1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

iPhoto und Ordnerstruktur

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von kraton77, 05.01.07.

  1. kraton77

    kraton77 Jamba

    Dabei seit:
    02.11.06
    Beiträge:
    56
    Hallo zusammen!

    Ich stehe vor folgender Problematik: Ich habe alle meine Bilder in einer eigenen Ordnerstruktur gespeichert. Nach dem ersten Import in iPhoto mußte ich feststellen, dass ich dann alle Bilder auch noch einmal unter iPhoto Libary/data bzw. originals habe. Dort jedoch nach Jahren geordnet. Mal von einer dreifachen Dateienführung abgesehen, mißfällt mir die Ordnung nach Jahren (da ich viele Dias eingescannt habe, kommt dabei nämlich unsinniger Kram raus: Bilder vom Urlaub 1998 im 2006 Ordner!).
    Also habe ich in iPhoto die Option deaktiviert, beim Import alles in die Libary zu schreiben. Zum größten Teil geht das nun, nur sobald ich anfange Bilder in iPhoto zu drehen, erfolgt wieder die "Lagerhaltung" im iPhoto Libary-Ordner. Und zwar nicht nur im modified Ordner, sondern auch unter data und originals.
    Ich habe hier schon von dem Tool iPhoto Diet gelesen, bin mir aber nicht sicher ob ich damit zum gewünschten Ziel komme. Für mich wäre es ideal, wenn ich meine Bilder in meiner eigenen Ordnern ablege, und das in diesen die einzige Kopie verbleibt. Wenn ich ein Bild ändere soll es eben dort auch geändert werden.

    Kann mir jemand in diesem Fall weiterhelfen?

    Gruß
     
  2. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Ich leider nicht, gebe aber folgendes zu bedenken
    • Wenn Du ein Bild änderst und das Original löschst, kannst Du nie wieder zum Original zurück. Also: Ich bin dankbar, daß iPhoto daß für mich erledigt, nämlich die Original zurück zu behalten. So kann man schon mal unbeschwert ein Bild beschneiden ohne sich Gedanken machen zu müssen, ob nicht ein anderer Ausschnitt besser gewesen wäre.
    • Wenn Du eine eigene Ordnerstruktur, außerhalb iPhoto beibehalten willst, wozu nimmst Du dann überhaupt noch iPhoto? Da bist Du mit anderen Programmen bestimmt besser bedient.
    • Warum machst Du Dir doppelte Arbeit? Du sortierst die Bilder im Dateisystem. Warum nicht einfach in iPhoto sortieren. Da kannst Du dann sogar Bilder thematisch sortieren und mehrfach in Alben verwenden, ohne die Dateien kopieren zu müssen. Das schaffst Du auf Dateisystem Ebene nur mit Aliasen (links)
    • Warum verpaßt Du deinen gescannten Dias nicht passende EXIF Informationen (verwende die Suchfunktion), damit iPhoto sie automatisch richtig sortiert, oder änderst in iPhoto einfach die EXIF Informationen
    • Bist Du ein Switcher und versuchst die winDOS Arbeitsweise auf OS X zu übertragen?

    PS. und [offtopic]Bilder von Calvin und Hobbes dürfen nicht als Avatar verwendet werden, wie ich von Bill Watersons offiziellen Rechtevertretern weiß. Ich hatte dort mal nachgefragt.[/offtopic]
     
    #2 Skeeve, 05.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.07
  3. astraub

    astraub Champagner Reinette

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    2.651
    Hallo,

    aus eigener Erfahrung halte ich das für gefährlich. Es ist zu schnell passiert, dass beim editieren ein Bild falsch bearbeitet wird und dabei auch noch das Original überschrieben wird. Deshalb ist die strikte Trennung zwischen Originalen und bearbeiteten Kopien sehr sinnvoll. Warum sollte man dies nicht der SW überlassen, die dies wesentlich zuverlässiger als man selbst erledigt???

    Spätestens wenn Du einmal ein nicht ersetzbares Original auf diese Weise verloren hast (und wie die meisten Anwender auch noch keine Sicherung gemacht hast), wirst Du Deinen Ansatz überdenken ....

    Gruss
    Andreas
     
  4. samson

    samson Gast

    das ist das gleiche problem, diktat wie bei itunes!!!
    itunes und iphoto sind geniale archivierungstools! aber man muss sie machen lassen.
    eigenständige strukturveraenderungen werden hart bestraft!
     
  5. Genial mögen die beiden Tools ja sein, aber diese Art der Datenverwaltung muss man mögen. Wer das nicht mag, muss auf andere Programme setzen, zB die Freeware Kodak Easyshare, zumindest bis Picasa für den Mac erhältlich ist.
     

Diese Seite empfehlen