1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

IBook und Studium!

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Ashiaka, 05.01.06.

  1. Ashiaka

    Ashiaka Roter Delicious

    Dabei seit:
    05.01.06
    Beiträge:
    95
    So, erstmal ein allgemeines, Schön-euch-kennen-zu-lernen-Hallo!

    Bin ja schließlich neu hier ;)

    Es geht um folgendes:

    Ich bin mein 15" viel zu schweres und viel zu geringe Akkulaufzeit-habendes Windows Notebook satt und möchte mir ein Ibook zulegen. Überlegs mir jetzt schon ne ganze Weile, hab ne Ewigkeit hier im Forum und auf etlichen anderen Apple,MAC Seiten verbracht.

    Das einzige Problem was mich jetzt noch beschäftigt ist die Kompatibilität zu meinem Studiengang :eek: . Ich werde ab dem nächsten Wintersemester "Sicherheit in der Informationstechnologie" in Bochum studieren. Dieser ist 3-gliedrig und besteht aus Informatik, Elektrotechnik und Kryptographie.

    D.h., Ich werde Entwicklungsumgebungen, Compiler, Mathe und Elektrotechnik "Simulationsprogramme" und noch einiges andere Zeugs brauchen, von dem ich leider noch keine Ahnung habe...

    Meine Frage wäre jetzt, ob jemand was dazu sagen kann :) !?

    Ich könnte natürlich auch warten bis der Studiengang begonnen hat, schauen, welche Programme man braucht und mir anschliessend ein Ibook zulegen. Allerdings würde ich die Zeit vorher ganz gerne nutzen um mich im OS fit zu machen.

    MfG, Ashiaka
     
  2. chsz87

    chsz87 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.10.05
    Beiträge:
    781
    Herzlich willkommen!

    Zu deinen Programmen kann ich leider nicht viel konkretes sagen sondern nur spekulieren:

    Ich studiere Wirtschaftsingenieurwesen in Österreich. Bei mir auf der UNI läuft alles nur mit Windows (leider). Da im technischen Bereich Apple nicht sehr weit verbreitet ist (wieso eigentlich?) wird Software nur selten für den Mac umgeschrieben. Deshalb war ich gezwungen einen Windows Laptop zu kaufen. Allerdings muss ich sagen, dass ich mit meinem Vaio sehr zufrieden bin.
    Zurück zum Thema: Ich verwende auch Mathematikprogramme und CAD und das läuft auf Apple leider nicht. Meine Vermutung daher: Du wirst wahrscheinlich wieder zu einer Windows Kiste greifen müssen.
    Wie gesagt: Das sind nur vermutungen...

    Liebe Grüße,

    Christoph
     
  3. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Hi Du und willkommen im Forum! :)

    Falls Du die Möglichkeit hast, würde ich mich schon mal schlau machen bezüglich der verwendeten Tools.

    Generell ist zu sagen, dass ausser einigen Exoten alles auch fürn Mac zu bekommen ist. Gerade sicherheitsmässig bist Du ja mit BSD schon mal auf der richtigen Plattform, auf der alle gängigen Techniken vorhanden sind.

    Aber wahrscheinlich wirst Du ja auch Implementierungen etc. vornehmen, und da wärs schon gut zu wissen, was Du eigentlich brauchst.

    Alternative: warte doch einfach auf die Intel - iBooks, da kannst Du dann (voraussichtlich) für den Notfall XP und Linux gleich parallel installieren ;)

    Gruß,

    .commander
     
  4. Ashiaka

    Ashiaka Roter Delicious

    Dabei seit:
    05.01.06
    Beiträge:
    95
    Hm, das klingt ja jetzt leider nicht besonders positiv :( !

    bytheway: Gibts schon einen Termin für die Intel-iBooks?

    MfG, Ashiaka
     
  5. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Nicht wenige rechnen nächste Woche damit ;).
     
  6. chsz87

    chsz87 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.10.05
    Beiträge:
    781
    10.1.2006, 9:00 Uhr a.m. PST
     
  7. Ashiaka

    Ashiaka Roter Delicious

    Dabei seit:
    05.01.06
    Beiträge:
    95
    Perfekt :) . Hab des öfteren leider gelesen, dass die erst 2007 erscheinen sollen :S

    Gibts auch schon ne preisliche Vorstellung ?
     
  8. Das O

    Das O Stina Lohmann

    Dabei seit:
    07.11.04
    Beiträge:
    1.045
    HI

    ich studiere in Bochum und kann dir nix über deinen Studiengang sagen aber ich kann nur sagen abwarten oder fragen. Außerdem weiß ich, dass die ganzen Ingenieure da mit Windowskisten rumsitzen und es außer mir nur einen gibt der ein iBook nutzt.(zumindest habe ich in drei Jahren nicht mehr gesehen)

    Für mich gab es z.B. keine Sachen die ich wirklich hätte mit Programmen von denen machen können weil die entweder zu teuer waren oder einfach nicht da.

    Also wenn du dich vorher informierst kannst du dich immer noch entscheiden oder du wartest auf die intelBooks wie schon der Commander gesagt hat (wer weiß was da geht). Also erst mal fragen, den die Leute die ich immer gefragt habe waren doch schon sehr "Wie Apple? Kauf dir doch was neues mit Windows. Da geht alles."
     
  9. Ashiaka

    Ashiaka Roter Delicious

    Dabei seit:
    05.01.06
    Beiträge:
    95
    OK, ich danke euch für die schnelle Info und die Willkommensgrüße :) !

    MfG, Ashiaka
     
  10. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Lass Dir doch mal von höhersemestrigen Mitkommolitonen ne Liste von Software geben, die Du brauchst. Dann können wir Dir sehr konkret helfen (denn ich glaube, dass es in den IT-Studiengängen kein Problem sein sollte - ganz im Gegensatz zu Ingenieurzeugs und so)

    Gruß,

    .commander
     
  11. fad.ass

    fad.ass Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    05.08.04
    Beiträge:
    377
    Hallo Ashiaka,

    ich studiere seit fast 2,5 Jahren eine Ingeniuerswissenschaft. Und ich habe die Erfahrungen gemacht, dass Igenieuere zu 99% Windowskisten benutzen. Besonders die Aufwendigen Simulationsprogramme sind nur für Windows geschrieben worden. Es gibt natürlich auch ausnahmen, wie Matlab von MathWorks.

    Bei den Informatikern ist die Sache etwas besser. Bekanntlich benutzen Informatiker ja am liebsten Linux, und da OS X auf Unix basiert, sollten keine Probleme auftauchen.

    Mein Studium ohne einen Windowsrechenr wäre eine totale qual, da ich sonst Speicher aufwendige Programme in einem emulierten Windows ausführen müßte. Was bekanntlich gar keinen Spass macht.

    Gruß

    Fady
     
  12. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Heißen die nicht Komalitonen :D ;)?
     
  13. Ashiaka

    Ashiaka Roter Delicious

    Dabei seit:
    05.01.06
    Beiträge:
    95
    An der Sache mit der Liste bin ich dran, ist nur nicht so einfach, wenn man noch keine Kommolitonen kennt :( . Hab aber mal in ein zuständiges ITS-Forum gepostet.

    Hm, wenn man jetzt definitiv sagen könnte, das Win XP nebenbei auf den neuen iBooks laufen würde :) . Ich glaub, da muss man wohl auf den ein oder anderen Testbericht warten...
     
  14. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    ;) Zu meiner Zeit an der Uni schon [​IMG]

    Aber die Jugend heutzutage soll ja so zielstrebig sein!

    Gruß,

    .commander
     
  15. Nun ja im Bereich Elektrotechnik kommst du ohne Windows nicht weit, sei es nun bei Anwendungen die technischen Geräten und Anlagen beiliegen, zumindest bei Siemens und ABB liegt immer nur Windows Software bei, ich denke aber nicht das es bei anderen Herstellern anders ist. Ebenso in Bereichen wie SPS und EIB/KNX ist alles nur auf Windows ausgelegt. Und da meiner Erfahrung schon die Siemens Software teilweise unter Windows schon nicht ganz zuverlässig läuft möchte ich nicht wissen wie die Software emuliert herumspinnt. Wobei beim Mac wenigstens nicht immer der ganze Computer neugestartet werden müsste.
     
  16. Das O

    Das O Stina Lohmann

    Dabei seit:
    07.11.04
    Beiträge:
    1.045
    das denke ich auch da solltest du keine probleme habe da gibt es ausweichmöglichkeiten
     
  17. HerrSultan

    HerrSultan Gast

    Also ich studiere nun seit über 3 Jahren Informatik-Ingenieurwesen an einer TU und kann daher vielleicht was dazu sagen. Habe nämlich auch ein iBook.
    Das mit Abstand wichtigste kommerzielln Programm ist Matlab, ein Programm für numerische Berechnungen. Wird für Mathe, Regelungstechnik, Systemtheorie, Numerik, Signalverarbeitung usw. benötigt. Ist auch sonst sehr hilfreich. Kryptographsiche Algorithmen werden da auch manchmal mit analysiert.
    Die restlichen Programme sind meist kleine Tools wie z.B. Ethereal, um den Netzwerkverkehr zu analysieren. Das gibts auch als OSX-Port.
    Wenn mal was programmiert wird, sind es auch meist nur kleine Programme ohne große GUI, was bedeutet, daß man sie auch unter OSX schreiben kann. Es ist teilweise sogar explizit gefordert worden, daß sie auch unter *nix-Betriebssystemen laufen müssen.
    MS Office ist manchmal auch ganz hilfreich, wenn die Profs ihre PowerPoint-Folien ins Netz stellen und die nicht in PDF umwandeln. Das gibts ja auch für den Mac.

    Die einzigen Programme, die ich bisher vermisst habe (und die nur unter Windows laufen), waren Visual Studio (für meine HiWi-Stelle) und ein Programm von Xilinx, um FPGAs zu programmieren. Für E-Technik brauchte ich bisher keinen Computer.

    Spiele für Zwischendurch gibts auch genug und DVD oder so kann man auch gucken. (Natürlich nicht während der Vorlesungen! ;) )

    Das sind meine Erfahrungen. Das muß bei dir nicht genauso sein, aber ich würde mal sagen, es ist durchaus möglich, auch mit einem iBook angenehm durchs Studium zu kommen. :)
     

Diese Seite empfehlen