1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Internet und Lan gleichzeitig

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von winnipuh, 20.02.07.

  1. winnipuh

    winnipuh Gast

    Hallo, kurz vorweg, ich bin noch ein Newbie was den Umgang mit Mac betrifft. Habe folgendes Problem. Habe Mac mini und PC per Switch miteinander verbunden. Funktioniert alles prima. Kann auch von beiden Seiten aufeinander zugreifen. Der Mac mini wählt sich direkt über PPPoe und Telekom Modem ins Netz ein (eine Konfiguration des Modems ist nicht möglich). Ich muss allerdings immer die Umgebung wechseln, damit er entweder ins Netz kommt oder ins LAN. Kann man dies verbinden? Das beides mit einmal geht auf dem Mac? Der PC soll nur im LAN verwendet werden, brauch keinen Inetzugang. Eine schnelle Hilfe würde mich freuen. Danke
     
  2. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Du mußt halt 2 Netzwerke einrichten. Also in Deiner Konfiguration für PPPoE zusätzlich nopch Ethernet konfigurieren.

    Einen Switch brauchst Du übrigens nicht, wenn Du nur die 2 Rechner miteinander verbinden willst.
     
  3. winnipuh

    winnipuh Gast

    Wieso brauch ich den Switch nicht? Ich geh vom DSL Modem in den Switch und an dem sind der Mac und der PC angeschlossen. Wenn ich den Switch weglasse fehlt mir ja etwas. Kannst du mir aber eine Anleitung geben, wie ich die Geschichte einrichten muss? Wenn ich die Umgebung aufrufe, die für Inet zuständig ist, kann ich unter TCP/IP zwar manuell eine IP vergeben, aber Subnetmaske geht nicht.
     
  4. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Axo! Ich dachte Du gehst über Modem online.

    Schade! Da kann ich Dir dann doch nicht helfen. Ich habe hier halt einen (WLAN-)Router, der mir sowohl die Internetverbindung aufbaut, als auch den DHCP Server spielt. Ist das einfachste so.
     
  5. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    das Problem ist ja, dass du eine Netzwerkschnittstelle nur mit einer Funktion logischerweise betreuen kannst.
    Du kannst also die Ethernet-Schnittstelle nur über den Switch mit dem Modem oder nur mit dem PC verbinden, weil beide unterschiedliche Funktionalitäten bieten, kannst du diese auch nicht auf einen gemeinsamen Nenner bringen.

    Du kannst dieses Problem nur umgehen indem du eine weitere Netzwerkschnittstelle nutzt. Hier kommt also eine weitere Ethernet-Schnittstelle in Frage oder Airport Express.
    Falls dein PC also einen WLAN-Adapter hat, würde ich z.B. mit dem Mac Mini ein Netzwerk eröffnen. Das Problem ist, dass du glaub ich nur WEP als Verschlüsselung nehmen kannst... das wäre mir das Risiko also nicht wert und ich würde an deiner Stelle eine zweite Ethernetschnittstelle organisieren oder eben die Umgebung hin- und herwechseln.

    PS: warte mal... wie genau ist das DSL-Modem konfiguriert? Hat der Switch eine eigene ansprechbare IP-Adresse, oder ist es nur ein sehr "einfacher"? Vielleicht kannst du alle Netzwerkkomponenten auf ein Subnetz runterdrücken und dadurch einen kleinsten gemeinsamen Nenner finden. Ein hochwertiger Switch müsste damit dann locker umgehen können.
     
  6. Kernelpanik

    Kernelpanik Ingol

    Dabei seit:
    05.03.04
    Beiträge:
    2.098
    Das könnte über zwei verschiedene Subnetzmasken gehen. Aber wie das genau funzt weiss ich nicht.
     
  7. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    wie soll das bitte gehen? ;)
    Das wäre genauso wie zwei gleichzeitig herrschende Verbindungen über ein Kabel... eine Subnetzmaske ist dafür da alle Geräte die man zu seinem Subnetz (also Teilnetz) zählen möchte mit aufzunehmen... 255.255.255.0 ermöglicht also allen Teilnehmern nämlich 256 minus der Broadcast-Adresse und der Netzadresse, also 254 Teilnehmern mitmachen zu lassen... eine Subnetzmaske mit 255.255.255.240 würde bedeuten, dass wir nur noch brutto 16, also netto 14 Teilnehmer haben, die in dem Teilnetz, also Subnetz 255.255.255.240 sind... klar?

    Ich kann nicht, zumindest nicht auf der selben Schnittstelle mit Möglichkeiten eines Heimanwenders in zwei unterschiedlichen Subnetzen zur gleichen Zeit sein...
     
  8. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    In IRIX und Solaris kannst Du auf einer physikalischen Schnittstelle (nahezu) beliebig viele Netzwerke gleichzeitig konfigurieren. Es sollte mit dem Teufel zugehen, wenn das nicht auch bei OS X möglich ist.
     
  9. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    ohne diesen Thread jetzt kapern zu wollen...
    was soll das für eine Schnittstelle sein?
    Die, die ich kenne, folgen bestimmten Mustern... zum Beispiel Ethernet. Dieses folgt nur dem Muster der MAC-Adresse und der Rest wird weiter oben erledigt... Adressierung, Netzauswahl etc.

    welches Protokoll soll es nun schaffen in der untersten Schicht nicht nur die physikalische Verbindung sondern auch die logische Verbindung mit verschiedenen Netzen aufzubauen?

    Eine Firewall hat eigentlich immer zwei Netzwerkschnittstellen... eine, die nach außen horscht, und eine die nach innen horscht. Beide Netzwerkschnittstellen sind dann über definierte Regeln miteinander verbunden.
    Dies kriegt man mit einem Mac super leicht hin und das schafft man eben mit jedem Computer... aber was ihr versucht ist die Verschmelzung von physikalisch und logisch getrennten Netzen... in diesem Fall, also in winnipuhs Fall, sind die Netze physikalisch miteinander verbunden, aber derzeit nicht logisch.

    Hier ist es also entscheidend wie das DSL-Modem konfiguriert ist und wie leistungsstark der Switch ist. Denn wenn, dann muss das der Switch mitkriegen und wenn es ein Layer3-Switch ist, stehen die Chancen wirklich gut.
     

Diese Seite empfehlen