1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kennt sich jemand mit Pure Data aus?

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von Zettt, 27.05.07.

  1. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Hallo

    Seit gestern bin ich auf den Hund gekommen, nachdem ich mir einige der existierenden Audio Programmiersprachen angesehen habe, bin ich irgendwie bei Pd haengen geblieben.

    • Kennt sich da jemand mit aus? Ich tu mich irgendwie schwer nen Einstieg zu finden.
    • Wo gibt es denn ein Auswahl an Tutorials? Ich habe zwar auf YouTube einiges gefunden, der Typ zeigt aber nur, erklaert aber nix.
    • Die Dokumentation ist auch gut, aber VIEL ZU GROSS als das man einen Einstieg finden koennte.
    • Es gibt ja auch einige Workshops die sind mir aber auch noch ein wenig Suspekt.
    • Wie habt ihr angefangen?

    Ich selbst habe eigentlich eine relativ einfache Aufgabe. Ich moechte mir im Prinzip einen Sample Loop Player basteln, bei dem ich die Looplaenge und Wiederholungszahl einstellen kann.

    Wie gesagt...Einstieg???


    Danke.
     
  2. PatrickB

    PatrickB Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    29.10.05
    Beiträge:
    478
    He Zettt.

    Ich kenn mich ein bissle mit PD aus. Leider nicht allzuviel, weiß also nicht ob ich dir sonderlich hilfreich sein kann (Ich hab mich ein bissle gegen PD und für SuperCollider entschiedene, da ich lieber meine Objekte tippend verbinde als Strippen zu ziehen)

    Tutorials kann ich keine besonderen empfehlen, habe leider auch keine Wundertollen Sachen gefunden.

    * http://crca.ucsd.edu/~msp/Pd_documentation/

    Hiermit habe ich auf jedenfall angefangen, und ich denke es gibt dir erstmal einen groben Überblick.(Einfach mal von Anfang bis zum Ende durchmachen, ist gar net soo lang!) Ansonsten kannst du eventuell bei Spezialproblemen auch mal schauen ob du ein passendes Max/MSP Tutorial findest, eventuell kannst du die Lösungen dann auf PD übertragen, ist aber denke ich für den Anfang eher nichts.

    Meine Einstiege habe ich mit einfacher Klangsynthese aus wenigen Oszillatoren gemacht. Additive Synthese (Sinus Oszillatoren addieren) oder FM Synthese (Einen Sinus Oszillator an das Frequenz-Inlet eines anderen legen) und damit dann lustig rumgespielt und versucht ne Hüllkurve ranzubasteln.

    Bin aber wie schon gesagt nie weit vorgedrungen. Ich wollte damit hauptsächlich Live Animation machen, zusammen mit GEM. Das war aber irgendwie ein Pain in the Ass. Soundsachen mache ich nun mit SuperCollider (Einer Smalltalk/Lisp Programmiersprache) und für Animationssachen will ich mir Processing anschauen (so ne Java Kiste)

    Wenn du das nötige Kleingeld hast kannst du dir auch Max/MSP anschauen, das ist auf jedenfall sehr gut dokumentiert.
     
  3. PatrickB

    PatrickB Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    29.10.05
    Beiträge:
    478
    Da, hier so ein Beispiel für so ne Geschichte (Kannste ja nachbauen. Wenn man dann auf "bang" klickt sollte so eine Art Sirene ertönen ;) )

    Erstmal musste halt erstmal checken was die einzelnen Kästchentypen machen, etc. Daher Dokuemntation. Wenn du dann so ein Objekt erzeugst kannst du mit Rechtsklick und Help dir Beispiele zu dem jeweiligen Objekt anschauen. So kann man sich dann durchschlagen.
     

    Anhänge:

    #3 PatrickB, 28.05.07
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.07
  4. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Ja SuperCollider hatte ich mir auch angesehen. Bin ich aber noch weniger durchgestiegen als bei Pd. Die Skriptsprache sah auch unnoetig lang aus.

    Mir geht es eigentlich um ein ganz einfaches Thema...

    Ich moecht im Prinzip einen Sample Looper haben, bei dem ich ein Songtempo einstellen kann und dann auf gewisse Tasten druecke und sobald ich diese druecke wird gelooped.

    Beispiel:
    Song ist 120BPM.
    Ich drueck "a" schon wird in 1/8teln das gerade passierende eingefangen und es looped munter vor sich hin solange ich nicht los lasse.

    Erweiterungen waehren dann, das das alles nach einem gewissen Schema ablaeuft etwa logarithmisch kleiner werdende Looplaenge oder leiser werdend oder Pitch nach unten/oben etc.

    Geht das mit SuperCollider einfacher, was meinst du?

    EDIT:
    Ich habe das hier entdeckt und versuche es eben derzeit abzuaendern o_O
     
  5. PatrickB

    PatrickB Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    29.10.05
    Beiträge:
    478
    Mh, ob genau das jetzt schneller mit SuperCollider geht weiß ich nicht. Ich würde gerade über die Eingabe und die Quantisierung in 1/8 stolpern. Prinzipiell das loopen und Aufnehmen ist nicht so das Problem.

    Meinst du mit a die Taste a auf der Tastatur oder die (eine) Note a auf dem Keyboard?

    Und verstehe ich das richtig: Du willst die A Taste drücken, und ab dem Zeitpunkt (bzw. zur nächsten Achtel) kommt in einem Loop immer das hervorgegangene Achtel immer wieder (das z.B. über einen Internen Audio Bus kam oder über Externe Quelle, etc.) ? So ein Beat Repeat quasi ?

    Vielleicht versuch ichs nachher mal in SuperCollider nachzubauen. Vielleicht hast du ja Glück mit deinem umgemodelten PD Patch.

    Was halt wieder eine andere Geschichte ist (wobei es dafür vielleicht Klassen/Plugins gibt, noch nicht gebraucht -> noch nicht nachgeschaut) sind Tempoanpassungen ohne Tonhöhenveränderungen. Wenn es sowieso etwas trashen soll kann man sich da mit einfacher Granular Synthese behelfen, wenn es so wie in Live klingen soll dann muss man da glaube ich aber doch etwas stärker in die Materie einsteigen.


    Jedenfalls viel Erfolg! Lass die Ergebnisse hören =)
     
    #5 PatrickB, 28.05.07
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.07
  6. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Gut dann nehmen wir die Taste K ;)

    Ja Beat Repeat...damit bist du schon richtig.

    Und Nein ich moechte nicht warten bis zur naechsten Achtel. Sondern ich drueck und geht los.

    Ausserdem war das mit dem 1/8 ja nur ein Beispiel das Ding moechte ich noch weiter ausbauen mit genannten Features (Pitch). Ausserdem ist 1/8 vieel zu gross. Bei 1/32 und 1/64 kommen wir da der Sache schon naeher. Natuerlich fuer jede Taste eine Taktangabe...also A 1/16, S 1/32 usw.

    Noch cool waeren dann so Sachen wie, dass das Ding jeden zweiten Loopdurchlauf verstummt.

    Ach mir fallen da noch ein paar Dinge ein ;)

    Aber Danke fuer dich Muehen vielleicht kann man da ja was generieren.

    Es soll ein Sample geladen werden...Laenge vielleicht so 3 Minuten.
     
  7. frz

    frz Gast

    pure data

    Hilfe in der menueleiste.dann browser.dann audioexamples.dann alles zu tabred4~ und tabwrite~.viel vergnügen.
     
  8. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.276
    Im Ordner examples sind Beispiele für fast alle PD Funktionen.
     

Diese Seite empfehlen