1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Interaktives Geburtstags Geschenk !!!

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von semmel87, 15.11.06.

  1. semmel87

    semmel87 Gast

    Hallo zusammen !

    Hab mir überlegt meinem Bruder zum Geburtstag (wie sich das gehört unter mac usern lol) bisschen was zusammen zu basteln. habe mir eingentlich folgendes vorgestellt: Wir beide sind große fans von musik am stück...sprich dj sets die über mehrere stunden gehen. hab mir überlegt eine mp3 dvd mit "einigen" zusammen zu stellen. allerding wollte ich die ganze sache etwas anspruchsvoller gestallten als die mp3's einfach auf ne dvd zu schmeissen und ein label drauf zu kleben...wollte es evtl. "interaktiv" machen...quasi so eine art menu (in etwa wie am dvd player) mit schönen bildern und anderem unnützen zeug :innocent: . mit welchem progi könnte bzw. sollte ich da am besten arbeiten...mit idvd denke ich wirds nicht richtig funzen (oder?). er sollte die mp3's ja danach noch aufn ipod kopieren können ohne extra die files von ner video dvd rippen zu müssen....ich hoffe jemand weis' was ich mein ;).

    vielen dank schonmal im vorraus !!

    hoff ich bin im richtigen forum, wenn nicht vertrau ich doch mal auf die admins ;)
     
  2. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Ich weiß nicht genau, wie iDVD die DVDs erstellt, aber wenn es mit iDVD möglich ist, einen Audio- und Video-TS-Folder zu erstellen (die beiden Ordner, die normalerweise auf einer DVD sind), dann musst du diesem Folder einfach noch einen Ordner hinzufügen in dem du diese mp3-Dateien noch einmal separat speicherst und dann das ganze mit beispielsweise Toast zu einer DVD-Rom brennen.

    Die kann dann von DVD-Playern abgespielt werden, du kannst sie aber auch normal im Computer nutzen und dir die mp3s runterkopieren.

    Gruß, MasterDomino
     
  3. YellowMan

    YellowMan Gast

    ein bisschen was zusammenbasteln, das hört sich gut an...
     
  4. semmel87

    semmel87 Gast

    naja, hab ich mir auch schon überlegt, aber weis nicht genau ob ich die mp3's, wie filme in idvd einfach hinter ein bild packen kann...mal ausprobieren....allerdings wird das dann wohl ne dvd sammlund, weil 1 mix so zwischen 1er und 7 stunden hat...und ich hab viele davon :eek:
     
  5. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Ich glaube, MasterDomino hat das etwas anders gemeint. Ich habe seinen Vorschlag so verstanden:

    1. Du erstellst in iMovie einen kleinen Film, zum Beispiel eine Geburtstags-Diashow oder so etwas. Schön mit Ken-Burns-Effekten und vielleicht sogar Texten, "Happy Birthday, Bro" und so weiter.
    2. Dann schickst du diesen Film zu iDVD und machst dazu noch ein Menü.
    3. Danach sicherst du dieses Projekt als Image-Datei.
    4. Wenn die erstellt wurde, bekommst du per Doppelklick auf das Image die Ordner Video_TS und Audio_TS auf den Schreibtisch.
    5. In den Audio_TS-Ordner ziehst du deine MP3s.
    6. Schließlich brennst du diese beiden Ordner mit Toast als DVD-ROM.

    So kann dein Bruder einerseits einen kurzen Film sehen, hat aber andererseits auch die Musik auf dem Rechner, wenn er will.

    War das in etwa dein Vorschlag, MasterDomino?
     
  6. semmel87

    semmel87 Gast

    keine schlechte idee, wirklich nicht! aber is es nicht möglich ein bild in ein menue einzufügen und dahinter anstelle eines films, eine mp3 datei zu packen...also so das er die mp3's vom menü aus anhören kann? ich weis, is nicht zwingend logisch...
     
  7. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Das würde aber bedeuten, dass du die MP3s zu einem Bestandteil deines Filmes machst. Und das hat zwei gravierende Nachteile:

    1. Müsste dein Bruder den Film rippen und demuxen (= Ton und Bild trennen), um an die MP3s zu kommen - zum Beispiel, um sie in iTunes zu ziehen.

    Das könntest du lösen, indem du die MP3s ein zweites Mal hinzufügst, so wie oben beschrieben. Sodass praktisch alle Stücke doppelt vorhanden wären, einmal in den Film eingebettet, einmal in einem eigenen Ordner. Das aber wiederum führt dazu, dass:

    2. ... die Datenmenge so groß wird, dass du einen ganzen Haufen DVDs brauchst, um alle Stücke unterzubringen, und außerdem dauert die Herstellung jeder DVD dann ziemlich lange, weil iDVD die Audio-Dateien alle konvertiert, um eine DVD herzustellen.
     
  8. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Also irgendwie habt ihr mich beide nicht ganz richtig verstanden.
    Also einmal soll dafür gesorgt werden, dass sich das Bruderherz den Film auf der DVD quasi in einem Videoplayer anhören kann. Das müsstest du in iDVD machen können, indem du einfach von einem Hauptmenü, wo du die Tracks auswählen kannst beispielsweise einfach in verschiedene Menüs verlinkst in denen als Hintergrundmusik der jeweilige Track läuft (indem du in iDVD einfach den Track als Musik für dieses Menü auswählst).

    So. Kann man sich das ganze schon mal auf dem DVD-Player anschauen.
    Damit sich dein Bruderherz aber zusätzlich alle Tracks einfach von deiner DVD auf den Computer ziehen kann, musst du sie noch einmal auf die DVD ziehen(mit dem Verfahren, dass MacBat schon beschrieben hat, nur dass ich die Dateien nicht in den AUDIO_TS-Folder tun würde, sonder einfach einen neuen Folder machen würde mit dem Namen "Audiotracks" oder so. Das ganze Resultat (Video_TS, Audio_TS und Audiotracks) brennst du dann auf eine DVD-ROM, mit der man nun beides machen kann.

    Und: Ja, dadurch verbraucht man doppelt so viel Speicherplatz, da man die mp3s zweimal drauf packen muss, das lässt sich aber nicht vermeiden, wenn man das Rippen umgehen will.


    Gruß, MasterDomino
     
  9. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Hm, diese Option hätte ich komplett verworfen, weil er ja schreibt: "Wir beide sind große fans von musik am stück...sprich dj sets die über mehrere stunden gehen." Es geht also um enorme große und lange MP3s, und ich bin mir ziemlich sicher, dass die Maximaldauer für Background-Audio-Tracks in den Menüs bei 15 Minuten liegt. So war es bei iDVD 5.
     
  10. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Um Himmels Willen. Was ist denn das für eine Beschränkung?
    Dann kann man halt anstatt zu einem Menü einfach zu einem Film mit dem Track als Audiospur und einem Standbild ans Hintergrund springen. Das kommt auf's gleiche raus und dann müsste es funktionieren.

    Gruß, MasterDomino
     
  11. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Da ein Menü ja nur eine kurze Zeit laufen soll, nämlich bis der Betrachter eine Option auswählt, ist die Hintergrundmusik stets ein Loop, der irgendwann wieder von vorne beginnt. Da sind 15 Minuten schon recht lang - denn wer starrt so lange auf ein Menü, ohne "Start" oder "Kapitel" anzuklicken?

    Die maximale iMovie-Projektlänge für iDVD beträgt etwa zwei Stunden. semmel87 könnte also ohnehin nur zwei bis drei seiner Tracks als Audiospur für einen Film verwenden.

    Ich denke, da lohnt der Aufwand nicht.
     
  12. semmel87

    semmel87 Gast

    knifflige sache :), danke erstmal...
    ich werde dann wohl doch auf die einfachere lösung zurückgreifen und ihm die mp3's einfach auf die dvd packen...ein schönes label kann auch entzücken :)

    Hätte da übrigends noch ein womöglich kleiners problem..hab mich letztens etwas mit imove gespielt und einen kleine film gebastelt...wollte das ganze dann mit ein paar mp3's belegen...allerdings konnte ich nicht rausfinden ob ich 1 mp3 ausfaden und das andere einspielen kann...der film hat ja nur 4 minuten, aber ich wollte hald etwas mehr als nur 1 mp3 durchlaufen zu lassen.

    Gruß an euch !
     
  13. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Wenn du im Hauptfenster von iMovie unten links auf das Uhrensymbol klickst, kommst du in den so genannten Zeitachsenbereich. Da siehst du einen Strich für den Audio-Track, der zu einem Clip gehört. Du kannst auf diesem Strich eine Markierung setzen, dann an einer anderen Stelle eine andere Markierung und nun durch Ziehen nach unten die Lautstärke anpassen.

    Ist ein wenig kompliziert zu erklären. Probiere einfach mal ein bisschen herum, ohne etwas zu speichern, dann kriegst du schnell raus, wie es geht. Oder schau mal hier rein.

    Ein Tipp noch zum Ein- und Ausfaden: Am besten trennst du den Film an der Stelle, an der das neue Stück einfaden soll (unter "Bearbeiten" - "Videoclip an Abspielposition teilen"). Solche Dinge sind etwas einfacher zu machen, wenn das neue Stück auch am Anfang eines neuen Clips liegt. Beim Abspielen des Films merkt man ja nicht, dass es mehrere Clips sind.
     
  14. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Jetzt ist mir noch etwas zu deinem Ausgangsproblem eingefallen. Was du machen könntest, ist dies:

    Wenn du Fotos von dir (oder deinem Bruder oder wovon auch immer) in iPhoto hast, kannst du in iDVD deiner DVD eine Diashow hinzufügen und die mit Musik unterlegen. Hier gibt es, glaube ich, keine Beschränkungen. Wenn du einstellst, dass die Länge der Diashow der Länge der Musik entsprechen soll, läuft sie auch so lange.

    Wie man das macht, kannst du dir hier ansehen.
     
  15. semmel87

    semmel87 Gast

    Super sache, Danke dir Macbat ! hat alles wunderbar geklappt !
     

Diese Seite empfehlen