1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Katastrophe: mkfs.fat rückgängig machen?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von jakez, 25.03.07.

  1. jakez

    jakez Jonagold

    Dabei seit:
    25.03.07
    Beiträge:
    22
    Guten Tag,
    Bei mir ist vor 5min eine Welt zusammengebrochen. Ich habe in mein macBook eine knoppix CD eingelegt, und diese dann beim hochfahren aktiviert. ("C" - gedrückt). Nachdem dieses gestartet ist, wollte ich einen usbstick (/dev/sdb) mittels mkfs.fat formatieren, habe aber absolut dämlicher Weise /dev/sda angegeben. Also meine macBook Festplatte!!!! Habe nachdem ich das festgestellt hatte, NICHTS mehr gemacht, nur noch das macBook aus.

    Wie gehe ich jetzt vor, welche tools empfehlt ihr? Was muss ich tun, denn auf dem macBook waren 2 recht wichte Projekte drauf :(

    Gruß
    Ein sehr sehr verzweifelter mac - freund
     
  2. patz

    patz Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    15.11.05
    Beiträge:
    822
    Gelöscht sind die Daten wohl nicht, aber die Zuordnung ist hinüber.
    Wichtig: NICHTS AUF DIE PLATTE SCHREIBEN.
    Suche dir ein HFS Recovery Tool. Gibt es hoffentlich irgendwo... Google?
    Um eine OSX-Neuinstallation kommst du nach Wiederherstellung der wichtigsten Daten aber wohl nicht rum, fürchte ich.
     
  3. macchrissli

    macchrissli Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    21.05.05
    Beiträge:
    790
    hast du nen anderen mac in der nähe, dann mac mit apfel t (oder nur t?) gedrückt starten, dann biste im firewire festplatten modus, dann am anderen mac dran hängen und festplatten tools von da aus verwenden, denn sonst wird die platte mit neuen daten überschrieben und du kommst an nix mehr ran. hatte letztens dummerweise meinen dokumente ordner gelöscht, leider ist das problem, das bei hfs beim löschen sofort die dateinamen und strucktur weg sind, es können also nur bekannte dateitypen wiederhergestellt werden. Vielleicht gibt es aber einen weg beim formatieren, das weis ich nicht, aber ich denke es wird nicht besser gehen als bei gelöschten datei per papierkorb, viel erfolg. die namen der tools fallen mir gerade nicht ein, aber es gibt hier einige threads zu dem thema
     
  4. wolfsbein

    wolfsbein Jerseymac

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    448
    Wie konnte dir das ueberhaupt passieren? Knoppix mountet doch interne Partitionen nur als leesbar. Selbst ein sudo sollte daran nichts aendern, ausser du aktivierst das Schreibrecht explizit?
     
  5. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Versuch's mit Data Rescue II, und gib dem Tool ein paar Stunden Zeit.
     
  6. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Hallo,
    ich habe mit Data Rescue II sehr gute Erfahrungen gemacht. Über FireWire Target Modus konnte ich 90% der gelöschten Daten zurück holen. Allerdings kann es, je nach Festplattengröße, gut und gerne 24 Stunden dauern bis die HD gescannt ist. Das eigentliche Problem ist mehr das System wiederherzustellen. Meine Userdaten waren allen noch vorhanden, ich mußte allerdings das System neu aufspielen, da die Struktur dermaßen zerschossen war, dass es nach der Wiederherstellung nichtmehr bootfähig war. Das Migrieren des Users auf das frische System war allerdings kein Problem.

    Ich drücke dir die Daumen! …und viel Spaß auf AT. :)
     
  7. patz

    patz Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    15.11.05
    Beiträge:
    822
    @wolfsbein: Für ein mkfs muss (darf?) die Partition nicht gemountet sein.
     
  8. jakez

    jakez Jonagold

    Dabei seit:
    25.03.07
    Beiträge:
    22
    @patz: Das ist richtig. Und da Knoppix keine Treiber hat, um Mac Partitionen zu lesen/schreiben, mountet er sie nicht. Ich kann auch nicht auf partitionen zugreifen, allerdings auf das device (sdb). Und wenn man dieses Formatiert, erstellt er ein sdb1 mit dem entsrechenden Dateisystem. Thats it. So schnell kann man sich den Sonntag versauen ;)

    Also, nochmal zusammengefasst:
    1.: Ich packe die Platte aus meinem macBook in ein ext. Festplattengehäuse
    2.: Ich packe in meinen mac eine neue Platte und spiele dort OS X auf
    3.: Nun wird die alte HDD per USB mit dem mac verbunden, und ich installiere Data rescue II, und lasse diesen durchlaufen, und packe danach alles auf die neue Platte.

    richtig? Verbesserungsvorschläge?



    ps.: Danke schon mal für die schnelle hilfe!!

    Gruß
    Dennis
     
  9. patz

    patz Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    15.11.05
    Beiträge:
    822
    Klingt gut die Prozedur.
    Wenn die Daten wirklich wichtig sind, machst du besser vor dem Data Rescue - Einsatz noch ein Image der alten Platte auf die neue in eine Datei (dd if=/dev/sdb of=image bs=4096 oder so, zurückspielen im Notfall mit dd if=image of=/dev/sdb bs=4096). Dann musst du aber ne große neue HDD haben, wo das alles draufpasst.
     
  10. jakez

    jakez Jonagold

    Dabei seit:
    25.03.07
    Beiträge:
    22
    Moin zusammen,
    ich wollte nur mal kurz einen Statusbericht abgeben: Es hat alles super geklappt, alle wichtigen Daten konnte ich zurückspielen (dank Data Rescue II), und somit ist das Wochenende gerettet ;)



    Liebe Grüße und danke nochmal an alle!

    Dennis
     

Diese Seite empfehlen