1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMovie Schnipsel behalten Originaldateigröße

Dieses Thema im Forum "Videosoftware" wurde erstellt von snoopy64, 08.02.06.

  1. snoopy64

    snoopy64 Gast

    Hallo,
    ich habe folgendes Problem (gleiche Vorgehensweise unter iMovie 4 problemlos):
    ich digitalisiere über einen DV-Wandler meine alten VHS Kassetten "in" Movie. Da auf der Ursprungskassette z. B. drei unterschiedliche Sendungen drauf sind, schnibbel ich die Filmchen in iMovie entsprechend zu und speicher diese als neues Projekt ab. Wie gesagt unter iMovie 4 ging es genau so.
    Jetzt haben ALLE neu abgespeicherten Schnipsel die Größe der Originaldatei. Sprich ich schnipsel aus einem 1 Stunden Film mit 15 GB 2 Minuten raus --> der 2GB Schnipsel hat ebenfalls wieder 15 GB.
    Habe mittlerweile mehrfach neue Projekte geöffnet, neu abgespeichert, etc. etc. es ändert sich nichts! Jetzt sind meine Festplatten voll und ich kann nicht weiterabreiten ...
    Der Papierkorb ist leer.
    snoopy64
     
  2. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Was haben Deine iMovie Dateien für ein Format. Wenn es ein gängiges ist, cutte sie mit mpeg Streamclip

    Gruß
    Daniel
     
  3. snoopy64

    snoopy64 Gast

    Danke für den Software-Tipp. Sie sind im .dv Format, aber ehrlich gesagt will ich nicht noch ein anderes Programm bemühen, sondern ich möchte, dass iMovie 6 sich so verhält wie iMovie 4. Es muss sich m.E. um irgendeinen Fehler handeln, der auch irgendeine Lösung hat. :-c
     
  4. snoopy64

    snoopy64 Gast

    Ich habe mir gerade mal den Paketinhalt anzeigen lassen und musste feststellen, dass dort tatsächlich der GANZE Ursprungsfilm liegt. Lasse ich mir den vermeintlichen Filmschnipsel mit QT anzeigen, so läuft der komplette Film!
     
  5. snoopy64

    snoopy64 Gast

    So, habe jetzt mal meine Arbeitsweise geändert und nicht mit Apfel-T (Videoclip an Abspielposition schneiden) gearbeitet, sondern die Beschneidemarken gesetzt und mit dem entsprechenden Befehl gearbeitet. Um auf Nummer sicher zu gehen, habe ich die Datei mit "sichern unter" unter einem neuen Namen gesichert. Aber es bleibt zum K.... Die Datei (jetzt eindeutig beschnitten und nicht nur kastriert) behält die Ursprungsgröße!
    Hilfe!!
    iMovie sagt zwar es schneidet - aber es schneidet nichts weg! Nur in iMovie wird der gekürzte Film angezeigt und abgespielt. Im Paketinhalt befindet sich noch immer der komplette Clip. Das darf doch alles nicht wahr sein ...

    Hilfe!!
     
  6. snoopy64

    snoopy64 Gast

    Folgendes habe ich in einem amerikanischen Forum gefunden:

    Unfortunately, the "bug" is a decision that Apple software developers have made. They will not allow customers to choose whether they wish to save the garbage or not. This is a huge problem for most customers that record serious amounts of raw footage. They should give us the choice in preferences whether to delete edited portions of the clip, like we could in iMovie 4.0, or to save the originals (for those who cannot or do not keep their original DV tapes. They have made the decision for us. I am waiting for a 3rd party to develop a work-around. If anyone knows of a work around they would be my HERO.
    Tolle Entscheidung von Apple! *stinkesauer*
     
  7. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Dann bleibt Dir wohl nichts übrig als auf ein weiteres Programm auszuweichen. Hmm. Ich weiss leider nicht, welches Format iMovie abspeichert um weiter bearbeitbar zu sein, aber wie gesagt, mpeg streamclip ist freeware. Muss halt nochmal neu encodiert werden.
     
  8. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Aber der QuickTime Player tut es.
     
  9. snoopy64

    snoopy64 Gast

    Meine Lösung:
    ich habe wieder zu iMovie 4.0 gewechselt ;) .
     
  10. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Dieser Thread ist zwar schon älter, aber da ganz offenbar viele Leute das Problem haben, was snoopy64 zur Rückkehr zu iMovie 4 bewegt hat, möchte ich doch eben erwähnen, dass ich eine Lösung gefunden habe, um die Projekt-Größe wirklich zu reduzieren.

    Schritt 1: Projekt A schneiden und speichern.

    Egal, wie viele Minuten ihr wegnehmt, der Platz, den die Datei auf der Festplatte belegt, bleibt fast unverändert, da iMovie 6 nur virtuell schneidet und löscht. Ein böses Problem für Leute, mit geringer Festplattengröße oder Rechnern, die besser mit kleineren Datenmengen hantieren können.

    Darum:

    Schritt 2: Ein neues Projekt anlegen, nennen wir es Projekt B.

    Schritt 3: Zum Finder wechseln. Unter "Filme" das Projekt A suchen und mit Hilfe der rechten Maustaste den Paketinhalt anzeigen lassen. Den Ordner "Cache" öffnen. Die Datei "Timeline Movie.mov" mit der Maus in das iMovie-Fenster von Projekt B ziehen.

    Nun importiert iMovie NUR die editierte Fassung des Filmes. Alles in einem einzigen Clip, aber das ist ja sogar von Vorteil. Teilen könnt ihr den Clip später immer noch wieder, wenn das gewünscht ist.

    Schritt 4: Wenn iMovie fertig mit dem Import ist, Projekt B speichern.

    Wer zum Beispiel einen 60-minütigen Film auf eine Viertelstunde zusammengeschnitten hat, wird jetzt feststellen, dass die eigentlich identischen Filme einmal mehr als 12 GB groß sind (Projekt A), einmal nur 3 GB (Projekt B). Wer also Festplattenplatz braucht, kann jetzt Projekt A löschen.

    Hoffe, das hilft jemandem. Mir hat es den Abend gerettet.
     
    #10 MacBat, 27.08.06
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.07
  11. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    Wenn ihr mir jetzt noch sagt wie ich meine "virtuell" geschnittenen Clips so in die Themes einbauen kann das nur der geschnittene Schnippsel und nicht der Anfang des Urclips dargestellt wird wär mein Abend auch gerettet!
     
  12. Birnenmost

    Birnenmost Elstar

    Dabei seit:
    11.10.09
    Beiträge:
    74
    Irgendwas stimmt auf einmal nicht mehr. Ich erinnere mich, dass ich die Anleitung damals auch befolgt hatte und es geklappt hatte. Manchmal nicht, dann hatte ich festgestellt, dass man Projekt B erst ohne Inhalt speichern muss und nochmal öffnen muss, dann kann man das Timeline.mov aus dem anderen Projekt rüberziehen.

    Auf einmal geht das nicht mehr. Weder auf meinem ibook G4, noch auf meinem PowerMac G4 (beide iMovie5 unter 10.4.11). Seltsamerweise kann ich auch nicht mehr mit iMovie2 die Dateien von iMovie5 öffnen. Nur umgekehrt. Ging früher aber. Ich kann mir nur nicht vorstellen, was sich seit dem verändert haben sollte.

    Irgendjemand ne Idee???
     
  13. Birnenmost

    Birnenmost Elstar

    Dabei seit:
    11.10.09
    Beiträge:
    74
    Hab die Lösung gefunden. Man muss im Originalprojekt die Clips alle unten in den Verlauf (Timeline, irgendwie naheliegend :innocent:) ziehen. Hatte sie noch oben rechts in der Ablage.
     

Diese Seite empfehlen