1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kaufentscheidung - es "quält" mich...

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von BärlinerÄppel, 07.03.07.

  1. BärlinerÄppel

    BärlinerÄppel Klarapfel

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    282
    Hallo Zusammen,

    ich befinde mich momentan so bei ca. 50% meiner zeitlichen und inhaltlichen Entscheidungsphase pro iMac oder pro Mac Pro. Um es zu präzisieren: Ich überlege seit drei Monaten und habe in etwa noch drei Monate Zeit.
    Anfänglich habe ich mich immer gegen diese „All in One“-Lösung namens iMac gesträubt, da ich im Falle eines Defektes nicht selber Hand an legen kann. Dann kam eine Phase in der ich diese Lösung durch ihr gutes Preis/Leistungsverhältnis eigentlich ganz smart fand und auch dem Mac Pro vorgezogen hätte.
    Mittlerer Weile tendiere ich wieder ein bisschen mehr zum Mac Pro. Er gibt einem auf jedem Fall ein etwas besseres Gefühl, weil ich bspw. die HDD bei Defekt selber tauschen kann.
    Bei Mainbord- oder CPU-Defekten habe ich natürlich das selbe Problem wie beim iMac.
    Prozentual treten aber m.E. mehr Defekte an Festplatten auf als an Mainbords oder CPUs.
    Nach dreimonatiger Recherche bzgl. iMac 24“ und Mac Pro, habe ich oftmals gelesen, dass das Display im 24er iMac schlechter als im 20er sein soll - es brummt bei heruntergeregelter Helligkeit und hat oftmals dunkle Ecken. Das sind zwei Faktoren, die meine Entscheidung pro Mac Pro ausfallen lassen würden. Letzten Samstag war ich im Gravis-Megastore in Berlin um mir das mal anzuschauen. Mir war eigentlich schon vorher klar, dass die Umgebungslautstärke eigentlich kein ordentliches Testergebnis zulassen würde, aber man ist ja trotzdem gespannt! Tja, was soll ich sagen...
    • Der 20er ist mir zu klein
    • Der 24er hatte in der Tat ein ungleichmäßig ausgeleuchtetes Display
    • Das Brummen konnte ich erwartungsgemäß nicht hören
    • Der Mac Pro klang relativ leise
    Im Grunde genommen bin ich also so schlau wie vorher...
    Ja, der Mac Pro ist teurer und ich benötige noch ein externes Display - könnte aber hier auf ein Display meiner Wahl ausweichen. Zusätzlich könnte ich die relativ laute verbaute HDD gegen eine etwas leisere austauschen und die Originale zum Backup in ein externes Gehäuse verbauen.
    Möchte ich in den iMac bspw. eine leisere HDD einbauen stehe ich auf dem Schlauch - jedenfalls während der Garantiezeit.
    Für den iMac würde ich in meiner Konfiguration 2119,- bezahlen, für den Mac Pro 2315,-.
    Vielleicht könnt Ihr mir noch ein paar Entscheidungshilfen mit an die Hand geben?
    Über das Anforderungsprofil bzw. meine geplanten Tätigkeiten mit einem dieser beiden Geräte habe ich absichtlich nichts geschrieben, da ich weiß, welches Gerät in welcher Ausstattung für meinen Zweck zu bestellen wäre.
    Es dreht sich halt nur grundsätzlich um die Entscheidung iMac oder Mac Pro.

    Vielen Dank im voraus für Eure Tips,

     
  2. Big-D

    Big-D Gast

    Also erstens finde ich es ganz sch!&!e, dass du meine tollen iMac eine "allinone Lösung" betittelst.

    Ich würde mich für den iMac entscheiden. Zumahl ein MBP auch nur eine allinone Lösung ist :oops:.

    Solltest du mal Deinen iMac mitnehmen müssen gibt es von der Firma www.ilugger.com richtig tolle Tragetaschen. Ich habe meine iMac auch schon mal mitgehabt und es war kein Problem.

    Gruß Damian
     
  3. BärlinerÄppel

    BärlinerÄppel Klarapfel

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    282
    Das mag sein - es geht doch aber um einen "Mac Pro" und nicht um ein Laptop.

    Viele Grüße,
     
  4. pewe

    pewe Gast

    Hallo,

    seit 15 Monaten habe ich meinen iMac 20" und werde mir in diesem Jahr wohl den 24" zulegen. Allerdings werde ich nach Deinen Hinweisen, was die Ausleuchtung angeht, nochmal genauer prüfen. Bei den Geräten, die ich bisher sah, ist mir das nicht aufgefallen. Aber wahrscheinlich liefen dort Sachen drauf, die es erschwerten dies festzustellen.

    Falls Du Dir den großen Mac holst und nicht gerade 100%ig farbtreu arbeiten mußt, kann ich Dir das 24" Display von Dell empfehlen. Preiswert und gut! Ich habe eins seit ca. 18 Monaten und bin sehr zufrieden. Kenne auch einige andere die es besitzen und ebenfalls sehr zufrieden sind. Mitte Februar bekam man es für 802 Euro brutto. Wahnsinn! Die haben immer mal wieder solche Angebote.

    Grüße

    pewe
     
  5. Taulmarill

    Taulmarill Gast

    Was mich am iMac stört ist, dass das Display anscheinend keine externen Quellen anzeigen kann. Wenn ich mir einen kaufen würde, währe das entweder der 20" oder der 24" und bei dem Preis würde ich eigentlich erwarten, dass ich da den iMac auch als Display für meinen Mac Mini oder meinen PC benutzen kann.

    Wenn ich aber den iMac mit dem Mac Pro vergleiche, würde ich dir raten dir zu überlegen, was du wirklich brauchst. Die beiden Systeme sprechen völlig unterschiedliche Zielgruppen an. Wenn du einen Mac Pro mit dem was du machst nicht auslastet, dann lohnt sich das viele Geld dafür nicht. Wenn du aber auf der anderen Seite genug Arbeit für einen Mac Pro hast, dann wird dir selbst der größte iMac wahrscheinlich zu schwach sein.
     
  6. BärlinerÄppel

    BärlinerÄppel Klarapfel

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    282
    Bei Gravis waren weiße Hintergründe auf den iMacs - da konnte man das gut erkennen...
    Ich glaube, dass das alleine mich nicht vom Kauf abhalten würde - das Summen und Brummen bei gedimmten Monitor schon!
    Selbst im Gravis-Store, der hell wie die Sonne erleuchtet war, konnte ich auf der dunkelsten Stufe problemlos testen. Zu Hause reicht diese Stufe wahrscheinlich dreifach aus - aber wenn er dann Geräusche macht verliert man schnell die Lust damit zu arbeiten! Oder wie geht Euch das?

    Viele Grüße,
     
  7. BärlinerÄppel

    BärlinerÄppel Klarapfel

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    282
    Ich bin zu folgendem Ergebnis gekommen - alle Core 2 Duo - Rechner sind für den Hausgebrauch überdimensioniert. Selbst wenn ich Videos konvertiere könnte ich dies mit einem langsameren Prozessor tun - und das bisschen mehr Wartezeit ist im Privatbereich zu verkraften.
    Ich würde deshalb den Mac Pro auch mit 2 * 2 GHz bestellen - alles andere ist für mich finanzieller Irrsinn, da ich die Leistung nicht brauche.
    Viel Geld? Wenn man mal vom Monitor absieht liegen 2315 - 2119 = 196,- Euro zwischen beiden Geräten. Das geht eigentlich noch - finde ich.

    Viele Grüße,
     
  8. Big-D

    Big-D Gast

    Also ich bin mir nicht sicher ob du Dir schon mal durchgelesen hast was der 24" iMac alles hat. Wenn man ihn mit 2 GB RAM ausstattet läßt er das MBP meilenweit hinter sich. Ich würd mich nochmal schlau machen bevor du enttäuscht wirst.
     
  9. Big-D

    Big-D Gast

    Alle neuen Apple Computer sind mittlerweile mit einem Core 2 Duo ausgestattet. :-D
     
  10. BärlinerÄppel

    BärlinerÄppel Klarapfel

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    282
    Aber ich will doch gar kein MBP :oops:

    Viele Grüße,
     
  11. BärlinerÄppel

    BärlinerÄppel Klarapfel

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    282
    Ja, das weiß ich doch - ich habe doch nichts gegenteiliges geschrieben?! *wunder*
    Deshalb schrieb ich auch, dass ich den Mac Pro mit der kleinsten wählbaren CPU-Variante nehmen würde.

    Viele Grüße,
     
  12. Big-D

    Big-D Gast

    Wer lesen kann ist klar im vorteil. :-D Stimmt Jetzt frag mich nicht warum ich aus einem Mac Pro nen MBP gemacht habe!!!!

    Sorry, irgendwie noch nicht ganz wach :innocent:
     
  13. Taulmarill

    Taulmarill Gast

    Im Mac Pro sind keine Core2Duo sonder DualCode Xeon Prozessoren verbaut. Die dürften noch mal ein Pfund mehr Leistung pro GHz haben. Der Monitor ist in der Größenordnung schon ein entscheidender Preisfaktor. Ein anständiges 24" TFT dürfte um die 800,- Euro kosten, womit wir bei einem Preisunterschied von einem knappen Tausender währen. Das fällt natürlich weg, wenn du schon einen Monitor hast. Aber in dem Fall würde ich dir eher zu einem Mac Mini raten, da du ja selber sagst, dass dir die CPU überdimensioniert ist. Ein Upgrade auf mind. 1GB RAM sollte man dem kleinen aber trotzdem gönnen.
     
  14. BärlinerÄppel

    BärlinerÄppel Klarapfel

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    282
    Vielleicht bin ich einfach zu ängstlich, dass etwas kaputt geht und ich den iMac dann in jedem Fall zur Rep abgeben muss - von dem Brummen ganz zu schweigen.
    Bei dem Mac Pro hat man wenigstens die Gewissheit, dass man bei defekter Platte selber tauschen kann.
    Über den Mini hatte ich auch schon nachgedacht. Zwei Gründe halten mich davon ab: Zu kleine und zu langsame Festplatte (zu langsam im Vergleich zu aktuellen Desktop-Modellen).
    Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen sammeln können?

    Viele Grüße,
     
  15. atomfried

    atomfried Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    02.04.05
    Beiträge:
    1.781
    langsame festplatte? vielleicht technisch gesehen. rein vom gefühl her merke ich da nix von. bin mit dem mini mehr als zufrieden. das ist der leiseste rechner den ich jemals hatte. man hört wirklich gar nicht. allerdings habe ich noch einen G4. keine ahnung wie die neuen sind. mein nächster desktop rechner wird mit ziemlicher sicherheit wieder ein mini werden.
     
  16. BärlinerÄppel

    BärlinerÄppel Klarapfel

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    282
    Ich betreibe hier noch ein altes G4-PB mit einer 80GB HDD - die sollten ja in etwa vergleichbar sein, oder?
    Ich benötige halt langfristig relativ viel Speicherplatz, da reichen 2,5"-Platten im Moment noch nicht aus. Und permanent eine externe Platte daran zu hängen habe ich auch keine Lust. Die externe Platte soll nur temporär zum Backup angehangen werden.

    Viele Grüße,
     
  17. Intuition

    Intuition Morgenduft

    Dabei seit:
    06.01.07
    Beiträge:
    169
    Ahoi,

    Doch, doch, die Platte ist langsam, aber dessen ist (?) man sich bewusst, wenn man so einen kleinen Rechner kauft, da können (sic!) keinen super-schnelle Platten eingebaut sein (Wärme, Lautstärke, Platz).

    Für den täglichen Hausgebrauch stört es nicht, aber bei der Übersetzung grosser Dokumente in Latex und bei WoW, wo viel von der Platte geladen wird, ist es bemerkbar.

    Gruß
    Intu
     
  18. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Ich würde da eher zum MacPro tendieren. Ich steh nämlich vor dem gleichen Problem, bei mir ist es derzeit aber nicht akut...

    Begründung der Entscheidung für MICH:

    1.) ICH habe noch einen Monitor, den ich nutzen könnte
    2.) Allinone ist nichts für mich, ich hab da einfach kein gutes Gefühl bei
    3.) Ich würde mir den MacPro in der kleinsten Ausstattung kaufen. Ich kann ja nachrüsten (ausser beim Ram, da würde ich schon etwas investieren). Den 24" iMac würde ich vollstopfen, man weiss ja nie...

    Von daher ist mir der Pro einfach lieber. Aber derzeit versuch ich noch, mit mit dem MB über Wasser zu halten..... (Geldmangel) :p

    Grüsse

    Eric Draven
     
  19. iDawid

    iDawid Boskop

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    204
    Wie gesagt,kommt drauf an was du wirklich brauchst.

    Mein Onkel ist WebDesigner von Beruf,und hatte für ca 2 Wochen nen Vollgepackten iMac 24".

    Er meinte der wäre zu langsam für ihn,nun hat er den Mac Pro.Den Mac Pro kannst du auch voll stopfen ohne ende,und im Vergleich zum iMac kann vieeel mehr Ram dazu bekommen.

    Und an alle die den iMac als "allinonegerät" abstempeln: iMacs sind nunmal die Heim Rechner,und Mac Pro's Arbeitsmaschinen.

    lG ...dawid
     
  20. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Genau.... und ich arbeite daheim mit ihm. Nur zum surfen und ein paar Textre schreiben reicht auch ein Mini....

    Grüsse

    Eric Draven
     

Diese Seite empfehlen