1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iPod als Diktiergerät? (oder doch lieber MiniDisc?)

Dieses Thema im Forum "iPod classic/nano/shuffle" wurde erstellt von Maksi, 04.09.06.

  1. Maksi

    Maksi Gast

    Hallo und schönen guten Tag,


    ich wollte mich gerne mal umhören, wie viele von Euch Erfahrung haben mit div. Ansteckmikrofonen, sei es nun von Griffin (welches scheinbar nicht mehr produziert wird), Belkin oder sonstwem. Ich möchte nämlich gerne ein paar Vorlesungen und Seminare mitschneiden, besitze einen iPod 5G und nicht zuletzt wegen der Synchronisation mit dem Mac würde sich das - eine entsprechende Aufnahmequalität vorausgesetzt - anbieten.

    Wie ist die Tonqualität? Softwareseitig ist sie ja ziemlich beschränkt, lässt sich das mit div. Hacks aufheben?
    Wie lange ist die Aufnahmedauer? Kann ich dann mit knapp zwei bis drei Stunden rechnen?
    Wie läuft die Synchronisation? Alles schön in iTunes (notfalls mittels iPod-Rippern) verfügbar?

    Alternativ würde sich natürlich die mittlerweile ob der Konkurrenz günstigere MiniDisc anbieten, welche zudem die beste Qualität bieten kann. Wie sieht es aber mit MiniDisc und Mac bezüglich Synchronisation aus? Nicht so rosig, oder?

    Vielen Dank für Eure Mühe :)

    Sonnige Grüße aus Wien
     
  2. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    zum mikro für den 5g kann ich dir nix sage. ich habe mir mal einen nachbau des italk gekauft für einen ipod photo. tonqualität nicht vorhanden. die aufnahmen gehen eher in richtung eine indischen totenzeremonie umzugsmegaphon. dauer der aufnahme ist abhängig vom freien speicher auf dem ipod. 2-3 sunden gehen schon. importiert werden die clips mit itunes. das geht einwandfrei :)
    bei gelegenheit werde ich mal ein "echtes" italk kaufen und mal schaun obs besser ist ;)
     

Diese Seite empfehlen