1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Inaktive Fenster besser unterscheiden

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Tekl, 10.04.06.

  1. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Hallo,

    ich bemerke immer wieder, wie gerade Einsteiger mit dem ach so einfach zu bedienenden OS X ihre Probleme haben. Sie haben das Gefühl, dass deren Mausklicks nicht akzeptiert werden und sie dann noch mal klicken müssen. Das hat zu Folge, dass die dann einfach alles Doppelklicken. Grund ist, dass bei OS X fast kaum zu erkennen ist, ob ein Fenster aktiv ist oder nicht und dass inaktive Fenster keine Mausklicks akzeptieren, sondern erst aktiviert werden müssen.
    Mal ein konkretes Beispiel. Man hat eine PDF heruntergeladen und öffnet diese in Vorschau. Nach dem lesen schließt man das Vorschaufenster wieder und nun sind alle zuvor verdeckten Safari-Fenster wieder sichtbar. Dummerweise ist Vorschau ja noch aktiv, da ja das Programm nicht beendet wurde. Möchte man nun in einem der Safari-Fenser was anklicken, geht das erst mal nicht. Der Unerfahrene denkt, hmmm... was braucht der so lange und klickt nochmal. Aber auch mir passiert es immer wieder mal, dass ich nicht merke, dass ein Programm noch aktiv ist, obwohl alle Fenster davon zu sind.

    Nun meine eigentlich Frage. Gibt es eine Möglichkeit, wie unter Windows, das Aussehen inaktiver Fenster zu verändern? Bei älteren OS X Versionen waren die ja scheinbar etwas transparent. Kann man das auch unter Tiger wieder aktivieren?

    Oder gibt's gar eine Möglichkeit, dass Mausklicks auch direkt in inaktiven Fenstern ausgeführt werden?
     
  2. WindowShade X von Unsanity kann Fenster z.b. inaktiv machen, aber auch ein paar andere Dinge damit anstellen.

    Ich persönlich verwende das Programm nicht, aber eventuell hat es Funktionen die dir nützlich erscheinen.

    Das mit der Transparenz kommt meiner Meinung nach auf die Programme an, es gibt solche die bei Inaktivität transparent(er) werden.

    Aktive Fenster sind auch durch den Schattenwurf eines Fensters erkennbar, inaktive Fenster haben keinen Schatten. Die Unterschiede sind sehr gut erkennbar wenn du z.b. zwei Fenster eines Texteditors nebeneinander plazierst und eines aktivierst und dann zwischen den beiden Fenstern hin und her klickst.

    Je nachdem welcher Schreibtischhintergrund bzw. welche Fenster übereinander gelagert sind, fällt der Schattenwurf allerdings weniger stark auf.
     
  3. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Hallo Soul Monkey,

    WindowShade X ist mir zum einen zu überladen und zum anderen mag ich diesen APE nicht.

    Das mit dem Schatten habe ich auch schon gesehen, aber oft erkennt man es trotzdem nicht, da es zu dezent ist, und abhängig vom Untergrund ist. Man kann aktive Fenster ja auch an der Ampel erkennen, aber irgendwie übersieht man das auch schnell. Bei Windows ist das irgendwie besser gelöst, wobei ich das alte Erscheinungsbild meine, nicht dieses Luna.
     
  4. Eben bei MacUpdate geschaut, mit der Applikation kann man unter anderem die Transparenz von inaktiven Cocoa Fenstern verändern. Für Carbon Applikationen wird das aber nicht funktionieren.

    In früheren Versionen gab es eventuell kleinere Probleme, vielleicht vorher die Kommentare lesen.

    SetAlphaValue
     
  5. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Coole Sache man. Herzlichen Dank!
     
  6. zause

    zause Martini

    Dabei seit:
    27.07.05
    Beiträge:
    655
    Man sieht es auch an den Buttons links oben: Wenn sie farbig sind: aktiv, wenn sie grau sind: inaktiv... Das hilft schon mal ziemlich weit!

    Gruß, Barbara
     

Diese Seite empfehlen