1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kontrapunkt (-> nix für die Spaßgesellschaft hier)

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von comecon, 16.06.06.

  1. comecon

    comecon Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    07.01.04
    Beiträge:
    507
    Guten Tag,
    da mir die Flachschippen-Themen hier im Cafe zunehmend gegen den Strich gehen, habe ich mir gedacht, ich setze mal einen Kontrapunkt.
    Selbst schuld, wenn man das Feld anderen überlässt...:(

    Als Auftakt ist hier mal ein verdammt guter Artikel aus der Zeitung "Die Zeit".

    http://www.zeit.de/2006/24/Selbst-schuld-Titel_xml

    comecon... (à l'arme blanche)...:oops:
     
    groove-i.d gefällt das.
  2. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Revolution!

    Flachschippen gibts bei OBI und die Wahrheit dazu bei der Zeit. Metropolitische Aufklärung ist eine feine Sache; für die intelektuelle Equipe allerdings. Der real existierende Einwohner muß sich jedoch mit den gegebenen Umständen zufrieden geben. Da bleibt kaum Zeit für sozio-antrophologische Betrachtungen... (außer während der WM) ;)
     
  3. Der Artikel ist eine Zusammenfassung des Buches Billig.
     
  4. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    Selbst schuld...

    Natürlich sagt uns das auch, dass Unternehmer und Politiker trotz des Einstreichens der in den Preisen enthaltenen Gewinne und Steuern überwiegend nicht mehr von sich aus zum Wirtschaften gemäss menschlicher Vernunft bereit sind -- und somit wohl das Ziel der ganzen Übung aus den Augen verloren haben. Sind die etwa irgendwie krank, oder wie kommen die dazu?:p


    mfg pi26
     
  5. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    so oder so ähnlich schimpfe ich, wenn ich "mal wieder" die nase voll habe und der globale wahnsinn mich überrennt!

    ich habe den artikel (noch) nicht ganz gelesen, nur die ersten beiden seiten. selbstverständlich hat da jemand, abgesehen von seiner guten schreibe, auch recht. unser problem ist tatsächlich die doppeldeutigkeit und widersprüchliche handlungsorientierung unserer lebensgestaltung und ich frage mich: was war zuerst da:
    da angebot oder die nachfrage (henne oder ei)?

    ich habe aufgehört, andere von meiner sicht auf die welt unbedingt und auf teufel komm raus überzeugen zu müssen.
    ich freue mch, wenn ich "artgenossen" treffe, die das alles änhlich sehen und versuchen, so wie ich, so gut es geht, unkonventionell zu leben und nicht alles mitzumachen.
    so zumindest wurd eich erzogen.
     
  6. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Das Tragische ist doch, dass unsere Gesellschaft ohne dieses System nicht mehr auskommen kann. Wir haben uns freiwillig und mit Freude davon abhängig gemacht...

    Ich bin wirklich gespannt wie sich die Mehrwertsteuerhöhung auf das Konsumverhalten der Bevölkerung auswirkt.
     
  7. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    da hast Du recht. wir leben in einer gefährlich symioseähnlichen gesellschaft.
    allerdings hängt sehr viel von dem werteempfinden, mit welchem wir in den vergangenen jahren umzugehen gelernt haben (oder, was wir uns angewöhnt haben), zusammen.
    die kunst, "nein" zu sagen, es abzulehnen, sich nicht alles an gesellschaftsrelevanten und materiellen salonfähigkeiten an die burch zu holen, nur, um es einfach zu haben, weil es dazu gehört, das ist es, was wir wohl wieder lernen müssen.
    ob das überhaupt in aller konsequenz geht, hatte ich in meinem vorigen post ja bereits angemerkt.
    aus diesem grunde versuche ich für mich in meinem umfeld so in luxoriöser askese oder einem gesunden werteempfinden zu sein.

    das mit der mehrwertsteuer wird sich meiner meinung nach ebenso vollziehen, wie mit dem euro: einige bemerken die teuerung bewußt und benennen es konkret, die anderen ignorieren es, oder merken sich nicht wirklich und stürzen sich weiter in den teufelskreis "will haben, hab aber nur wenig kohle, dann eben billig".
     
  8. weebee

    weebee Gast

    Trotzdem könnte AUCH der Zeit-Author mal auf dem Punkt kommen; es gibt Leute, die sind an der Information interessiert und suchen keinen Zeitvertreib.
     
  9. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    Naja, das gibt mir auch sehr zu denken. Ich gebe auch zu das ich mir oft auch kaum Gedanken mache wie es den Arbeitern geht die diese Produkte herstellen. Eigentlich sollte es eine Art Siegel geben für Waren die auch unter wirklich menschenwürdigen Bediungen hergestellt werden.

    Ich bin auch oft blind, sozusagen.

    PS: Würden wir auf die Waren verzichten, die unter fragwürdigen Gegebenheiten produziert werden, wären unsere Wohnungen fast leer.

    PS: Aber dafür ist das Cafe auch mal da über witzigere und auch "sinnlosere" Theman zu schreiben. Ich würde das nicht so eng sehen.

    Gruss
    Gunnar
     
  10. comecon

    comecon Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    07.01.04
    Beiträge:
    507
    Guten Tag,
    der Gedanke ist mir beim Lesen auch gekommen.
    Mittlerweile glaube ich der Punkt ist, daß es keinen Punkt gibt oder geben soll.
    Außer recht viel Stoff zum Nachdenken habe ich keine echte Schlußfolgerung gefunden.

    Und das ist auch gut so, denn sonst würde man den Artikel schnell ad acta legen oder?
    o_O
     
  11. comecon

    comecon Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    07.01.04
    Beiträge:
    507
    Vielleicht hat der Artikel ja das eine oder andere Auge geöffnet und wenn's nur ein Hühnerauge ist.;)

    Weniger ist oft mehr. Denken Sie mal über den Begriffe Tyrannei des Besitzes nach.
    Besitz erwerben bedeutet auch immer Verwantwortung übernehmen.

    Ich bin zu arm, um mir billigen Scheiß zu kaufen für den ich dann auch die Verantwortung habe
    (unter bescheidenen Bedingungen hergestellt, nicht lang gehalten und dann schlecht entsorgt -> e.g. gelber Punkt)

    Vollkommen klar und einer Meinung, habe nichts "seltsame Themen" nur das Verhältnis von interessant-witzig zu hirntot-albern
    ist mir mittlerweile einfach zu unausgewogen.:( o_O

     
  12. daveinitiv

    daveinitiv Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    1.911
    Ist ja auch im Grundgesetz im Art. 14 und da besonders im zweiten Absatz niedergelegt. ;)
     
  13. comecon

    comecon Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    07.01.04
    Beiträge:
    507
    Guten Tag,

    Verantwortung und Konsum schließen sich zur Zeit gegenseitig aus, so will man es uns auf jeden Fall vorspiegeln.

    Kaufe und Du bist glücklich, funktioniere im System und Du kannst kaufen.

    Und um Nachdenken oder eigene Ideen einzuschränken, werden wir mit immer mehr wichtigen Events und Spielen beglückt, die wir nur aus zweiter oder dritter Hand miterleben und die um nichts in der Welt verpasst werden dürfen.
    Alles unter Kontrolle oder?

    Das riecht verdammt nach : Urban_Konsumterror

     
  14. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    eine kurze geschichte zum thema "discount"

    im zuge unseres umzugs in eine gemeinsame wohnung haben meine frau und ich uns heute bei t-com einen neuen tel.-/flatrateanschluß beantragt.
    nach einigem hin&her, was kundenanfragen (bedürfnisse, die aus den vertragsbestimmungen nicht immer gleich oder gar nicht ersichtlich sind) betrifft, kamen wir zum ende des vetragsgesprächs und dann kam noch eins:
    "ach so, ehe ich's vergesse. bei Ihrem vertrag gibt's noch das sinus 300 dazu. sonst xy €, für Sie für 9,95€!"

    der kundenberater war bass erstaunt, als wir dieses mit der argumentation, wir hätten bereits ein tel, ablehnten.
    ich hatte den eindruck, der konnte einfach nicht begreifen, daß es (junge) kunden gibt, die nicht immer alles für lau, für billig, für dscount und spezial preis haben wollen.

    eine interessante und bezeichnende reaktion von ihm, wie ich finde.
     
  15. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    Kannst mich auch dutzen :)

    Im Ernst.
    Wenn wir nicht alle an einem Strang ziehen und den Firmen bewußt machen, was gute Produkte bzw Produkte die fair produziert worden sind, dann wird das leider nichts.

    Gunnar
     
  16. comecon

    comecon Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    07.01.04
    Beiträge:
    507
    Guten Tag,
    vermutlich passiert dem Händler so etwas eher selten.
    Schnäppchenjäger sind voll im Trend und es wird alles mitgenommen, ob man es brauchen kann oder nicht.
    Außerdem habt Ihr mit Eurem Verhalten seinen Job gefährdet oder?
    Böse Konsumverweigerer seid Ihr, soooo wird das nie was mit dem deutschen Aufschwung.
    Und schon folgt die Konsequenz der bösen Tat, Siemens muß die Com-Sparte mit Nokia zusammenlegen und tausende Arbeitsplätze streichen. :oops:
    Abschied von den Wurzeln...

    Spaß beiseite:)-( ), viele Leute, die ich kenne (und wirklich nicht die Dümmsten) definieren sich über ihren Besitz (mein Haus, mein Auto, mein Handy...) und begeben sich immer mehr in die Abhängigkeit ihrer Produkte, die bezahlt, gepflegt, gewartet und genutzt sein wollen.

     
  17. comecon

    comecon Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    07.01.04
    Beiträge:
    507
    Guten Tag,
    nö, der Zug ist abgefahren, wir befinden uns in einem schönen Teufelskreis.
    Erinnert sich noch jemand an Global 2000, die Grenzen des Wachstums und die Folgeausgaben?
    Gute Produkte halten lange und können ggf. sogar repariert werden.
    Das ist gegen das jährlich kalkulierte Wachstum gerichtet.
    Nur der ständig steigenden Verkauf von neuen, billigeren Produkten sichert Arbeitsplätze.
    (Buying goodie bullshit... sangen schon Pink Floyd vor bald dreißig Jahren.)

    Das ist ein Aspekt des Konsumterrors. :oops:

    Und so will man es uns zur Zeit weismachen...o_O :(
     
  18. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    Ja, ich habe eben auf 1extra eine Reportage über den Zusammenhang zwischen Coca Cola und der Fussball WM bzw Fifa gesehen und wie Coca Cola mit seinen Mitarbeitern vorallem in Indien umgeht. Wasserverbrauch, Arbeitsqualität.

    Gunnar
     
  19. comecon

    comecon Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    07.01.04
    Beiträge:
    507
    Und?
    Alles besten oder?
    Sozusagen im grünen Bereich...

    Könnte mir auch gar nicht vorstellen, daß es bei Caca Cola und der WM-a-FIA irgendwelche Unregelmäßigkeiten gibt.
    Und Opfer müssen halt gebracht werden, wenn's in Deutschland mal wieder oah WeMähm gibt.

    Und in Indien opfert es sich eben besser wie hier, ist weit weg... ähem und die Inder kennen sich mit dem Opfern einfach besser aus. Das ist ein Punkt, den man nicht aus dem Auge verlieren darf. Das muß man ehrlich einfach mal zugeben.
    Die Inder, das sind eben echte Opferprofis... oder Profiopfer...?

     
  20. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215


    Nein. Eher im sehr sehr schlechten Bereich.

    Gunnar
     

Diese Seite empfehlen