1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Keine Universal Binaries von CS2

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von jesfro, 02.02.06.

  1. jesfro

    jesfro Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    7.635
    Adobe lässt sich nicht drängen...

    ...und verärgert damit viele Anwender. In einem PDF über den Support von Intel-Macs erklärt Adobe, dass sie nicht gewillt sind Universal Binaries für die aktuell laufenden CS2-Programme anzubieten. Frühestens mit dem nächsten Versionssprung könne mit nativ laufenden Versionen gerechnet werden.

    Solche Versionssprünge dauern bei Adobe ca. 18-24 Monate. Demnach wird CS3 mit als Universal Binary erst im Jahr 2007 auf den Markt kommen.

    Ein harter Schlag für diejenigen, die sich voller Erwartungen in das Abenteuer mit den neuen Intel-Macs gestürzt haben und beruflich auf die Software von Adobe angewiesen sind. Bei Vergleichstests wurde deutlich, dass Programme wie beispielsweise Photoshop unter Zuhilfenahme von Rosetta sehr langsam arbeiten. Steve Jobs selbst zeigte diesen Umstand auf der Keynote in San Francisco. Er konnte sich allerdings nicht verkneifen auf den Umstand hinzuweisen, dass Adobe Programme generell lange brauchen um zu starten.

    Um den Code in den Programmen von Adobe scheint es ohnehin schlecht bestellt. Viele Entwickler stellen die Applikationen als "schlecht programmiert" dar. Das könnte ein Grund dafür sein, warum sie im Vergleich zu anderen nich nativen Programmen unter Rosetta so schlecht laufen.

    Mehr zum Thema:
     
    #1 jesfro, 02.02.06
    Zuletzt bearbeitet: 02.02.06
  2. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    Kaum mach i's Maul zu!

    Gerade flachs ich rum, ob wir Adobe bei der Roadshow Anfang März in Stuttgart wegen Universal Binaries für CS2 nerven. Immerhin hat Maxon usw. aber die Statements sind wohl eindeutig: Erst CS3 oder wie es dann immer heissen mag. (Adobe Studio 2007?)

    Salute,
    Simon
     
  3. gaumas

    gaumas Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    14.01.05
    Beiträge:
    391
    ....schade, dann dauerts noch etwas, bis ich meinen single g5 mit einem Pro Book ersetzen kann.... gut - dafür wird's dann sicher im 2007 eine Hammer-Maschine sein :)
     
  4. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Die Jungs dürften mit der Zusammenlegung von Macrobe noch reichlich beschäftigt sein um aus dem neuentstandenen, veworrenen Portfolio die Spreu vom Weizen zu trennen und die div. Dinge vernünftig zusammen zu führen. Wenn dann noch gruseliger Code dazu kommt, der zu portieren ist, dann ist 2007 ein echter Kraftakt.

    Die Frage ist: schaut Apple so lange zu? Schauen die Anwender so lange zu?

    Quark hat mit ähnlicher Arroganz in der Vergangenheit schwerst Schiffbruch erlitten und kehrt geläutert zurück. Mal sehen, wieviele leidensfähige User jetzt für den Nichtswitch zu InDesign belohnt werden, bzw. wie viele den Salto rückwärts schlagen.

    Die gebremste Entwicklung für einen GoLive/Dreamweaver-Bastard sowie für Flash könnte sich zu einem echten Segen für die Webwelt entwickeln. BBEdit ist UB ;).

    Blieben noch Illustrator/Freehand und Photoshop. Da wird der größte Leidensdruck und der größte Handlungsbedarf entstehen. Vielleicht packt Apple ein Mal- und Zeichenprogramm ins iWork-Paket? Oder Canvas, CorelDraw, Gimp und andere schwimmen sich frei und rollen den Markt auf?

    Gruß Stefan
     
  5. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    Bitte den Akrobaten nicht vergessen. IMHO wird muss da noch vor 2007 was passieren.

    Salve,
    Simon
     
  6. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    ok - Acrobat. Aber meinst Du nicht, das Apple den durch aufbohren der jetzigen PDF-Funktionen in OS X als erstes obsolet machen könnte?

    Gruß Stefan
     
  7. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    Moin Stefan,


    Könnten Sie, wenn alle Funktionen drin sind. Also alles frei parametrisierbar wird, wie Mensch in der Druckvorstufe das gerne hätte. Aber Mensch in der Druckvorstufe arbeitet ja eh noch mit OS9 oder mit Windows. :p

    Salve,
    Simon
     
  8. @yjnthaar: Warum arbeitet den Mensch mit OS 9 in der Druckvorstufe? Kurz zum Hintergrund: Ich war neulich in einer Werbeagentur die auch druckt und oh Wunder: Überall Mac OS 9.2.2. Da ich nicht aus diesem Fach, sondern der Audioproduktion meine Frage an Dich (und auch andere "Drucker"). Hat OS 9 Vorteile im Printbereich gegenüber Mac OS X?

    Danke!

    processaudio
     
  9. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    ja - die lernunwilligen/-fähigen können sich noch Jahre auf ihrem 9er Wissen ausruhen und der Chef muß keinen Haufen Geld in die Hand nehmen um neue Rechner und Software zu kaufen.

    Gruß Stefan
     
  10. leif_ben

    leif_ben Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    1.251
    wobei zweiteres vermutlich entscheidend ist.

    viele grüße
    ben
     
  11. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    nicht unbedingt - ich kenne beide Fälle - daher schrub ich's

    Gruß Stefan
     
  12. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Dann kannst du auch gleich iPhoto als Photoshop-Ersatz benutzen.
     
  13. leif_ben

    leif_ben Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    1.251
    ahja ist ja interessant (ich kenn mich da net aus in der branche, war wirklich nur eine vermutung, mein post oben). lustig, man denkt ja immer, alle welt ist so dynamisch und innovativ ... stimmt wohl nicht :-D

    gruß
    ben
     
  14. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    OS9 läuft auf älteren Macs noch recht flink. Wenn Leute noch mit OS9 arbeiten, wollen sie entweder nichts neues lernen, oder haben kein Geld für Updates und Upgrades.
    Da fällt mir noch ein Grund ein: Quark 6. Einige Dokumente lassen sich damit nicht rippen, ist also nicht produktionstauglich. Quark 5 läuft zwar in Classic, aber nativ dann doch was besser.
     
  15. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Wird Zeit dass Apple Adobe aufkauft. Wäre eine logische Weiterentwicklung.
     
  16. Sputnik

    Sputnik Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    15.10.04
    Beiträge:
    1.284
    Sowas regt mich schon wieder auf... da helfen auch keine Beruhigungstabletten mehr.

    Auf der Keynote noch groß rumdröhnen, dass Sie alles machen um Apple und Intel zu unterstützen und dann sowas. Bis jetzt kam eigentlich nur gutes von Microsoft, Maxon und Apple selbst zu diesem Thema.

    Für mich, ganz klar ein Armutszeugnis für Adobe.

    Schöne Grüße

    Andre
     
  17. Tommi

    Tommi Kaiserapfel

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    1.708
    hehe, und Quark ist auch schneller. :)

    Ich bin froh, das wir jetzt doch noch 6 neue PPC's für unsere Firma gekauft haben und nicht auf Intel gewartet haben.

    Aber anscheinend kann sich der Monopolist alles erlauben.
     
  18. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Was kann denn bitte schön Adobe dazu, daß keine CS2-Intel-Version kommt? Die haben einfach nur mal gerechnet, Arbeitsaufwand gegen möglichen Ertrag. Die Intels laufen schleppend, da keine Software vorhanden. Noch dazu gibt's keine Profi-Rechner, auf denen Photoshop sich wirklich ausbreiten könnte (2GB RAM sind lächerlich, noch dazu mit nur einer Festplatte). Ich hätte es, ehrlich gesagt, auch nicht gemacht! Was regt's Euch also auf? Von Anfang an hies es, daß der Intel-Switch mit der Software steht oder fällt. Im Moment fällt er eben, denn selbst die Apple-eigene Software kommt ja nicht wirklich gut weg (iMovie) und es werden schon redaktionelle Verschwärungstheorien um eine mutwillige Verlangsamung des Film-Codierens gesponnen (macwelt), um die IntelMacs nicht sooo schlecht aussehen zu lassen.

    Ich gebe zu, daß mich zu Beginn Steve's Versprechungen geblendet haben, aber mittlerweile sehe ich mehr Nach- als Vorteile, sich jetzt einen IntelMac zu kaufen. Besser noch: sich im Moment überhaupt einen Mac zu kaufen, denn wie man's macht, macht man's verkehrt. Die PPCs sehen jetzt noch super aus, in drei Jahren sind die jedoch auf dem Stand wie die heutigen IntelMacs, die neu erscheindende Software kann man an einer Hand abzählen. Jetzt einen IntelMac zu kaufen, heißt jedoch, noch ein oder zwei Jahre auf funktionierende Software zu warten.

    Super gemacht, apple. Ich glaube, die wollen gar keine Computer mehr verkaufen, die wollen nur noch iPods unter die Leute bringen. Ist ja auch bequemer.
     
    amarok und Der Jan gefällt das.
  19. jesfro

    jesfro Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    7.635
    @crashpixel

    ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber:

    das mit "an einer hand abzählen" sowie "oder zwei jahre auf funktionierende software warten..." ist schlicht falsch und unsachlich. es passiert wahnsinnig viel auf dem sektor. mit den gleichen argumenten hat man seinerzeit versucht os x totzureden... man wurde eines besseren belehrt.

    da sollte man sich lieber mal erst durch die diversen pressemitteilungen hindurchwühlen bevor man da was einfach nur behauptet. warum sollte adobe es nicht können, wenn es quark auch kann?

    tut mir leid, aber das muss ich einfach kommentieren. ist nicht böse gemeint, aber man ist schnell dabei irgendwelche sachen nachzuplappern...
     
  20. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Klar, in einem Jahr läuft der Intel-Mac. Aber im Moment??? Was gibt's denn bitteschön an Software für das Teil? Highlight ist doch Cyberduck. Selbst einen anderen als den apple-eigenen Browser suchst Du im Moment nativ vergeblich.

    Weil Quark nicht sonderlich viel zu verlieren hat und noch dazu einen anderen Lebenszyklus der Software aufweist, Adobe mit Photoshop hingegen auf Jahre hinaus konkurrenzlos ist und alle paar Monate eine neue Version bringt. Da macht es deutlich mehr Sinn, erst mit der neuen Version den Umstieg zu planen. Die sitzen doch bestimmt schon fleißig daran, CS3 zu basteln. Jetzt noch extzra CS2 umstellen? Nööö...

    Wieso sollte ich Dir böse sein? Ist doch nur meine Meinung gewesen, Du hast Deine klargestellt. fertig. Dies ist kein Krieg, dies ist ein Meinungsaustausch! :)
     

Diese Seite empfehlen