1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kleines Firmennetzwerk, was ist die schnellste Lösung?

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von derstu, 06.08.07.

  1. derstu

    derstu Jonathan

    Dabei seit:
    24.07.07
    Beiträge:
    83
    Hallo,
    Wir sind eine kleine Werbeagentur und ziehen demnächst um.
    Wir wollen das schöne Altbau-büro nicht mit einem Kabelkanal
    verschandeln. Daher suchen wir nach einer Möglichkeit, ein
    schnelles Netzwerk ohne Kabel einzurichten.
    Allerdings habe ich bisher noch keine Möglichkeit gefunden,
    Äpple-rechner mit 108Mbit oder mehr zu vernetzen.

    Wie haben dort in jedem Büro einen Antennen-anschluss.
    Gibt es eine Möglichkeit, Ein schnelles Netzwerk über Koaxial-
    kabel einzurichten?

    Oder fällt euch noch eine Möglichkeit ein? Wir müssen immer
    wieder größere Datenmengen über das Netzwerk schicken, aber
    10Gb über 54 Mbit wollen wir uns eigentlich nicht antun müssen.
    Schon mal vielen Dank,
    Wolfgang
     
  2. Jenso

    Jenso Gast

    Ganz klar ist Deine ANfrage nciht: erst kein Kabel, dann evtl. doch (über die Antennenstrippen)?

    Ggf. könntet Ihr BNC-Stecker auf die Antennenkabel schrauben.
     
  3. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    …vielleicht irgendetwas mit PowerLine Adaptern ?
    Obwohl es wohl auch da eine Geschwindigkeitseinschränkung gibt.
     
  4. derstu

    derstu Jonathan

    Dabei seit:
    24.07.07
    Beiträge:
    83
    @Jenso, wir wollen keine Patch-kabel für ein normales Ethernet-Lan verlegen.
    Eine Verkabelung über Antennenbuchsen ist vorhanden. Die laufen zwar irgendwo zum Fernseh-Anschluss, aber das ließe sich ändern. Die frage ist nur, ob es überhaupt möglich ist, ein schnelles Netzwerk über diese Kabel zu betreiben. Denn ein 10MB-BNC-Netzwerk wie vor 15 Jahren bringt ja niemandem was.

    Gibts irgendwo en 108Mbit Wlan für MAC?

    PowerLine hab ich auch schon überlegt, aber das, was ich zuhause hab funktioniert nicht so überzeugend (es kommen nur ca. 10% der Daten an...)
     
  5. Jenso

    Jenso Gast

    802.11n kommt ja wohl gerade erst in Fahrt - und daß dieses dann (wenn es in älteren Geräten nicht nachrüstbar sein wird) im Gesamt-Tempo wieder masssiv auf das schwächste Glied heruntergebremst, muß zumindest befürchtet werden.

    Da ist BNC vielleicht doch flotter (und billiger?); die Strom-Netz-Geschichte scheitert ja oft an der Haustechnik (Stromkreise) - ich würde tatsächlich neue Ethernet-Strippen ziehen, ehrlich gesagt.
     
  6. derstu

    derstu Jonathan

    Dabei seit:
    24.07.07
    Beiträge:
    83
    Wo kann ich mich denn über BNC-informieren, habe gegoogelt, hab aber nichts gefunden, was mir weitergeholfen hätte.

    Ich fürchte auch, dass es auf Ethernet rausläuft, aber es wäre halt schön gewesen, wenn wir das hätten umgehen können.
     
  7. Jenso

    Jenso Gast

  8. MadMacMike

    MadMacMike Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.740
    Hallo derstu

    Eventuell könntest du das Netzwerk über dei Stromnetz laufen lassen.
    Hier mal ein Link zu Devolo.Die sind auf sowas spezalisiert und nicht teuer.
    Aus Erfahrungen in meinem Bekanntenkreis kann ich nur sagen,dass das alles gut
    funktioniert.

    Lieben Gruss Mike
     
  9. Witti

    Witti Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    02.06.06
    Beiträge:
    591
    Was auch vll eine Möglichkeit wäre, dass ist das verlegen eines Doppelbodens welcher ca. 10-20 cm über dem Ursprungsboden liegt. Dort könntest du dann deine Gesamte Verkabelung erledigen. Sowohl Strom als auch Ethernet. Somit müsstest du auch nicht das neue Büro mit Kabelkanälen verschandeln weil diese im Zwischenboden verschwinden.

    Es ist hier einfach eine Kostenfrage. Aber ein Zwischenboden hat sich bei meinen Projekten immer bezahlt gemacht.
     
  10. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Für diese Datenmengen kannst Du eigentlich jede WLAN Lösung vergessen. 108Mbit/s WLAN Hardware ist eine reine Illusion und ein Marketing Gag der Hardware Hersteller. (Mal abgesehen davon, daß diese Bursting Methoden in .ch, .de, .at funkregulatorisch aufgrund der Störsignale nicht erlaubt sind.) Außerdem ist Euer Gebäude nicht ausgemessen ob man dort mit irgendwelchen Funksignalen überhaupt nennenswerte Reichweiten und Durchsätze erreicht. Auch vom neuen 802.11n Standard bleiben bei hierzulande unzulässiger Kanalbündelung von den nominalen 300Mbit/s im besten Fall 80-100Mbit/s übrig. Im besten Fall und auch nur solange nur ein einziger Client im Netzwerk eingebucht ist und kein anderer Client der nur b oder g unterstützt eingebucht ist. Ergo, vergiß das alles wenn Du solche Datenmengen in sinnvoller Zeit verschieben willst.

    Da führt an einer Verkabelung nichts vorbei. Vielleicht könnt ihr ja Unterputz in bestehenden Kanälen Kabel einziehen? Oder in der Zwischendecke, oder in einem doppelten Boden.

    Als Switch würde ich heutzutage Gbit empfehlen, ist inzwischen durchwegs günstig geworden und bringt doch einen enormen Vorsprung gegenüber 100Mbit/s.
    Gruß Pepi
     
    dahui gefällt das.
  11. derstu

    derstu Jonathan

    Dabei seit:
    24.07.07
    Beiträge:
    83
    Alle Powermacs haben gigabit, oder?
    Doppelter Boden wird zu aufwändig, aber vielleicht kann man ja die koaxialkabel entfernen und CAT5-Kabel einziehen. wir werden sehen...

    Vielen Vielen Dank für eure hilfreichen Kommentare.
     
  12. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    komisch das in den neuen büroräumen kein netzwerkkabel liegt... per koax kannst du vergessen. das ist lahm ohne ende und wenn es für fernsehen vorgesehen ist, hat es eh eine andere dämpfung als die netzwerk kabel (75 zu 50 ohm).
    alleine aus sicherheitsgründen solltet ihr ein kabelnetz nutzen. am besten durch ein profi beraten lassen und nicht soviel selber machen (wenn man keine ahnung davon hat). es ist zwar anfänglich teurer aber wenn man später nur ärger hat, ist das mit geld nicht mehr aufzuwiegen! ein profi sieht auch vllt möglichkeiten die ihr noch nicht bedacht habt und der aufwand wird geringer als gedacht.

    viel glück,
    DN2
     
  13. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Das ist wohl etwas zu allgemein ausgedrückt. Alle PowerMac G4 ab Juli 2000 (Modell Gbit Ethernet :)), Alle PowerMac G5 und alle MacPro Modelle haben onboard Gbit Ethernet. Bei den PowerBooks ist es ab dem Titanium (Modell Gbit Ethernet ab Oktober 2001), alle Alu Powerbooks außer dem 12" Modell haben ebenfalls Gbit onboard. iBooks hatten nie Gbit. MacBooks und MacBook Pros schon. iMacs erst ab dem iMac G5 mit ALS (Ambient Light Sensor, ab May 2005)
    Gruß Pepi
     
  14. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    mini ab Intel

    Gruß Stefan
     

Diese Seite empfehlen