1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iBook: kernel panic an Stereoanlage

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von ram21, 26.03.06.

  1. ram21

    ram21 Gast

    Hallo,



    seit einigen Tagen betreibe ich mein iBook (white, G3, OSX 10.2.8) an meiner Stereoanlage. Den Audio-Ausgang des iBooks verbinde ich dabei mit dem Aux-Eingang des Verstärkers und höre über iTunes Musik aus dem Radio. Wiederholt musste ich dabei feststellen, dass das iBook dabei oder danach mit einer Kernel Panic abstürzte. Eine Kernel Panic trat in den über zwei Jahren, in denen ich das Gerät besitze, erst zwei oder drei Mal auf.

    Um mit dem iBook aufnehmen zu können, habe ich mir ein "iMic" von Griffin (eine Art Soundkarte, mit der ich über USB aufnehmen und abspielen kann) angeschafft. Beim Abschalten des iBook ertönte danach ein übermässig lautes Knacken. Seitdem ist mein "iMic" nicht mehr zu gebrauchen.

    Meine Frage: eignet sich mein iBook für den Anschluss an die Stereoanlage? Ist es möglich, dass dabei Spannungen auftreten, die das Gerät schädigen? Was muss ich ändern, wenn ich weiterhin mit meinem iBook Musik hören will?




    danke




    PS: Hier das KernelPanic-Protokoll des letzten Absturzes


     
    #1 ram21, 26.03.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.03.06
  2. MacMighty

    MacMighty Macoun

    Dabei seit:
    26.01.06
    Beiträge:
    123
    Was das iMic angeht, habe ich folgenden Artikel gefunden, der evtl. wegen Deiner OS-Version relevant sein könnte:
    http://www.griffintechnology.com/support/imic/IMIC-031.php

    Dass es beim Ein- oder Ausschalten des iBooks (ich nehme mal an in den Lautsprechern?) knackt kann u.U. normal sein, deswegen sollte man vorher auch den Verstärker ausschalten bzw. muten.

    Das mit den Kernel Panics ist seltsam, zumal Du ja den eingebauten Audioausgang benutzt und nicht ein zusätzliches USB-Sound-Interface. Grundsätzlich lässt sich das iBook natürlich problemlos an eine Stereoanlage anschließen... aber nach Deiner Beschreibung könnte es auch sein, dass Du ein elektrisches Problem hast.

    Ein Beispiel: Deine Anlage hat vielleicht (wie die meisten Consumer-Audiogeräte) einen Eurostecker ohne Schutzerde. Vielleicht hängt auch irgendwo (Radio, Fernseher, AV-Receiver) ein Antennenkabel vom Kabelanschluss dran - je nach Anschluss dieses Kabels am Hausanschluss kann es sein, dass der Schirm des Antennenkabels nicht auf Erdpotential liegt. Das bedeutet, dass auch das Gehäuse der Stereoanlage eine Spannung gegenüber Erde führt.
    Wenn Du jetzt das iBook-Netzteil mit dem 3-poligen Verlängerungskabel an die Steckdose anschließt, gilt für das iBook: Erdpotential = Massepotential. Für die Stereoanlage aber nicht. Diese Potentialdifferenz gleicht sich beim Anschließen über den Masseanschluss des Audiokabels aus.

    Normalerweise verursacht das aber keinen Schaden, sondern nur eine Brummschleife. Es kann also auch was ganz anderes sein... aber ich tippe zumindest (falls die Kernel Panics kein Zufall sind) auf etwas in der Art.
     
  3. ram21

    ram21 Gast

    @ MacMighty


    danke für deine Anregungen, vor allem für den Tip, den Verstärker zu muten.

    Die Seriennummer meines iMics stimmt nicht mit derjenigen deines zitierten Artikels überein und betrifft mich daher nicht.

    @ alle


    Knacken tut es inzwischen nicht mehr, vielleicht weil ich mein iBook vorläufig nicht mehr an meiner Stereoanlage betreibe. Es knackte übrigens nicht in den Lautsprechern, jedenfall nicht in jenen meiner Stereoanlage, höchstens in jenen des iBooks. Ich hatte die Quellenwahl des Verstärkers zuvor auch gewechselt und nicht mehr auf "iBook" eingestellt. In meinem alten Powerbook knackte es übrigens ähnlich, wenn sich darin zuviel Staub angesammelt hatte. Im iBook habe ich aber keinen Staub gefunden, vielleicht, weil es viel schwieriger ist, das Gerät auseinander zu nehmen. So sollte aber auch für den Staub schwieriger sein, hinein zu gelangen. Jedenfalls habe ich mein iBook tüchtig ausgeblasen und es knackt fast nicht mehr. Ein leises Knacken finde ich normal.

    Den Gedanken an Brummschleife und Massepotential finde ich sehr erwägenswert. Leider verstehe ich nicht viel von Elektrotechnik etc. Tatsächlich brummen meine Aufnahmen von Minidisk auf iBook stark. Jedoch nicht nur, wenn ich von Stereoanlage auf iBook aufnehme, sondern auch, wenn ich dies von meinem portablen Minidisk-Rekorder aus tue und diesen gar nicht am Netz angeschlossen habe. Ich vermute, dass das Aufnahmekabel von parallel liegenden Stromleitungen irgendwie aufgeladen wird.

    Trotzdem will ich in Zukunft das iBook weiterhin an meiner Stereoanlage betreiben und bin für weitere Vorschläge dankbar. Meine Stereogeräte sind mit einem Zweipolstecker angeschlossen, mein iBook mit seinem Dreipolstecker. Am Tuner der Stereoanlage habe ich zwei Antennen angeschlossen, eine, die in meinem Zimmer verlegt ist, und eine Aussenantenne, die über einen Stecker neben dem TV-Anschluss mit dem Tuner verbunden ist. Mein iBook ist über ein Ethernet-Kabel und ein Kabelmodem am Glasfasernetz der Cablecom (CH) angeschlossen.

    Meistens war der Tuner aber ausgeschaltet, wenn ich mit dem iBook über die Stereoanlage Musik hörte. Kann es dabei trotzdem zu solchen Störungen (Brummschleife, Massepotentialdifferenzen etc.) kommen?



    mfG und danke
     

Diese Seite empfehlen