1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMac G5 Kopfhörerausgang defekt

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von jfbprivate, 11.05.07.

  1. jfbprivate

    jfbprivate Gala

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    50
    Mein Kopfhörerausgang hat sich gerade verabschiedet. Es funktioniert nur noch der linke Kanal. Ich gehe davon aus, dass es sich um eine kalte Lötstelle handelt. CARD sagt, dass es sich nicht lohnen würde, den Defekt zu beheben, da der Audioausgang direkt auf der Hauptplatine sitzt. Die müsste komplett ausgetauscht werden und kostet rund 800 Euro. Löten oder fixieren kann man das angeblich nicht mehr nachträglich. Vermutlich besteht die Platine aus mehreren Schichten, und an die betroffene Stelle kommt man nicht ran.

    Schade, dass ich 5 Monate an der Garantiezeit vorbei bin und keinen Protection Plan gekauft habe. Auch schade, dass mein iPod und meine 12" und 17" PowerBooks ebenfalls vor kurzer Zeit Defekte aufwiesen, die sich nicht gelohnt hätten zu beheben, weil die Geräte ebenfalls so gerade die Garantiezeit überschritten hatten.

    Ich nutze den iMac übrigens fast ausschließlich für Musik, was jetzt natürlich quasi einen Totalausfall bedeutet. Probleme mit der Software oder Rechten und so weiter schließe ich aus, da der Defekt unmittelbar nach dem Wechsel von Kopfhörern auf externe Lautsprecher aufgetreten ist. Außerdem habe ich den Ausgang bereits mit Hilfe alternativer Kophörer und Lautsprecher auf Funktion getestet -- das Ergebnis bleibt dasselbe. Wenn ich den Stecker nach außen biege, funktioniert übrigens auch der rechte Kanal. Vermutlich kontaktet es dann wieder auf der Platine.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Stimmt es, dass keine Möglichkeit besteht, den Defekt regulär zu beheben? Falls jemand Rat weiß oder sogar in der Lage ist, meinen iMac zu reparieren, bitte unbedingt melden. Ich zahle gut ;)

    Ich habe übrigens von USB-Adaptern gehört, die angeblich das Audiosignal umwandeln können, so dass man weiterhin Musik hören kann, ohne auf den Kopfhörerausgang angewiesen zu sein. Hat jemand Erfahrung damit? Wenn ich auf diese Weise weiterhin externe Lautsprecher anschließen könnte, ohne qualitative Verluste zu haben, wäre das ein Segen.
     
  2. Dratatoo

    Dratatoo Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    12.05.07
    Beiträge:
    371
    Ich selber verwendete für einen längeren Zeitraum den Griffin iMic Adapter an meinen iBook. Allerdings kam dieser nur als Input device zum Einsatz. Laut Reviews ist auch der Output sehr ordentlich. Zumindest kann man für 39 Euronen nicht allzu viel falsch machen.

    Wenn es vielleicht höherwertig sein sollte, dann kann ich dir die Harman Kardon Soundsticks II empfehlen. Das Lautsprechersystem unterstützt auch USB als Input. Die Soundqualität ist sehr gut. Der Preis ist allerdings etwas höhere Natur (um die 200 Euros - jedenfalls besser als 800 Euro für eine Reperatur des imacs zu blechen). Die Lautsprecher werden von OSX nativ unterstützt.
     
  3. jfbprivate

    jfbprivate Gala

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    50
    Danke für die Tipps, allerdings habe ich bereits ein gutes Lautsprechersystem auf Klinken-Basis. Das möchte ich auch weiterhin verwenden -- das hat höchste Priorität. Den Adapter von Griffin werde ich mir mal ansehen.
     
  4. Horstbert

    Horstbert Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    832
    Airtunes wäre auch noch ne Option, falls es wirklich irreperabel ist.
     
  5. jfbprivate

    jfbprivate Gala

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    50
    Stimmt, da hatte ich noch gar nicht dran gedacht. Allerdings müsste ich auch in ein solches System erst einmal neu investieren…
     
  6. jfbprivate

    jfbprivate Gala

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    50
    Hat denn niemand noch eine Idee? Weiß jemand, ob man den Ausgang noch reparieren kann? Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, dass er wirklich direkt auf der Hauptplatine sitzt…
     
  7. Yü-Gung

    Yü-Gung Zabergäurenette

    Dabei seit:
    11.04.05
    Beiträge:
    609
    Du hast im iMac ein großes Hauptboard, auf dem befindet sich einfach ALLES! Alle Anschlüsse die nach Außen führen, alle Laufwerksanschlüsse und natürlich auch die CPU und GPU. NAtürlich sind auch noch die RAM Slots auf dem Logigboard befestigt.

    Die Anschlüsse des Audioausgangs ist dementsprechend auf dem Logigboard gelötet (Pressfit wird da noch nicht eingesetzt).
    Wenn Du etwas Basteln willst und mit einem Lötkolben umgehen kannst, kannst Du es natürlich probieren die originalkontakte wie zu verlöten. Lötzinn wirst Du bei dem Eingriff nicht benötigen, etwas Lötfett wäre hilfreich.
    Wegen der verschiedenen Schichten würde ichmir keine Gedanken machen. Denn zum einen irgendwie wurde das Board auch mal hergestellt und zweitens muss gerade an dem Anschluß eine zweite Schicht in der Nähe sein.

    Wenn für Dich die Griffin-Lösung nicht tragbar ist kannst es ja probieren.

    Den iMac kann man schon recht simpel auseinanderbauen (habe ich schon mal gemacht). Du darfst natürlich nicht vergessen es sind empfindliche elektonische Geräte und vergiss nie wenn Du einen Fehler machts kann alles kaput sein.
     

Diese Seite empfehlen