1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iPhoto 5 extrem langsam! Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von jocen, 09.11.05.

  1. jocen

    jocen Braeburn

    Dabei seit:
    09.11.05
    Beiträge:
    45
    Liebe iPhoto-Profis!
    Ich muß mich dauernd darüber ärgern, wie langsam sich iPhoto verhält! Eigentlich ist es mit jeder Version nur schwerfälliger geworden! Habe ein PB12" mit 10.3.9, 768 MB RAM und 1GHz, Quicktime 7 pro und ca. 2500 Foto und ein paar Avi-Filme in iPhoto 5. Die meisten Fotos haben ca. 1,6 MB, die klenien Filme ca.3 MB.
    Eigentlich eine nette Sache.
    Trotzdem, das Laden der Fotots dauert, ok, sehe ich ja noch ein, aber nach dem Laden macht er dauernd irgendwas noch im Hintergrund rum. Ich will z.B. nur im Archiv etwas nach oben scrollen und er hält erstmal an und rumort im Hintergrund. Bei jedem Schritt irre viel Getue und Zeit mit diesem bunten, sich drehenden Farbrad, ohne, daß ich weiß, warum eigentlich. Da werd ich waaahnsinng! Und das Beenden dauert ca. 1,5 Minuten! Das kann doch keine Freude sein!
    Jetzt gerade wäre mir beinahe alles weggewesen, weil es mir beim Öffnen des letzten Films immer abgeraucht ist und dann überhaupt nicht mehr geöffnet hat, mit dem Hinweis "einige Systemdateien fehlen", deswegen kann iPhoto nicht geöffnet werden. Dabei hatte ich gar nix außergewöhnliches gemacht! Inzwischen haben ich OS 10.3.9 nochmal komplett neu installiert, alles mögliche getestet und repariert und iPhoto 5 neu aufgespielt. Es geht wieder, aber dauert, wie eh und je, extrem lange. Und ich wollte mit jetzt eigentlich mal eine 5 Mio Pixel Digicam zulegen... :eek:

    Kennt sich jemand besser mit den Gepflogenheiten und Dateiverwaltung von iPhoto aus und weiß, wie man es besser behandelt, damit es wieder flutscht?
    Gibt es vielleicht eine Alternative zu iPhoto?
    Tausend Dank im Voraus! :-D
     
  2. JaToAc

    JaToAc Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    02.11.05
    Beiträge:
    846
    ich habe trotz mehr bilddateine nur kurze verzögerungen beim start von iPhoto... da ich erst seit wenigen wochen ein powerbook mein eigen nenne kann ich nicht wirklich helfen... sorry

    als alternative würde mir noch adobe photoshop elements einfallen... http://www.adobe.de/products/photoshopelmac/main.html
     
  3. astraub

    astraub Champagner Reinette

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    2.651
    Hallo,

    versuche doch mal die Preferences-Datei (.plist) von iPhoto zu löschen ....

    Gruss
    Andreas
     
  4. narya

    narya Gast

    Schau bitte mal im "iPhoto Library" Verzeichnis, wie groß die Datei "Library.iPhoto" ist. Die sollte bei 2.500 Bildern nicht größer als 10 MB sein. Falls sie bei Dir wesentlich größer ist, dürfte darin der Grund für das Schneckentempo liegen ...

    Falls dem so ist, melde Dich, dann können wir dafür eine Lösung finden.

    Alexander.
     
  5. maxefaxe

    maxefaxe Gast

    Möglicherweise sind die Rechte mancher Fotos so gesetzt, das es iPhoto Probleme macht. Öffne mal die Informationen zum iPhoto Ordner und wende dessen Rechte auf alle Unterobjekte an.
     
  6. jocen

    jocen Braeburn

    Dabei seit:
    09.11.05
    Beiträge:
    45
    Danke für Eure schnellen Antworten!

    OHJA, die Datai "Library.iPhoto" ist bei mir doch glatt 92 MB groß!
    Aber noch etwas ist komisch. Ich habe den kompletten "iPhoto Library"-Ordner nochmal gelöscht und mit einem Backup ersetzt, was ich zuvor gemacht hatte, als es überhaupt nicht mehr hochfahren wollte. Archiv neu zugewiesen und siehe da:jetzt flutscht es auf einmal wie geschmiert! Hochfahren 15 sec, Runterfahren 10 sec, REKORD!
    Denn Spaß hatte ich noch nie beim Fotos angucken!

    Aber vielleicht könntest Du mir trotzdem noch mit auf den Weg geben, wie man diese Datei "Library.iPhoto" verkleinern kann. Im Momoment traue ich mich nicht, etwa zu verändern, weils ja gerade mal funktioniert. Aber da 92 MB nicht ok sind, kommen die Schwierigkeiten vielleicht bald wieder...
    Danke auch für den Tip mit den Rechten!
    Jochen
     
  7. narya

    narya Gast

    Jochen, woher stammen denn die Bilder in Deiner Bibliothek? Zufällig von einer Pentax-Kamera?
     
  8. narya

    narya Gast

    Für alle, die des Englischen mächtig sind, hier ist die beste Zusammenfassung des Problems, die ich finden konnte (msg # 9 von Eric Lindsay):

    http://discussions.info.apple.com/webx?14@@.68b4c129/33

    Der Inhalt in Kürze:

    Einige Kameras (besonders Pentax und die "großen" Nikons) speichern große sog. Makernotes in den EXIF-Daten der von ihnen produzierten Bildern. Diese werden von iPhoto seit Version 5 komplett in der Library.iPhoto-Datei gespeichert. Wenn diese Datei sehr groß wird, dauert das Öffnen und Schließen extram lang.

    Um das Problem zu umgehen, müsste man vor dem Import der Bilder die EXIF Makernotes entfernen. Eine bestehende iPhoto Bibliothek von dem Ballast zu befreien ist leider ungleich schwieriger. Einige Ideen dazu werden weiter unten in derselben (recht langen) Diskussions gegeben ...

    Alexander.
     
  9. jocen

    jocen Braeburn

    Dabei seit:
    09.11.05
    Beiträge:
    45
    Ich habe eine Casio Exilim Ex-S3. Seit zwei Jahren eigentlich problemlos. In letzter Zeit manchmal nach dem Foto "Speicherfehler" angezeigt, den ich aber auf die SD-Karte geschoben haben, einmal rein-raus, dann gings wieder.

    Die Sache mit den Makernotes scheint sehr plausibel.

    Was ist eigentlich Deine vavorisierte Digicam im Handformat? Ich wollte eigentlich bei den chicen Exilim bleiben (z.B. EX-S500, soll auch super Filme machen), sollen aber bei Fotos ziemlich rauschen. Von der Canon Ixus 55 habe ich besseres gehört, da wäre mir das schönere Foto wichtiger, als der schönere Apparat... ;)
    Danke für den Link! :)

    Grüsse,
    Jochen
     
  10. atl

    atl Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    04.11.04
    Beiträge:
    842
    Also in solchen Fällen eine Kopie von dem Ordner iPhoto Library machen (Backup). Danach kann man versuchen, die Library neu zu erstellen. Dies bietet iPhoto an, wenn man es bei gerückter Alt- und Apfel-Taste startet. Als weiteres kann man mittels iPhoto Diet in dem Library Ordner aufräumen. :)

    ByE...
     
  11. narya

    narya Gast

    Ich fotographiere seit eineinhalb Jahren mit meiner Ixus 430 und bin sehr zufrieden. Sie war für mich der beste Kompromiss zwischen Handlichkeit und Bildqualität, aber es mag mittlerweile auch noch bessere Kameras von anderen Herstellern geben. Ich bin halt seit ewigen Zeiten auf Canon fixiert (vor allem bei meinen analogen SLRs), da wechselt man nicht so leicht ...
     
  12. jocen

    jocen Braeburn

    Dabei seit:
    09.11.05
    Beiträge:
    45
    Das neue Anlegen der Libary ist ein guter Tip, hat aber kaum etwas bewirkt. Auch iPhoto Diet blieb relativ wirkungslos. Bei mir läuft es zwar im Moment, aber man sollte von Apple unbedingt ein Update fordern, das beim Importieren der Foto die Makernotes von selbst entfernt und auch die Libary davon befreit.

    Falls jemand noch einen einfachen Weg zur Entfernung der EXIF-Makernotes hat, würden sich sicher außer mir noch andere freuen...
    Jochen
     
  13. spange

    spange Gast

    Hi,

    sorry, aber iPhoto ist nun wirklich kein sehr gutes Programm, um große Bilddatenmengen zu speichern, da bei jedem Start des Programms alle Voransichten neu geladen werden müssen.
    Es gibt 3 Möglichkeiten, um das in den Griff zu kriegen:
    1. Neuen Rechner kaufen (G5 Dual)
    2. Arbeitsspeicher auf mindestens 2 Gig erhöhen.
    3. Verwende das Programm "iView Media Pro" zum Laden, Verwalten, Voransichten erstellen, Diashows machen usw.
    Schöne Grüße,

    Spange ;)
     
  14. SlimShady

    SlimShady Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    14.11.04
    Beiträge:
    179
    Wenn man eine Kopie von iPhoto Library gemacht hat, löscht man dann die Daten von dem Orginal Ordner und tut dann alles wieder in den Ordner einkopieren? Braucht man auch Thumbs?
     
  15. atl

    atl Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    04.11.04
    Beiträge:
    842
    Nein, die Kopie ist nur für Sicherungszwecke, sozusagen für den Fall, dass etwas schiefgeht. Ich mache das immer, bevor ich iPhoto die Library neuerstellen oder iPhoto Diet auf den Library Ordner los lasse. Die Kopie hebe ich dann bis zum nächsten mal auf. So habe ich immer eine (lauffähige) Kopie. Ich hatte es schon mal, dass iPhoto die Library plötzlich nicht mehr erkannt hatte. Hab' keine Ahnung warum. Seitdem mache ich immer 'ne Kopie als Backup.

    Sowohl das erneuern der Library mit iPhoto als auch iPhoto Diet arbeiten mit der originalen Library bzw. dessen Ordner.

    Zu Thumbs: Die Thumbs welche als Icons angezeigt werden braucht man nicht. Allerdings meint iPhoto beim Neuerstellen die Vorschaubilder in iPhoto selber. Die benötigt es und erstellt sie beim Import von Photos. Es passiert aber manchmal, dass Änderungen an den Photos nicht in den Vorschauen aktualisiert werden. Das kann man mit der Option korrigieren.

    Ich hoffe alles richtig verstanden und halbwegs verständlich beantwortet zu haben. :)

    ByE...
     

Diese Seite empfehlen