1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ibook launisch

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von derbauer, 28.12.05.

  1. derbauer

    derbauer Gast

    Moin,

    mein schönes 12" iBook G4 1GHz (von nun an nach seinem Namen "Schneewittchen" genannt) hat sich vor etwa 2 Wochen verabschiedet. Jedenfalls hat es so getan, denn gestern funktionierte es komischerweise wieder. Meine Frage ist ob jemand ne Vorstellung davon hat, was es sein könnte, und ob es reparabel ist (der Händler weiß nix).

    Also erstmal eine genauere Beschreibung der Verabschiedung:
    Das Display wurde einfach so schwarz und das Gerät ließ sich nurnoch über langes Drücken der Powertaste wieder ausschalten.
    Okay, da Schneewittchen ca 14 Monate ohne Pause absturzfrei durchgelaufen ist, dacht ich mir als ehemaliger Windowsbenutzer: Einmal ist keinmal.
    Als es das gleiche allerdings wenige Stunden später nocheinmal tat, fand ich, dass es der richtige Zeitpunkt für eine Datensicherung sei. Soweit kam es allerdings nicht mehr. Das Intervall bis zum Absturz verkürzte sich auf 5 Minuten (eindeutig zu wenig für eine Datensicherung) und schließlich ging Schneewittchen gar nicht mehr.


    Folgendes passiert seitdem, wenn ich es anschalte:
    Man hörte die Laufwerke anlaufen, und nach ca 3 Sekunden fängt der Lüfter an heiter zu lüften. Mehr nicht. Ausschalten lässt sich das Gerät dann gar nicht mehr. Noch nichteinmal über langes Drücken der Powertaste. Was dann noch geht ist Akku raus, oder [CTRL]+[ALT]+[SHIFT]+[POWER].
    Wenn ich bis zum nächsten Startversuch reichlich Pause lasse. Kommt es manchmal vor, dass es den Startgong abspielt, dann nicht lüftet, sonst aber auch nichts tut.
    PMU resetten hilft nicht, PRAM resetten auch nicht.


    Jetzt das MERKWÜRDIGE:
    Nachdem ich das Gerät aufgegeben hatte. Wollte ich es gestern nach zwei Wochen Pause nochmal anschalten um den Fehler für den Verkauf bei ebay genauer beschreiben zu können. Beim ersten Versuch der gleiche Fehler wie oben. Dann hab ich es gereinigt, n paar Fotos geschossen und siehe da: ES LIEF EINWANDFREI.
    Also den Hardwaretest laufen lassen, der mir dann bestätigt hat, dass alles bestens ist. OSX neuinstalliert (hatte nach manueller Datenrettung die Platte formatiert) und fröhlich den ganzen Tag dran gearbeitet. Alle Funktionen von Standby bis Ausschalten und wieder anschalten, über schwache bis sehr starke Prozessorlast getestet. Absolut einwandfrei. Akku voll geladen, komplett wieder leer gemacht, wieder aufgeladen, alles bestens.

    Tja und heute dann wieder die Ernüchterung:
    Alles wieder kaputt, außer lüften und PI*Daumen jedes zehnte mal den Gong spielen macht es nix...


    Meine THEORIE:
    Wie gesagt hab ich das iBook "Schneewittchen" getauft, und ob ihrs glaubt oder nicht, der Apfel aufm Deckel ist auch angebissen. Ich schätze mal, dass es einfach in einen tiefen Schlaf gefallen ist und gestern blos durch das Reinigen und Fotografieren mit Blitz aufgewacht ist. Selbige Bemühungen führten heute aber zu nichts.


    Irgend ne andere Vermutung?

    Danke und Gruß,
    derbauer
     
  2. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Hi
    Also fangen wir mal an wenn du Zeit hast.
    Wie es aussieht ist es ein Softwareproblem, verursacht durch ein inkompatibles Programm, da nach der Neuinstallation alles lief. Irgendwas dannach installiert?
    Wenn die Lüfter loslegen vermute ich eine alte Erweiterung oder unsauber programmierter Treiber, jedenfalls etwas das sich bis auf die untersten Ebenen auswirkt.
    Versuch erst einmal ohne Extensions zu starten, indem du beim Hochfahren die Shifttaste gedrückt hälst.
     
  3. derbauer

    derbauer Gast

    ähm, nee, ganz bestimmt kein Softwareproblem. Der stoppt und lüftet schon an einer Stelle, da weiß er noch nichteinmal, dass er ein Rechner ist (auch von CD booten geht dann nicht mehr). Wie gesagt, es kommt nochnichteinmal der Gong (meistens)!

    Dass Schneewittchen lief hatte nix mit der Neuinstallation zu tun. Habe bewusst gestern noch zehnmal neugestartet um zu gucken, ob ich den Fehler rekonstruieren kann - nix. Über Nacht ausgemacht, heute morgen neugestartet - alles wieder kaputt. Ohne zwischendurch auch nur irgendwas zu machen, geschweige denn zu installieren.

    Danke trotzdem, dieser Fehler aber wird wohl auf hardwareseitiger Ebene liegen, oder auf Softwareebene, die ganz nah an der Hardware ist (also Firmware oder so).
    Shift-taste hilft jedenfalls nicht, grad getestet - nur gelüftet und Display wie immer schwarz...

    Gruß,
    Stephan
     
  4. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Dann versuche im Single User Modus zu Starten. Apfel+S beim Hochfahren.
    Das Übliche (PRam löschen) hast du versucht?

    .
     
  5. derbauer

    derbauer Gast

    Nö, "Speichern" beim Hochfahren klappt auch nicht, grad versucht. PRAM und PMU hab ich auch schon probiert.

    Hab schon das Gefühl, dass das irgendwas mit Raumtemperatur zu tun hat, warum zum Henker sollte der sonst immer lüften, aber ob ich den nun mit offenem Fenster oder anner Heizung versuche anzuschalten juckt den überhaupt nicht.

    Gabs in dem Märchen denn keine Alternativen zu dem wachküssenden Prinzen?
     
  6. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Die Lüfter haben in dem Fall nichts mit der Temperatur zu tun.
    Das OS regelt sie und wenn es nicht hochfährt springen die aus Sicherheitsgründen an.
    Das ist auch schön zu Beobachten wenn man den Hardwaretest laufen lässt, da geht es auch nach ca. 2 Minuten los.
     
  7. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Darum auch meine Vermutung das irgendwas verhindert, das das System bis zu diesem Zeitpunkt kommen lässt. Ein solcher Fehler liegt zu Teil schon auf der Kernel Ebene und das kann auch ein Systemfont oder Treiber sein.
     
  8. derbauer

    derbauer Gast

    Kann aber auch nicht von CD booten, grad wiederholt getestet und nu is auch noch die Hardwaretest-CD im Laufwerk und lässt sich nicht rausschmeißen (auch nicht mit Maustaste gedrückt halten).
    Das lüften fängt schon nach exakt 3 Sekunden an. Trotzdem wie gesagt, gestern konnt ich von CD booten, Hardwaretest machen, OSX installieren, alles prima. Jetzt kommt noch nichtmal der Gong (grad eben kam er ein einziges mal, als ich aus Verzweiflung versuchte wie der Prinz im Märchen Schneewittchen wachzuküssen. Wär fast vom Glauben abgefallen, aber außer dem Gong tat sich weiter nix...)
     
  9. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Wenn der Lüfter so schnell anfängt vermute ich doch eher ein defektes oder loser Ram-Baustein. Da hatte ich schon die Erfahrung machen müssen, das sie dann sofort loslegen.
    Normal kann sich ein Riegel nicht alleine lösen, der Rechner ist dir nicht runtergefallen oder hart angestossen?
     
  10. derbauer

    derbauer Gast

    Hab schon alles mehrmals aus- und wieder eingebaut, seit gestern is aber garatiert nix wildes passiert. Zwischen dem letzten Laufen gestern und dem ersten erfolglosen Boottest heute wurde es noch nichtmal bewegt sondern stand auf ein und der selben Stelle aufm Schreibtisch.
    Derzeit ist RAM und Airportkarte ausgebaut, hab heute aber auch schon alle 4 Kombinationen mehrfach ausprobiert. Nur die Festplatte werd ich nicht nochmal ausbauen, einmal reicht. Zumal die den Hardwaretest, und ne anschließende Neuinstallation prima überstanden hat.
     
  11. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Hat dieses iBook noch eine separate Batterie für das PRAM?
     
  12. derbauer

    derbauer Gast

    Bestimmt, vielleicht, keine Ahnung. Das werd ich mal googlen (oder kann man das ohne stundenlanges schrauben rausfinden?).
     
  13. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Schreib mal den genauen Typ des iBooks
     
  14. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    Nein, die verwenden einen Kondensator.
    Ich vermute in diesem Fall einen Defekt im Bereich des Motherboards.

    mfg pi26
     
  15. derbauer

    derbauer Gast

    12" 1GHz G4 256MB, gekauft im Sommer 2004. Seriennummer fängt mit UV42102...

    Genauer kann ich nicht
     
  16. derbauer

    derbauer Gast

    Danke, ich vermute ein Defekt in genau diesem Kondensator *g*
    Warum zum Henker klappt es denn sonst, wenn ich es 2 Wochen stehen lasse. Klingt doch vielleicht nach langsamer Entladung oder so...

    Nee, echt keine Ahnung. Mich ärgert nur, dass garantiert nur ein winziger Kondensator, oder vielleicht ne kalte Lötstelle das gesamte iBook lahm legt und ne Reparatur von 500EUR (mindestens) verlangt. Konnte ja gestern prima arbeiten, was ja eigentlich bedeutet, dass alle wichtigen Chips schonmal heile sind.
     
  17. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    dann schreib doch mal ein schön technisch gespiktes Mail mit den genannten Symptomen an Apple und ersuch auf dieser Basis um Kulanz oder Teilkulanz...


    mfg pi26
     
  18. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
  19. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Bevor du die Platte formatiert hast, hattest du sie auf Fehler überprüft?
     
  20. derbauer

    derbauer Gast

    Danke,

    ich schätz ma Hoffnung ist unangebracht, aber ich werd dann wirklich mal die Apple Kulanz zu ersuchen versuchen. Ich schreib dann mal, wie erfolglos ich war.

    Die Festplatte ist fehlerfrei, hab sie getestet.
    Sollte man nicht auch wenigstens in das OpenFirmware-Prompt kommen, wenn es ein Softwarefehler, bzw. Festplattenfehler ist? Da komm ich jedenfalls auch nicht rein.
     

Diese Seite empfehlen