tarzaaan, 14.03.06.

  1. tarzaaan

    tarzaaan Gast

    Hallöchen allerseits!

    Um meine (neue) Digitalkamera (Canon PowerShot A520) für ferngesteuerte Aufnahmen (per "Remote Capture") etwas unabhängigervon meinem Mac Mini herumbewegen zu können, hab ich mir mal ein ganz langes USB-Kabel besorgt. Zusammen mit einem zwischengeschalteten Hub und einem Verlängerungskabel (das Original-Kabel der Kamera ist ziemlich kurz), komme ich auf fast 10 Meter - allerdings stellt sich der Aufbau so zickig an, daß ich bislang noch keine einzige Aufnahme zustande gebracht habe.

    Eigentlich sieht die USB-Spezifikation ja Kabellängen von maximal 5 Metern vor, von denen insgesamt 6, mit jeweils einem dazwischengesteckten Hub oder Repeater, hintereinandergeschaltet werden dürfen - also bis zu 30 Metern. Trotzdem will die Lange Leitung - auch z.B. bei einem getesteten USB-Stick - nicht richtig funktionieren. Dabei ändert sich auch nichts, wenn ich dem zwischengeschalteten Hub mit einer eigenen Stromversorgung unter die "Arme" greife...

    Meine Erfahrungen mit USB waren nun bislang auch nicht immer die besten - komische Fehler (die laut Specs nicht passieren dürften) hatte ich schon öfters - sowohl am Mac als auch an Fensterrechnern. Jetzt wollt ich doch mal wissen, ob es Euch auch so geht, oder ob meine Probleme möglicherweise auch mit meinen Billig-Hubs zusammenhängen.

    Schonmal Danke für alle Rückmeldungen...!

    Gruß, Torge.
     
  2. astraub

    astraub Champagner Reinette

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    2.651
    Hallo,

    bei USB 2.0 solltest Du auf hochwertige Kabel achten! Billige Strippen machen nichts als Ärger! USB 1.1 ist da wesentlich anspruchsloser. Noch etwas: Hubs verlängern die Reichweite nicht. Dazu brauchst Du einen Repeater.

    Gruss
    Andreas
     
  3. tarzaaan

    tarzaaan Gast

    Doch, doch - da bin ich mir ganz sicher. Repeater sind praktisch gesehen nichts anderes als Hubs mit nur einem "Ausgang". Auf jeden Fall "verstehen" sowohl Hubs als auch Repeater die (ja eigentlich analogen) ankommenden Signale, und erzeugen sie zum Weitersenden vollständig neu.

    Was das Kabel angeht, so wird das bei Conrad als USB-2.0-Kabel verkauft! Allerdings scheinen die Probleme mit genau dem Kabel besonders ausgeprägt zu sein...
     
  4. patz

    patz Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    15.11.05
    Beiträge:
    822
    Vielleicht ist eines der Kabel ganz einfach kaputt (so ein Kabelbruch passiert schneller als man denkt).
    Probier mal beide Kabel einzeln...
     
  5. tarzaaan

    tarzaaan Gast

    @patz: Hab schon diverse Kombinationen probiert, Kabel alleine, dann mit nem anderen Hub, mit kürzeren Kabeln usw. Letztendlich bleibt für mich nur die Feststellung, daß, je länger die Leitung, desto anfälliger die Verbindung ist. Und die eine längste Leitung sowie der eine billigste Hub am meisten Ärger machen. Wenn beide beteiligt sind, geht (fast) garnichts, richtig *defekt* sind sie aber beide auch nicht!
     
  6. tarzaaan

    tarzaaan Gast

    Gehe ich also recht in der Annahme, daß es bei Euch allen keine Probleme mit langen bzw. aneinander-ge-HUB-ten USB-Verbindungen gibt?
     
  7. JoBe

    JoBe Gast

    Ich habe so ein Problem auch schonmal gehabt, eine Anbindung einer TK Anlage im Keller.
    Damals habe ich mir so ein Set mit aktiven Adaptern besorgt USB auf RJ45 und umgekehrt. Das Teilchen, bzw. die Beiden, verkrafteten 30m CAT 5e Leitung ohne Probleme.
    Das ist schon was her, nach dem Hersteller müsste ich in meinen Unterlagen mal suchen.
     
  8. Hi
    Deine Camera hat nur einen USB 1.x Anschluss! vergiss die 10 meter (und die 30 gleich mithin!) wenn es mit 6 metern klappt sei froh!
     
  9. tarzaaan

    tarzaaan Gast

    @Taugenichts: Wie kommst Du darauf, daß per USB 1.x die Kabel keine 5 Meter haben dürften? Bei unter "Low Speed" (also 1,5 MBit/s) laufenden Geräten (das sind ja meist nur Mäuse oder Tastaturen) mag das ja stimmen, die Kamera ist aber doch sicher per "Full Speed" (also 12 MBit/s) angeschlossen?!

    Zudem handelt es sich bei dem Hub um ein USB-2.0-Gerät, das doch grundsätzlich sogar per "High Speed" (also 480 MBit/s) mit dem Host kommuniziert, wenn dieser USB-2.0-Tauglich ist (siehe dazu den Wikipedia-Artikel "USB")?!
     
  10. tarzaaan

    tarzaaan Gast

    So, wie's aussieht, lag's wohl eben doch am Kabel...!

    Hab das lange Kabel von Conrad einfach wieder zurückgebracht - und bei einem Elektronik-Discounter hier um die Ecke ein anderes (für den halben Preis!) erstanden. Das Neue ist zwar nicht ganz so schick (transparent), dafür funktioniert jetzt aber alles so, wie es soll... Selbst der vorher etwas zickige Hub werkelt jetzt wieder ruhig und zufrieden vor sich hin!

    Danke trotzdem nochmal für Eure Mithilfe bei der Fehlersuche!

    Gruß, Torge.
     

Diese Seite empfehlen