1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMac an Verstärker anschließen?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Dion, 29.05.07.

  1. Dion

    Dion Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    539
    Hey,

    würde gerne wissen ob es möglich ist meinen iMac an meinen Verstärker anzuschließen, so dass der iMac die Boxen des Verstärkers nutzt und wenn dies möglich ist welches Kabel ich brauche.

    Daten:

    iMac 20" 2,16GHz

    Yamaha RX-V357 (Infos)

    Danke im Voraus!
     
  2. Klokkus

    Klokkus Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.02.07
    Beiträge:
    190
    Ja das ganze ist ohne Probleme möglich. Du brauchst nur ein Kabel von einem 3,5mm Stecker auf zwei Chinch Stecker.

    Edit: Wenn du den iMac digital anschließen möchtest brauchst du ein Kabel von Mini-Toslink also 3,5mm auf normal Toslink, was auch in den Receiver passt.
     
    Dion gefällt das.
  3. Dion

    Dion Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    539
    vielen dank schon mal.

    nun wäre noch meine frage, welche methode die bessere wäre? also wo liegen die vor- und nachteile?

    und ist das das richtige digitalkabel?
    [​IMG]
     
    #3 Dion, 29.05.07
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.07
  4. macapple01

    macapple01 Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    30.11.06
    Beiträge:
    1.244
    Ja es ist das richtige kabel und ich glaube der vorteil bim Digitalen (OPITSCHEN) ist das man auch 5.1 raumklang erzeigen kann.
    PS: Beim Digitalen kannst du aber die lautstärke nur am Verstärker änderen!
     
    Dion gefällt das.
  5. Hallo

    Hallo Gast

    Wenn der iMac an einer anderen Steckdose angeschlossen ist, dann hat man in der Regel eine Brummschleife (Brummen aus dem Lautsprecher ohne Lautstärke aufgedreht) durch das leicht unterschiedliche Erdungspotential).
    Da würde sich dann eher die digitale Verbindung anbieten um keinen Mantelstromfilter anschaffen zu müssen.
    Beim Anschluss eines CD-Players hat man mit dem digitalen Kabel unter Umständen wiederum klangliche Nachteile. Wie sich das mit dem iMac verhält kann ich schwer sage. Da spielen zu viele Komponeten mit herein.
     
  6. Dion

    Dion Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    539
    vielen dank für die infos, werde mir ein digitales kabel besorgen und es nachher ausprobieren, bin schon gespannt.
     
  7. Danisahne

    Danisahne Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    02.02.06
    Beiträge:
    262
    Hallo, :-D

    wie meinst Du das? Kannst Du das bitte etwas genauer ausführen; würde mich sehr interessieren. Worin bestehen diese klanglichen Nachteile und unter welchen Umständen wäre damit zu rechnen?

    Vielen Dank!
     
  8. Hallo

    Hallo Gast

    Bei hochwertigen HiFi-Anlagen klingt meistens der im CD-Player integrierte AD Wandler besser als der im Verstärker integrierte.
    Das liegt an folgenden Komponeten:

    1. Welchen CD-Player mit welchen AD-Wandler benutzt Du an welchem Verstärker.
    2. Welchen AD-Wandler hat der Vorverstärker integriert.
    3. Welche Chinchkabel werden vom CD-Player zum Vorverstärker verwendet

    Meine Erfahrung ist die, dass das optische Kabel in der regel härter und undifferenzierter klingt.
    Das sollte jedoch jeder selbst ausprobieren. Wichtig ist jedoch, dass nicht immer die zunächst technisch beste Lösung sich auch als die klanglich optimale herausstellt.
     
  9. Danisahne

    Danisahne Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    02.02.06
    Beiträge:
    262
    Vielen Dank!
    Diese Erfahrung habe ich auch gemacht und bin ganz Deiner Meinung.
     
  10. Dion

    Dion Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    539
    um das auch noch mal anschaulich zu erklären (hab ich gerade beim googlen entdeckt):

    das chinchkabel transportiert die bereits umgewandelten signale auf den verstärker und das optische kabel transportiert die "roh"-daten auf den verstärker, der sie dann erst umwandelt. daher gilt wenn der cd-player einen "besseren" signalumwandler hat als der verstärker, sollte man auf chinchkabel zurückgreifen und andersrum wenn der verstärker einen besseren umwandler besitzt sollte man auf die optischenkabel zurückgreifen.

    beim iMac ist der umwandler in jedem fall schlechter als der meines verstärkers, daher nehme ich auch die optische variante ;)

    (sorry für fehlende fachwörter)
     
  11. Hallo

    Hallo Gast

    So ist es. Wobei man das grundsätzlich ausprobieren könnte, was besser ist.
     
  12. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    Wobei man erst mal schauen müßte ob a) es bei abgespielten MP3 Dateien überhaupt zum Tragen kommt oder b) man man bei besseren Audiodateien die eigenen Ohren überhaupt einen Unterschied ausmachen können.
     
  13. Dion

    Dion Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    539
    so, da bin ich wieder. erst mal war ich bei saturn, aber nachdem mir der unqualifizierte mitarbeiter mitteilte es gäbe so ein kabel überhaupt nicht, das wäre ja technisch auch gar nicht möglich, sah ich mich gezwungen ihn erst mal aufzuklären. ich habe mich im internet informiert und das produkt auch online bei einer anderen firma gefunden. da meinte er "tjoa das kabel ham wa aber nicht". besten dank, für nichts. dann bin ich also weiter zu conrad (da hatte ich das kabel auch online gefunden), natürlich war kein mitarbeiter zu finden, aber nach ein bisschen stöbern hab ichs gefunden.

    nun zum wichtigen: es klappt alles wunderbar und der sound ist sehr schön =D
     

Diese Seite empfehlen