1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

IMac aufrüsten ??? Wer kann helfen ??

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Luisa-Marie, 23.03.06.

  1. Hallo Mac-Freunde,
    zunächst darf ich mich mal vorstellen, ich bin Luisa-Marie, und ich wohne in Gießen. Ich nutze seit etwa 1998 Macintosh-Computer (SE II - Mac Classic - Mac Performa 450 - IMac G3) Jetzt benutze ich einen normalen PC, weil mein IMac das DSL von der Telecom nicht wollte - wegen Mac OS 8.5 - er möchte gerne Mac OS 10.... Ich weiß leider nicht, was ich tun kann, um ihn mit DSL und nicht über Modem im Internet zu nutzen. Vielleicht kann mir jemand helfen, und mir Tipps geben. Danke.
    Herzliche Grüße aus Gießen Luisa-Marie
     
  2. bluejay

    bluejay Ingol

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    2.082
    Hallo,
    erstmal herzlich willkommen bei AT.
    Warum spielst Du nicht einfach ein OSX auf den iMac auf. Dann wäre das Problem gelöst. Die aktuelle Version (10.4.5) sollte auch auf den G3-Geräten noch ihren Dienst tun (ab 10.5 soll sich das ja - gerüchteweise - ändern).
    Wenn ich mich recht erinnere gab es aber auch für das klassische Mac OS mal irgendein DSL-Tool von der Telekom. o_O Ist schon so lange her. :eek:
     
  3. Warp-x

    Warp-x Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.09.05
    Beiträge:
    555
    Hej und herzlich Willkommen!

    Du hast meines Wissens nach drei Moeglichkeiten um mit deinem iMac ins Internet zu Gelangen.


    1. Du schaffst Dir einen Router an, der muss eigentlich nur kabelgestuetzt sein (kein wireless lan, etc.), es sei denn Du willst in Zunkunft auch ein Book (ich gehe mal von Apple Produkten aus) kabellos betreiben. In der Konfiguration des Routers, welche meistens relativ einfach per Web Interface funktioniert kannst Du dann deinen T-DSL Anschluss konfigurieren und musst deinen iMac nur noch mit einem Kabel an einen der Ports des Routers haengen. Dabei hast Du den Vorteil, dass dann auch mehrere Rechner ueber den Router den Internetzugang parallel nutzen koennen. Außerdem sind Router ohne wireless lan und aehnlichem gebraucht mit Sicherheit schon fuer etwa 10 Euros zu haben.

    2. Du schaffst Dir eine OS X Version an (Panther gibt es meistens schon fuer unter 50 Euro gebraucht) und installierst die auf deinem iMac, da Du aber die technischen Details deines iMacs nicht genannt hast, weiß ich nicht ob Du mit der Geschwindigkeit gluecklich wirst. Grundsaetzlich kann mehr Arbeitsspeicher dort aber gewisse Schwaechen ausgleichen.

    3. Es gibt verschiedene Linuxdistributionen, die vergleichsweise Performant auch unter PPC Architektur zum Laufen zu bringen sind. Die sollten normalerweise PPoE (das DSL Protokoll) unterstuetzen und wuerden die erlauben deinen iMac fuer Lau ins Netz zu bringen, aber auch hier muss man anmerken: Wenn der RAM stimmt!


    Ich hoffe Dir einen Ueberblick gegeben zu haben und wuensche Dir viel Erfolg. Wenn Du nicht weiterkommst - einfach nachfragen! Du wirst sehen Apfeltalk bietet einen wahren Schatz an Informationen und hilfbereiten Menschen.


    Cheers,

    :WX:
     
  4. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Vor der Installation unbedingt die Firmware auf den neusten Stand bringen, sonst gibt´s hinterher einen schwarzen Bildschirm, wenn der iMac nicht schon mit OSX ausgeliefert wurde.
     
  5. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    8.5 auf 8.6 updaten (Update kannst kostenlos von der Apple Seite downloaden), PPPoE-Treiber (MacPoeT) nachinstallieren und schon kann Dein iMac per DSL ins Netz. Laß Dir von den Telekomikern keinen Quatsch erzählen.

    Natürlich: wenn Dein iMac es schafft (ab 350 Mhz + 320 GB RAM) wäre OS X der Vorzug zu geben.

    Gruß Stefan
     

Diese Seite empfehlen