1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Johannes Rau ist verstorben...

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von abstarter, 27.01.06.

  1. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
  2. smb

    smb Raisin Rouge

    Dabei seit:
    27.08.05
    Beiträge:
    1.171
    hmm…naja ist immer irgendwie traurig wenn jemand stirbt. bei Johannes Rau kann und will ich meine Meinung nicht freigeben…

    aufjedenfall fiel er mir immer schon wegen seiner unverwechselbaren Stimme und der schlecht sitzenden Prothese auf
     
  3. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
  4. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
  5. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    macht ja nichts .....
     
  6. klausimausi

    klausimausi deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    836
    @smb

    Entweder sagt man etwas oder nicht.
    Ganz schlimm finde ich, wenn jemand sagt, daß er nichts sagen wird o_O


    Gruß

    Klaus
     
  7. smb

    smb Raisin Rouge

    Dabei seit:
    27.08.05
    Beiträge:
    1.171
    ja okay kein Problem

    also ich sentimentaler Kerl finde es schade, dass er gestorben ist. mit seiner Politik konnte ich mich teilweise nicht anfreunden, aber was soll's!

    so nun hab ich meinen Senf gesagt…:)
     
  8. Von Bremen

    Von Bremen Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    02.10.04
    Beiträge:
    438
    Ich war schon betroffen. Herr Rau war mehrere Male mit seiner Frau bei
    uns Spiekeroog im Internat... Seine Frau ist Kuratoriumsmitglied der
    Lietzschule und war sehr oft bei wichtigen Anlässen bei uns. Auch so denke
    ich, dass Herr Rau sehr viel repräsentativer gewirkt hat als Herr Köhler.
    Nunja wahrscheinlich Ansichtssache...

    Jedenfalls ist es sehr traurig.
     
    #8 Von Bremen, 27.01.06
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.06
  9. klausimausi

    klausimausi deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    836
    @smb

    So ist brav ;)
     
  10. Das O

    Das O Stina Lohmann

    Dabei seit:
    07.11.04
    Beiträge:
    1.045
    ich war erst mal sehr überrascht und im nachhinein auch betroffen. hatte den ganzen tag gespräche mit meinen eltern und den leuten wo ich heute arbeiten war.
    was schade ist, das es immer die falschen trifft den meiner meinung nach war der mann mehr als nur politiker ich denke der war auch sehr menschlich.

    wollen wir ihn mal leise verabschieden
     
  11. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Naja, was heisst "es trifft immer die Falschen"... immerhin war er schon recht alt, und irgendwann erwischt's jeden. Bei manchen tut's halt mehr weh als bei anderen, aber das haengt immer von der Perspektive ab und wie nahe die Person einem stand.

    Ich denke (mindestens) einmal am Tag an den Tod ... alte buddhistische Meditation: "Meditiere ueber den Schaedel!" ... Ausspruch von Hans-Joachim Kulenkampff: "Das Leben ist wie die Front im Krieg: Die Einschlaege kommen immer naeher." (aus dem Gedaechtnis, daher moeglicherweise nicht woertlich korrekt)
     
  12. Das O

    Das O Stina Lohmann

    Dabei seit:
    07.11.04
    Beiträge:
    1.045
    Da hast du vollkommen recht aber was ich damit sagen möchte war ja lediglich, das es Menschen gibt die schon 100 sind und A.......er dazu. In miner Zivizeit sind auch immer die netten Menschen gestorben und der J. Rau war vielleicht alt (und Krank) aber es gibt bestimmt andere denen ich nicht den Tod wünschen würde aber der mich auch nicht so treffen würde.
    Aber das ist wie du schon sagtest, die Perspektive wie nahe einem einem die Person ist bzw. war.

    Wo ma uns sicher einig sind, ist das ein guter Mann und Mensch gestorben ist und das schon Schade ist wenn auch nicht ganz unerwartet.
     
  13. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Er war politisch ein sehr weiser Mann. Vielleicht ist das nicht immer aufgefallen, wo man ihn in der Öffentlichkeit aufgrund seines jeweiligen Amtes immer wahrgenommen hat, aber: eines seiner wichtigsten Anliegen war die Versöhnung mit und die Freundschaft zu Israel. Und das war Ihm auch stets im Interesse aller Deutschen wichtig. Letztlich wie immer ein trauriger Verlust. :(
     
  14. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    nur ganz kurz:
    ich finde es sehr betrüblich, daß all die altgedienten politiker abgehen. vielen neuen volkvertretern fehlt das überzeugend-energische, die innere kraft der vehemenz und glaubwürdigkeit.
    viele der neuen politiker wirken auf mich wie leere körper, denen man je nach ansprache eine entsprechende worthülse überstreift (in diesem falle denke ich an die öffentliche kondolenzansprache von frau merkel).

    bei rau war es zweifelsohne auch seine biographisierung und kindheit, welche ihn zu dem gemacht hat, was er war.
     

Diese Seite empfehlen