1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMovie-Projekt läßt sich nicht ausgeben.

Dieses Thema im Forum "Videosoftware" wurde erstellt von fast-l, 01.05.06.

  1. fast-l

    fast-l Carola

    Dabei seit:
    23.01.04
    Beiträge:
    108
    Brauche mal wieder die geballte Power des Forums.

    Mein Problem unter OS 10.4.5 ist ein, etwa eine Stunde langer, geschnittener Film. Ich kann ihn weder zurück auf DV-Band überspielen. Dann habe ich auf dem Band laufend Tonaussetzer und andere Störungen. Habe es schon mit diversen anderen Tapes versucht, um das Band als Ursache auszuschließen. Jedesmal dasselbe Problem. Auf DVD läßt sich das Projekt aber auch nicht ausgeben. Kurz bevor iDVD mit dem Rendern fertig ist und mit dem Brennen anfangen soll, hängt es sich auf. Liegt es vielleicht daran, daß man nicht aus verschiedenen iMovie-Projekten die Clips einfach in ein anderes Filmprojekt kopieren darf, wie das jetzt im iLife ´06 möglich ist? Ich weiß einfach nicht mehr, was ich noch machen soll. Eventuell ist aber auch das Java-Update schuld, welches ich vor ca. 9 Tagen gemacht habe. Davor hatte ich eigentlich nie Probleme mit iMovie und der Ausgabe von Filmen. Das Witzige ist bloß, daß das Filmprojekt in iMovie selbst ohne Probleme und Macken abspielbar ist. Es ist ein Urlaubsfilm, den ich Freunden versprochen habe und nun stehe ich da und trete auf der Stelle.
    Weiß jemand einen Rat?

    Viele Grüße Denis
     
  2. YellowMan

    YellowMan Gast

    Das is nicht einfach von hier aus auf das Problem einzugehen.
    Ich kenne ja deine Herstellungsweise nicht genau, dazu müsste man genauere Infos haben.
    Hier mal Tips und Fragen zu dem Problem.
    Das ganze Filmmaterial ist vom Band, also MiniDV.
    Dieses Material ist unbeschädigt, der Timecode ist perfekt.
    Die zusätzliche Musik ist in AIFF Format.
    Du hast den ganzen Film schon als QuickTime ausgegeben und überprüft.

    PS. Versprich nie etwas wenn es mit Film zu tun hat, das dauert manchmal und (viel) Nerven braucht es auch dazu.
    YellowMan
     
  3. fast-l

    fast-l Carola

    Dabei seit:
    23.01.04
    Beiträge:
    108
    Servus YellowMan,

    das DV-Material ist in Ordnung und ich habe weder bei Import noch beim Schnitt Probleme gehabt. Ton ist aus meiner iTunes-Bibliothek importiert und lag im AAC-Format vor. Alles nach Quicktime zu wandeln habe ich noch nicht versucht. Beim Schnitt habe ich einfach aus einem 2. Projekt die Clips (schon fertiggeschnitten), die ich benötigt habe, in das andere Projekt herübergezogen. Das ging ebenfalls problemlos und hat in dem so neu zusammengewürfelten Projekt auch bisher nie Probleme bereitet. Erst als ich eine DVD zum Verschenken anfertigen wollte ging es mit Problemen los.

    Viele Grüße Denis
     
  4. fast-l

    fast-l Carola

    Dabei seit:
    23.01.04
    Beiträge:
    108
    Habe mittlerweile upgedatet auf OS X 10.4.6 und habe erneut versucht das Filmprojekt zu brennen. Ergebnis war, daß sich der Rechner nach stundenlanger Renderei komplett aufgehängt hat und nichts mehr ging. Der Frust wächst langsam aber stetig.
    Hat keiner einen Tip?

    Viele Grüße Denis
     
  5. kocherich

    kocherich Gloster

    Dabei seit:
    22.11.05
    Beiträge:
    60
    habe leider nicht so die ahnung von imovie, weil ich mit final cut oder avid arbeite.
    würde an deiner stelle aber auch mal einen export als quicktime movie oder quicktime reference aus imovie versuchen und diese dann in idvd importieren.
    wenn das nicht funktioniert hast du ein problem mit deinen quelldateien. schau mal, ob du die schnittlisten exportieren, oder das quellmaterial relinken, also nochmal importieren kannst.
    hoffe, das hilft dir, aber wie gesagt ich habe imovie noch nie verwendet.
     
  6. kocherich

    kocherich Gloster

    Dabei seit:
    22.11.05
    Beiträge:
    60
    was ich noch vergesen habe:

    benutze zum exportieren erstmal nicht die originalgröße, also pal, sondern mach erstmal kleiner...
    geht viel schneller und du kannst sehen, obs auch funzt.
     
  7. YellowMan

    YellowMan Gast

    ja du musst unbedingt den Film als Quick Time ausgeben wie "kocherich" sagt erstmal in kleinerer Auflösung. Diesen Film überprüfst du mal erst.
    Noch zu FinalCut und Co. Ich arbeite gemischt in iMovie und FinalCut, einfache Filmchen erstelle ich in iMovie und iDVD aber sobald es umfangreich und vielseitiger wird mache ich es in FinalCut und wenn es zeitlich drin liegt und ich Lust dazu habe in DVD Studio Pro. Habe auch schon in iDVD alles komponiert und dieses in DVDSTPro fertig rechnen lassen. In iDVD kannst du eigentlich wenig einstellen, Kompressionsrate usw. kannst du nicht beeinflussen (nur 2 Varianten), musst einfach abwarten ob Dein Film alles standhaltet und ob die Ausgabe auf DVD perfekt wird. Ich habe schon manche Nächte damit verbracht und viel Nerven gebraucht (seit der ersten Version iDVD) die Probleme herauszufinden und diese zu eliminieren. Mann muss bedenken dass die Kodiererei und Komprimiererei keine einfache Sache ist und das Programm ab und an völlig überfordert ist um ein zufriedenes Ergebnis zu bekommen. Mit dem Compressor (Komprimierer) kann ich tagelang verbringen bis das Ergebniss perfekt ist, also kleine Datei und max. Qualität, der Vorteil ist ich kann es beeinflussen. Wenn der Film nur kurz ist also unter einer Stunde kann ich wenig komprimieren gibt dadurch auch weniger Probleme.

    ich hatte viele Probleme mit sanften Übergängen die nicht richtig gerechnet haben, schnelle Bewegungen sind auch immer ein Problem, und eben die Musik sollte in AIFF vorhanden sein nicht in MP3 oder AAC. Das muss kein Problem sein kann aber.

    Du könntest mal probieren die einzelnen Filmchen zuerst zu exportieren als QuickTime und schauen ob diese Probleme geben, dann nach und nach die andere Stücke hineinzu kopieren, vielleicht mal ohne Musik. Mehr kann ich im Moment nicht dazu sagen. Hoffe es geht bald
    YellowMan
     
  8. fast-l

    fast-l Carola

    Dabei seit:
    23.01.04
    Beiträge:
    108
    Danke, danke, danke erst einmal für die vielen Tipps an Kocherich und YellowMan. Bin gerade dabei den Film in Quicktime zu wandeln; hat geklappt und brenne es gerade in iDVD auf Disk. Ein anderes Problem habe ich aber jetzt zusätzlich noch. So hatte ich extra in iMovie Kapitelmarken gesetzt, bevor ich nach Quicktime exportiert habe. Wie komme ich in iDVD wieder an diese heran. Habe bisher noch nicht so viel mit Quicktime gemacht, obwohl ich eine Pro-Lizenz habe. Mit Final Cut zu arbeiten habe ich sehr schnell wieder aufgegeben, da ich lieber mit den "Bildschnipseln" a la iMovie arbeite. Ich mag es einfach nicht jedem Clip einen Namen geben zu müssen. Das Problemprojekt besteht im Original aus über 6 Stunden Material und knapp über 1000 Clips bzw. Szenen. Da schreibe ich mir ja einen Wolf. Ich kann mich außerdem an den "Startbildern" der Clips in iMovie besser orientieren, als an einem Text, wie in Final Cut. Oder läßt sich das etwa einstellen bzw. ändern? Ich melde mich auf jeden Fall, wie die Sache ausgegangen ist. Das wird aber noch ein paar Stunden dauern.

    Liebe Grüße

    Denis Ahrens
     
  9. kocherich

    kocherich Gloster

    Dabei seit:
    22.11.05
    Beiträge:
    60
    also die ansicht, wie deine footage dargestellt werden soll,läßt sich auf jeden fall in final cut ändern.kannst du in deinem source monitor umstellen.wenn du kapitelmarken übernehmen willst, dann mußt du auf professionelle programmpakete zugreifen, wie es final cut und dvd studio darstellen, da geht dies problemlos.
    und wie schon gesagt wurde, kompression ist ein umfassendes und zeitaufwendiges thema, aber der compressor(im lieferumfang von final cut) liefert da ganz ansehnliche ergebnisse.
     
  10. YellowMan

    YellowMan Gast

    Als erstes musst du beim Film in QuickTime schauen ob die Kapitelmarken mitgekommen sind (rechts unten siehst du diese zum anwählen) das funktioniert leider nicht immer, bei früheren Versionen gings besser. Wenn ja fragt eigentlich iDVD ob du die Kapitelmarken übernehmen willst, wenn du ja sagst werden automatisch diese Marken in die Menü integriert, unter Umständen gibts ja viele, zuviele für extra Menüs, sagst du nein gehen die Kapitelmarken trotzdem mit aber nicht in einzelne Menüs. Während du den Film abspielst kannst du die Marken anwählen. Man kann aber auch die Marken übernehmen und die unwichtigen löschen, (aber Vorsicht, ist Tricky).
    Frage, hat es wenigstens jetzt in iDVD funktioniert.
    Ich habe erst einige Filme im iLive 06 erstellt und mir scheint dass nur der direkte export über iDVD die Marken mitgenommen werden, aber ausprobieren.
    ok, wenn du schon FinalCut hast kannst du ja den ganzen Film von iMovie zu FinalCut rüberschieben (drag and drop) und dort die Kapitelmarken setzen und exportieren.
    Ja in FCPro kann man halt vieles einstellen eben auch wie man den Film einliest, ich mache es auch schon mal so, in iMovie alles einlesen und diese Clips (iMovie Projekt Paketinhalt öffnen) in Final Cut importieren und dort weiter schneiden, zum Üben perfekt, manchmal ist es mir auch zu mühsam in FinalCut zu importieren.
    YellowMan
     
  11. kocherich

    kocherich Gloster

    Dabei seit:
    22.11.05
    Beiträge:
    60
    wußte gar nicht, daß in den ilife applikationen kapitelmarken mit übernommen werden, staun...
     
  12. fast-l

    fast-l Carola

    Dabei seit:
    23.01.04
    Beiträge:
    108
    An meine Retter, Kocherich und Yellowman,

    die Quicktimevariante läuft ohne Probleme. In iDVD hat sich auch alles brennen lassen und läuft einwandfrei. Ist schon verrückt. Nur mit den Kapitelmarken hat es nicht geklappt. Eine Vermutung habe ich noch, wieso dieses Problem (des Nichtausgebens in iDVD bzw. Nichtrücküberspielens auf DV-Tape) überhaupt aufgetreten ist. Da ich diesen Film aus mehreren Projekten und Teilen davon zusammengestückelt habe, hat es wohl Konflikte mit der Benennung der Clips gegeben. Denn iMovie sortiert beim ersten Import die Daten bzw. Clips immer in numerisch aufsteigender Folge. Wahrscheinlich sind im Projekt Clips mit der selben Bezeichnung, respektive Nummerierung, aber anderem Inhalt, da aus einem anderen Projekt. Das ist mir heute Morgen noch eingefallen. Werde bei nächster Gelegenheit das mal kontrollieren. Habe im Moment leider nicht die Zeit, da ich ins Trainingslager fahren will und noch jede Menge zu erledigen habe. Die Möglichkeit Kapitelmarken von iMovie nach iDVD mitzunehmen, gibt es aber schon mehrere iLifevarianten lang.
     
  13. fast-l

    fast-l Carola

    Dabei seit:
    23.01.04
    Beiträge:
    108
    Lieber Kocherich und lieber Yellowman,

    vielen Dank noch für die schnelle Hilfe!!! Habe ich doch in der Hektik glatt vergessen.

    Viele Grüße

    Denis Ahrens
     
  14. YellowMan

    YellowMan Gast

    :innocent: :-* :-D
    Danke für die Blumen, machen wir gerne.
    Ja das mit den Kapitelmarken gibt es schon lange aber es hat nur bedingt funktioniert.
    Bei jeder Version hat es Problemstellen, die werden in der nächsten Version behoben!o_O
     
  15. kocherich

    kocherich Gloster

    Dabei seit:
    22.11.05
    Beiträge:
    60
    bitte,bitte...
    hier wurde mir auch bei problemen schnell und kompetent geholfen.
     
  16. fast-l

    fast-l Carola

    Dabei seit:
    23.01.04
    Beiträge:
    108
    Hallo Ihr Apfeltalker,

    nach Wochen des Experimentierens und der Probleme, habe ich mich endlich dazu durchgerungen, meinen Rechner "platt zu machen". Dann habe ich einfach die alte Version von OS X 10.4.4 wieder aufgespielt, iMovie `06 + iMovie-Update noch hinterher und schon habe ich keine Probleme mehr mit dem Ton. Jetzt läuft wieder alles rund und auch iDVD hängt sich nicht mehr kurz vor dem Ende des Renderns auf. So schnell werde ich kein Update mehr machen!!! Das hat mich schon einige graue Haare gekostet und Unmengen von "verbratenen" Rohlingen!

    Viele Grüße Euer fast-l
     

Diese Seite empfehlen