1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMac vs. MacBook Pro - Intel2CoreDuo

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von TobMan, 27.10.06.

  1. TobMan

    TobMan Boskop

    Dabei seit:
    29.03.06
    Beiträge:
    207
    Hiho!

    Ich überlege nun schon seit einigen Wochen mir einen iMac zu kaufen.
    Nun sind aber die neuen MacBooks Pros raus, die auch mit dem Intel2CoreDuo
    laufen.
    Gibt es gravierende Leistungsunterschiede zwischen beiden Geräten?
    z.B.: Weil der iMac eine 3,5 Zoll HDD hat und eine Nvidea GraKa...

    Natürlich sind Macbook Pro und iMac zwei unterschiedliche Geräte.
    Das eine mobil, das andere stationär...

    Welches Gerät würdet Ihr eher empfehlen?

    Grüße
     
  2. HerrLehmann

    HerrLehmann Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.09.06
    Beiträge:
    144
    Nur der 24" iMac hat ne nvidia-Karte.

    Deine Frage lässt sich so absolut nicht beantworten. Woher sollen wir denn wissen, ob du die mobile oder die stationäre Lösung bevorzugst? Das ist doch erstmal das Hauptargument für das eine oder das andere.

    Ich wollte was stationäres und daher ist es der 20" iMac geworden - ans MBP hab ich gar nicht erst gedacht.
     
  3. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    Na vonner Leistung her ist der iMac eindeutig schneller, schon wegen der Festplatte und der Graphik!
     
  4. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Eine FW800-Festplatte ist ähnlich schnell und die Geforce 7300 eher ein Schwachpunkt beim iMac. Die x1600 im neuen MBP ist viel höher getaktet als im Vormodell und von den Werten her (Shader, Pixelpipes) schneller. Außer in Games spielt das aber kaum eine Rolle und eine schnelle Festplatte braucht auch nicht jeder. So lange der Frager hier nicht sagt, was er damit vorhat, kann man ihm auch nicht helfen.
     
  5. jonimm

    jonimm Pferdeapfel

    Dabei seit:
    29.07.05
    Beiträge:
    79
    Meiner Meinung nach hat der iMac einfach ein viel besseres Preis/Leistungs Verhältnis
     
  6. TobMan

    TobMan Boskop

    Dabei seit:
    29.03.06
    Beiträge:
    207
    Danke soweit für eure Antworten!

    Nun der Punkt ist, dass ich im Moment nichts mobiles brauche aber in einem Jahr evtl. für das
    Studium. Stellt sich mir also die Frage, ob ich jetzt ein mobiles MacBook vorher kaufe
    oder erstmal nen iMac, um dann zu gucken, ob ich im Studium überhaupt etwas
    mobiles brauche...

    Grüße
     
  7. Phate

    Phate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.05.06
    Beiträge:
    795
    Ich habe mir grade nen iMac bestellt. Stand auch vor einer ähnlichen Entscheidung wie Du.
    Letztlich hat mich der 24er iMac umgehauen und die Entscheidung war klar. Unterwegs benötige ich eigentlich nur eine bessere Schreibmaschine mit der ich auch surfen kann. Deswegen wäre ein MB oder gar MBP wirklich mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Ich werden den iMac mit einem gebrauchten iBook oder Powerbook ergänzen. Das langt mir und ich habe zuhause am Schreibtisch den Vorteil des 24"-Displays.
    Gruß
    Phate
     
  8. hilikus

    hilikus Bismarckapfel

    Dabei seit:
    19.09.06
    Beiträge:
    77
    naja kommt natürlich auch immer darauf an was du studierst, aber ehrlich gesagt, kenne ich niemanden, der fürs studium wirklich ein notebook braucht. Für ein Auslandssemester vielleicht und viele wollen eins, weil ihnen die anderen Sachen einfach zu groß sind. Wirst dich halt schwer tun, nen iMac zusammenzuklappen und ins Regal zu stellen ;)
    Dennoch, Notebooks haben einfach ein schwächeres P/L Verhältnis und taugen nur, wenn man wa smobiles wirklich braucht, find ich zumindest
     
  9. TobMan

    TobMan Boskop

    Dabei seit:
    29.03.06
    Beiträge:
    207
    Hi!

    Ich habe jetzt ein PowerBook, dass ich an meinen Vater weiterreichen werde.
    Meine Überlegung steht auch genau dort, wo ihr auch den Knackpunkt seht.
    Brauche ich wirklich etwas mobiles? : Natürlich, manchmal wäre es schon nett
    das Ding zusammenzuklappen und mitzunehmen.
    Fragt man sich aber wie die prozentualen Werte von stationären und mobilen Einsatz
    verhalten, dann würde ich sagen: 80:20 für stationäres Arbeiten.
    Da macht dann ein Notebook nicht wirklich sinn, zumal die Leistung ein wenig geringer
    ist...

    Ich komme einfach zu keinen wirklichem Entschluss und warte einfach bis ich einen gefasst hab'.
     
  10. lemming71

    lemming71 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    780
    Nunja, von der reinen CPU Leistung her ist es halt linear mehr oder weniger im Vergleich zum jeweils anderen Gerät. Der Systembus ist gleichschnell, der Prozessor ist in beiden Fällen der Merom Notebookprozessor (auch beim iMac). Grafikkartenmäßig tut sich da auch nichts.
    Bei der Festplattenleistung dürfte der iMac eine Ecke vorne liegen, ganz einfach weil 2,5" Platten nicht so schnell sind wie die 3,5"er.

    Ansonsten hängt eigentlich alles nur von Deiner Vorliebe zur Mobilität ab, von Deinem Portmonaie und der Tatsache, dass man wenigstens im iMac irgendwann einen schnelleren Prozessor einsetzen kann (beim MacBook Pro nicht).
     
  11. TobMan

    TobMan Boskop

    Dabei seit:
    29.03.06
    Beiträge:
    207
    hat die 2.5 Platte denn überhaupt extreme Auswirkung auf die Geschwindigkeit von Programmen und dem System, oder nur beim kopieren großer Dateien etc?
     
  12. lemming71

    lemming71 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    780
    Doch doch, hat sie. Besonders auch bei kleinen Dateien, wie sie ja auch in den Programmpaketen zu finden sind. Eine schnelle Platte macht einen guten Teil der Gesamtperformance bei Starten von Applikationen und Dateizugriffen wärhend der Laufzeit aus.
     
  13. RoG5

    RoG5 Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    19.11.04
    Beiträge:
    706
    Vielleicht hilft's:

    ein Notebook ist nicht an einen Ort gebunden (trivial, aber lies weiter), der iMac schon, obwohl er schnell mal an einem anderen Ort steht, wenn's sein muss (immer noch trivial).
    Beobachte deine Gewohnheiten und Wünsche und entscheide dann. Wenn es dir zusagte, einfach so im Sofa zu sitzen und zu surfen, aufzustehen und in der Küche die Musik weiter zu hören oder mal kurz einen Film am TV oder via Beamer zu zeigen, dann entscheide dich für das MBP, sonst reicht der iMac allemal - eine externe Platte (FW 800 am MBP auch möglich!) brauchst du eh für's Backup, Partitionen auf den gleichen Platten sind einfach zu unzuverlässig...

    Gruss RoG5
     
  14. MacMueBo

    MacMueBo Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    19.10.06
    Beiträge:
    444
    Nimm den iMac. Ich habe 3 Jahre mit einem 17" Notebook - das Teil war echt geil - gearbeitet, und studiert. Im mobilen Einsatz war es dann in den Semsterferien, um Daten mit nach Hause zu nehmen. Da ich dort aber auch noch eine PC habe, wurde es auch nur 2-3mal die Woche angemacht.
    Jetzt habe ich hier den iMac, und hatte natürlich auch diese Gedanken, und bin SUPER zufrieden. Das Notebook war in der Zeit keine 5 mal an.

    Meine Entscheidung wurde allerdings auch davon beeinflusst, dass ich mir gesagt habe, dass ich keine 2 Notebooks brauche...

    Wenn es passt dann 24" - wobei ich meinen 20" (3 Wochen vor dem 24" bestellt :( ) auch sehr GEIL finde.

    Was das Studium angeht, kommt es natürlch auch auf den Studiengang und die Uni an. In meinem Institut gibt es jetzt seit ca. 3 Wochen WLAN und ich bin im letzten Semester... Hätte es also vorher kaum nutzen können.
     
  15. TobMan

    TobMan Boskop

    Dabei seit:
    29.03.06
    Beiträge:
    207
    Danke für euro Antworten und Hilfestellungen!
    Ich werde die nächsten Tage nochmal in mich gehen und dann mal schauen :)

    Beides hat natürlich seine Vorteile... und eine Festplatte mit Firewire 800 auch extrem fix denke ich...
     

Diese Seite empfehlen