1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

In England studieren

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von JackRyan, 28.01.07.

  1. JackRyan

    JackRyan Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    28.10.05
    Beiträge:
    1.098
    Moin, moin Leute,
    ich möchte gerne im Ausland studieren, vorzugsweise in England. Die University of Greenwich (http://www.gre.ac.uk/) fände ich super, gerade für die Studiengänge International Business und Marketing.

    Habt ihr Erfahrungen damit? Preislich ist das ganze sicherlich nicht das billigste aber es gibt ja auch noch die Möglichkeit, in London dann zu arbeiten. Wie sieht das da aus? Findet man da schnell was?

    Über Tipps, Ratschläge und Meinungen wäre ich wirklich sehr dankbar!

    Mario
     
  2. Tobi87

    Tobi87 Querina

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    183
    Hab grad auf 1Live noch was gehört von nem britischen Studenten, der umgerechnet 4500€ im Jahr an Studiengebühren aufbringen darf. Find ich schon recht heftig. Wenn der mit dem Studium fertig ist rechnet er mit 22.000€ an Schulden, die er rückzuzahlen hat.
     
    JackRyan gefällt das.
  3. piepmiffy

    piepmiffy Gast

    Hallo JackRyan,

    Du könntest Dich erst mal an einer deutschen Uni einschreiben und via Erasmus/Sokrates für 1-2 Semester nach England gehen, um zu testen, ob das wirklich etwas für Dich ist. Erasmus/Sokrates zahlt in dieser Zeit Deine Studiengebühren und es gibt noch ein wenig "Taschengeld" (bei mir waren es ca. 70 Euro/Monat-habe in Amsterdam studiert).
     
    JackRyan gefällt das.
  4. JackRyan

    JackRyan Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    28.10.05
    Beiträge:
    1.098
    Die Möglichkeit eines Auslandssemester gibt es, klar, nur ich würde gerne komplett im Ausland studieren!

    Mario
     
  5. piepmiffy

    piepmiffy Gast

    und wenn Du mal beim DAAD guckst, ob die vielleicht ein Stipendium "springen" lassen?
     
  6. a-maze

    a-maze Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    330
    Ich hatte es auch zuerst so verstanden, dass du nur 1-2 Semester im engl. sprachigen Ausland studieren willst.
    Post 4, lässt aber durchblicken im Ausland und gar nicht in Deutschland studieren willst - richtig?!

    Wenn das so ist, würde ich mir das mit der UK gründlich überlegen...Die von einem Vorschreiber schon erwähnten Studiengebühren sind wirklich immens!!
    Dann würde ich, wenn ich du wäre, mir ein anderes europäisches Land mit einer renommierten Universität suchen. Gerade englischsprachige Studiengänge im IB & Marketing sind nun wirklich keine Seltenheit....Die Lebenserhaltungskosten sollten ja auch eine Rolle spielen und da ist London genauso wenig ein zu empfehlendes Pflaster.
    Du kannst ja mal schauen, was der Europaservice da für Tipps gibt.

    Wünsche dir viel Erfolg!
     
  7. JackRyan

    JackRyan Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    28.10.05
    Beiträge:
    1.098
    Und wie sieht das mit Amerika aus? Billiger ist das da doch bestimmt nicht, oder?

    Mario
     
  8. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    ein guter Freund von mir hatte hier angefangen Physik zu studieren und ist dann nach UK gegangen. Ich hab vergessen wohin genau - ich weiss nur, dass er wie auch immer ein stidendium hatte. ich kann ja mal nachfragen und bei Interesse schickst Du mir ne PM ...
     
    JackRyan gefällt das.
  9. msc-econ

    msc-econ Tokyo Rose

    Dabei seit:
    12.07.05
    Beiträge:
    67
    Hi JackRyan,

    das trifft sich ja sehr gut, dass ich diesen Thread aus Zufall angesehen habe!
    Ich habe von 97 bis 00 in Greenwich studiert! War eine sehr geile Zeit und möchte es nicht missen.
    Was Studiengebühren angeht, so dass kann ich nicht viel dazu sagen, da ich damals Glück hatte der letzte Jahrgang zu sein, der auf Basis der Antidiskreminierungspolitik in der EU (Ausländer aus dem Bereich der EU dürfen nicht anders behandelt werden als Inländer) keine Gebühren zahlen mußte, sondern das wurde von der EU übernommen. Danach war es aber so, dass man ca. £1000 pro Jahr bezahlt hat, was ich insgesamt gar nicht so schlimm fand!! Richtig teuer wurde es dann erst bei meinem Master, da schwankten die Gebühren je nach Uni zwischen 2500 und 17 000 Pfund!! :oops: Wie es aber heutzutage ist - sind ja schon über 6 Jahre, dass ich dort war - kann ich nicht sagen.
    Das teuerste an London war aber sowieso immer das Feiern und das Wohnen. Gerade bei den Mieten mußt Du Dich auf etwas einstellen. Bei mir war es damals so, dass ich während meiner Zeit in Greenwich auf dem Campus gewohnt habe, wo ich gegen Ende ca. £ 70 die Woche bezahlt habe. Das war dann einen Wohnung mit 6 anderen, bei der man sich die Küche geteilt hat. Dusche, Klo, Schreibtisch und Bett waren auf dem Zimmer. (Ich habe damals auf dem Avery Hill Campus gewohnt, nur zu Info!) Ich kann mir aber vorstellen, dass das heutzutage noch mal ein wenig teurer ist!

    Ansonsten sollte ich darauf hinweisen, dass in England die Bewerbung zu einem Undergraduate Kurs an den Unis über UCAS (http://www.ucas.co.uk/) läuft und man sich da auch jede Menge Unterlagen und Verzeichnisse der ganzen Unis zulegen kann, aber das weißt Du wahrscheinlich schon!

    Was den Business-Track in Greenwich angeht, kann ich wenig sagen. Erstens habe ich Economics (warum überhaupt Business? Economics macht viel mehr Spaß und ist auch eine "echte" Wissenschaft!! ;) ) studiert und zweitens gehört das damals noch zu den Human/Social Sciences! Mittlerweile ist die Orga-Struktur verändert worden. Das einzige was ich machen kann, aber nur wenn Du SEHR konrekte Fragen hast: Ich habe noch losen Kontakt zu meinem alten Ökonometrie-Prof in GRE und könnte da vielleicht Antworten bekommen.

    Vielleicht noch ein paar Worte zu Greenwich (falls Du es noch nicht weißt und damit Du Dich nicht blamierst, wenn Du das erste Mal dort sein solltest, es heißt nicht "Green-Witch", sondern wird "Grenn-Itsch" ausgesprochen!! :) )! Was den Süd-Osten von London angeht, so ist das definitiv die beste Ecke in der man m.E. sein kann. Was Leben und Kultur angeht, so da orgentlich was los und man kommt mit der DLR (Docklands Light Railway) sehr schnell in die City! Also: Top Gegend, wenn man studieren will!! :D

    Ich hoffe das hat Dir schon mal ein wenig geholfen!!

    Grüße,

    msc-econ!
     
    JackRyan gefällt das.
  10. a-maze

    a-maze Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    330
    Bin selber nicht so firm, was das studieren in Amerika betrifft.
    Evtl hilft dir aber dieser Link von studis-online.de weiter.
     
    JackRyan gefällt das.
  11. JackRyan

    JackRyan Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    28.10.05
    Beiträge:
    1.098
    Danke msc-econ, für die Antworten. Ich fahre in diesem Jahr wieder nach England (mal wieder eine Sprachreise) und dort habe ich mal nachgefragt, ob man sich die Uni ansehen kann. Der Organisator der Sprachreise hat dort ebenfalls Wirtschaft studiert und erzählt auch nur Gutes über den Campus.

    Die Sache mit den Preisen wird denk ich mal der Knackpunkt sein. Wahrscheinlich werde ich noch nicht mal ein Förderprogramm in Anspruch nehmen können, da meine Eltern Beamte sind und ich kann mir nicht vorstellen, dass Vaterstaat da noch mitfinanziert. Ich muss mich auf jeden Fall noch einmal genauer informieren.

    Wirtschaft und Marketing sind meiner Meinung nach grundlegende Standbeine, wenn man in die Wirtschaft gehen will und da ich so oder so auswandern möchte, dachte ich daran, direkt in dem Land (England oder Amerika) zu studieren, damit ich gleich den "richtigen" Einstieg habe.

    Ein Beispiel: Apple bietet direkt nach einem Studium Ausbildungsplätze an bei denen man auch eine gute Chance hat, übernommen zu werden.

    Das mit der Aussprache hab ich übrigens auch schon gehört, da könnte dann ganz schön peinlich werden ;)

    Darf ich fragen was du derzeit beruflich machst? Hat man dich dank deines Studiums "mit Kusshand" genommen oder gab es sogar Probleme?!

    Mario
     
  12. msc-econ

    msc-econ Tokyo Rose

    Dabei seit:
    12.07.05
    Beiträge:
    67
    Ich habe nach GRE ja noch ein Master of Science in Economics (ergo: MSc-Econ !!!! ) in Birkbeck gemacht und bin seit Ende 2001 am IWH in Halle (Institut für Wirtschaftsforschung in Halle) wo ich Konjunkturprognosen für Nordamerika und Asien machen und an meiner Promotion bastel.
    In Deutschland unterzukommen war kein sehr großes Problem, ich habe während des Studiums aber auch viel gearbeitet und viele Praktika gemacht u.a. in diversen Banken/Investmentbanken! Allerdings muss man sagen, dass GRE nicht unter die Top-Unis zu zählen ist, da sie keinen sehr großen Namen hat und noch relativ jung ist! Die Ausbildung ist zwar m.E. sehr ordentlich und gibt eine gute Basis, aber der MSc in Birkbeck (was wiederum eine sehr gute Uni) war bei mir schon nötig um eine abgeschlossene Quali zu haben. Außerdem mußt Du bedenken, dass ein Bachlor noch nicht sehr viel ist, was die universitäre Ausbildung angeht.

    Ob Business Admin nun das ideale Studium ist oder nicht, das hängt ganz schwer davon ab, was Du später machen willst bzw. wie Deine persönlichen Stärken sind. Im Bereich des Finanz (also die großen Investmentbanken in London) werden Business-Absolventen quasi nicht gesucht - das ist der Schwerpunkt viel mehr auf quantitative Fächer (z.B. Mathe, Physik, Chemie und in Ausnahmefällen auch Volkswirte mit einem quantitativen bzw. empirischen Schwerpunkt).

    Sicher gibt es auch Bereich in denen Business die bessere Wahl ist!

    Zu meiner Zeit war das Studium in den USA deutlich teurer als in England, da die Gebühren für Ausländer um ein vielfaches teurer waren als für Amerikaner! Aber diese Sachen können sich ja auch verändert haben seither!
     
  13. JackRyan

    JackRyan Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    28.10.05
    Beiträge:
    1.098
    Eigentlich bin ich was den Studiengang angeht recht flexibel. Ich möchte mir nur hinterher nicht vorwerfen, dass hätte ich mal das und das gemacht mir der und der Weg verschlossen bleibt. Ein Master muss so oder so her!

    Leider habe ich noch überhaupt keinen Überblick, was die Unternehmen angeht. Irgendetwas mit Computern sollte es schon zu tun haben. Apple wäre natürlich der Hammer, zumal was den Standort des Unternehmens angeht... Kalifornien!

    Ich habe mir gerade mal die Gebühren für die USA angesehen, also das kann man als Normalverdiener schlicht vergessen! Zumal zu den Gebühren ja auch noch Lebenshaltungskosten dazu kommen.

    Mario
     
  14. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    Moin,
    vielleicht solltest du dir vor dem "wo" du später arbeiten möchtest, erstmal genau oder ungefähr wissen, "was" es denn später sein soll. Das hört sich allerdings auch einfacher an als es ist. Ich habe z.B. als Wirtschaftsingenieur win Praktikum im Controlling einer sehr großen, international operierenden Firma gemacht und fand es super langweilig. Man saß zwar 60% der Zeit vorm Computer, durfte dort schön Pivot Tabellen erstellen und Break-Even Analysen zaubern.....naja, das ist nach einer Woche aber auch nicht mehr so spannend. In einem anderen Unternehmen war ich im Vertrieb tätig, das fand ich sehr spannend. Beide Praktika haben voll in meinen Studiengang gepasst und haben bei mir dennoch einen so Unterschiedlichen Eindruck hinterlassen. Ansonsten kann ich mehrere Praktika vor und während den Grundstudiums (keine Ahnung, ob es beim Bachelor immernoch Grundstudium heißt, ich meine aber die ersten 4 Semester) nur empfehlen....

    Also, den zweiten Schritt nicht vor dem ersten machen. Ich 6-7 Jahren kann alles schon ganz anders aussehen. Grundsätzlich ist es immer gut für den Lebenslauf, etwas sinnvolles im Ausland gemacht zu haben, aber es gibt auch hierzulande zweisprchige Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften.

    viele grüße
    Sebastian
     
  15. JackRyan

    JackRyan Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    28.10.05
    Beiträge:
    1.098
  16. lunalein

    lunalein Gast

    in england

    ich wollt mal wissen ob jemand weiß ob man in enland auch forensische wissenschaften und kriminalistik studieren kann. ich weiß das es in frankreich geht aber bei mir läßt das schreiben auf französisch zu wünschen übrig. wär toll wenn mal jemand antwortet. thx jezz schon mal.;)
     
  17. a-maze

    a-maze Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    330
    mensch...jetzt werden unsere threads im café auch immer mehr für leute interessant, die eigentlich nichts mit apple&co zu tun haben ... ;)
    oder irre ich mich da lunalein?

    aber zu deiner frage. es gibt sicherlich ein paar universitäten. ich weiss so spontan von einer in glasgow - und zwar die "University of Strathclyde" mit ihrem Centre for Forensic Science !
    ein freund von mir wollt dort mal studieren, hat es dann aber aus verschiedenen gründen nicht gemacht.

    ---edit----
    hatte ihn gerade im icq.
    er hat noch die University of Central Lancashire erwähnt mit ihrem Department of Forensic & Investigative Science.
    außerdem noch die University of Teesside mit deren Centre for Forensic Investigation.

    es gibt aber sicherlich noch mehr.
    viel erfolg!
     
    #17 a-maze, 30.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 30.01.07
  18. lunalein

    lunalein Gast

    hey danke das hat mir sehr geholfen. und das glück kann ich gebrauchen ;)

    neija wenn die themen gut sind meld ich mich immer in foren an. sonst gibt es auch sehr wenig wo man etwas nützliches findet, besonders zu so spezielen themen. und dann gibt es ja auch viele foren die schon lange keiner mehr besucht. aber das hier is toll ;) :cool: *lol*
     

Diese Seite empfehlen