1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Kann man Apple G5 (OSX 10.4) Tunen?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Rüdiger, 03.05.06.

  1. Rüdiger

    Rüdiger Gast

    Hi,

    ich habe paar fragen unzwar kann man auch Mac Osx auch tunen damit es besser leistungen erreicht??

    Es gibt 1000nde von Zeitschriften die "XP-Abspecken" oder "XP-Tuning" als titel haben.

    Gibt es auch einige apple Zeitschriften? mit cd/dvd?? Wenn ja welche sind gut und wo findet wan sie und wie teuer?

    Danke!

    PS: Gibt es auch andere gute / bessere Board für mac?

    Also ein gutes für Windows kannte ich mal (winfuture.de)
     
  2. RoG5

    RoG5 Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    19.11.04
    Beiträge:
    706
    Ist es dir zu langsam?

    Gruss RoG5
     
  3. caputter

    caputter Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    587
    das ist ja scharf... erst den Mac pimpen wollen und dann auch noch fragen ob es ein besseres Forum als AT gibt...

    der hammerthread des tages echt...
    komm geh spielen... kauf dir nen PC und hol dir auf winfuture die besten tipps zur besten zerstörung des selbigen...
     
    cineflow gefällt das.
  4. Indigo0815

    Indigo0815 Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    05.01.05
    Beiträge:
    932
  5. Rüdiger

    Rüdiger Gast

    @RoG5

    hmm.. eigentlich bin ich zufrieden. Gibt es aber trozdem paar Proggies die es noh besser machen können?

    @caputter

    solche beiräge gehören in den Papierkorb...
    (okok ich gebe es ja zu AT ist ja spitze, gibt es ähnliche seiten war die frage)

    @Indigo0815

    Darauf bin ich zuerst auch gekommen, aber irgentwie muss ich es wohl übersehen haben ;)
     
  6. apfelfreak

    apfelfreak Gast

    ...und noch vieles mehr:
    http://www.apfeltalk.de/forum/search.php?searchid=972896

    besonders für dich:
    http://www.apfeltalk.de/forum/kann-osx-beschleunigen-t28175.html?highlight=tunen

    Was gefällt dir denn an AT nicht bzw. was ist an "ähnlichen Seiten" besser?
     
  7. Rüdiger

    Rüdiger Gast

    bin noch ein kleiner aNfÄnGeR :(
    Erst von WIn auf Mac umgestiegen.
    Da hat mal ein Mensch über diese Seite geredet.
    Seit dem halte ich mich auf dem laufenden. Kenne ja keine anderen Doren.
    Google ist zu stressig.
     
  8. msx3000

    msx3000 Martini

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    646
    Widows XP, so läuft es richtig schnell!
    das sind so die überschriften die man liest wenn man sich die titelseite der "chip" oder noch schlimmer der "computer-bild" anschaut.
    es gab vor einiger zeit mal einen iinteressanten artikel in der c`t der sich mit diesem thema ausgibig befasst hat. dabei ist herausgekommen das diese ganzen heißen tips, wie man windows xp jetzt noch schneller laufen läßt, meißtens völlig unütz waren. das einzige was wirklich hilft bei windows (neben deinstalliern;)) ist die anzahl der programme die beim hochfahren geladen werden gering halten und die festplatte regelmäßig defragmentieren. am besten eine eigene partition für das betriebssystem, welche windows dann fleißig zerhacken kann.
    wenn zeitschriften alle paar monate mit solchen tuning versprechen ihre leserschaft locken, heißt das einfach: es gibt gerade nichts interessantes zu berichten.

    die beste möglichkeit einen pc oder mac zu tunen ist immer noch die harware, wenn dir dein rechner zu langsam ist überleg dir wo in deinem system der schwachpunkt liegt und wie du ihn verbessern kannst. zu langsame spiele-neue grafikkarte? das laden von bildern dauert ewig-neuen arbeitsspeicher? durch einstellungen am system wirst du nur minimale leistungsschübe errichen.

    zu deiner frage ob es lesenswerte zeitschriften für den mac gibt:
    ich habe früher die ilife und ab und zu die macwelt oder auch die macup gelesen. die ilife ist kommt etwas hipper und stylisher daher, die zwei andern finde ich eher bider. ist geschmackssache. ich habe mir aber schon lange keine mac zeitschrift mehr gekauft, irgendwann hatte ich das gefühl die wiederholen sich, hier ein neues 8seiten ipod-spezial, da ein bericht über die hd-features von quicktime etc.
    für einen mac-neuling mag eine von den zeitungen sicher interessant sein, man erfahrt halt was über die firma apple und es gibt immer wieder hilfreiche tips. blätter einfach mal durch und wenn du etwas interessantes siehst kauf dir eine. wenn du dir einen gesamten überblick verschaffen willlst mac, pc, linux, etc. kann ich dir besagte c`t empfehlen.

    schönen gruß

    matthias
     
  9. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Also die Kurzantwort lautet: Lass es.
    Die Langversion: Lass es!!

    Ok, mal ehrlich. Was willst Du erreichen? In welchen belangen ist es Dir zu langsam? Was Du machen kannst ist z.B. Dashboard und Spotlight ausschalten, dann hast etwas weniger Belastung auf dem System. Ob Du das aber spüren wirst ist die andere Sache.

    Als ultimatives "Tuning-Tool" (OMG.. was für ein dummes Wort) ... also was ich dir sehr ans Herz legen würde ist Quicksilver. Das macht dein System zwar nicht schneller, aber dein Arbeiten beschleunigt es um ein zigfaches..

    Zeitschriften dieses Niveaus findest Du im Mac-Bereich kaum... diese Zeitschriften, die Dir irgendwelche Tuning-Tipps andrehen wollen sind fürn Arsch!.

    Btw: was musste ich da neulich im vorbeigehen lesen "Vista schon jetzt - mit diesen Tools machen sie aus XP schon heute Vista" .. gehts noch dümmer? Oder "Auf CD[CRACKTOOL] - damit machen Sie aus jeder Demo- und Trialversion eine Vollversion". Solche Magazine gehören bestraft bis zum geht nicht mehr.
     
  10. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Jaja die Computerbild...

    Ne Quatsch also was es noch gibt für dne Mac st Onyx, das hat ein paar intressante Optionen, aber das ist eher was für Experimentierfreudige. Ich würde es so lassen wie es ist. En Mac ist von aus Haus schnell und bleibt es auch, was man von einer DOSe nicht wirklich behaupten kann...
     
  11. lemming71

    lemming71 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    780
    Also die Möglichkeiten auf Softwarebasis sind gering. Wenn das System frisch aufgesetzt ist, dann gibt es kaum OPtimierungsmöglichkeiten.
    Wenn DU viele PLattenzugriffe hast würde ich ggf. das Journaling im Filesystem abschalten. Auf einem mac mini mit relativ langsamer Platte bringt das schon 10-15% Leistung beim Plattenzugriff.
    Dann natürlich viel RAM, 1GB oder mehr sind fast Pflicht.
    Um ein wenig Performance zu sparen und wenn verzichtbar, dann Spotlight und/oder Dashboard deaktivieren.

    Ansonsten, wenn der Rechner so langsam mit der Zeit ein bissl hakelt, evtl. mal die Autostarts überprüfen und mit den Tools Onyx und Cocktail diverse Logs, Chaches etc. löschen, Datenbanken des Systems neu aufbauen und die diversen Cronjobs mal alle durchlaufen lassen. Das beste Tool für dies alles ist in erster Linie das kostenlose Onyx.

    Achja, lass den Rechner auch mal ruhig 24 Stunden laufen. Zu bestimmten Zeiten nimmt er sich dann auch mal der Festplatte an und lässt im Hinetrgrund diverse Aufräumprozesse laufen.

    Lezter Tipp: NAch der Installation großer Office Pakete werden meist wahnsinnig viele Zeichensätze installiert. Es schadet nichts, diese mit dem Apple eigenen Fontprogramm ordentlich zu reduzieren. Ne Menge Fonts sind wirklich müll und auch die Asiatischen Schriften können trotz Warnung ohne Probleme gelöscht werden.

    Also mein mini war nach einem Jahr sehr langsam geworden. Immer wieder der Beachball, träge Reaktion auf Mausklicks usw. Habe mich dann mal einen Tag hingesetzt und obige Prozeduren nacheinander durchlaufen lassen. Seit dem ist der mini wieder schnell wie am ersten Tag. Es bringt also alles zusammen definitiv etwas.

    Was nichts bringt sind Defragmentierprogramme für die Festplatte. Aufgrun der Systemstruktur der HD profitiert OS X davon nicht, eher im Gegenteil. Also Finegr weg davon!
     
  12. Harald909

    Harald909 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    18.03.05
    Beiträge:
    551
    Um meine Vorredner noch kürzer zusammenzufassen: OS X optimiert sich selbst! Denn hinter OS X steht UNIX, das auf Dauerbetrieb ausgerichtet ist. Selbst auf alter Hardware läuft es noch ganz passabel fix und v.a. stabil, die einzige Drehschraube ist der Arbeitsspeicher.

    Auf meinen Macs ist OS X auch noch nie langsamer geworden, es rennt und rennt und rennt...

    Für alle Switcher: Vergesst, was Ihr je über Windows gehört habt! Bei OS X gibt es 1000 Probleme nicht. Gut, es gibt ein paar wenige andere, aber hier bei Apfeltalk wird Dir geholfen. Vergiss aber nicht, vor jeder Frage erst mal die Suchen-Funktion zu benutzen, viele viele Fragen sind bereits archiviert und beantwortet!

    Gruß

    H.
     
  13. lemming71

    lemming71 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    780
    Ja, prinzipiell ja meine Aussage. Die paar Schrauben die man drehen kann sind eher rudimentär im Performancegewinn, obwohl bei Rechnern mit 2,5" Festplatte das Deaktivieren des Journaling FIlesystems wirklich etwas bringt.

    Alles andere was ich geschrieben habe (bis auf die Sache mit dem Arbeitsspeicher) gilt wirklich nur, wenn Euer Rechner mal nach einiger Zeit anfängt etwas zu hinken. Aber ansonsten ist Onyx und Co. auch eher zu vernachlässigen. Lieber mal den Rechner 24 Stunden durchlaufen lassen.

    Und noch ein Tipp an die Switcher: Schaltet das Teil nicht immer aus und fahrt es herunter. Ein Ruhezustand reicht völlig - spart auch Strom und der Rechner ist wesentlich schneller wieder da. Wie ein Notebook eben was man zu und aufklappt.
     
  14. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Von OnyX lasse ich ganz die Finger. Neben div. anderen Problemen kann es auch zu Performance-Problemen führen. Macs, die ich kenne und die mit OnyX administriert wurden, sind jedenfalls alle scheußlich langsam.

    Die Cron-Jobs kann man mit div. Programmen oder einfach dem Terminal manuell anstoßen, X.4 macht das aber von selber. Mein Daily-Script lief z. B. gestern um 14:18 ganz von alleine. Das Weekly-Script ist schon zwei Wochen her, aber auch um 17:45 angestoßen, obwohl mein Mac zwischenzeitlich mehrere Nächte aus anderen Gründen durchlief. Also besser einfach ins Terminal pasten: sudo periodic daily weekly monthly

    Mehr zu sehen bekommt man aber mit:
    sudo sh /etc/daily
    sudo sh /etc/weekly
    sudo sh /etc/monthly
     
    #14 Anindo, 04.05.06
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.06
  15. lemming71

    lemming71 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    780
    Dann weiß ich nicht was Du falsch machst. Das Tool ist sowohl bei mir als auch bei Freunden einwandfrei und kann den Rechner durchaus entschlacken und etwas Performance schenken (sofern es nicht ein neu aufgesetztes System ist).

    Probleme gab es bei uns noch nie, und lagsamer wurde der Mac erst recht nicht.

    Also bitte keine Panikmache, Onyx ist scho wirklich hilfreich und macht mit offenbar sehr seltenen Ausnahmen keine Probleme. Die jeweils neueste Verison ist natürlich Pflicht.
     
  16. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Also meine Systeme bleiben auch nach vielen Monaten schnell wie am ersten Tag, ganz ohne OnyX. Wenn man es schon benutzen will, dann regelmäßig, weil die Kisten danach regelmäßig lahmen.
     
  17. lemming71

    lemming71 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    780
    Ist zwar völliger Blödsinn, aber es lohnt sich wohl kaum weietr darüber zu diskutieren. Daher nochmals meien Empfehlung an den Thread-OPener: Nutze ruhig Onyx, wenn Du meinst Dein System scheine etwas zu hakeln. Nützen kann es, schaden jedoch nicht...
     
  18. Harald909

    Harald909 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    18.03.05
    Beiträge:
    551
    Na ja, ein DAU (dümmster anzunehmender User) wie ich hat sich schon mal mit ONYX was weggeschossen (was es war, weiß ich nicht mehr, jedenfalls stellte ich hier einen großen HILFE!!!-Thread ein).

    Im Übrigen weist ONYX selbst darauf hin, dass mit den meisten Jobs keine Performance-Gewinne verbunden sind, sondern (lediglich) Systemfehler u.ä. beseitigt werden können. Soweit ich weiß, führt im Übrigen Tiger (OS X 10.4.) die Cronjobs nun selbst aus, sie müssen weder manuell angestoßen werden noch muss der Rechner 24 Std. laufen.

    Gruß

    H.
     
  19. Rüdiger

    Rüdiger Gast

    Oh Danke. Wusste ich gar nicht.

    Kann ich auch das aussehen von Tiger verändern?
    Dieses ewige blau ist jetzt ein bisschen langweilig.
    Neue Bildshirmschoner würde auch nicht schlecht sein.
    Gibt es dafür ein tool wie (styleXP) auch fürn mac?
    Kann ich das DVD-LAufwerk auch ohne tastatur öffnen?
    Wieso steht etwas von Stromverbrauch wenn ich eine USB Stick an die Tastatur ran mache? Warum muss ich den USB stick auswerfen bevor ich ihn aus bem rechner rausnehme? Gibt es sowas wie einen "BETA-TESTER" für TIger 10.5 und was wird dort neu sein? Wieso wird bei Ruhezustand die Verbindung zum Internet unterbrochen oder ein Download-Manager wird angehalten?
    Kann ich die Lüfter leiser machen bis man es fast gar nicht mehr hört (so ähnlich wie bei ruhezustand)? Gibt es keine möglichkeit unter mehreren Benutzer accounts gleichzeitig angemeldet zu sei? (sowie bei XP unter Start --> Abmelden ----> Benutzer wechselen)
     
    #19 Rüdiger, 04.05.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.05.06
  20. Harald909

    Harald909 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    18.03.05
    Beiträge:
    551
    Das sind jetzt ein paar Fragen zuviel! Stöbere doch in den Foren oder benutze die Suche, dort findest Du eine Menge Einträge zu Deinen Fragen.

    Gruß

    H.
     

Diese Seite empfehlen