1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jemand Erfahrung mit iVinyl?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Kay, 24.03.07.

  1. Kay

    Kay Gast

    Hallo Freunde des Macs,

    da ich Platten immer noch sehr schätze (CD's auch - aber eben nur bedingt)
    und es einige als CD auch nicht erhältlich sind, würde ich gerne die eine oder
    andere Scheibe digitalisieren. Nun, habe ich vor kurzen etwas über ivinyl gelesen
    und wollte mich mal erkundigen, ob jemand an dieser Stelle schon Erfahrungen gesammelt hat. Oder last not least eine andere Variante empfehlen kann.

    Danke für Eure Tipps.

    DS Kay
     
    1 Person gefällt das.
  2. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Ich selbst mache das so simpel, wie es nur geht: Rechner mit dem Verstärker der Anlage verbinden und per AudioRecorder aufnehmen. Das ist Freeware und kann zudem sofort als MP3 aufnehmen.

    Es mag sein, dass die Soundqualität mit einem Gerät wie iVinyl noch einmal verbessert wird, aber ich gehöre zu den Leuten, die ohnehin der Meinung sind, dass nichts so gut wie eine Vinyl-Platte klingt, von daher bin ich mit den Resultaten, die ich erreiche, vollends zufrieden.
     
  3. esque

    esque Gast

  4. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    Ich habe gestern meine alten Anlage hier neben dem iMac aufgebaut

    Das Kassettendeck konte ich direkt mit dem LineIn verbinden
    das Recording habe ich mit CD Spin Doctor erledigt
    die Soundqualität der Aufnahme ist genauso als würde ich die Kassette direkt anhören

    mit dem Plattenspieler funktioniert es weder direkt noch über den Verstärker
    ich habe leider immer Verzerrungen drin

    ich überlege nun auch wegen iVinyl, aber 130 Euro ist mit einfach zu viel
    da kann ich für dasselbe Geld die paar Vinyl-Alben in iTunes nochmal kaufen
    und das ohne den Aufwand des Kopierens

    der Kauf lohnt sich erst, wenn man mehr als 15 Alben kopieren möchte
    bzw. wenn man Vinyls hat, die es nicht auf CD oder in iTunes gibt
     
  5. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
  6. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Eigentlich sollte das auch für Platten reichen, apple-byte, vor allem, da du von einer "alten Anlage" sprichst. Die haben normalerweise einen Entzerrer-Vorverstärker eingebaut; die Eingänge hießen "Phono-Eingang", eben weil sie für Plattenspieler gedacht waren. Moderne Verstärker haben so etwas manchmal nicht mehr, weil die Hersteller davon ausgehen, dass niemand mehr Plattenspieler hat.

    Wenn also deine Anlage hinten einen Phono-Eingang hat, an dem der Plattenspieler hängt, und wenn du vorne einen Schalter hast, wo du auf "Phono" als Quelle umstellen kannst, dann solltest du auch ohne Verzerrung Vinyl aufnehmen können.

    An welchem Ausgang hängt dein Rechner? Es sollte ein Line-Out sein; in der Regel wird das bei einer Anlage als "Tape Out" oder als "Tape Record" bezeichnet.
     
  7. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    korrekt

    ich habe alles von Technics - alles Einzelteile (Verstärker, Equalizer, TapeDeck, Plattenspieler, CDspieler, DTS 5.1 Receiver)

    Der Platterspieler ist über Cinch mit dem Phono Anschluß am Verstärker verbunden
    Dann läuft ein Cinch vom Tape: Record Out zum iMac LineIn

    Der Plattenspieler ist am Verstärker geerdet
    Die Tape Monitor Taste ändert auch nichts

    Wo ist jetzt der Haken, dass das TapeDeck normal aufnehmen kann und der iMac ein verzerrtes Signal empfängt?
     
  8. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Hm, hm, hm.

    Ich rekapituliere: Du hast die Anlage am Mac hängen. Wenn du eine Platte hörst, klingt alles okay. Wenn du ein Tape hörst, klingt alles ok. Wenn du ein Tape am Mac aufnimmst, klingt alles okay. Wenn du aber eine Platte am Mac aufnimmst, dann gibt es Verzerrungen.

    Richtig? Also nur beim Aufnehmen? Mit welchem Programm nimmst du auf?

    Für PPCs gab/gibt es ein Preference Pane namens BetterSound, mit dem man offenbar Soundausgang und -eingang noch einstellen/verbessern kann. Aber selbst wenn ich damit Erfahrungen hätte, würde dir das mit deinem Intel-Mac nichts nutzen.

    Hast du mal einen Blick in die Audio-MIDI-Konfiguration geworfen? Ist da etwas Auffälliges zu sehen?
     
  9. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    Die Anlage hängt nur am Mac
    Lautsprecher sind keine dran - wo auch hier in meiner kleinen Ecke ;)

    Tape klingt gut schon beim Hören
    Schallplatte ist schon beim Hören verzerrt

    Aufnahmen macht der CD Spin Doctor
     
  10. Olliprise

    Olliprise Cripps Pink

    Dabei seit:
    09.01.06
    Beiträge:
    149
    leih dir doch einen CD-Rekorder aus. Da musst du nur n Rohling einlegen, Plattenspieler mit Vorverstärker anschließen, Rekord drücken und Nadel aufsetzen, das Material kannste dann prima am Mac bearbeiten. Eigentlich schade, dass diese Rekorder fast ausgestorben sind, sie lassen sich eigentlich super einfach bedienen.

    mfg
     
  11. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Einen CD-Recorder hatte ich auch mal. War ein schönes Gerät, aber als es den Geist aufgab, habe ich keinen neuen gekauft, weil meine Sachen am Ende ja doch auf dem iPod landen, und da ist ein Recorder einfach zu umständlich, weil er Schritte erforderlich macht, die gar nicht nötig sind. (Und dabei hatte ich sogar dieses legendäre Philips-Modell, das man mit einem Trick dazu bringen konnte, ganz normale Rohlinge zu akzeptieren, nicht nur die speziellen Audio-Rohlinge.)

    @apple-byte:

    Das klingt nicht gut - in jeder Hinsicht. Wenn der Plattenspieler schon beim Abspielen verzerrt, dann kann das am Tonabnehmersystem liegen (was in deinem Fall eher unwahrscheinlich ist). Ansonsten ist entweder der Entzerrer-Vorverstärker kaputt oder doch nicht vorhanden. Letzteres erscheint mir nicht schlüssig, daher tippe ich auf kaputt.

    Kannst du dir von jemandem Boxen leihen, um das mal zu testen, so ganz ohne Mac?
     
  12. Kay

    Kay Gast

    Hey, super Leute... da hat sich ja ein reger Austausch entwickelt.
    Mal sehen, was ich davon nutzen kann. Werde berichten, wie ich die Dinge gelöst habe.

    DS Kay
     
  13. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    @ Kay: Natürlich hilft dir die ganze schöne Diskussion nichts, wenn du einen Mac ohne Line-In hast (ohne Soundeingang), wie das zum Beispiel bei meinem Mini und dem iBook der Fall ist.

    @Kay & apple-byte: In so einem Fall hilft aber zum Beispiel auch das/der iMic von Griffin. Dieser USB-Adapter ist erheblich billiger als iVinyl. (Bei eBay gegenwärtig 23 Euro im Sofortkauf.) Und hat den Vorteil, dass man dann auch die Aufnahmesoftware Final Vinyl nutzen kann, die sehr gut sein muss. (Sagen jedenfalls alle, die ein Griffin-Gerät haben und das Programm deswegen benutzen können.)
     
  14. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    Lautsprecher hab ich da
    als die Anlage das letzte Mal in Betrieb war, liefen die Vinyls tadellos
    Vielleicht ist die Nadel nicht mehr die beste, obwohl der Plattenspieler nicht allzu viel lief
     
  15. Olliprise

    Olliprise Cripps Pink

    Dabei seit:
    09.01.06
    Beiträge:
    149
    Schallplatten haben diese RIAF(oder wie das auch immer hieß)-Norm und wenn du die Platte nur so verstärkst, dann darfst du kein gutes Ergebnis erwarten.
     

Diese Seite empfehlen