1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

IntelMacs

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von kieni110, 11.03.06.

  1. kieni110

    kieni110 Alkmene

    Dabei seit:
    08.10.05
    Beiträge:
    33
    Hallo Leute,

    irgendwie habe ich ein ungutes Gefühl, dass Apple auf den Intelzug aufgesprungen ist.
    Oder wie seht ihr das?

    o_O
     
  2. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756
    Uii ich glaub da hast du aber den Zug verpasst.
    Ich werd mir in jedem Falle einen intel Mac kaufen, wenn die Programme portiert sind die ich in meinem Job brauche.

    Gruss Schomo
     
  3. kieni110

    kieni110 Alkmene

    Dabei seit:
    08.10.05
    Beiträge:
    33
    Ach Schomo, stößt Du mit Deinem jetzigen Mac schon an die Grenzen des Machbaren, oder warum muss jetzt unbedingt dieser IntelMac sein?
    Was kann man mit den IBM - Prozessoren nicht machen, was ein ein Intel besser kann? Geschwindigkeit?...:cool:
     
  4. chris_9_11

    chris_9_11 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    127
    Ich denke es geht nicht um jetzt, sondern um die Zukunft. Da denke ich das Intel auf jeden Fall die bessere Partie ist. Meines Erachtens macht Apple das einzig Richtige, sie reagieren auf den Markt, öffnen sich für neue Kundschaft und erschließen dadurch neue Märkte. Einerseits hat es Nachteile, wie der Neukauf von Software, zeitweise fehlende Unterstützung, aber auf Dauer wird sich Apple als direkter Konkurrent von Microsoft positionieren und das Monopol zerstören. Was kann sich der Kunde mehr wünschen, Konkurrenz belebt das Geschäft. Microsoft muss reagieren und seine Produkte verbessern und Apple muss weiter mit Innovation und neuen Ideen die Kunden überzeugen. Was kommt für den Kunden dabei raus? Auf lange Sicht bestimmt noch bessere Produkte.

    Und Apple hat mit dem Intelumstieg einen Supercoup gelandet. Ich sitze hier vor einem MacBook Pro und das einzige was stört ist die fehlende Unterstützung von Adobe, aber dafür kann Apple ja eigentlich nichts. Sonst ist es ein absolut geniales Gerät und wird Apples Ansprüchen vollkommen gerecht. Zu Anfang hatte ich Bauchschmerzen, schließlich habe ich die Katze im Sack gekauft, ich bin so ehrlich. Aber ich bereue es keine Sekunde, ich hätte mir nichts besseres kaufen können.
     
  5. Interessantes Ding!

    Also bei Motorola habe ich ja auch schon ein wenig geweint. Man gewöhnt sich ja so schnell an DInge...

    Nun hab ich hier meinen Not Intel PC mit 2,66 GHZ zum Spass mal mit OS X laufen. Also ein schneller Rechner mit einem ordentlichen Betiebssystem.

    Möchte ja neukäufern eigentlich zu dem selben raten, mach ich aber nicht, da ich ja selber doch liebe an meinem MAC sitze...;)

    Ganz im Sinne von Apple ist das eigentlich nicht, oder?

    Ich mein warum kaufe ich denn den intel Mac, wenn ich bei gleichem Geld noch etwas schnelleres an Harware bekomme ( mal ganz davon abgesehen, was ich wirklich benötige) ?:-[
     
  6. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    weil alles andere illegal ist....

    so long....
     
  7. Ah so !

    Moment mal:
    gekauftes Betriebssystem, geschenkter Rechner,
    was ist denn jetzt illegal?

    Wenn ich ein Auto kaufe, darf ich dann nur Ersatzteile vom Hersteller selber einbauen?

    Muss ich jetzt meine Monitore abstöpseln, weil die nicht von Apple sind?

    Blöde Frage, aber das versteh ich wirklich nicht. Ich meine , dass ich keine Garantie verlangen kann, wenn ich mir eine Festplatte selber einbaue oder am Motherbord herumlöte finde ich richtig.
    Wenn ich mit den beigefügten (Xcode) Programmiertools an meiner gekauften Software herumbastel, kann ich sicherlich nicht von Apple Schadensersatz verlangen, wenn mein Rechner abschmiert.

    Aber wo steht denn dass man OS X nur auf von Apple hergestellten Rechnern verwenden darf ? Hab ich nicht in den beigefügten Papierstapeln gefunden.

    Wenn das irgendwo steht, lasse ich mich aber gerne eines besseren belehren.

    Also denn...

    Da kommt ja auch gleich die Frage auf, was eigentlich "von Apple hergestellte" Rechner sind.
    Kommen wir zurück zum Thema, was ausser dem Design ist bei den IntelÄpfeln eigentlich von Apple?:-D
     
  8. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    Habe ich das richtig gelesen?
    Du hast OSX auf einem "normalen PC" laufen ??
    Wie hast Du das gemacht?

    cosmic
     
  9. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    Wenn Du kräftig googlest, kommst Du sicher auch dahinter. Ein Kollege hat(te) OSX auf einem Centrino-(PC-)Notebook laufen und es nach ewigem Aufhängen wieder gekillt. Er hatte keine Lust auf Fummel-und-Patch-Orgien...
    Ich bin der Meinung, man kann doch auch einfach die passende Hardware zu OSX dazukaufen - gibt es sehr oft auch im passenden "Bundle" ;)

    Gruß
    /arris
     
  10. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    @Taugenichts.... du vergisst, das es keine Mac OS X Version für "normale" x86 PCs gibt. Somit kannst du nur ein normales Mac OS X für einen Apple kaufen. Und diese Version ist ohne Hacks nicht auf einem x86 lauffähig. Und genau diese Veränderung der Software ist verboten..... Selbst das beigefügte XCode hat keine Berechtigung den Code der Software zu verändern. Somit auch du nicht. Mac OS X unterliegt nicht der GNU GPL.... ;)

    Das hat nix mit Apple Hardware zu tun, sondern mit der Software. Und Apple verbietet dir nicht, einen anderen Monitor zu benutzen. Apple verbietet dir aber, das Betriebssystem zu verändern.

    Es ist und bleibt illegal Mac OS X auf einem x86 PC zu installieren und zu benutzen...

    am besten liesst du dir nochmal die Softwarelizenz durch, die du beim installieren akzeptierst...

    so long...
     
  11. Lizenz! Wieder etwas gelernt!

    Aha, nun versteh ich was daran illegal ist. Ich habs mir mal durchgelesen :

    http://www.apple.com/legal/sla/macosx104.html

    Im Klartext, Ich habe die DVD´s gekauft. Die Enthaltene Software ist nur gepachtet.

    Vorsichtshalber habe ich mir jetzt einen Apfelaufkleber auf den Rechner gemacht!o_O

    (2. Permitted License Uses and Restrictions.
    A. This License allows you to install and use one copy of the Apple Software on a single Apple-labeled computer at a time)


    und fühl mich etwas schlecht, wenn ich Daten rüberschicke.

    Ich meine letztenendes habe ich mir meine Macs gekauft, weil ich mit diesem Konzept sehr gut arbeiten kann UND weil mir das Design sehr gut gefällt!:)

    Das bekomme ich bei keiner Dose.
    Aber die Frage bleibt, ob sich Apple wirklich einen Gefallen getan hat auf diesen Zug aufzuspringen.

    Das sich Windows immer mehr in Richtung Apple entwickelt schein eher Windows gut zu tun !

    aslo denn, lassen wir mal die Sonne rein !!!;)

    alles liebe kai
     
  12. kieni110

    kieni110 Alkmene

    Dabei seit:
    08.10.05
    Beiträge:
    33
    Hallllooo Leute,
    Apple weiss, dass es in der Hackerszene Bestrebungen gibt MacOSX auf einem PC lauffähig zu machen, meine Frage war aber, ob es klug von Steve & Co war IntelProzessoren in einen Mac zu integrieren oder ob es IBM nicht auch geschafft hätte einen Dual Core Prozessor zu bauen?

    :-[
     
  13. alles ungelegte eier
     
  14. FloydThreepwood

    FloydThreepwood Stechapfel

    Dabei seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    161
    Hätten sie schon irgendwann! Im aktuellen PowerMac gibt es einen solchen Prozessor ja auch schon. ABER: Man kann den Chip in kein Notebook einsetzen....
    Ich denke auch nicht, dass IBM in seinen PowerPC planungen Apple eine große Priorität eingeräumt hat.Man hat im Kern in diesem Jahr 3 Konsolen, die auf PPC basis laufen. Der Embedded Bereich gehört zwar Freescale (Motorola), aber auch hier werden bald Low-End G5 CPU's ineressant. Server laufen nur zu gerne (gerade im Wissenschaftlichen Bereich) mit PPC CPU's, unter Linux oder Unix. Welche dieser CPU's passt in einen Mac? Für welchen dieser Bereiche ist Mac OS X wichtig? Es ist leider Realität geworden, dass sich dr PPC Prozessor nun wirklich in jedem Bereich durchsetzen konnte, abgesehen vom PC Markt. Der gehört Intel und AMD (zum Teil), viele der Architekturvoreile vom G5 finden sich in x86 CPU's wieder, nur das diese speziell in diesem Markt arbeiten und ihn als Kerngeschäft betrachten. Da ist es einfach logisch auch auf x86 umzusteigen.

    Nur der Coolnes Faktor der neuen Plattform ist natürlich nicht mit dem PPC Rechnern zu vergleichen, leider.
     
  15. Hast recht!

    Immer diese Realitäten!
    Aber stimmt schon. Also ich schlag mal folgendes vor :

    Wer jetzt was neues braucht, sollte sich einen der letzten PPC´s holen, da stimmt auf jeden Fall das Preis / Leistungsverhältniss und :
    Man kann sofort damit arbeiten! und muss nicht auf die Software warten.

    Mal ganz ehrlich, wenn ich spielen will, brauche ich viel power, aber dann habe ich eh nicht die richtige Plattform.

    Wer im Profibereich arbeitet, muss natürlich mit den Entwicklungen weitergehen.
    Aber für Dreamwaever brauche ich keinen IntelMac und die meisten Rendergeschichten laufen eh am besten mit mehreren Rechnern, zumal Apple in seiner neuen DVD Studio Version gleich ein super Tool (Qmaster) mitgeliefert hat.

    Also wer zum Teufel braucht diesen schnellen Modellwechsel nun wirklich?
     
  16. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Das kommt darauf an, was du unter "klug" verstehst.

    Wenn für dich "klug" ist, gute, leistungsfähige und 'zukuftssichere' Rechner zu bauen: Ein klares Nein.

    Wenn für dich "klug" bedeutet, mehr Reibach zu machen, ohne Rücksicht auf Verluste und Kundeninteressen: Eventuell Ja.

    IBM baut bereits heute TripleCores - für Microsoft.
    Sun setzt auf Prozessoren mit 8 Kernen, die das achtfache an Instruktionen quasisimultan verarbeiten können wie beim Intel-Prachtstück "Always Ultra".
    > http://www.sun.com/processors/UltraSPARC-T1/index.xml

    Intel ist kein Fortschritt. Nur ein Kostenfaktor.
    Einer, den man nicht durch Konsum verstärken muss.
     
  17. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    Primär würde mich wirklich mal interessieren wie alt du bist, weil ich manche deiner Meinungen sonst stets uneingestuft als parteiisch oder ursächlich zum Handicap/Glück einer späten Geburt hinnehmen muss. Sachlich will ich vorerst nur erwidern, dass IBM eben immer schon gerne was für Microsoft gebaut hat -- etwa nur deswegen, weil deren traditionelle Unfähigkeit die eigenen Pfründe sichert? Anscheinened durchaus erfolgreich -- gibt es da nicht einen erstaunlichen Outsourcing-Markt, wo ins Kostenchaos verfallene Windowslandschaften en masse zu IBM zurückfallen?

    mfg pi26
     
  18. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Ich bin (nicht geringfügig) älter als intel.
    Beantwortet das deine etwas naiv wirkende Frage hinreichend?

    PS
    > ...dass IBM eben immer schon gerne was für Microsoft gebaut hat...

    Du bist sicher, dass das nicht genau andersherum war?
     
    #18 Rastafari, 12.03.06
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.06
  19. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    ich bin schon gespannt wie das kommt mit Intel.

    Microsoft ist ja der grösste "Partner" von Intel..... aber warum bauen die auf einmal in die Xbox einen IBM Dual Core Chip ein? Der gleiche wie beim G5 Dual Core.

    Warum ist AMD performancemässig Intel so voraus? Warum wechselte Apple nicht zu AMD. Die haben auch riesen grosse Werke und Forschen auch nach neuem...

    Fragen über Fragen. Ändern kann man nichts. nur gespannt sein.
     
  20. FloydThreepwood

    FloydThreepwood Stechapfel

    Dabei seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    161
    Hey Geil, da will ich mal antworten:

    Zum einen, ist n Tripple Core in der XBox, bei dem uch die Altivec einheit nochmal hochgeschraubt wurde, der dafür aber pro Befehl erheblich höhere Latenzen hat (ist also mehr n Zahlenspiel und Programmiererärgern als n super Prozessor). Zum anderen sind MS und Intel im Prinzip gar keine Partner (dürfen die nicht wegen Monopol), nur entwickeln die "Zufällig" an derselben Plattform.
    Sind die auch nicht so richig, die haben mit dem Athlon eine dem Netburst(P4) überlegen Technik aufgebaut, nur kommt Intel dank der Notebook Linie immernoch sehr nah an gleiche und bessere Daten. Im übrigen ist ein Teil des performance Problems von AMD X2 auf MS zurückzuführen, Stichword Scheduler ;).
    Die machen aber nicht die komplette Plattform, wer mit AMD zusammenarbeitet ist auch mit Nvidia in einem Bot, da die die schnellsten Mainboardchips herstellen. Was den bestimmt lukrativen Deal mit ATI zum platzen bringen würde. Des weiteren hätte man nicht die zuverlassigkeit einer "Stable Platform"...

    Alles in allem ist Intel für den Anfang nur logisch und AMD wartet, wer weiß wie lange...

    cu ft
     

Diese Seite empfehlen