1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iPhoto6: Mehrere RAWs aus iPhoto mit Photoshop CS2 öffnen

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von crashpixel, 24.07.06.

  1. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Der Titel sagt hoffentlich schon alles: wie kann ich mehrere markierte Bilder in iPhoto6 (die als RAW archiviert sind) an CameraRAW übergeben? Wenn ich versuche, die markierten Bilder auf das PS-Icon zu ziehen, werden lediglich die iPhoto-Library-JPGs geöffnet, nicht aber die RAWs. Doppelklick in iPhoto öffnet nur das geklickte Bild, nicht jedoch alle markierten Bilder. Gleiches Ergebnis mit dem Kontextmenü und dem Aufruf des externen Editors.

    Geht das so überhaupt? Wäre natürlich super, wenn es irgendwie funktionieren würde, da es mich aktuell nervt, trotz iPhoto (das ansonsten wirklich großartig ist, auch wenn es manchmal abschmiert und mein System verlangsamt) mit Dateinamen arbeiten zu müssen...

    Danke und Grüße,

    crashpixel
     
  2. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Hat keiner einen Tip?
     
  3. LaForce

    LaForce Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    18.01.06
    Beiträge:
    309
    Ich schätze mal, daß geht nicht und ist einer von vielen Unzulänglichkeiten in iPhoto, obwohl man vielleicht sagen muß, daß iPhoto sich ja auch nicht gerade an Profis richtet.
    Ich verwende für RAW-Bilder nicht iPhoto, sondern die Canon-Tools - damit geht das prima und übersichtlicher ist's auch...
     
  4. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Die Canon-Tools sind extrem langsam, was die reine Umwandlung der RAWs in TIFs angeht und noch dazu in vielen Dingen nicht sehr praktikabel, z.B. bei einer Belichtungskorrektur wird die Korrektur nicht "live" in's Bild gerechnet, sondern erst nach dem Loslassen der Maustaste. Das ist nun wirklich nicht akzeptabel, zumindest nicht in meinen Augen (Digital Professional 2.0.3 unter OSX 10.4.7. auf einem iMac G5 20'', 2.1 GHz mit 2,5GB RAM). Hinzu kommt, daß Du damit keine Bildersammlung verwalten kannst, die Vorschaubilder werden bei jedem Dateiverzeichnis auf der Platte generiert anstatt zentral in der Library verwaltet, d.h. Du mußt z.B. bei einer kompletten Bildersammlung alle externen Platten immer eingeschaltet haben, auch wenn Du nur kurz mal ein Bild zeigen willst. Bei iPhoto schalte ich die Platten mit den RAWs nur dann ein, wenn ich auch Zugriff auf die RAWs brauche, durchschauen, auswählen, bewerten läuft alles über die JPG-Kopien in der Library von iPhoto. Find' ich praktsich, weniger Lärm am Arbeitsplatz.

    Es geht mir auch nicht um die Entwicklung der RAWs in iPhoto, sondern lediglich um die Übergabe der RAWs an Photoshop. Das geht bestimmt, wenn man iPhoto die RAWs verwalten läßt und in die zentrale Library kopieren läßt. Ich habe aber diese Verwaltung abgeschaltet, alleine aus Platzgründen macht das bei mir keinen Sinn, zudem verliere ich die Kontrolle über die Ordnerstruktur meiner Fotobibliothek.

    Ansonsten muß ich mal eine Lanze für iPhoto6 brechen: am Anfang war ich skeptisch, nach 30 Minuten absolut überzeugt. Für meinen Zweck ist iPhoto goldrichtig, alleine schon wegen der Möglichkeit des direkten Bildvergleichs mit bis zu 8 Bildern. Erst wollte ich Lightroom, aber nach der desaströsen Kritik hab' ich iPhoto6 probiert und bin seitdem fast komplett zufrieden - bis eben auf diese Macke mit mehreren ausgewählten RAWs und dem externen Editor.
     
  5. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Falls es jemanden interessiert: als Workaround für das Problem, mehrere RAWs gleichzeitig an Photoshop zu übergeben, nutze ich jetzt die Export-Funktion; ich lege also ein temporäres Verzeichnis an, iPhoto6 kopiert die von mir ausgewählten RAWs in das Verzeichnis und anschließend schiebe ich die Dateien in dem Verzeichnis auf das Photoshop-Icon. Klappt also doch, wenn auch über einen minimalen Umweg.
     

Diese Seite empfehlen