1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMovie 6: Video/Audio passen nicht

Dieses Thema im Forum "Videosoftware" wurde erstellt von Monty Burns, 11.10.06.

  1. Hi :)

    Ich habe ein ca. 7 minütiges Videofile in iMovie 6 angefertigt. Es handelt sich dabei um eine Bandperformance, die jetzt passend zum aufgezeichneten Ton synchronisiert werden soll.

    Verwendete Kamera: Sony HDR-HC1
    Audioinfo: aufgezeichnet über ein Allen & Heath Mischpult und über S/PDIF direkt auf Harddisk. Abmischung über WaveLab, anschließend importierung über den iMac in iMovie.

    Mein Problem: Es gelingt mir nicht, Audio und Video zu synchronisieren. Ich kann zwar einzelne Stellen im Song auswählen und den Sound dann so verschieben, das er 100%ig auf diese Stelle passt, wenn das Video dann aber weiterläuft, divergieren Sound und Bild schon nach wenigen Sekunden vollkommen.

    Ich verstehe das einfach nicht, woran kann das liegen?

    Wäre wirklich sehr froh, falls ihr mir Tipps geben könntet!

    Lieben Gruß!
     
  2. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Geh mal zu dieser Seite:

    http://www.atomiclearning.com/imovie2x.shtml

    Und schaue dir den Clip "E 5" an ("Locking audio to a video track"). Vielleicht hilft dir das. In dem Lehrfilm geht es zwar um eine sehr alte Version von iMovie, aber die Vorgehensweise ist im Grunde noch dieselbe.

    Ach ja: Und willkommen in diesem Forum!
     
  3. hi macbat,

    danke für den tipp. habe das audiofile dann auch an der gewünschten abspielposition fixiert, erstmal läuft das ganze dann für 2-3 sekunden schön synchron, dann aufeinmal passt es nicht mehr.

    man sieht das ganz besonders am schlagzeug, wenn die bewegungen einfach nicht zum sound passen. ich verstehe das echt nicht.

    offensichtlich laufen ton und bild mit unterschiedlichen geschwindigkeiten. wie kann denn sowas möglich sein?

    gibt es die möglichkeit vielleicht in imovie 6 ton oder bild mit anderer geschwindigkeit laufen zu lassen?
     
  4. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Hm, ich kann jetzt auch nur raten. Aber in solchen Fällen bin ich immer dafür, zunächst das Problem einzugrenzen. Darum:

    Was ist denn mit der Audiospur, die die Sony-Kamera aufgenommen hat? Läuft die synchron zum Bild? So wie ich dich verstanden habe, wurde die Band per Kamera gefilmt, und unter diese Aufnahmen soll nun die professionellere Aufnahme vom Soundboard gelegt werden. Trotzdem müsste der Original-Film ja eine eigene Audiospur haben.

    Andere Idee: Kann es etwas mit dem Videoformat zu tun haben, dass du bei iMovie eingestellt hast? Wenn man zum Beispiel PAL zu NTSC umwandeln will, muss man den Film minimal verlangsamen. Im Normalgebrauch merkt man das kaum, aber bei Musikvideos wird der Unterschied spürbar, eben weil Bild und Ton nicht ganz genau synchron sind.
     
  5. hi,

    also der original-ton vom camera mic ist perfekt synchron. habe auch gerade nocheinmal in wavelab auf dem pc nachgeschaut ob ich dort versehentlich etwas im stück gelöscht oder den pitch geändert habe, beides ist in ordnung. sowas passiert mir auch eigentlich nie *G*. also daran kann es nicht liegen.

    um das mal auseinander zu nehmen: ich verschiebe die sounddatei von mixing board so, das ich genau einen schlag des sticks auf ein becken abbilde. dieser sound passt exakt. ca. 1 sek. vorher und nachher sind bild und ton aber wieder vollkommen asynchron. das ist mir echt ein rätsel....

    das ist wirklich unglaublich:
    ereignis X im video ist 1:12 min von der passenden Stelle im Audiofile entfernt. Man hat aber auch subjektiv nicht den eindruck, das die sachen unterschiedlich schnell laufen. und bei so einer großen zeitlichen distanz muss man das ja doch sehen...

    wie ändert man denn die geschwindigkeiten von audio oder video in imovie?
     
    #5 Monty Burns, 11.10.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.10.06
  6. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Du findest eine Einführung zu iMovie (ein PDF) unter: Library - Documentation - Applications - iMovie.

    In dieser steht etwas zum Verlangsamen des Bildsignals (Kapitel 7, Seite 63 - wenn es iMovie 6 ist). Knapp zusammengefasst:

    1. Zeitachsenbereich öffnen
    2. Clip auswählen
    3. "Effekte" anklicken
    4. "Schnell/Langsam/Umkehren" wählen und per Regler das Tempo einstellen

    An der Audiospur würde ich nichts ändern (das geht auch, denke ich, nur mit anderen Programmen) - die Musik sollte so unverfälscht wie möglich sein, um die geht es ja, wenn du für eine Band gefilmt hast.

    P.S.: NTSC ist nicht das Problem? Ich glaube, bei manchen iMovie-Versionen war NTSC die Default-Einstellung für das Erstellen eines neuen Projektes.
     
  7. Kernelpanik

    Kernelpanik Ingol

    Dabei seit:
    05.03.04
    Beiträge:
    2.098
    Ich kenne das Problem. Ich hab auch die HC1. Eine Top-Kamera übrigens. Ich hab das Problem folgendermassen gelöst. Ein neues Projekt in DV-Breitbild anlegen, Paketinhalt des HDV Projekts und des DV-Breitbild anzeigen, die Medien des HDV Projektes in das neuen DV-Breitbild Projekt ziehen. Projekt starten. Medien aus dem Papierkorb nehmen und in die Zeitlinie oder Clipposition ziehen. Weiterbearbeiten.
     
  8. leute ich schnall das echt nicht, hab jetzt alle tipps ausprobiert...wie kann das denn nur bloss passieren?

    der videoclip ist über eine minute länger als der audio clip. eigentlich sollen beide logischerweise gleich lang sein. und doch fehlt nichts. habe auch mal von wavelab eine audio cd brennen lassen und sie über itunes normal abgespielt und versucht, das zum video zu synchronisieren. nix zu machen. ich kann mir das absolut nicht erklären. seit über 6 jahren bin ich in der tontechnik zuhause, sowas habe ich noch nicht erlebt....
     
  9. Kernelpanik

    Kernelpanik Ingol

    Dabei seit:
    05.03.04
    Beiträge:
    2.098
    Ich weiss- irgendwas mit iMovie stimmt nicht. Wenn ich einen HDV Film inkl. Audio von der Kamera importiere und nachher abspiele, ist die Tonspur viel zu tief. Ich muss dann oben beschriebenes Prozedere anwenden dann gehts. Das hat sicher einen Zusammenhang mit dem von Dir beschriebenen Problem.
     
  10. vor allem macht es ja arithmetisch keinen sinn - wie können zwei aufzeichnungen in audio und video so auseinander driften, immerhin fallen keine geschwindigkeits-abweichungen auf, selbst wenn es solche software-mässig geben würde, können sie einfach nicht über eine minute nebenbeinander herspielen. das ist echt total verrückt. auf jeden fall muss es an der video-wiedergabe von imovie liegen. wenn ich ja die audio-cd vom mitschnitt abspiele, passiert das gleiche. ich kann mir auch nicht vorstellen, dass WaveLab da herumgefuscht hat.

    meint ihr final cut HD wäre von dem problem befreit?
     

Diese Seite empfehlen