1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Kaufentscheidung: Welches Pro?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Para-Dox, 02.10.07.

  1. Para-Dox

    Para-Dox Gast

    Hi zusammen

    Mein Entschluss ist gefallen. Ich möchte meinen nun 4 Jahre alten PC-Tower durch ein MacbookPro ersetzen.

    Wieso? Weil ich als Hobbymusiker nur gute Erfahrungen mit GarageBand und Logic gemacht habe. Weil ich mich dazu entschieden habe, Architektur zu studieren. Weil man nebenher auch Windows laufen lassen kann und weil es einfach Porno ausschaut :-D

    Warten werde ich sicher noch bis Leopard draussen ist. Aber danach werde ich mich wohl nicht mehr halten können.

    Doch tauchen jetzt einige Fragen auf, die ich noch geklärt haben muss:

    1. 15 oder 17Zoll Version? Welches Format ist besser um mit Programmen wie ArchiCAD, InDesign oder Vectorworks zu arbeiten? (Ich verfüge noch über keine Erfahrung was das Arbeiten mit diesen Programmen betrifft)

    2. Glossi oder Matt? Der Glossy gefällt mir eigentlich besser. Jedoch frage ich mich, ob der nicht hinderlich sein wird, da ich das MBP während dem Studium sicher immer auf Reisen dabei haben werde.

    3. Widescreen (falls 17Zoll)? Welche Vorteile würde mir der Widescreen noch bringen?

    4. Die wohl grösste Überlegung stehen aber bei der Software an. Bis jetzt habe ich immer nur mit Word, Excel, PP etc. gearbeitet. Nur zu gerne würde ich jedoch auf die Mac-Versionen umstellen (iWork).
    Wie steht es dort mit der Kompatibilität zu Win****? Wird das zusammenarbeiten mit "Nicht-Mac-Usern" so sehr erschwert, dass ich doch lieber zum Office greifen sollte? Oder würde es genügen z.B. mit iWork zu arbeiten und wege der Kompatibilität NeoOffice herunterzuladen? (Soweit ich informiert bin ist NeoOffice kostenfrei, oder?)

    5. Die Kosten: Wie teuer solch ein MBP weiss wohl jeder. Bevor ich aber studieren kann, werde ich ein Praktikum in einem Architekturbüro absolvieren müssen. Deshalb werde ich wohl nicht auf den Studentenrabatt zurückgreifen können. Gibt es trotzdem eine Möglichkeit für angehende Studenten, verbilligt an das Apple-Produkt zu gelangen?

    Das sind z.Z. alle Fragen die mir durch den Kopf schwirren. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

    Grüsse
     
  2. da_jones

    da_jones Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    500
    3. alle Apple Laptops haben einen Widescreen.
    4. Die Kompatibilität hat bei mir noch nie Probleme bereitet (nutze ausschließlich iWork). Keynote übertrumpft PowerPoint um Längen. "Numbers" kann aber in seinem Umfang nicht mit Excel mithalten (unterstützt bspw. keine Makros). Ja, NeoOffice ist kostenlos. Mehr dazu kann ich dir allerdings nicht viel sagen.

    Viel Spaß mit deinem zukünftigen MBP (geiles Gerät!)

    da_jones
     
  3. dick

    dick Granny Smith

    Dabei seit:
    28.07.07
    Beiträge:
    17
    1. 17" ist natürlich besser am schreibtisch (weil größer), dafür aber nicht so mobil
    2. beides hat vor- und nachteile, 80% der user bevorzugen matt
    3. widescreen sind alle - aber es gibt ein 17" mit höherer auflösung. meiner meinung nach unsinnig
    4. kein problem, das neue ms office gibt es kommendes jahr für nur 150,- (ca.)
    5. angehende studenten nein, evtl. refurbished geräte, gibts sehr günstig
     
  4. bauklo

    bauklo Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.05.07
    Beiträge:
    461
    du willst darauf cad-programme laufen lassen?

    wie wärs denn dann mit dem 15,4" und einem großen ext bildschirm...
    das würde am meisten sinn machen.
    sprich:
    nimm das günstigste, kauf dir vom gesparten geld nen größeren monitor...
     
  5. Para-Dox

    Para-Dox Gast

    Jo, und dann schlepp ich immer den Monitor mit zur Uni :-D

    Aber du scheinst Erfahrung mit den Programmen zu haben. So wie sich das anhört, wird ein 17Zoll wohl nicht ausreichen?
     
  6. bauklo

    bauklo Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.05.07
    Beiträge:
    461
    naja, im studium haben wir mit autocad gearbeitet, mittlerweile brauch ichs nichtmehr weil ich nicht in der konstruktion arbeite.

    als "notlösung2 kann man natürlich auch an einem 13er, 15er 17er arbeiten. grundsätzlich gilt aber:
    je größer je besser.
    wenn ihr in den vorlesungen damit arbeitet, ist davon auszugehen dass das als "labor" aufgezogen ist, sprich ihr arbeitet an hochschulrechnern.
    die uni wird wohl kaum verlangen können, dass sich jeder autocad oder ähnl. anschafft.

    stattdessen gibt es rechnerräume, die die entsprechenden programme installiert haben und meistens 24h zugänglich sind (und deswegen gerne gesthohlen werden:( )

    informier dich doch im vorfeld wie das in der praxis aussehen wird:
    jeder schleppt seinen rechner in die vorlesung und nutzt diesen (glaub ich nicht)
    oder
    es wird im labor gearbeitet.
    hausarbeiten wird es natürlich auch geben, aber auch dafür solltet ihr hochschul rechner nutzen können...
     
  7. Para-Dox

    Para-Dox Gast

    Danke für die Antwort.

    Ich sollte mich wohl in der Tat ein wenig über die räumlichen Gegebenheiten informieren.
    ArchiCAD gbits ja für Studis heutzutage umsonst!

    Generell hast du also dein Notebook nicht oft benötigt? Die Hochschule an die ich möchte, schreibt zum Eintritt ein Notebook vor! Also wird das wohl schon was dran sein.
     
  8. querlink

    querlink Jonagold

    Dabei seit:
    31.07.07
    Beiträge:
    21
    matt oder glossy...

    ich kann jedem nur das glossy display empfehlen. erstens bezweifele ich die 80/20 prozent verteilung - habe von apple ganz andere aussagen bekommen. auch das der höhere anteil lediglich damit zusammenhängt, dass das matte display der standard im webshop ist.
    zweitens konnte ich beide displays ausprobieren. "echte" farben und kontraste in ihrer ganzen pracht sind wirklich nur mit dem glossy möglich. natürlich geht das auf kosten der spiegelempfindlichkeit. aber mal ehrlich, ich arbeite in der regel in geschlossenen räumen und selten (egal mit welchem display) mit einem fesnster oder einer lampe im rücken. das neue LED basierte display des MBPs ist aber auch so hell, dass ein arbeiten im freien ohne probleme möglich ist.

    wer also wert auf farben und kontraste legt, mit fotos, videos, grafisch arbeitet kommt meiner meinung nach an einem glossy nicht vorbei. wer viel im freien mit seinem MBP arbeitet und auch seinen schreibtisch nicht einer ohnehin sinnvollen arbeistergonomie anpassen möchte, der ist sicher mit einem matten display gut bedient.

    einfach ausprobieren...
     
  9. Tiro

    Tiro Cox Orange

    Dabei seit:
    17.07.07
    Beiträge:
    96
    Via Rechner-Pool könnte man als Student nahezu jede Form von Aufgabe ohne eigenen Computer bewältigen, bei den meisten läuft es da wohl doch eh auf Mails, surfen, u. ä. hinaus. Meine bescheidene Meinung: Kauf dir einen Rechner für das, was du in 95 % deiner Zeit erwartungsgemäß damit tun wirst, nicht dafür, was in deinem Fach prinzipiell möglich wäre. Ich kann es in Hinblick auf Architektur nicht einschätzen, hab aber das Gefühl, dass Studienanfänger die Bedeutung ihres Rechners in Hinblick auf Studieninhalte überbewerten.

    Das 17"-MacBook Pro ist für mich nur noch bedingt mobil, das Display reicht qualitativ nicht an die Displays der 15"-Geräte heran. Ich habe ein Glossy-Display, bin rundrum zufrieden und hab manchmal den Eindruck, dass die meisten Leute, die das Display in Foren abstrafen, es gar nicht kennen.

    Tiro
     
  10. AppleWorm²

    AppleWorm² Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.120
    Also ich wäre für das 17 Zoll MBP, und dazu noch Glossy Display. Klar ist es möglich einen externen Monitor zu verwenden, dennoch finde ich das Unnötig. Erstens du SParst Platz, brauchst keinen Extra Platz für deinen externen Monitor. Das mit dem Rechner kauf finde ich auch ist nicht die Passende idee, wegen der Mobilität. Es mag vorkommen das du das MBP brauchen wirst bei den Vorlesungen. Und es ist praktisch zuhause wieder aufklappen und weiterarbeiten.Ich selbst spreche das aus Erfahrungen. Und je Größer das Display umso besser dem spreche ich auch zu, du siehst mehr du kannst die Anwendungen größer sehen und das setzt klare vorteile. Ich rate die hiermit klar zu einem 17 Zoll Glossy Display MBP;)
     
  11. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Ne ne, gerade wer viel grafisch arbeitet, holt sich ein mattes Display. Daher auch die 80/20er Verteilung und daher auch das matte Display als Standardeinstellung für MacBook Pros.

    Für den Privatgebrauch tuts auch ein Glossy-Display. Darauf sehen DVDs auch besser aus als auf den Mattscheiben.
     
  12. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Und was die größe Angeht: Besser MacBook Pro 15" und für daheim eine 20-24" Display.

    Warum?
    Wenn Du grafisch arbeiten musst, ist selbst 17" nicht gerade ergonomisch. Für Grafiken braucht man ein großes Display - In der Uni werden wohl die passenden Workstations zum Arbeiten stehen. Falls Du zuhause arbeiten musst, ist ein externer Monitor unabdingbar.

    Außerdem ist der 17er wirklich ein Schlepptop und viel zu sperrig zum Rumschleppen. Der 15er ist da gerade noch akzeptabel.
     
  13. bauklo

    bauklo Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.05.07
    Beiträge:
    461
    das unterschreib ich so!
     
  14. 2different

    2different Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    15.06.07
    Beiträge:
    1.012
    pro-arbeiten-> matt

    konsumieren von bildern, games, movies -> glossy

    so einfach. jetzt musst du nur deine ansprüche auf diese Formel anwenden und du hast dein gerät^^
     
  15. nev03

    nev03 Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    1.104
    also ich würde dir raten ein 15,4 zoll zu nehmen. das ist anngenehm groß, leistungsfähig und mobil.
    wenn du es mit zur uni nehmen willst muss es ja noch in einen handelsüblichen rucksack oder in eine tasche passen. und ein 17 zoll wäre da schon fast zu schwer und zu groß für.
     
  16. Kampitsch

    Kampitsch Braeburn

    Dabei seit:
    23.12.06
    Beiträge:
    42
    Ich habe das 15,4 Pro Modell in matt und bin super zufrieden. Daheim kann man sich ja einen großen Monitor hinstellen. Zum tragen ist dieses Modell aber viel besser. Ich finde matt viel besser zum arbeiten als glossy. Glossy spiegelt schon sehr stark! Am besten du gehst dir die Modelle einmal anschauen.
     
  17. Tiro

    Tiro Cox Orange

    Dabei seit:
    17.07.07
    Beiträge:
    96
    Also irgendwie fallen mir zu viele professionelle Photographen ein, die als Mobilgerät (richtige Arbeit wird eh an einem externen Monitor gemacht) ein MBP mit Glossy-Display benutzen, als dass derart absolute Aussagen richtig sein könnten.

    Tiro
     
  18. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Also alle Photographen und Grafiker bei uns in der Agentur sind immer angewiedert von Glossy-Displays. Klar, wenn Du nicht farbverbindlich arbeiten brauchst, kann man auch ein Glossy nehmen. Trotzdem: An den matten Bildschirmen lässt sich generell besser arbeiten, da jegliche Spiegelung wegfällt.
     
  19. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo,

    also ICH muss farbverbindlich arbeiten- und benutze ein glossy (für unterwegs).

    der unterschied bei den monitoren des mbp ist aber derart gering, dass selbst im direkten vergleich die unterscheidung schwer fällt.

    mfg, martin
     
  20. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Okay, ich kenne nur die Glossy-Bildschirme des MB und des neuen iMacs. Die MBPs habe ich bislang nur in matt gesehen.
     

Diese Seite empfehlen