1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iPod nano Lautstaerkenbegrenzung Kopfhoerer abhaengig?

Dieses Thema im Forum "iPod classic/nano/shuffle" wurde erstellt von Soul Monkey, 17.11.06.

  1. Mir ist beim iPod nano 2G vor einer Zeit etwas interessantes bzgl. der Lautstaerkenbegrenzung aufgefallen. Mit den normalen mitgelieferten KopfOhrhoerern ist die maximale Lautstaerke meiner Meinung nach zu leise. Es geht hier nicht um lautes Musikhoeren aber wenn ich den Strassenlaerm selbst auf maximaler Lautstaerke hoeren kann ist dies nicht optimal.

    Wenn ich allerdings meine Etymotic ER6i verwende ist die gehoerte Lautstaerke meiner Meinung nach hoeher, was sicherlich zum einen daran liegt das die Ohrhoerer besser gegen Geraeusche von aussen abschirmen, aber ich denke alleine daran wird es nicht liegen.

    Eine moegliche Ursache koennten andere Spezifikationen des ER6i sein, ich kenne mich jedoch mit Kopfhoerern nicht wirklich aus.

    Beim iPod 4G oder 5G fand ich den Unterschied zwischen den originalen Ohrhoerern und den ER6i in punkto Lautstaerke auch nicht so gross, beim Blocken von Aussengeraeuschen besteht da natuerlich schon ein deutlicher Unterschied.

    Hat hier jemand aehnliche Erfahrungen mit anderen Ohrhoerern gemacht?
     
  2. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Wenn beide Kopfhöhrer die selbe Impendanz haben, dann sollte der erreichbare Lautstärkepegel vergleichbar sein. Der gefühlte Unterschied ist also wohl in der Unterschiedlichen Umgebungslärm Filterung zu suchen.

    Bestehenden Lärm durch lautere andere LärmMusiklautstärke zu übertönen fürht zwangsläufig zu Gehörschäden. Du solltest die ungewünschten Geräusche reduzieren um die gewünschten Töne besser hören zu können. Deine Ohren werden es Dir langfristig danken.
    Gruß Pepi
     
  3. Ich hoere nie auf maximaler Lautstaerke beim nano hatte ich halt mal auf volle Lautstaerke gedreht und selbst da war der Strassenlaerm hoerbar. Bei den Etymotic besteht das Problem nicht, was wie gesagt an der sehr guten Abschirmung gegen Umgebungsgeraeusche liegt und auch daran das diese einfach einen viel 'druckvolleren' Klang haben als die Apple Hoerer.

    Mag sein das mir die Etymotic lauter vorkommen da selbst auf dreiviertel Lautstaerke nur die Musik - in ausreichender Lautstaerke - zu hoeren ist.
     
  4. Leonardo

    Leonardo Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    04.09.05
    Beiträge:
    479
    pepi hat schon das Stichwort "Impedanz" genannt. Sind denn diese beiden Werte gleich?

    Ansonsten kannst du dir das so vorstellen, dass ein ausgewachsener Studiokopfhörer einfach für das Schwingen seiner Membran mehr Energie benötigt, als ein kleiner Apple-Stecker. Demnach geht also mehr Energie flöten, was zu leiserem Klang, aber auch höherem Akkuverbrauch führt. Je nach Bauart variiert also auch die Ausgabeleistung eines Kopfhörers, zusammen mit der Abschirmung, die du ja schon erwähnt hast, macht dit also klar je nach Kopfhörer eine unterschiedliche Lautstärke aus.

    Bsp: Seit ich die Shure Kopfhörer habe (in dem Apple-Kopfhörer Thread schon erwähnt) habe ich den iPod auch nie lauter als 2/3 was vorher sicherlich ganz anders war.
     

Diese Seite empfehlen