1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kaufentscheidung: 2,16 oder 2,33 ?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von TinaRawatta, 26.04.07.

  1. TinaRawatta

    TinaRawatta Boskoop

    Dabei seit:
    26.04.07
    Beiträge:
    39
    Hallo,

    bin neu hier in Forum. Neu im Sinne von neu angemeldet, mitlesen tue ich schon länger.
    Mein Name ist Tina, bin von Beruf Assistentin bei einem Fotografen.

    Aus diversen Gründen werde ich in den nächsten Wochen auf ein MBP umsteigen.
    (Mein PC ist schon etwas älter und macht dauernd mucken wie unerwartetes ausschalten, einfrieren usw. was sehr lässtig ist, wenn man gerade am Bildbearbeiten ist...)

    Es wird die 15" Version werden, da ich den 20"er von meinem jetzigen PC weiterverwenden will, der erst ein halbes Jahr alt ist und ich etwas kleines, feines mobiles suche.

    Nun muss ich aber entscheiden, ob es die Intel Cuore2Duo 2,16 oder 2,33 Version werden soll.

    Die 2,16er Version würde ich auf jeden Fall auf 2GB Ram aufrüsten. (wenn nicht sogar beide auf die max. 3GB)

    Meine Hauptverwendung wird die Bildverarbeitung sein, Photoshop CS2 und vielleicht auch Aperture (muss ich mir erst mal genauer ansehen).
    Der Rest wie Office usw. wird wohl weiterhin mein PC zu Hause machen.

    Zahlen sich die 500 Euro mehr, welche die 2,33er Vaiante kostet aus? Ich meine von der Geschwindigkeit her?
    Die Graka des 2,33ers hat ja auch doppelten Speicher.

    Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe,
    lg
    Tina
     
  2. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo tina,

    für deine anwendungen ist es relativ egal, welche variante du nimmst (obwohl ich gerade wieder für "gleiche" anwendungen das 2,33er bestellt habe).

    3gb ram sind vom preis/leistungsverhältnis nicht sinnvoll- wirken sich auch kaum aus.

    besser günstigen 1gb-zusatzram einbauen.

    die graka ist bei photoshop-anwendungen absolut uninteressant.

    einzig bei aperture macht sie sich in grenzen bemerkbar, wobei auch dieses programm-entgegen der darstellung von apple- vorwiegend auf den cpu zurückgreift.

    möglicherweise wird die graka aber bei einführung von leopard wichtiger....darum auch meine entscheidung für das 2,33.

    photoshop cs2 würde ich dir für einen intel-mac nicht empfehlen....es zeigen sich auf verschiedensten geräten dubiose, nicht nachvollziehbare fehler in unterschiedlichsten anwendungen (abstürze, funktionen gehen plötzlich nicht....).

    besser cs(1) installieren- läuft 100% stabil, oder -noch besser- cs3 kaufen.

    auch von aperture würde ich dir abraten.
    die einzigen vorteile gegenüber lightroom sind
    a) unterstützung für 2 monitore
    b) "intelligente alben".

    nachteile:
    a) geschwindigkeit (extrem langsam bei bearbeitungen)
    b) raw-modul (extrem kamera-abhängig, aber IMMER schlechter als acr)
    c) programmstruktur (unübersichtlich, "unproduktive" anordnung der werkzeuge)......

    ...lade dir jedenfalls die demos von aperture UND lightroom und führe die gleichen tätigkeiten durch.....du wirst dich wundern....

    als monitor solltest du dich für den "glossy" entscheiden. auch wenn dieser für die bildbearbeitung an sich -möglicherweise- weniger geeignet ist (ich persönlich finde ihn sogar besser), sind die farbdarstellungen bei präsentationen beim kunden doch weitaus eindrucksvoller.
    für die bearbeitung steht dir ja ein 20" zur verfügung.

    mfg, martin
     
  3. inox

    inox Cripps Pink

    Dabei seit:
    22.03.07
    Beiträge:
    152
    hallo,

    da ich auch vor kurzem von einem pc auf apple gewechselt habe, stellten sich damals für mich ähnliche fragen.... ich hab mich schlussendlich für das kleine MBP entschieden und bin auch total zufrieden. lediglich 2GB ram wären hin und wieder von vorteil (PS), aber da habe ich absichtlich nicht bei apple gekauft, weil da der preis sehr hoch angesetzt ist.
    bezüglich display.... ich hab stunden in foren verbracht und es hat NICHTS gebracht - die meinungen gehen hier 50/50 auseinander - bereits jetzt wieder das beste beispiel --> ich habe mich für matt entschieden - und bereue diese entscheidung NIE - in KEINER sekunde! es gibt einfach viel zu viele situationen, in welchen ich von kollegen beneidet werde - weil wieder einmal auf dem glossy nichts zu sehen ist - ausser spiegelungen. klar, es gibt die farben um einiges kräftiger wider - aber ob dieser einzige grund alle nachteile gut macht, muss schließlich jeder für sich selber entscheiden...

    ich wünsche dir alles gute bei deiner entscheidung ;)

    lg
     
  4. moc2001

    moc2001 Boskop

    Dabei seit:
    27.03.07
    Beiträge:
    208
    hallo.
    ich habe auch vor dieser entscheidung gestanden, also2,16 oder 2,33 GHz. am schluss entschied ich mich dann für die kleinere variate. dann noch 1 GB RAM dazu ud die sache läuft super, die gesparten 500 euro gebe ich dann doch liebe für die neuen cs3 versionen aus. obwohl photoshop cs2 auf meinem MBP viel schneller läuft als auf meinem alten PC. ih selbst mache auch viel bildbearbeitung, digital-paintings, und viel 3D..
    Ich habe einen glossy screen und bion damit sehr zufrieden, muss jedoch gestehen das ich das meiste über einen externen screen mache. :)
    aber ich bin sehr zufrieden mit meinem Book und würde es nicht mehr hergeben
     
  5. nossi

    nossi Stechapfel

    Dabei seit:
    05.12.06
    Beiträge:
    162
    Hallo!

    Auch ich stand vor genau dieser Wahl! Habe mich für die 2,16er Version entschieden.

    Ich denke auch bei Dir ist weniger die Taktung des Prozessors entscheidendes Kriterium sondern eher die Grafikkarte! Beide Prozessoren sind wirklich SAU schnell! Selbst wenn Du dir einen TOP dektop PC zusammenstellst wirst du bei einem Core2Duo wohl kaum über 2,16 oder 2,33 GHZ kommen! Da sind die 2,16 GHZ volkommen ausreichend.

    Aber auch bei der Leistung der Graka würde ich einem meiner Vorredner widersprechen und nicht davon ausgehen, dass eine der beiden Varianten mit OsX Leopard Probleme haben wird!!! Davon wird wohl kaum auszugehen sein, denn selbst mit der kleineren Variante sind halbwegs aktuelle Spiele tiptop in höchster Auflösung spielbar! Und ein Computerspiel beschäftigt eine Graka wohl ein wenig mehr als OsX Leopard.

    Letztlich würde ich Dir zur kleineren Variante raten und RAM aufrüsten. Zusätzlichen Speicher kannst du gerade bei den von dir ausgeführten Anwendungen sehr gut gebrauchen. Zudem liebt OsX im allgemeinen RAM.

    Ich persönlich bemängele bei meinem MBP 15" die für ein "High End Notebook" zu nidrige Auflösung. 1400x900 ist hier einfach nicht "state of the art"!!!!! Im Weiteren werde ich mir, sobald verfügbar, eine 200GB Festplatte mit 7200RPM zulegen. Und der Hersteller der Festplatte wird GARANTIERT NICHT Hitachi sein!!!!
     
  6. larkmiller

    larkmiller Gast

    Hallo Tina,

    herzlich willkommen in Apfeltalk und Glueckwunsch zu Deiner Entscheidung, ein MBP zu kaufen.

    Ich persoenlich habe noch einen Oldtimer, ein Powerbook G4 1Ghz. Das Book laeuft bei mir nun schon ueber drei Jahre, einzig das DVD-Laufwerk musste auf garantie ausgetauscht werden.
    Warum ich hier mitdiskutiere? Nun, Du wechselst zum Geldverdienen auf Apple. Und Du moechtest mit diesem MBP moeglichst lange Geld verdienen bevor Du ein neues MBP kaufen musst, oder? War bei mir auch so, und ich habe damals in den sauren Apfel gebissen und mehr bezahlt.

    Daher ist es m.E. sinnvoller, die paar hundert Euro in das 2,33 zu stecken, weil Du dann einen Upgradesprung in der Leistung einsparst und ein tatsaechlich brandaktuelles Arbeitsgeraet hast.
    Aber grundsaetzlich muss das Dein Gefuehl und Dein Bankkonto entscheiden.

    Larkmiller
     
  7. WHEEZ

    WHEEZ Empire

    Dabei seit:
    14.11.06
    Beiträge:
    86
    Hallo,
    hab auch vor der Entscheidung gestanden - bei mir wurde es die 2,33 Version. Da ich viel 3D Sachen mache, wollte ich das maximale an Leistung rauskitzeln. Ich überlege mir jetzt ob ich vielleicht auf 3GB RAM aufbohren sollte - dachte eigentlich dass das noch etwas bringen könnte. Hat da jemand Erfahrung? Oder sind die 2GIG schon so reichlich dass man das kaum merken würde? Gemeckert alla "Nicht genügend Arbeitsspeicher" hat er jedenfalls noch nicht. Achja - macht sich mehr RAM eigentlich auch im Stromverbrauch negativ bemerkbar oder ist es vielleicht eher umgekehrt weil dadurch z.B. die Platte entlastet wird?

    In Deinem Fall würde ich mir das aber schon überlegen. Preis/Leistung ist bei 2,16 jedenfalls wesentlich besser - 1Gig für ca. 60,- zukaufen - perfekt. Ich halte 500,00 für das Quäntchen mehr an Leistung schon sehr überteuert. Mit Photoshop & Co wirst Du auch mit der kleinen Grafikkarte locker klar kommen. Die CS3 Version ist endlich Rosetta los und wird auch wieder richtig flott sein.
     
  8. Mainzelmaennsche

    Dabei seit:
    11.08.04
    Beiträge:
    2.478
    Denk ich auch, allerdings hat man einfach das bessere Gefühl wenn man das besser ausgestattete Modell nimmt. Bei meinem PowerBook war's damals auch so, ich hab zwar die größere Platte sein lassen, aber dafür musste die größere RAM-Bestückung bei der GraKa schon rein.
     
  9. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Der Unterschied zwischen 2,16 und 2,33 GHz ist sicherlich nicht annähernd so groß wie zwischen Photoshop CS2 und CS3. Auch 3 GB RAM und/oder eine schneller 3,5"-HD über FW 800 oder eSATA bringen mehr, weil Photoshop auch nativ ein Speicherfresser ist und mit 2 GB RAM noch viel auslagert.

    @WHEEZ
    Ich kenne nur C4D, aber das ist im Gegensatz zu Photoshop auch bei komplexeren Objekten nicht sonderlich speicherhungrig und schreit nur nach mehr Cores und höherem Takt. Programmwechsel sind selbst mit voller CPU-Auslastung geschmeidig, was bedeutet, dass der RAM ausreicht.
     
    #9 Anindo, 27.04.07
    Zuletzt bearbeitet: 27.04.07
  10. ciabeni

    ciabeni Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    17.01.07
    Beiträge:
    335
    Ich benutze ein Macbook Pro 2,16 mit 2gb Ram und mische darauf Musik.
    Benutzte bis vor kurzem noch Cubase Se3 welches ja nichtmal für Intel optimiert ist, und bin selbst bei grossen Setups mit vielen voll effektierten Spuren noch an keine Leistungsgrenze gestoßen.
    Ich denke das 2,16er Modell ist ausreichend, sofern man nicht die 128MB mehr Grafikleistung benötigt.
     
  11. WHEEZ

    WHEEZ Empire

    Dabei seit:
    14.11.06
    Beiträge:
    86
    Ja - C4D ist mein Hauptwerkzeug in Sachen 3D am Mac. Beim Konstruieren ist es wirklich nicht so Speicherhungrig - aber vom PC her kenn ich dass es sich gewaltig aufs Rendern auswirken kann. Bei großen Szenen steigt der RAM Verbrauch heftig an. Sobald der Speicher nicht mehr ausgereicht hat, hat der PC angefangen auszulagern - und das hat die Sache dann immens verlangsamt. Ich hatte den Direkten Vergleich am PC den ich fürs Rendern letztes Jahr von 2 auf 4 Gig aufgebohrt habe. Wird zwar nur bei recht großen Szenen eine Rolle spielen, aber ich dachte eigentlich dass es sich am Mac ähnlich verhalten würde.
    Mal abgesehen von C4D - würden sich 3 statt 2 Gig allgemein bei OS X bemerkbar machen? Schneller booten oder so? Was ist mit anderer Software - z.B. Videoschnitt - oder Parallels - dafür könnte es auch sinnvoll sein, oder?
     

Diese Seite empfehlen