1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kibrot-Hattaawa

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Stiffler, 25.06.07.

  1. Stiffler

    Stiffler Gast

    Hallo liebes Forum, zuerst habe ich eine Bitte, die ihr sehr ernst nehmen sollt. Bitte schreibt nur in diesen Thread wenn ihr etwas dazu zu sagen habt. Falls ihr das Thema nicht interessant findet und es schlecht machen wollt bittte per PN oder durch die Karma Funktion.

    Eigentlich hätte das Thema hier auch in den Religionsthread passen können, aber eigentlich auch nicht. Es hat zwar einen religiösen Hintergrund aber der soll auch mehr oder weniger im Hintergrund stehen. Es geht eher um das menschliche Handeln, das ich bei machen Leuten (auch bei mir manchmal) nicht verstehe.

    Wie der Titel schon sagt, geht es um die Gräber der Gier. Wer sich gut mit der Bibel auskennt weiß was damit gemeint ist. Es handelt sich um das 11. Kapitel des Buches Numeri. Viel Background Informationen braucht man eigentlich nicht um den Text des Kapitels zu verstehen. Die Isrealiten sind auf dem Heimweg, aus jahrzehtelanger Sklaverei aus Ägypten.

    Zum allgemeinen Verständniss hier die Bibelstelle:

    Über diese Textstelle hat letzten Sonntag der Pfarrer in der Kirche gepredigt. Auch wenn die Predigt ganz trocken war, war sie recht Interessant. Überhaupt weil es den Draht zur realen Welt hat (Was nicht immer so ist.)

    Doch heute in der Schule ist es mir erst aufgefallen wie Gierig die Menschen doch sind. Auslöser war ein Heulanfall der Klassenbesten die eine 1- bekommen hat. Eine 1- steht fast für Perfekt. Und was macht sie? Sie fängt an zu heulen und schiebt die Schuld auf die Lehrerinn.
    Warum will jemand etwas besseres erreichen wenn er so etwas bekommt?

    In der Pause habe ich dann mein Frühstück ausgepackt. Kuchen vom Wochenende. Ich geb dem ein oder anderen ein Stück und was passiert. Einer klaut mir noch ein Stück! (Nein, es war kein Freund).
    Ist das nicht Gier? Man gibt jemanden etwas, was er nicht hat, und dieser will noch mehr ohne dafür zu Danken was er schon bekommen hat.

    Auch ansonsten über all die Gier. Keiner ist mit dem Zufrieden was er hat und baut auf sowas auf. Nein, jeder will immer mehr und mehr...

    Mich kotzt das langsam richtig an. Macht man sich nicht Verrückt mit so einer Begierde die kaum Erreichbar ist? Das macht einen ja auch nicht Zufrieden wenn man seine hochgesetzen Ziele nicht erreicht.





    Diese Texstelle fand ich dann ziemlich heftig. Ist Gott ein Mörder? Warum macht er so etwas? Es sind doch seine "Kinder".
    Oder hat die Gier die Menschen so aufgefressen das sie nicht mehr leben sollen?
    Wäre nett wenn sich dazu jemand die ein oder andere Idee macht. Leute wie Samro gibt es ja hier einige...
     
  2. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    ja.. dann lies doch mal das alte Testament... Gott hat die menschen nicht nur einmal getötet. Da sie Sündig waren. das alte Testament liest sich wie ein brutales Horrorbuch. wirklich heftlich. hehe. das sollten sie mal verfilmen. das gäbe schreier der Aufruhr.

    Grundsätzlich denke sind die jungen Kinder und jugendlichen solch einem hohen Druck (Leistungsdruck, Geld, Markenartikel...) ausgesetzt. Auch auf MTV z.b. kommen Sendungen über Superstars, was sie sich da wieder gekauft haben, was für Autos die fahren usw... ganz schlimm. und die jungen sind so leicht formbar durch Medien usw. dass sie solche Sachen als Leistungsdruck empfinden. so im still das muss ich auch noch erreichen usw.

    Was halt auch noch schlimm ist. Ist die Grunderziehung. durch das arbeiten von beiden Elternteilen kommt die Vermittlung der richtigen Werte und eine Grunderziehung leider zu kurz. Auch das Allgemeinwissen kommt immer kürzer. Die jungen Leute haben tendenziell die Einstellung: "was bringt mir das im leben..." usw.

    Die Tendenz immer das beste zu besitzen und der beste zu sein ist eine schlecht Entwicklung. Also sie wie sie zur zeit stattfindet.

    Da passt doch meine Signatur bestens.
     
  3. Stiffler

    Stiffler Gast

    Das sollte man aber nicht verallgemeinern. Mein Vater wie auch meine Mutter arbeiten. Meine Mutter aber nur Halbtags während wir in der Schule sind.

    Ich empfinde da keinen Druck. Jeder Mensch ist ein Individium, da ist es doch egal was er trägt. Ich trage auch gern Marken Klamotten, aber ich hab auch was von H&M oder Aldi. Das ist ja egal, es hat mir gefallen und auffallen tut es auch nicht. Und wenn schon? Ich steh zu Sachen die mir Gefallen...
     
  4. Nordapfel

    Nordapfel Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    756
    Ich denke, dieser Fall hat wenig mit Gier zu tun. Wenn Ihre Leistungen sonst auch im 1er-Bereich liegen, dann darf man sicher mit einer 1- nicht zufrieden sein. Jeder setzt sich seine eigenen Ziele. Egal, wie hoch auch immer. Wenn diese nicht erreicht werden, ist man in der Regel enttäuscht. Nur, weil deine Ziele vielleicht nicht unbedingt ganz so hoch gesteckt sind, haben die hohen Ziele deiner Mitschülerin ja nicht unbedingt etwas mit Gier zu tun.
    Ein Weinanfall ist natürlich eine ziemlich heftige und vielleicht auch übertriebene Reaktion.

    Aber hoch gesteckte Ziele sind für mich keine Gier.
     
  5. Stiffler

    Stiffler Gast

    Ja, aber ist es nicht so, das man auch einmal mit dem aktuellem Zustand zufrieden sein kann. Ohne auf der Suche nach etwas besserem zu sein? Um irgendjemanden anderen zu überhöhen?

    Achja, zur Klassenbesten: Sie fing nicht an zu weinen, weil sie eine 1 haben wollte sondern weil jemand anderes besser war.
     
  6. SirHenry

    SirHenry Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    329
    *hust* Immer diese Gier...

    Schon klar :innocent::p
     
    Corny und jensche gefällt das.
  7. Stiffler

    Stiffler Gast

    Wie Gierig...

    Im besagten Thread habe ich ein Rechenbsp. gemacht, das zeigte das ein benutzer Porsche weniger als der neue Golf kostet.

    Außerdem:

    ---------.---------
     
  8. SirHenry

    SirHenry Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    329
    Ich nehme das Thema ernst, finde es auch interessant und will es nicht schlecht machen, aber dich finde ich äußerst unglaubwürdig, das ist doch auch ein Statement, oder etwa nicht?

    Nachtrag: Das Rechenbeispiel war ziemlich lächerlich, aber ok...
     
  9. Stiffler

    Stiffler Gast

    Hey, ich schreibe dir ne PN...
     
  10. SirHenry

    SirHenry Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    329
    Ich bin so frei daraus zu zitieren:

    Und wir erinnern uns was Stiffler in seinem "Porsche-Thread" so geschrieben hat:

    Nur um meine Anschuldigung, du seist unglaubwürdig, mal etwas zu begründen...
     
    dewey gefällt das.
  11. Pokoo

    Pokoo Ontario

    Dabei seit:
    04.03.07
    Beiträge:
    346
    Warum sind die Menschen heutzutage so gierig und lieblos?

    1. Timotheus 3:1-5
     
  12. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    Eine 1 bedeutet für mich "sehr gut". Was soll da noch besser werden?

    Eine andere Benotung ist m.E. nicht vorgesehen.

    Alles andere wäre genau so unsinnig wie "150 % ig.
     
  13. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Hat Hitler eigentlich die Bundeslade, von der im alten Testament die Rede war gefunden. das ist auch Gier.

    [​IMG]
     
  14. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    Klar, die steht doch im ostasiatischen Museum in Bielefeld.
     
  15. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    nein die wird doch im Tempelberg in Jerusalem vermutet. irgendwo unterirdisch. aber dort darf nichemand graben.
     
  16. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Die Bibelgeschichten sind lediglich Gleichnisse, welche, um auch den letzten sicher zu erreichen, mitunter recht drastisch ausfallen.
    Hat ja geklappt in diesem Falle, klapp schon seit tausenden von Jahren.
     
  17. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    Die Bibelgeschichten sind keineswegs "nur" Gleichnisse, sondern schildern Ereignisse und Begebenheiten aus längst vergangener Zeit. Die Bibel ist nur eine "kompakte Kopie" vieler älterer Berichte und Überlieferungen, verwürzt mit zahlreichen Übersetzungsfehlern, die sich die letzten Jahrhunderte eingeschlichen haben.

    Bestes Beispiel sind wohl die abertausenden altsumerischen Keilschrifttafeln, die man die vergangenen 150 Jahre im Nahen Osten, vorwiegend im Zweistromland von Euphrat und Tigris, dem heutigen Irak, ausgegraben hat.

    Ob Genesis oder das Buch der Könige, nahezu das komplette AT findet man ausführlich dokumentiert.
     
  18. JGmerek

    JGmerek Boskop

    Dabei seit:
    22.02.05
    Beiträge:
    212
    Hallo,

    hier noch mal ein anderer Blickwinkel. Das Streben der Menschen nach mehr, so wie die Schülerin, die weint, weil jemand anderes besser war, und die Gier, wie in Deinem Biebelgleichnis beschrieben sind zwei vollkommen unterschiedliche Dinge.

    Ersteres ist eigentlich was Gutes, denn nur weil die Menschen sich mit Besseren messen und ihre Leistungen steigern wollen, gibt es Fortschritt.

    Das biblische Gleichnis beschreibt ein ganz anderes Phänomen. Hier geht es um Undankbarkeit. Die Israeliten, denen das Mana vom Himmel fiel und die ohne dieses verhungert wären, waren nicht zufrieden. Sie waren undankbar für das Geschenk Gottes, der sie mit Nahrung versorgte.

    Hier werden zwei ganz unterschiedliche Themen angesprochen, die auch unterschiedlich zu bewerten sind. Die Mitschülerin, die ihre Leistungen an einer sehr hohen Messlatte misst, ist zu bewundern. Hier geht es nicht um eine Ellenbogengesellschaft, seine eigenen Leistungen auf Kosten anderer zu erhöhen, sondern letztlich um einen fairen Leistungswetberwerb. Dieser schadet nicht, sondern spornt im Gegenteil zu besseren Leistungen an. Vielleicht hat Deine Mitschülerin etwas übertrieben reagiert - es zeugt nicht unbedingt von Größe und Weisheit, die Fehler zuerst bei anderen insbeondere den Lehrern zu suchen.

    Daher muss ich leider sagen, dass Du Deine Frage etwas unpräziese gestellt hast.

    Viele Grüße
    Jens
     
  19. Corny

    Corny Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    681
    "Seit wir das Ziel aus den Augen verloren haben, haben wir unsere Bemühungen verdoppelt" :D
    Ich hab in der Jubiläumsausgabe der GEO einen Bericht gelesen, in der eine Statistik zeigt, dass sich Leute immer etwas zu viel vornehmen. Diejenigen, die sich mehr vornehmen, schaffen allerdings auch mehr.
    Außerdem ist es eine Sache der Einstellung. Wenn du akzeptieren könntest, dass du etwas nicht bekommst, aber trotzdem danach strebst, wirst du wohl sehr viel engagierter üben oder die Tätigkeit ausüben. Bestes Beispiel: Sport.
    Und dass dein Kuchen verschwindet - pass halt auf, wem du welchen gibst, n bisschen Menschenkenntnis brauchste schon im Leben :p

    Wenn es Gott gibt und der ganze Kram stimmt - ja. Aber das wolltest du bestimmt nicht lesen, oder?
     
    arc gefällt das.
  20. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Da hast Du recht - ich hatte auch nur die Kompaktversion geliefert. Anders gesagt: dies ist aufgeschrieben worden um als Gleichnis fungieren zu können. Also dramatisiert, hier gerafft und dort gestreckt ... um die Sachen griffig unters Volk zu bringen.

    So besser? :)

    Aron
     

Diese Seite empfehlen