1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

IP-Adresse bei Internet Sharing

Dieses Thema im Forum "Browser" wurde erstellt von thrillseeker, 25.01.06.

  1. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Hallo, liebe Apfeltalker!

    Da die Netzzugänge an meiner Uni sehr begrenzt sind, sind einige von uns Mac-Benutzern inzwischen dazu übergegangen, einen Anschluss (LAN) über die geniale Funktion "Internet Sharing" via AirPort mit mehreren iBooks und PowerBooks gemeinsam zu nutzen.

    Das leidige Problem: manchmal klappt's und manchmal klappt's nicht. Dabei scheint es eine Rolle zu spielen, welche IP-Adresse der via AirPort verbundene Rechner zugewiesen bekommt. Erhält er die Adresse 10.0.0.1 klappt es; aber manchmal wird eine andere Adresse zugewiesen, die mit 169.254. beginnt. In diesem Fall kann über AirPort nicht auf das Internet zugegriffen werden. (Herrje, es ist garnicht so einfach, das klar auszudrücken)

    Weiß jemand, woher ein Rechner, der via IP-Sharing auf den Internet-Zugang des anderen zugreifen möchte, seine IP-Adresse bezieht, und wie man verhindern kann, dass die "falsche" Adresse zugewiesen wird? (Manuelles Zuweisen haben wir schon probiert - leider ohne Erfolg)

    Allgemeine Information: es handelt sich um iBooks und PowerBooks, die ausnahmlos unter Tiger laufen. Auf dem Rechner, der seinen Netzzugang mit den anderen teilen möchte, wurde "Personal Web Sharing" aktiviert, damit die Firewall die http-Ports freigibt.
     
  2. ChristianK

    ChristianK Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    996
    Ich würde folgendes Vermuten:
    Die Uni stellt in ihrem Netzwerk einen DHCP Server zu verfügung der sich darum kümmert dass alle Clients eine IP bekommen. Nach der Eklärung zu vermuten sind dass wohl die IP's: 10.0.0.1 usw.
    Wenn nun ein Client, evtl. durch eine falsche Netzwerkkonfiguration oä, nun keine IP vom Uni eigenen DHCP Server beziehen kann, fungiert er als eigenständiger DHCP Server und gibt sich eine IP im Format: 169.254. usw. (ist übrigens bei Windows das selbe!)
    Ein Rechner mit der IP 169.254. etc. befindet sich aber nicht im richtigen Subnet der Uni und besitzt somit auch keinen Zugriff auf das Internet.
    Wie kann man nun sicherstellen dass man die richtige IP bekommt?
    Sehr gute Frage die mich auch zum grübeln bewegt hat .. :) Ein paar nähere Informationen zur Vernetzung wären da hilfreich!
    Hoffe ich konnte bisschen helfen?
     
  3. hochstammapfel

    hochstammapfel Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    18.04.05
    Beiträge:
    826
    Tja. Man müsste das Book, welches das Internet freigibt per Ethernet ans Uni-Netzwerk hängen. Die Ethernet-Karte lässt man die IP vom DHCP holen. Und der Airport-Karte gibt man eine eigene IP-Adresse in einem anderen Subnetz und konfiguriert die Airport-Karten der Clients, also der restlichen Books, die ins Internet möchten, ebenfalls für dieses Subnetz. Theoretisch sollte Book mit Internetzugang nun den Router spielen und die Pakete entsprechend routen.

    Im Prinzip so, als Beispiel:

    [Uni-Netz] <----> {10.0.0.0/24 (DHCP)}{192.168.0.0/24 (statisch)} <~~> [Clients (jeweils statisch)]

    <----> = Ethernet
    <~~> = AirPort
     
  4. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Vielen Dank Euch beiden! Das Prinzip habe ich verstanden -- morgen gibt's 'nen Praxistest!
     
  5. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    SO,

    jetzt habe ich herausgefunden, dass die Zuweisung der richtigen IP-Adresse funktioniert, sobald die Firewall komplett ausgeschaltet wird (bzw. alle Regeln auf allow gesetzt werden).

    Das heisst, dass es vermutlich reicht, wenn ich irgendeinen Port öffne. Aber welchen? *Plz help!*
     

Diese Seite empfehlen