1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Inhalt in sicheren PopUp laden?

Dieses Thema im Forum "Web-Programmierung" wurde erstellt von worshipper, 18.02.07.

  1. worshipper

    worshipper James Grieve

    Dabei seit:
    27.06.04
    Beiträge:
    137
    hey hallo,

    ich möchte gerne für meine webseite folgendes handling haben:

    der nutzer geht auf die seite und findet nun vor sich das menü. (ca. 4 punkte, Über mich, Musik, Photos)

    nun möchte ich das der user z. b. auf "über mich" klickt und es öffnet sich ein neues fenster: befehlt target="_blank" ist ja klar.
    das fenster soll aber eine von mir festgelegte größe haben.

    aber klickt er z.b auf musik so soll, in dem geöffneten fenster, der inhalt von "über mich" zu "musik" wechseln.

    mein problem:

    1. für die fenstergröße hab ich den popup creater gefunden: http://www.ekiwi.de/tools/popup/popup.php
    aber popups werden ja von den meisten browsern unterdrückt??
    gibt es da einen sicheren weg?

    2. wie kann ich den browser anweisen den inhalt in das geöffnete fenster zu laden? (also "über mich" in "musik")

    danke danke
     
  2. mewX

    mewX Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    26.12.06
    Beiträge:
    241
    Meiner Meinung nach werden Popups, die durch einen Klick des USers erscheinen, nicht unterdrückt, sondern nur welche, die automatisch erscheinen...

    /edit:
    und fürs zweite musst du mal nach dem "opener" in javascript gucken, ich glaube es gibt ein object namens
    window.opener
    in dem popup
     
  3. Herr Sin

    Herr Sin Millets Schlotterapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    4.752
    Versteh ich das so:

    Deine Seite (mit Navigation) ist "normal" in einem Browserfenster. Dort klickt man meinetwegen auf "Über mich". Dann öffnet sich ein weiteres Fenster über den ursprünglichen und verdeckt einen Teil davon. In diesem Fenster (Popup) wird nun der Inhalt von "Über mich" angezeigt. Möchte ich nun zu "Musik" wechseln, muss ich das Popup erst auf die Seite schieben, das untere Fenster aktivieren und dann "Musik" anklicken.

    Ist da so, wie du es möchtest?
     
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    PopUps sind wie ein Schlag ins Gesicht des Users. Auf meinem Desktop hat keine Webseite nie und nimmermals irgendwelche Fenster rumzuschieben. Ich komme auch nicht in Dein Wohnzimmer und beginne Deine Möbel umzustellen oder irgendwelche Tische aufzubauen. PopUp Blocker sind inzwischen sogar beim IE üblich. Es wird also kaum jemand Deine PopUs überhaupt sehen und so feststellen, daß Deine Webseite nicht funktioniert. Den Surfer siehst Du nie wieder.
    Fesntergrößen kannst Du Dir maximal wünschen. Es gibt keine Garantie dafür, daß ein Fenster in einem Browser immer die selbe Größe hat. Außerdem siehe oben, laß das mit dem Fenster Öffnen! Es ist schließlich genau der Sinn und Zweck eines jeden PopUp Blockers den "WebDesignern" solche unsinnigen Flausen auszutreiben.

    Das target Attribut ist seit der XHTML Spezifikation nicht mehr im HTML Standard enthalten! Du solltest es auch aus diesem Grund nicht mehr verwenden!

    Um Dir Deinen eigenen ausgedachten Workflow einmal vor Augen zu halten:

    Du möchtest, daß ein User auf Deine Webseite kommt und dort eine Navigation vorfindet. Wenn er auf dieser Navigation etwas anklickt soll ein neues Fenster aufgehen und dort soll Dein Inhalt erscheinen. (Frage: Warum zeigst Du den Inhalt nicht gleich in dem Fenster an, welches schon offen ist?) Dann möchtest Du, wenn der User auf einen anderen Navigationspunkt klickt... Stop, wo ist die Navigation hin? Ist sie in dem anderen Fenster, welches unter meinem momentanen Fenster liegt in dem Du Deinen Inhalt anzeigst? Dann muß ich erstmal da rein klicken womit auch das andere Inhaltsfenster irgendwo bleibt oder auch geschlossen wurde. Dann klicke ich auf den nächsten Link bei Dir und es geht ein neues Fenster auf. Jetzt haben wir wahrscheinlich schon drei Fenster offen.

    Mal abgesehen davon, daß Du mit der Methode eine der wichtigsten Funktionen einen Browsers unbrauchbar machst, nämlich den "Back Button" wirst Du selbst feststellen, daß die User wohl in der Sekunde als Dein erstes PopUp Fenster dank des PopUp-Blockers nicht aufgegangen ist und "nichts" passiert ist das Weite gesucht haben.

    Bedenke: Alle Surfer dieser Welt die auf Deine Webseite kommen sollten verbringen mehr Zeit auf anderen Webseiten als auf Deiner.

    Glaube mir, Deine Wünsche als WebProgrammierer/Designer/Bastler sind absolut unwichtig gegenüber den Wünschen und Erfahrungen Deiner Besucher. Du baust die Webseite nicht für Dich, also versuche nicht Deine Besucher zu bevormunden!
    Gruß Pepi
     
  5. worshipper

    worshipper James Grieve

    Dabei seit:
    27.06.04
    Beiträge:
    137
    genau. so hab ich mir das vorgestellt. nur das rumschieben habe ich nicht bedacht....

    danke pepi für die ausführliche antwort.
    ich überleg mal um nicht das konzept umgebaut werden muss.
     

Diese Seite empfehlen