1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMac 20" Core Duo - ein erster Eindruck

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von newman, 22.01.06.

  1. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    iMac 20“ Core Duo (1GB, 128 MB X1600) - erster Eindruck

    Kurz nach der Keynote bestellt ist er nun eingetroffen und ich habe einen Tag mit meinem neuen Mac verbracht. Hier eine kurze Schilderung meiner Eindrücke, viel ist es leider noch nicht geworden und auch noch recht unspezifisch was konkrete Leistungstests angeht.

    1. Verpackung

    Weißer bedruckter Karton im braunen Versandkarton. Apple typisch sehr ästhetisch und dabei praktisch. Sehr nett: Der „Made by Apple in California“ -Karton mit den Dokumenten. CDs, Mighty Mouse und Fernbedienung für Frontrow.

    2. Äußere Werte, Betriebskosten

    Okay, umwerfend schön. Auch meine in diesen Dingen recht kritische Lebensgefährtin war begeistert, sie ist derzeit dabei eine Platte für den Eiermann mit der „richtigen“ Farbe für den iMac zu suchen.

    Der 20“ Bildschirm ist sehr hell, ich habe die Helligkeit auf etwa 60% gestellt. Der Schirm ist sehr scharf, gleichmässig ausgeleuchtet und ist auch von der Seite besser ablesbar als z.B. mein Hyundai L90D+.

    Anschlüße sind ausreichend vorhanden: 3 x USB, 2 x Firewire, Gigabit Ethernet, Kopfhörer/optisch-digitaler Audioausgang, Audioeingang, Mini DVI. Natürlich hat der Mac Airport Extreme und Bluetooth.

    Mein iMac ist werksseitig mit einem 1 GB Riegel und 128 MB Video-RAM ausgestattet. 1 GB RAM habe ich noch bei DSP bestellt, trifft leider erst morgen oder Dienstag ein. Sollte sich der Eindruck dadurch wesentlich verändern werde ich das nachtragen.

    Nachtrag: Mit 2 GB Speicher ist das Gerät noch etwas snappier, besonders wenn viele Apps gleichzeitig laufen. XBench zeigt durch Dual Channel nun etwas bessere Memorywerte (Dual Channel 107.9 vs. 96.87 mit einem 1GB Riegel).

    Die mitgelieferte Tastatur hat einen sehr guten Anschlag, besser als meine geliebte Microsoft Wireless Optical Desktop Comfort Edition die inkl. optischer Maus mangels Treiber für x86 am neuen iMac nicht läuft. Ich habe es selbst nicht probiert, aber bereits gelesen dass es noch nicht klappt. Mit der Mighty Maus komme ich sehr gut zurecht. Die Anschlusskabel der Eingabegeräte könnten etwas länger sein.

    Stromverbrauch (gemessen am Stecker): Mit 60% Helligkeit zieht mein iMac 20“ Core Duo bei normaler Belastung 54 Watt. Bis 10 Watt mehr oder weniger je nach Helligkeit und Last. Für ein Gerät dieser Größe sehr beeindruckend. Schaltet der Bildschirm ab, geht er auf etwa 40 Watt. Im Sleepmodus braucht er 2-3 Watt.

    Die Werte wurden nach Einzelmessungen korrigiert - mein Creative Soundsystem verbrauchte 21 Watt. BTW: Das EyeTV200 zieht 7-9 Watt, auch im Standby. Nicht eben sehr energiesparend. :(

    3. Erster Start/Booten

    Die Einrichtung des Systems ist bekannt einfach. Ich habe den Migrations-Assistenten genutzt und damit Benutzer und Daten auf den neuen Mac geschaufelt. Vom Mac mini dauerte das für 45 GB über Firewire etwa 45 Minuten. Programme habe ich nachträglich installiert, Netzwerk auch händisch eingerichtet.

    Der Bootvorgang ist sehr schnell, ich habe mit meinem komplett installierten System (Software/Hardware) 25 Sekunden bis zum Login gemessen - Sleepmodus lohnt für mich nur noch bei kurzen Pausen.

    Das Betriebsgeräusch ist etwa auf dem Niveau meine Mac mini 1.42 - allerdings niederfrequenter. Ein leises Surren dass immer gleich bleibt. Ich halte mich für sehr empfindlich und mich stört es nicht.

    4. Anwendungen

    - MS Office 2004

    Man bemerkt nicht dass es mittels Rosetta läuft, alles sehr flott (für Office Verhältnisse ;)). Uneingeschränkt nutzbar.

    - Adobe Photoshop CS2

    Gefühlsmässig würde ich die Geschwindigkeit maximal so einschätzen wie auf einem 1 GHz G4. Man bemerkt ein gummiartiges Gefühl bei z.B. Drehungen. Manche Filter sind deutlich langsamer. Ich müsste mal einen Vergleich mit einem Mac mini machen der hier rumsteht - in jedem Fall fühlt sich PS auf dem Mac mini 1.42 ein ordentliches Stück flüssiger an.

    Für mich persönlich reicht die Leistung völlig aus, ich arbeite nur mit relativ kleinen Web-Images, für Profis wird die Geschwindigkeit ganz sicher nicht ausreichen. Da heißt es warten auf Universal Binaries!

    - Cyberduck

    Läuft als Universal Binary obwohl es so weit ich weiss eine Java-Anwendung ist zur Höchstform auf - macht Spass.

    - Subethaedit

    Auch Universal Binary, war vorher schon flott, ist es auch auf dem iMac Core Duo. Mit Monsterdokumenten kommt es allerdings immer noch nicht gut zurecht, das liegt aber nicht am x86 Prozessor sondern an der Programmierung.

    - Toast 7

    Läuft bisher ohne Probleme.

    - iWork 06

    Kurz und bündig: Sehr flott, ob das nur auf den Core Duo zurückzuführen ist oder auch an der höheren Versionsnummer liegt kann ich derzeit nicht sagen.

    - iLife 06

    iPhoto fliegt, den Rest kann ich noch nicht beurteilen.

    - DivX 06 Beta 1 für Intel

    Aus EyeTV DivX encoden geht nicht, der Rest schein OK. Hat bei mir anfangs den Start von ImageReady sabotiert. Habe dann DivX komplett aus dem System entfernt, die Imageready Plist gelöscht und es lief - dann auch nach DivX-Installation.

    - Handbrake (Universal Binary)

    Ich habe gestern "Fight Club" aufgenommen und codiere es derzeit mit der Beta-Handbrake Version mittels ffmpeg, erstmals wird der Prozessor voll ausgelastet:

    39,5 fps Durchschnitt

    Brachiale Rechenleistung und dabei so leise wie immer! (Das Rauschen war das DVD Laufwerk :-[)

    5. Hardware

    - EyeTV 200

    EyeTV 1.8.4 läuft bei mir nicht!
    Warum die kostenpflichtige Version 2.0 (bis März € 49,-) läuft wird wohl nur ein Elgato-Verantwortlicher erklären können. EyeTV 2.0 ist kein (!) Universal Binary, die soll aber bald kommen. Elgato EyeTV ist ein wirklich gutes Produkt, aber als Kunde komme ich mir leicht über den Tisch gezogen vor. Ach ja, Aufnahme aus Schlafmodus klappt auch.

    - Drucker

    Mein Multifunktionsgerät Epson RX425 druckt und scannt mit den PPC-Treibern wie bisher - mit kleinen Einschränkungen beim Druck aus x86-Programmen:

    Wenn der Druckertreiber nur in Rosetta läuft, kann man aus x86-Anwendungen nicht auf auf PPC-Dialoge des Treibers zugreifen. Das heißt: Drucken aus PPC Programmen (also Rosetta) mit allen Features, aus nativen Programmen so lange limitiert bis der Treiber als Universal Binary zur Verfügung steht. Aber es gibt einen Workaraund: Um beispielsweise aus Subethaedit (Universal Binary) auf die Dialoge eines Treibers in Rosetta zugreifen zu können, Subethaedit einfach in Rosetta starten. Dazu Rechtsklick auf das Programmicon, dann Information und dort "Mithilfe von Rosetta starten". Für den Notfall ganz praktisch.

    Tipp: Natürlich ist es auch möglich in PPC Programmen Druckervoreinstellungen zu definieren und auf diese aus dem x86-Druckdialog zuzugreifen. Insgesamt ist also Entwarnung angesagt, geht gut so.

    6. Sonstiges

    Aus irgendwelchen gründen funktioniert die Lautstärkeregelung des Apple-Keyboards nach einigen Minuten nicht mehr - auch die gesamte Keyboardfunktion ist bereist einmal ausgefallen. USB-Stecker raus und wieder rein und es klappt wieder. Da muss ich morgen mit Apple telefonieren, es sei denn einer von euch weiß woran das liegen mag.

    OK - das Keyboard hatte einen leichten Schuss. Bereits 2 Tage nach Anruf beim Apple Service kam ein UPS-Fahrer, brachte das neue Keyboard und nahm das Defekte gleich mit. 1A Service.

    7. Fazit

    Das System funktioniert bis auf die kleinen Einschränkungen beim Drucken auf Geräte mit PPC-Treibern völlig problemlos. Es ist sehr schnell, von Rosetta bemerkt man ausser dem langsameren Programmstart kaum etwas, selbst Photoshop CS2 läuft für meine Verhältnisse schnell genug. Rosetta lastet übrigens beide Kerne aus, unter Photoshop haben diese immer etwa 40-50% Last. Kommt da noch EyeTV (auch Rosetta) dazu ist man schnell bei 80-90% beider Kerne. allerdings merkt man davon nichts, der iMac Core Duo bleibt ebenso leise wie im Leerlauf.

    Der iMac Core Duo fühlt sich sehr schnell an und antwortet immer sofort auf Benutzereingaben, da macht sich der zweite Core bemerkbar. Abgesehen vom „snappier“ Feeling und der gleichbleibend sehr geringen Geräuschkulisse/Stromverbrauch unterscheidet er sich aus meinem Gefühl heraus kaum vom iMac G5 2.1 GHz, den ich kürzlich ausgiebig testete, leider habe ich kein Gerät zum direkten Vergleich daneben.

    Sein vollständiges Potential wird der neue iMac erst mit entsprechend parallelisierten Programmen entfalten können, beim Abspielen von 1080p HDTV Material oder dem wirklich eindrucksvollen Werten beim Video kodieren mittels Handbrake erahnt man was in ihm steckt. Derzeit werden laufend Universal Binaries veröffentlicht, in einigen Monaten sind die von mir beschriebenen Probleme hoffentlich Geschichte.

    Pros:

    - exzellentes Panel mit hoher Auflösung, Leuchtstärke, Blickwinkel gut
    - auch unter Volllast sehr leise
    - geringer Stromverbrauch
    - leistungsstarker Prozessor
    - bleibt immer „responsiv“
    - Rosetta arbeitet völlig transparent und ausreichend schnell
    - Universal Binaries rocken
    - angemessener Preis

    Cons:

    - Einige Anwendungen, z.B. Adobe CS2 fehlen als Universal Binary

    Nachtrag:

    Xbench 1.2 (mit Vorsicht zu genießen):

    Results 60.97

    System Info
    Xbench Version 1.2
    System Version 10.4.4 (8G1165)
    Physical RAM 1024 MB
    Model iMac4,1
    Drive Type WDC WD2500JS-40NGB2

    CPU Test 76.76
    Thread Test 197.80
    Memory Test 96.87
    Quartz Graphics Test 66.92
    OpenGL Graphics Test 140.33
    Disk Test 65.00
     
    #1 newman, 22.01.06
    Zuletzt bearbeitet: 26.01.06
    yjnthaar, LaK, JOKER und 3 anderen gefällt das.
  2. DasSCHWITZENDEÖltier

    DasSCHWITZENDEÖltier Zabergäurenette

    Dabei seit:
    19.07.04
    Beiträge:
    607
    Danke für den informativen Bericht, sehr schön zu lesen!
     
  3. Nick

    Nick Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    26.02.05
    Beiträge:
    387
    Auch von meiner Seite her danke. Werde mir jetzt dann doch erst später einen neuen (Intel)Mac zulegen, wenn mehr Programme nativ laufen.
     
  4. flashvipe

    flashvipe Gast

    WOW!!! und vielen Dank fuer den klasse Review.
    Hoert sich an als ob ich den neuen iMac uneineschraenkt weiterempfehlen kann. Hab mir selbst gerade erst nen Quad zugelegt-> dauert also noch bis ich wieder shoppen geht ;)
     
  5. ra1ner

    ra1ner Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.12.04
    Beiträge:
    416
    Jau, danke dir, für das schöne Review. Ich habe jetzt nicht (mehr) das Gefühl, mit meinem 20'' Rev. A iMac vollkommen abgeschlagen in der Leistung zu sein. In der Praxis werden die Intels ihre Leistungsfähigkeit sicherlich erst mit der Zeit und entsprechendend angepassten Programmen entfalten. Der nicht funktionierende Acrobat Distiller wäre (für mich) in der Tat ein K.O.-Kriterium.

    Rainer :)
     
  6. Alfisto

    Alfisto Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    31.08.05
    Beiträge:
    421
    Hey cool. Irgendwie wurden meine Erwartungen bestätigt. Ich werde auch noch ein Weilchen warten bis ich mir nen Intel Mac zu leg. Bis dahin muss ich das Jucken in den Fingern ignorieren!

    Cheerz
    Alfisto
     
  7. DerOwie

    DerOwie Raisin Rouge

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    1.175
    Schön geschrieben. :)
    Meiner steht ja hoffentlich in Begleitung eines TNT-Mannes vor der Tür,
    werde euch dann auch meine Erfahrungen berichten (Erster Mac/Komplettswitch).

    Newman, gibts eventuell noch ein bisschen Pixelmaterial von der Auspackzeremonie? ;)
     
  8. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Danke für das Lob, an Alle!

    Ich hab nur ein paar Bilder vom Karton gemacht, dann hab ich in der Aufregung irgendwie vergessen zu knipsen... :-[

    Anbei wenigstens die 3 Bilder.
     
    #8 newman, 22.01.06
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.06
  9. KayHH

    KayHH Gast

    Moin apfeltalker,

    ich link noch mal meinen iMac G5 2,1 Test zum Vergleich dazu.

    @newman: Schöner Testbericht.


    Gruss KayHH
     
  10. Neuber

    Neuber Jonagold

    Dabei seit:
    06.01.04
    Beiträge:
    20
    Hallo! Jetzt muss ich meinen Senf auch mal dazu geben.
    Nach der Keynote war ich besonders interessiert an dem neuen iLife 06, als Musiker natürlich besonders an Garageband. Ich bin also gestern nach Bremen gefahren und in den bekannten Laden im Lloydhof gegangen. Dort hatten sie das Paket leider nicht vorrätig, es solle erst so ca. in zwei Wochen eintreffen. Aber in den neuen iMacs wäre iLife 06 schon installiert. Ich schaue mir also den Intel-Mac etwas genauer an - und was soll ich sagen, ich habe ihn gleich gekauft: 20'-Zoll mit 512 MB RAM.
    Die Auspackzeremonie spare ich mir, die Verpackung ist die gleiche wie bei newman. Und dann: hinstellen; erster Eindruck, riesiger Bildschirm, kein Vergleich zu meinem iBook 14'. Dann auch die Daten migrieren lassen, bei ca. 60GB dauerte es etwa 100 min.
    Zweiter Eindruck: erstklassiger Bildschirm, gestochen scharf. Und so viel Platz, herrlich. Von der Maus war ich enttäuscht, schlecht zu führen und zu ungenau, vielleicht liegt das aber an meinem mousepad. Ich habe also wieder meine alte Logitech-Maus für 15 € angeschlossen.
    Die Nicht-Apple-Programme, die ich drauf habe, laufen: MS-Word, Filemaker, Finale 2005, sogar MagicMac, die Atari-Emulation (ja, ich benötige immer noch Signum!Vier...). Es ist wirklich so, wie newman sagte: von Rosetta merkt man nichts. Die Geschwindigkeit fand ich subjektiv nicht besonders schnell, manchmal lief es sogar etwas zäh, vor allem bei mehreren geöffneten Programmen. Das liegt vielleicht aber auch daran, dass ich nur 512 MB RAM habe (morgen bestelle ich mir einen 1GB-Riegel). Genervt haben mich die vielen Nachfragen in Safari und mail, ob ich denn die bisherigen Schlüsselbund-Einstellungen übernehmen wollte. Auch nach oftmaligen Anclicken von "Nicht ändern" kamen die Meldungen immer wieder.

    Nun zu Garageband. Besonders fasziniert hat mich die Ankündigung, in Garageband Filme und Diashows zu vertonen. Diese Funktion habe ich mir schon lange gewünscht für meine Arbeit an der Schule (ich bin Musiklehrer an einer allgemeinbildenden Schule). Das geht aber leider nicht so einfach wie ich dachte. Zwar kann man jetzt in Garageband Filme imprtieren und dann vertonen (sehr schön!), aber wenn man das Feld Fotos in Garageband anclickt, kann man Fotos nur für die podcasting-Produktion benutzen. Man kann keine Fotos in die Videospur einfügen! Nun gut, man kann ja Diashows sowohl in iPhoto (das auch wirklich schneller geworden ist) als auch in iMovie erstellen und in den jeweiligen Programmen mit Musik unterlegen, aber die Musik muss dann schon fertig vorliegen, man kann an den Audiotracks höchstens noch die Lautstärke und die Länge verändern. So wie ich mir das vorgestellt habe: die Musik genau auf die Fotos hin abgestimmt produzieren, geht leider nicht. Aber vielleicht habe ich es auch noch nicht richtig gemacht. Man könnte natürlich auch sagen: Apple hat noch Spielräume für Verbesserungen.

    P.S. Nicht dass meine Bemerkung oben in den falschen Hals kommt. So spontan gebe ich natürlich nicht so viel Geld aus. Ich hatte schon länger vor, mir einen iMac G5 zu kaufen: Jetzt, da es überraschenderweise den intel-iMac gibt, habe es gewagt, ihn zu kaufen. Und ich war selbst überrascht, dass ich ihn direkt mitnehmen konnte.
     
    1 Person gefällt das.
  11. KayHH

    KayHH Gast

    Moin Neuber,

    kein Wunder wenn du die nicht änderst. Dein neuer Schlüsselbund weiß noch nichts von dem was du früher gemacht hast, würde das aber gern übernehmen.


    Gruss KayHH
     
  12. oberlehrer

    oberlehrer Ontario

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    342
    Wie hast Du denn das zum Laufen gekriegt ohne OS 8 oder OS 9? Es läuft doch nicht einmal in der Classic-Umgebung, und die hat der Intel-Mac ja nicht einmal. Ein Wunder?
     
  13. Neuber

    Neuber Jonagold

    Dabei seit:
    06.01.04
    Beiträge:
    20
    Ganz einfach: MagicMac läuft nicht - und lief noch nie - in der Classic-Umgebung, s. hier: http://www.application-systems.de/magicmacx/

    "MagiC Mac X ist zwar eine Carbon Anwendung, läuft aber nicht unter Mac OS 9.x, sondern ausschließlich unter Mac OS X."

    Und so kann ich Daten, also Signum-Dokumente und filemaker-Datenbanken, von dem neuesten Computer auf meinen alten Umax Pulsar schaufeln und von dort aus meinen alten Apple-Laserdrucker weiterhin nutzen und hunderte von Seiten ausdrucken.
     
  14. Neuber

    Neuber Jonagold

    Dabei seit:
    06.01.04
    Beiträge:
    20
    Noch was habe ich entdeckt: Mein Audiointerface Tascam US-122 funktioniert nicht mit dem Intel-iMac. Das geht am iBook mit OS 10.4.4. tadellos. Ob Tascam eine neue Treibersoftware entwickelt?
     
  15. Cronos

    Cronos Granny Smith

    Dabei seit:
    09.05.05
    Beiträge:
    17
    Mich würde interessieren wie der neue iMac mit WoW zurecht kommt.
    Auch wenn es noch etwas dauern wird bis WoW für die neuen Mac´s
    angepasst wird.
     
  16. Neuber

    Neuber Jonagold

    Dabei seit:
    06.01.04
    Beiträge:
    20
    Cronos, da kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Ich kenne WoW nicht (weiß nur dass es ein Spiel ist) und habe es nicht. Bin kein Computer-Spieler.
     
  17. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Ich habe meinen WoW-Account leider schon vor längerer Zeit aufgegeben. Wäre eh nur mit dem Universal Binary interessant und das gibt es wohl noch nicht...
     
  18. QWallyTy

    QWallyTy Tokyo Rose

    Dabei seit:
    15.02.05
    Beiträge:
    71
    Moin,

    hab ich das richtig verstanden dass die PPC Version einwandfrei läuft? Das wäre wirklich genial

    (sobald mein bestellter iMac ankommt werd ich hier auch berichten - kann aber noch dauern da ich den mit der 500er Platte geordert habe)
     
  19. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Ich hab CDs und DVDs damit gebrannt, läuft wie immer... :-D
     
  20. QWallyTy

    QWallyTy Tokyo Rose

    Dabei seit:
    15.02.05
    Beiträge:
    71
    super das war eine meiner großen Sorgen - ein Problem weniger :)
     

Diese Seite empfehlen